Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Fürst Maltes Bauprojekt

 Der Rasende Roland rattert am Cache vorbei

von lexparka     Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Rügen

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 54° 21.000' E 013° 33.000' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:30 h 
 Versteckt am: 04. Mai 2008
 Gelistet seit: 04. Mai 2008
 Letzte Änderung: 12. April 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC59BB

19 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
199 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Fürst Maltes Bauprojekt

... war unter anderem auch der "Rasende Roland", wie die älteste Schmalspurbahn Deutschlands humorvoll von Einheimischen und Gästen genannt wird. Sie verbindet seit mehr als 100 Jahren die Badeorte im Südosten der Insel.

Fürst Malte, der große Potentat der Insel, hatte sich schon früh für den Bau der Eisenbahn eingesetzt, um damit eine ideale Verbindung von seiner Residenzstadt zu den boomenden Seebädern Binz, Sellin und Göhren zu schaffen. Mit der Schaffung des Schienennetzes unterstützte Fürst Malte den Auftakt des Tourismus im größeren Stil. Nach dem Tod des Fürsten sollten jedoch noch gut 50 Jahre vergehen, bis der erste Streckenteil durch die Rügensche Kleinbahn-Aktiengesellschaft (RüKB) am 22. Juli 1895 eröffnet werden konnte.

Bis 1899 war das gesamte Streckennetz fertiggestellt. Auf dem Abschnitt Richtung Binz - Sellin - Göhren dominierte stets der Personenverkehr, da die Bahn hier die beliebten Seebäder anfuhr. Die anderen Streckenteile lebten vom Güterverkehr. Das führte jedoch Ende der 60er Jahre zur Stillegung, die Natur erobert diese Flächen nach und nach zurück (visit Link). Die heutige ca. 26 Streckenkilometer lange und 750 Millimeter breite Schmalspurbahn ist somit das letzte Stück des einst 97,3 Kilometer umfassenden Streckennetzes.

Auf keiner anderen Schmalspurbahn mit Dampflokbetrieb sind so viele unterschiedliche Baureihen unterwegs. Sehenswert sind aber nicht nur die Loks, die Traditionswagen und die Anlagen, sondern auch die liebevoll restaurierten Bahnstationen entlang der Strecke. Beinahe wäre der gesamte Fahrbetrieb eingestellt worden, doch nun rast sie wieder im fein polierten Eisengewand von früh bis spät mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern über die Insel. Schon von Weitem hört man ihr Schnaufen und Pfeifen und riecht ihren Dampf.

Bilder

Der Rasende Roland am Cache
Der Rasende Roland am Cache

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Südost-Rügen (Info), Landschaftsschutzgebiet Biosphärenreservat Südost-Rügen (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Fürst Maltes Bauprojekt    gefunden 19x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 3x

archiviert 12. April 2016 lexparka hat den Geocache archiviert

.

  Neue Koordinaten:  N 54° 21.000' E 013° 33.000', verlegt um 2.0 km

gefunden 16. November 2014 oppi.de hat den Geocache gefunden

Wer lesen kann... Lachend
Der Start war schnell gefunden, Batterien eingelegt und schon konnte es beginnen. Nach ca. 20 min kam uns das Ganze etwas komisch vor. Erst dann bemerkten wir die Informationen im Deckel. Super!Reingefallen
Also alles auf Start und nun aber richtig.
Nach einer gefühlten Ewigkeit und etwas durchgefroren (war etwas kalt und windig dort oben) machten wir uns dann auf den Weg zum Final, das wir zum Glück schnell fanden.

Danke fürs Verstecken und die Idee...Lächelnd

gefunden 23. August 2014, 12:00 lela-31 hat den Geocache gefunden

Alle Fragen ließen sich gut beantworten. Wir konnten so einen schönen Teil Rügens entdecken, den wir noch nicht kannten und der uns gut gefiel. Vielen Dank dafür. Das Final ist ja ein klassischer" lost place" und forderte uns heraus zu ergründen, was hier einmal gewesen sein könnte. Mit Hilfe einer sehr persönlichen Dorfchronik einer alten Dame gelang uns dies. Brennnesseln, Brombeeren und anderer Wildwuchs haben die Gegend bald ganz verschlungen. Das Versteck kann mit dem genannten Hilfsmittel nicht mehr geöffnet werden. Das wurde schon zu oft versucht. DfdC

kann gesucht werden 15. August 2014 lexparka hat den Geocache gewartet

weiter gehts! Gruß Lex

nicht gefunden 13. August 2014, 18:00 MoChri hat den Geocache nicht gefunden

Oh man... wie doof...

Als ich heute nach dem Urlaub eintragen wollte, dass wir den finalen Cache trotz zweier Versuche nicht gefunden haben, lese ich, dass er erst einen Tag später wieder aktiviert wurde...

Schade...  :-(