Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Flaschenpost eines Zisterziensers

 Flaschenpost eines Zisterziensers

von Poxi     Deutschland > Baden-Württemberg > Heidenheim

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 44.375' E 010° 06.935' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 30. April 2008
 Gelistet seit: 30. April 2008
 Letzte Änderung: 05. Juni 2013
 Listing: https://opencaching.de/OC5938

4 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
76 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

 

 

  Übersicht                                                                                   

1. Der Cache Flaschenpost eines Zisterziensers

2. Allgemeines (vor der Cachesuche bitte unbedingt genau lesen!)

  • Zeitaufwand, Strecke
  • Schwierigkeitsgrad
  • Umfeld
  • Vorgehensweise bei der Ermittlung der Folgekoordinaten

3. Arbeitsblatt

 

 

 

  Flaschenpost eines Zisterziensers

Anfang 2008 fand ein Trupp Bauarbeiter zwischen Vilshofen und Passau bei Arbeiten an der Donau eine mit Algen bewachsene, aber noch völlig intakte Flaschenpost. Historiker untersuchten die Botschaft in der Flaschenpost und datierten sie ungefähr auf das Jahr 1300 n.Chr. Es konnte herausgefunden werden, dass sie von einem Zisterziensermönch aus dem Kloster Königsbronn stammte. Der Mönch war vor seinem Eintritt ins neu gegründete Kloster höchstwahrscheinlich ein wohlhabender Kaufmann gewesen. Bevor er ein neues Leben als Novize im Kloster begann, versteckte er seine wertvollsten Habseligkeiten als Schatz an einem geheimen Ort, beschrieb diesen Ort in einer verschlüsselten Botschaft und schickte sie mit der Flaschenpost auf die Reise. Da er als Mönch kein Interesse mehr an materiellen Dingen hatte, wollte er dem Finder der Flaschenpost den Schatz vermachen. Bislang gelang jedoch keinem die Entschlüsselung der geheimen Botschaft:

Ein Schlüssel zum Enträtseln der Botschaft befand sich auch in der Flaschenpost, mit dem bislang allerdings selbst auf diesem Gebiet erfahrene Forscher nichts anzufangen wussten:

 

Wer sich berufen fühlt, der folge dem Weg des Zisterziensers, als er die Flaschenpost auf seine Reise schickte. Vielleicht ist es einem von Euch Glücklichen vergönnt, die Botschaft zu enträtseln und so in den Besitz des Schatzes zu gelangen.
Viel Erfolg Euch Tapferen bei dieser Mission!

 

Fuhrpark

Bei den Koordinaten N 48° 44.375  E 10° 06.935 könnt Ihr Euer Gefährt abstellen.

 

 

Station 1: erster Test 

Bei N 48° 44.356  E 10° 06.938  hat der Mönch nach Fertigstellung der Flaschenpost einen ersten Test auf die Schwimmfähigkeit der Flaschenpost gemacht. Etwas besser würde er sie noch abdichten müssen, aber das konnte er noch auf seinem Weg erledigen.
Zufrieden trank er einen Schluck und bewunderte das schöne bunte Wappen.

Das Wappen enthält zwei zweistellige Zahlen:
Die zweite Ziffer der ersten Zahl ist A.
Die zweite Zahl ist B.

Bevor der Mönch weiterging, schaute er sich noch die Metallplatten auf dem Boden an.

  Der 12. Buchstabe auf der größten der Metallplatten ist


N1 = - (A+B) / 2
E1 = B - 4A

 

 

Station 2: verstummte laute Gesellen

Hier legte der Mönch eine kurze Pause zur Andacht ein.

Wie viele der "verstummten lauten Gesellen" könnt Ihr sehen? Die Anzahl ist C.

Der größte "Geselle" trägt eine dreizeilige Aufschrift.

