Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Luftkreuz Staaken: "Hindernisse auf der Rollbahn!"

von glurak + werderkirsche     Deutschland > Berlin > Berlin

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 31.814' E 013° 07.436' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 04. November 2007
 Gelistet seit: 23. Juni 2008
 Letzte Änderung: 17. April 2009
 Listing: https://opencaching.de/OC5EB7
Auch gelistet auf: geocaching.com 

13 gefunden
1 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
97 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte

Beschreibung   

Vor knapp 100 Jahren war hier einer der Orte an denen in Deutschland die Ära der industriellen Luftfahrzeugfertigung und des kommerziellen Flugverkehrs begann.

Nur 30 Jahre später endete der Flugbetrieb in Staaken für immer. Geblieben ist weniger ein Lost Place, sondern eher ein Lost Area!



Bei diesem Cache handelt es sich um eine Geheimmission. Allzu präzise Logs und detailierte Fotos sind daher untersagt. Geht sorgsam mit dem Euch anvertrauten Flugzeug und besonders mit den Requisiten an den Stationen um. Manche sind unersetzlich.
- Der Flugfeldkommandant -

FÜR FINALISTEN:
Die Geschichte hinter der Geschichte

Dank an "Master Tom" und "Hans Huckebein" für die Hilfe beim Recherchieren und an die Teams von "Bonny+Kleid", "refi", "die gorillas" und an die "unfromme Helene" fürs Betatesten!
Grüße von glurak + werderkirsche!

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Luftkreuz Staaken: "Hindernisse auf der Rollbahn!"    gefunden 13x nicht gefunden 1x Hinweis 2x

gefunden 09. April 2009 Bodo+Cölli hat den Geocache gefunden

 

Als wir letztes Jahr diesen Cache lösen wollten wussten wir noch nicht was auf uns zukommt...

Station 1, kein Problem.

Aber dann fing es an, wir waren bestimmt 10x an Station 2 aber nix zu finden.

Kurz vorm Aufgeben haben wir Mic@ nach rat gefragt und promt einen tip bekommen.

 

Als dann Station 2 erledigt war ging es weiter, auch kein Problem.

 Dann fing es wieder an, Station 4 & 5, es ließ sich kein Hinweis mehr finden >

Wurden entfernt oder zerstört!

Also greiften wir wieder auf Mic@ zurück.

 

Und konnten uns dann schließlich nach über 1/4 Jahr endlich ins großzügige Logbuch eintragen 

 

Ansich ein sehr schöner Cache, der aber unbedingt wieder vervollständigt werden müsste!

 

Danke sagen Bodo+Cölli

 

gefunden Empfohlen 02. Januar 2009 Schrottie hat den Geocache gefunden

Keine Ahnung was mich dazu bewegte, aber ich hatte irgendwie den Verdacht das dieser Cache ganz fix geloggt ist. Haha, weit gefehlt. Nachdem wir am Tower unsere Instruktionen in Empfang genommen hatten marschierten wir los. Nachdem ein möglicher Geheimgang wegen akuter Vermuggelung nicht genutzt werden konnte, zogen wir einen langen Bogen und kamen nach wenigen Minuten an der passenden Stelle durchs Unterholz gebrochen. Die Koordinaten zielten direkt auf einen netten Baum, unweit eines Weges.

Aber ein richtiger Flieger lässt sich durch so etwas nicht entmutigen und so wurde der Suchradius ausgeweitet. Ein ganz bestimmtes Objekt weckte meine Neugier, aber entgegen der gewohnheit habe ich dort nur ganz oberflächlich getastet. Nichts. Gut 20 Minuten später war das gesamte Umgebungsrefugium erfolglos begutachtet. Kurz vor dem Aufgeben ging es nochmals an das bestimmte Objekt, diesmal erfolgte die Durchsuchung aufgrund mangelnder Steigmöglichkeiten mit den Fotohandy. Aha!

Die nächsten beiden Stationen dann waren recht schnell erledigt, wenn sie auch schon deutlich zeigten das die ursprüngliche Annahme mit der kurzen Runde weit gefehlt war. Gut gewarnt wurde also der Start in Angriff genommen und führte zu einer Bruchlandung durch Abschuß. Die Flucht in einen schützenden Bunker verlief dann recht unspektakulär.

Am Bunker angekommen gab es schon auf den ersten Blick einen glurak-typischen Versteckplatz, der sich auch als genutzt herausstellte. Leider lag das Verbandmaterial außerhalb im Freien und musste sich dort gegen Wind und Wetter behaupten.

Und endlich standen wir am Ziel, Schon von weitem leuchtete es uns an. Ein Glück, das es nicht geklaut war, wenn es so offensichtlich herumliegt geht das ja ganz schnell. Vor uns hatte ein Zufallsfinder das Ding gefunden und, was ja selten vorkommt, geloggt. Wahrscheinlich war er es dann auch der es nicht richtig versteckt hatte. Oder ein paar Steckdosen haben es ausgebuddelt., das Versteck ist ja auch ein idealer Futterplatz für die Schwarzkittel.

Alles in allem war es eine wirklich nette Runde, bei der sich glurak mitsamt dem Kirschlein wieder mal richtig Mühe gegeben haben und für uns war es somit ein wunderschöner 250. Fund insgesamt. Vielen Dank dafür! Lächelnd

Hinweis 21. Oktober 2008 glurak + werderkirsche hat eine Bemerkung geschrieben

...wieder offen...

Gruß glurak

Hinweis 18. September 2008 glurak + werderkirsche hat eine Bemerkung geschrieben

staakentower an alle anfliegenden maschinen +++ stop +++ cessna 172 pilot tapir meldet verstärkte muggeltätigkeit an station 5 +++ stop +++ luftkreuz staaken bis auf weiteres gesperrt +++ stop +++ gehen sie auf warteposition und erwarten sie weitere anweisungen +++ stop +++ ende und aus

gefunden 02. August 2008 PubbE hat den Geocache gefunden

WOW! Einfach WOW...

Diese Runde hat viiiel Spaß gemacht.
Irgendwann im Frühling habe ich sie mit meiner werten Mama begonnen.
Dann fehlte uns seit dem leider die gemeinsame Zeit sie zu vollenden. (ich musste ihr versprechen nicht ohne sie weiterzumachen )
Und nun konnten wir uns endlich zum Finden des Finales verabreden.
Sogar der Hund fand diese Gegend super und hüpfte und raste vor Freude und Entdeckerdrang permanent hin und her.

Staaken scheint schon fast aus Lost Areas zu bestehen.
Irgendwo noch weiter "draußen" bot sich mir vor zwei Jahren mal das skurrile Bild einer grasenden Schafherde zwischen verfallenen Russenkasernen und der verlassene Friedhof in der Nähe ist auch äußerst interessant.