Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Des Wahnsinns fette Beute

von Mann mit weisser Jacke     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Bonn, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 43.850' E 007° 11.134' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 18. Juni 2008
 Gelistet seit: 18. Juni 2008
 Letzte Änderung: 11. September 2008
 Listing: https://opencaching.de/OC5E5C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

9 gefunden
2 nicht gefunden
3 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
22 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Eines Morgens wacht Dragoslav A. Banderowski gegen 04:30 Uhr schweißgebadet nach einem fürchterlich schrecklichen Alptraum auf. Er hat geträumt, das ihm der Titel des unangefochtenen "First To Finder" seiner Region verloren gegangen ist. Allein der Gedanke daran macht ihn fast wahnsinnig. Sein angestrebtes Ziel ist es die FTF-Weltrangliste anzuführen. Das ist allerdings noch ein langer, steiniger und stolpriger Weg, bei dem man keinen Fehler machen und somit keinen FTF verpassen darf. Jeder neue Cache kommt ihm dabei recht, egal wo er liegt.

Mit weichen Knien schleppt er sich zum PC. Dieser läuft rund um die Uhr, denn er darf keine Zeit mit dem Hochfahren vergeuden. Aaah, was ist das? Ein neuer Kirchenmikro wurde freigeschaltet. Oder war es eine Kapelle? Dragoslav springt vor Aufregung fast das Herz zum Halse heraus. "Den muß ich haben, den muß ich haben ... haben, haben, haben, haben,...". stammelt er immer wieder, während sich Schaum vor seinem Mund bildet, "..denn nur ich kann der FTF-König sein". Mit zittriger Hand tippt er die Koordinaten in sein GPS und druckt noch schnell die Beschreibung aus.

Wenig später sitzt er in seinem stets vollgetankten Auto und braust los. Noch am Vorabend hat er 1,53 Euro für den Liter bezahlt. Für den Hinweg legt er eine Strecke von 48 km zurück, obwohl die Luftlinie "nur" 27 km beträgt. Die Caches sind halt nicht immer über die direkte Verbindung erreichbar. Noch vor dem ersten Hahnenschrei erreicht er sein Ziel. Dort sucht er wie besessen nach dem Micro, findet ihn aber nicht. Dummerweise fehlt ihm die Handynummer des Owners in seiner Sammlung. Dragoslav verfügt ansonsten über zahlreiche Kontaktdaten aus der Cacherszene, auf die er immer wieder gerne zurückgreift um sein Ziel zu erreichen. Enttäuscht fährt er die gleiche Strecke zurück. Zuhause kontaktiert er sofort den Owner. Er schildert ihm den Fall und fordert für "alle Fälle" mal die Handynummer. So ein Vorfall wie dieser darf nie wieder vorkommen. Da der Owner nicht sofort antwortet, erleidet Dragoslav unersägliche Qualen. Immer wieder kommt ihm der Gedanke, das jemand anders den Mikro als erster finden könnte und ein anderer Name als sein eigener wird in die erste Zeile des Logstreifens gekrackelt. Ständig tupft er sich den Angstschweiß von der Stirn.

Erst am nächsten Morgen nach wiederum unruhiger Nacht wacht er wieder schweißgebadet auf. Endlich wird er von seiner Qual erlöst, denn er hat eine Antwort des Owners erhalten. Dieser gibt ihm den entscheidenden Hinweis wo er die Filmdose suchen muß. Wie von der Tarantel gestochen, springt Dragoslav in sein Auto, das 8,9 Liter im Durchschnitt auf hundert Kilometer verbraucht und fährt wie vom Teufel besessen los. Dank des Hinweises findet er nach einiger Zeit den lieblos im Dreck verbuddelten Micro.

Dragoslav taumelt vor Freude als er den noch jungfräulichen Logstreifen aus der Filmdose fummelt und seinen Namen reinkritzelt. Er hat es mal wieder geschafft. Sein Name steht an erster Stelle. Damit alle sehen können, was für ein toller Kerl er ist, wird er seine FTF-Liste im Profil um einen Eintrag verlängern. Der unwissende Cacher, der sein Profil aufruft, wird mit einer 5-minütigen Wartezeit bestraft. So lange dauert es, bis auch der letzte FTF angezeigt wird.

Mit diabolischem Blick schaut er sich um, ob sich nicht ein anderer Cacher nähert. Zu gerne hätte er dessen enttäuschtes Gesicht gesehen und dann majestätisch auf ihn herabgeblickt. Mit einem enorm gesteigerten Selbstwertgefühl macht er sich wieder auf dem Heimweg um eine Runde Schlaf zu nehmen. Damit kein FTF an andere Cacher verloren geht, hat er mit Frau Banderowski einen 4-Stunden-Schichtplan aufgestellt. Abwechselnd halten sie Schlaf bzw. sitzen am Monitor und überwachen das regionale und überregionale Gebiet.

Wird er sich beim nächsten neuen Cache wieder behaupten können? Die Qual scheint kein Ende zu nehmen ... Dragoslav ist des (FTF-)Wahnsinns fette Beute geworden.