  Der 23. Buchstabe der Aufschrift ist
  Der 24. Buchstabe der Aufschrift ist

 
N2 = C - B - AC
E2 = (A - B) /C

 

 

Station 3: Prüfen der Wasserbedingungen

Der Mönch wollte offensichtlich, dass seine Flaschenpost eine möglichst weite Strecke zurücklegt. Daher prüfte er am Wasserstandsmesser, ob an diesem Tag die Bedingungen für das Abschicken der Flaschenpost günstig waren.

Die größte Zahl am Wasserstandsmesser, die zudem halb abgeschnitten ist, ergibt D.

N3 = A - AD
E3 = - ACD

Die Bedingungen schienen nicht schlecht zu sein, da der Mönch weiter zu Station 4 ging.

 

Station 4: Versiegeln

Hier wurde der Mönch noch kurz auf der Amtsstube vorstellig, weil er dort um ein wenig Siegelwachs bat, mit dem er die Flasche noch besser abdichten wollte.
Bewundernd schaute er auf die Höhenmarkierung und war sehr erstaunt, mit welcher Genauigkeit es den weltlichen Zeitgenossen möglich war, die Höhe über Meeresgrund zu ermitteln.

Die erste Ziffer der Höhenmarke ist F.

N4 = DF
E4 = CC - AF

Zufrieden mit der endgültigen Fertigstellung der Flaschenpost, warf er sie wenige Meter von hier ins Wasser und ging weiter zu Station 5.

 

Station 5: Meditation

Dies war einer der Lieblingsorte des Mönchs, an den er sich oft zur Meditation zurückzog. Lange schaute er noch der treibenden Flasche nach und warf vor dem Rückweg ins Kloster noch einen verschmitzten Blick auf die Tafel, die er zur Verschlüsselung seiner Botschaft verwendet hatte.
Ob wohl jemals ein Mensch in ferner Zukunft das Rätsel lösen würde?

 

 

 


 

Allgemeines (Zeitaufwand, Schwierigkeitsgrad, Umfeld, Vorgehen)

Ein relativ kurzer Multicache inmitten von Königsbronn; Wegstrecke insgesamt ca. 1km. Dauer etwa 1 Stunde. Es ist keine spezielle Ausrüstung erforderlich. Turn- oder Wanderschuhe sind für Station 5 und den Final zu empfehlen.

Der Weg ist bis auf die letzte Station und den Final kinderwagentauglich; eine Begleitperson kann aber vor der letzten Station warten, bis der Cacher die letzte Station und  den Cache aufsucht; es befindet sich dort alles in Sicht- und Rufweite.
Vorsicht am Final, vor allem wenn es nass ist!

Den Cache an diesem Ort hatte ich schon lange geplant, dann ist mir Albsucher aber mit dem Cache Geoclub-Multi BW 25 - Klare Wasser zuvorgekommen. Nun habe ich den Cache aber doch noch installiert. Er soll im Rahmen einer am 4. Mai 2008 in Königsbronn stattfindenden  VHS-Veranstaltung zum Thema Geocaching als Übungscache dienen.
Wer beide Caches miteinander machen will, sollte mit diesem beginnen. Der Weg überlappt sich dann mit dem Klare-Wasser-Cache.
Auch bietet sich an, zum Abschluss noch den Cache Herwartstein mitzunehmen.

Ermitteln der Koordinaten für die nächste Station:
Bei den Stationen werden immer zwei Werte ermittelt, einer für die Nord- und einer für die Ost-Koordinate.
Der Anfang der Nordkoordinate lautet immer    N 48 44.___
Der Anfang der Ostkoordinate lautet immer       E 10 06.___
Der Anfang der Koordinate ist also immer gleich, nur die letzten drei Stellen der Nord- und Ostkoordinate müssen bei jeder Station ermittelt werden.
Die bei jeder Station zu errechnenden Werte (bei Station 1 sind dies N1 und E1, bei Station 2 sind dies N2 und E2 usw.) müssen zu den Koordinaten der Station addiert werden, an der man sich gerade befindet.

Das folgende Beispiel verdeutlicht, wie die Rechnung funktioniert (keine Angst, so schlimm, wie es zunächst aussieht, ist es nicht...außerdem habe ich hier ein Arbeitsblatt beigefügt, in das die Werte bequem eingetragen und berechnet werden können).

