Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Drive-In-Geocache
St. Georgen - Rötha

von disnee     Deutschland > Sachsen > Leipziger Land

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 11.780' E 012° 24.513' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 02. Juni 2008
 Gelistet seit: 02. Juni 2008
 Letzte Änderung: 30. Mai 2012
 Listing: https://opencaching.de/OC5D0F

24 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
203 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

St. Georgen - Rötha

Die nicht vollendete romanische St. Georgenkirche wurde in der Mitte des 12. Jahrhunderts errichtet. Bis heute wurde der zweite Turm nicht gebaut. Der Chorraum wurde 1510 abgerissen und durch einen wesentlich größeren ersetzt. Die ursprünglich 1614 angeschaffte Orgel wurde im Jahr 1721 durch eine noch immer funktionierende Silbermann-Orgel ersetzt.
Gottfried Silbermann vereinbarte damals Kosten von 1000 Taler für die Orgel, dazu freie Kost und Wohnung.
400 Taler kamen noch an Nebenkosten hinzu. Heute müsste man für die Orgel etwa 337.480€ aufbringen, da für ein Register 15.340€ berechnet würden. Insgesamt enthält die Orgel 1365 Pfeifen aus "bestem geschlagenen Englischen Zinn, Metall und Holtz"

Das Stadtwappen von Rötha wurde einer Schnitzerei am Altar der Kirche entnommen. Es zeigt vor blauem Hintergrund einen Ritter auf einem Pferd, der gerade einen Lindwurm tötet. Der heilige St. Georg bezwang, einer Sage zufolge, einen Lindwurm der des Nächtens immer wieder die Tageserfolge beim Aufbau der Marienkirche zerstörte.

Informationen zu Orgelkonzerten findest Du auf der I-Net-Seite der Kirchgemeinde.
Die Besichtigung der Kirche ist durch die verschlossenen Türen, ohne vorherige Anmeldung im Pfarramt (Tel. 034206 54109), leider nur mit sehr viel Glück möglich. Wenn Du vom Cache zur Kirche siehst, befindet sich das Pfarramt hinten rechts.

Die beiden Silbermannorgeln in den zwei Röthaer Kirchen, schaffte Christian August Freiherr von Friesen für Rötha an.
Die Familie Friesen trug maßgeblich zum Aufstieg Röthas nach 1873 bei. Heinrich von Friesen ließ zu diesem Zeitpunkt riesige Obstplantagen mit 12.000 Apfel-, 4800 Birn-, 500 Pflaumen- und 1500 Pfirsich- und Aprikosenbäumen anlegen. 20 Hektar Erdbeerfelder gehörten ebenso dazu. 10 Jahre später überstieg die Ernte das Marktvolumen des Leipziger Marktes. Zur Nutzung des Überschuss entstand ein Obstverwertungsbetrieb. 1000 Hektoliter wurden damals gekeltert. Der Sekt "Juwel" war bis 1990 neben Apfelsaft das bekannste Getränk aus der Großkelterei.

Bis 1940 war Rötha ein sehr bekanntes Ausflugsziel. Die Gästezahl zu einem Pfingstfest wurde damals mit 15.000 angegeben und die Einnahmen mussten mit der Kutsche abgefahren werden, da es zu viel Geld war. Ein besonderer Anziehungspunkt war die Obstweinschänke, welche Du bei den Koordinaten N51°11.357 E012°25.045 (ca. 1km in Richtung 142°) besuchen kannst. Diese steht jedoch seit kurz nach der Wende leer. Aktuell gibt es einen neuen Besitzer, der bereits Baupläne für das Areal in der Stadtverwaltung eingereicht hat.

Bei diesem Cache findest Du die notwendigen Informationen zur Koordinatenberechnung für den dritten Wegpunkt des Multis "Rötha - Perle der Pleißenaue"

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

vpu uäatr uvagrez Cnex no

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für St. Georgen - Rötha    gefunden 24x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 13. Juni 2013 zie26+einmaedel hat den Geocache gefunden

Ein schöner kleiner, für zwischendurch, gut gefunden mit einmaedel und fix geloggt, TFTC

gefunden 01. Juni 2013 Schmunzelhaase hat den Geocache gefunden

garnicht so einfach, diesen zu loggen, wenn dort muggels sich gegenüber unterhalten. also erstmal so getan als würde ich auf jemanden warten. nach kurzer zeit, verschwanden sie dann und ich konnte schnell mal die dose aus dem versteck holen. schnell gelogged und alles wieder sicher verstaut und weiter ging es auf meiner cachetour. danke für den cache.

@owner: dringend ein neues logbuch wird gebraucht.

gefunden 02. Oktober 2011 pascal&sofie hat den Geocache gefunden

bei ner kleinen runde durch rötha gefunden und direkt die koordinaten fürs große cache gesammelt...hat spaß gemacht!!!

gefunden 17. Juli 2010 rstweb hat den Geocache gefunden

Die JuraFreaks waren heute mal wieder on Tour. Diesmal ging es in den Süden unserer Heimat und dabei auch hier vorbei. Dank des Hints war die Lage der Dose relativ fix genauestens lokalisiert (wobei ich anfangs beim Lesen nur dachte - wtf? wass soll hier sein? icon_smile_big.gif) und wir konnten problemlos loggen.

Vielen Dank für diesen Cache sagt René von den JuraFreaks!

Gefunden: 17.07.2010 15:41 Uhr

gefunden 30. Mai 2010 Speerspitzen hat den Geocache gefunden

ein schöne idee der kleine war schnell gefunden und muggelfrei geloggt .
danke für den cache sagen die speerspitzen !