Ermittle die Kraftstoffkosten, die für das Auffinden dieses Kirchenmicros angefallen sind. Du wirst erstaunt sein, wie "günstig" das Finden dieses einzelnen Micros war.
Kraftstoffkosten = AB,CDEFG Euro.

Den Cache findest Du bei N50 4D.(E-D)(A+F)C E007 1A.AF(D-C). Dort kannst Du ein stilles Gebet für Dragoslav und all die verirrten Lämmer einlegen, die bereits vom Wahnsinn gepackt wurden.

Personen und Handlung dieser Erzählung sind frei erfunden. Sollten sich bei der Schilderung gewisser cachemäßiger Praktiken Ähnlichkeiten mit den Praktiken bekannter Cacher ergeben haben, so sind diese Ähnlichkeiten weder beabsichtigt noch zufällig, sondern unvermeidlich.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Yrvgcynaxr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Des Wahnsinns fette Beute    gefunden 9x nicht gefunden 2x Hinweis 3x

Hinweis 10. September 2008 Mann mit weisser Jacke hat eine Bemerkung geschrieben

Gone.

gefunden 23. Juni 2008 derfrank hat den Geocache gefunden

YAML


frank

gefunden 22. Juni 2008 roli_29 hat den Geocache gefunden

Mir wurde mal von einem von mir hochgeschätzen Geocacher aus Bremen erzählt, dass er gerne im Rheinland cachen geht, weil hier die Geocacher noch in einem vernünftigen "Tonfall" miteinander umgehen.

Nun, das ist wohl schon etwas länger her....., den es hat sich ja einiges geändert in den letzten Jahren, Monaten und Tagen.
Aber so ist das halt, wen die Geocachergemeinschaft immer weiter wächst. Es gibt halt viele Leute mit unterschiedlichen Einstellungen, Meinungen und Fehlern: Powercacher, FTF Jäger, Micro-Hasser-Motzer, Drive-In-Könige, Spoiler-Logger, Besserverstecker, Cache-Sherrifs, Guidelines-Missachter und und und. Ich kann mich da auch nicht von allem frei machen, da kann man nix dran machen, damit muss man (wir) lernen zu leben.

Ich will mich da nicht weiter einmischen, hab mir schon zu oft das Maul verbrannt, soll jeder selber für sich entscheiden wie er Caches sucht.

Die Problematik mit dem verfahrenen Sprit bei Geocachen, ist auch so eine Ding, vielleicht lässt sich der Cache ja in der Hinsicht noch "umbauen".

Ansonsten danke für den Cache!

Gruß Roland

gefunden 22. Juni 2008 Mann mit weisser Jacke hat den Geocache gefunden

Bis zum Umbau geschlossen.

gefunden 21. Juni 2008 Jaeger&Sammler hat den Geocache gefunden

So, heute Mittag habe ich diesen Ort der Besinnung aufgesucht und dem Wahnsinn in meinem Nahbereich mit einem Logeintrag ein Ende gesetzt! Jetzt kann ich wieder ruhig schlafen.

Als ich das Listing das erste Mal durchgelesen hatte, fand ich es ganz lustig, doch nach etwas Nachdenken und auch Lesen der mittlerweile eingestellten Notes gefällt mir dieser Cache ganz und gar nicht ? und das bestimmt nicht weil´s ein DriveIn und wieder nur´n Micro ist.

Die meisten von uns Cachern haben einen mehr oder weniger großen Knall. ?Störungen?, die einen Psychiater sehr interessieren, sind doch weit verbreitet ? Micromania, zwanghafte Nachbereichbereinigung und Ichthyophthiriose sind nur drei der bekanntesten Beispiele. Extremer FTF-Wahnsinn ist vielleicht nicht so häufig anzutreffen, aber kein Grund für solche Aktionen. Wenn es jemand Spaß macht und er die Zeit und Möglichkeiten hat, soll er doch! Auch ohne Dragoslav ist ein FTF hier in der Region nicht einfach, man muss halt schnell sein, und wenn die Zeit fehlt, sollte man es nicht zu verbissen sehen. Es ist NUR ein HOBBY!!!

Wer meint etwas sagen zu müssen, sollte es offen tun und die Diskussion suchen, aber sich nicht hinter einem Fake verstecken, sonst wird die weiße Weste irgendwann vom Onkel Doktor auf dem Rücken zugebunden.

Ach ja, danke für den Punkt und allen Cachern frohe Jagd!
J&S

PS: Falls das hier nicht aufhört und es tatsächlich zu Regelungen für einen FTF kommt, hier schon mal meine Forderungen. Ich habe lange Arbeitszeiten, während dieser sollten keine neuen Caches veröffentlicht werden. Überhaupt FTFs sollten nur erlaubt sein, wenn ICH Zeit zum Cachen habe!!! Und wenn wir schon beim Regeln sind, in meinem Nahbereich soll keine Dose mit Terrainwertung ab 3,5+ gelegt werde ? Klettern ist nicht mein Ding. Und dann noch .............

Ach was, ich geh lieber in den Wald!