Beispiel: Station 1 befindet sich bei N 48° 44.356   E 10° 06.938.
Angenommen, man hätte für A = 3 und B = 21 herausbekommen.
Nach der Aufgabe in Station 1
wäre dann N1 = - (A + B)/2 = -(3 + 21)/2 = -12
und  E1 = B - 4A = 21 - 12 = 9. 

Um auf die Nordkoordinate von Station 2 zu kommen, muss N1 zu den  letzten 3 Stellen der aktuellen Nordkoordinate (356)  addiert werden, also 356 + (-12) = 356 - 12 = 314. Die vollständige Nordkoordinate für Station 2 würde also N 48° 44.314 lauten.
Ebenso für die Ostkoordinate: Man rechnet 938 + E1 = 938 + 9 =947. Die vollständige Ostkoordinate für Station 2 würde also E 10° 06.947 lauten.

Anm.:

  • Die in diesem Beispiel angenommenen Werte stimmen natürlich nicht; sie dienen nur als Beispiel
  • Schreibweisen wie AD oder 4A bedeuten eine Multiplikation (so, wie es der faule Mathematiker halt so macht);
    wenn also beispielsweise A=3 und D=6 wäre, so ergibt der Ausdruck AD=3x6=18 und der Ausdruck 4A=4x3=12.
    Das Zeichen / steht für die Division. Zum Beispiel wäre  D/A=6/3= 2. 
  • Punkt vor Strich beim Berechnen beachten.
 

 

 

Arbeitsblatt:
 

Station Werte A bis F zu addierende dreistellige Zahl für Nordkoordinate Nord-Koordinate zu addierende dreistellige Zahl für Ostkoordinate Ost-Koordinate
1 A=__
B=__

N1=-(A+B) /2=___
N48° 44.356
+N1        ___

E1=B-4A=___
E10° 06.938
+E1        ___
2 C=__
N2=C-B-AC=___
N48° 44.___
+N2        ___

E2=(A-B)/C=___
E10° 06.___
+E2        ___
3 D=__
N3=A-AD=___
N48° 44.___
+N3        ___

E3=-ACD=___
E10° 06.___
+E3        ___
4 F=__
N4=DF=___
N48° 44.___
+N4        ___

E4=CC-AF=___
E10° 06.___
+E4        ___
5     N48° 44.___   E10° 06.___

 

 

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Flaschenpost eines Zisterziensers    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 3x Wartung 1x

OC-Team archiviert 05. Juni 2013, 20:25 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

gefunden 13. September 2008 leo-nö-team hat den Geocache gefunden

gefunden 19. August 2008 Henner7 hat den Geocache gefunden

Wir haben zunächst die ersten Stationen des Caches hinter uns gebracht, als kurz vorm Ende ein wirklich heftiger Regenschauer mit Hagel niederging. Allerdings haben wir zunächst vor der falschen Tafel gestanden. Während wir das Unwetter in Heidenheim abegewartet haben, kam uns dann die Idee, dass die Tafel doch noch irgendwo anders stehen mußte und haben sie dann nach unserer Rückkehr sofort gefunden.

Das Final war gut versteckt und komplett erhalten. Laughing

In: nix (leider hat sich unser geplantet Plüschtier nicht an den Ort des Finals getraut...)

Out: nix

Gruß, Bianca, Monika, Christian

Hinweis 31. Juli 2008 Poxi hat eine Bemerkung geschrieben

So, der Cache ist wieder aktiv.

Viel Spaß beim Suchen!

Gruß, Poxi

Hinweis 08. Juli 2008 Poxi hat eine Bemerkung geschrieben

Cache wurde leider gemuggelt.

Die verbrannten Überreste liegen noch vor Ort.

Ich muss mal schauen, ob es Sinn macht, den Cache wieder dort zu verstecken. Leider treiben sich in der Ecke immer ziemlich viele Jugendlliche herum, die es vermutlich cool finden, den Cache zu beseitigen...

 

Gruß, Poxi