Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Fluch der Koordinaten (Teil 1)

 Satellitengestützter Stadtrundgang

von TI_Bingen     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Mainz-Bingen

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 58.168' E 007° 53.932' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 17. November 2008
 Gelistet seit: 17. November 2008
 Letzte Änderung: 05. Februar 2009
 Listing: https://opencaching.de/OC6EEF

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
14 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Listing

Beschreibung   

START N 049 58.168 E 007 53.932

Startpunkt des Rundganges ist die Tourist-Information in Bingen am Rhein (Rheinkai 21). Welche Wege Sie zum Ziel nehmen, entscheiden Sie selbst und lernen so auch versteckte Winkel der Stadt kennen.

--------------------------------------------------------------------------------

STATION 1 N 049 58.206 E 007 54.153

Schon im 15. Jahrhundert ist hier eine Verladestation überliefert. Die jetzige Anlage wurde wohl ab 1613 erbaut. Im Mittelalter reichte das Wasser des Rheins bis fast an die Mauern des Krans.

In welchen Jahrhundert wurde dieses Binger Wahrzeichen stillgelegt?
im 16. Jahrhundert << 324
im 19. Jahrhundert << 128
im 20. Jahrhundert << 276

Setzen Sie nun die ermittelte Zahl in die Koordinaten der Station 2 ein.

--------------------------------------------------------------------------------

STATION 2 N 049 58.xxx E 007 54.348

Die zweite Station ist eine bedeutende mittelalterliche Anlage, die vom „normalen" Touristen nicht beachtet wird. Erstmals geschichtlich erwähnt wurde die Anlage im Jahre 1158.

Seit wann ist der Brunnen städtische Wasserversorgung?
seit 1354 << 100
seit 1463 << 052
seit 1562 << 073

--------------------------------------------------------------------------------

STATION 3 N 049 58.019 E 007 54.xxx

Schon der Binger Stefan George schrieb in „Sonntage auf meinem Land": „ ... jener grosse schwarze anker - das, wahrzeichen zweifelhafter hoffnung." In der Nähe des Ankers befinden sich das Familiengrab der
Georges und das Grab der Puricellis.

Wann starb Sophie Puricelli?
1621 << 052
1881 << 787
1874 << 121

--------------------------------------------------------------------------------

STATION 4 N 049 57.964 E 007 53.xxx

Suchen Sie sich nun Ihren Weg durch die Stadt, vorbei an imposanten Stadtvillen und durch kleine mittelalterliche Gässchen. Am Ziel angekommen werden Sie auf römische Zeugnisse Bingens stoßen.
Die aufgestellten Meilensteine wurden 1977 in Bingen gefunden.

Wie viele Kilometer entsprechen 24 Leugen?
24 Leugen = 87 Kilometer << 142
24 Leugen = 15 Kilometer << 11
24 Leugen = 53 Kilometer << 57

--------------------------------------------------------------------------------

STATION 5 N 049 xx.982 E 007 53.762

Genießen Sie den Ausblick über die Stadt, die Nahe, bis ins Binger Loch und ruhen sich auf den Bänken etwas aus. Doch vergessen Sie nicht, den dort versteckten Cache zu suchen, denn auf dem stehen die Koordinaten für die nächste Station!

--------------------------------------------------------------------------------

STATION 6 Koordinaten aus Station 5

Brücken haben im Mündungsgebiet der Nahe eine lange Tradition. Die erste entstand im Jahrzehnt vor Christi Geburt. Drusus befestigte zu dieser Zeit die linksrheinische Grenze des römischen Reiches durch den Bau von Befestigungsanlagen und ließ eine Holzbrücke über die Nahe bauen.
Nach ihrer Zerstörung 70 n. Chr. folgte die erste Steinbrücke, die den Normannen um 891 zum Opfer fiel. Erst Erzbischof Willigis errichtete gut hundert Jahre später eine neue Steinbrücke über die Nahe.

Wie viele Kirchtürme sind inmitten der Nahe zu sehen?
Drei Kirchtürme << 987
Ein Kirchturm << 872
Vier Kirchtürme << 484

--------------------------------------------------------------------------------

STATION 7 N 049 57.xxx E 007 53.471

Binger Geschichte ist nicht ohne die heilige Hildegard denkbar. Hochgelehrt in Natur- und Heilkunde, hinterließ die Äbtissin auch musikalische und literarische Werke von durchgeistiger Vollendung. Wegen ihrer Visionen wurde sie vom Volk verehrt. Ihre zeitkritischen, politischen Gedanken wurden vom Papst, dem Kaiser und den Bischöfen hochgeschätzt. Von dem ehemaligen Benediktinerinnenkloster Rupertsberg sind leider nur noch spärliche architektonische Reste erhalten. Das gelbe Haus auf der anderen Naheseite steht auf den Grundmauern des Klosters.

Wie lautet die Binger Telefonvorwahl?
05214 << 101
06721 << 011
01247 << 110

--------------------------------------------------------------------------------

STATION 8 N 049 58.xxx E 007 53.511

Ein Gespür für die große Geschichte Bingens bekommen Sie besonders in diesem Bauwerk. Man braucht sich nur bewusst zu machen, dass die
Römer bereits in den Jahren vor Christi Geburt genau an dieser Stelle einen Göttertempel erbaut hatten. Am 1. April 1930 verlieh Papst Pius XI. ihr den Titel einer päpstlichen Basilika.

Über dem Haupteingang dieses Bauwerks prangt das Wappen des jetzigen Papstes Benedikt XVI. Was ist im unteren Teil zu erkennen?
ein Schiff << 502
der Petersdom << 348
eine Jakobsmuschel << 714

--------------------------------------------------------------------------------

STATION 9 N 049 58.063 E 007 53.xxx

Wie schon Jahrhunderte vor uns ist der Marktplatz nach wie vor Mittelpunkt des bürgerlichen und geschäftlichen Lebens. Im Mittelalter war der große
Markttag jeden Mittwoch das Reich des Mannes, Frauen durften nur Geflügel und Eier anbieten. Der Marktbrunnen bietet auf Bronzereliefs eine bildliche
Dokumentation Binger Persönlichkeiten und Binger Geschichte.

Welcher Bischof ist auf dem Brunnen dargestellt?
Bischof Williges << 699
Karl Kardinal Lehmann << 215
Bischof Hatto II. << 451

--------------------------------------------------------------------------------

STATION 10 N 049 58.194 E 007 53.xxx

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind am Ziel! Wir hoffen, dass Ihnen der satellitengestützte Stadtrundgang gefallen hat. Doch um sich in das Logbuch der Schatzsuche eintragen zu können, müssen Sie noch die letzte Frage beantworten:

Wie heißt die Statue auf dem Podest und was hält sie in der Hand?

Merken Sie sich die Antwort bis zur Abgabe der GPS-Geräte in der Tourist-Information und genießen jetzt noch den schönen Blick auf den Rhein und das Niederwalddenkmal.

--------------------------------------------------------------------------------

ZIEL N 049 58.167 E 007 53.931

Flanieren Sie auf der Rheinpromenade zurück zur Tourist-Information. Nutzen Sie die Fußgängerunterführung am KD-Anleger.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Rheinhessisches Rheingebiet (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Fluch der Koordinaten (Teil 1)    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 17. November 2008 Sturnus Canus hat den Geocache gefunden

Eine sehr schöne Runde durch unsere Heimatstadt Bingen, die ich schon vor Monaten (damals gab es nur ein PDF) gemacht habe.

Die letzte Station hätte  ich dank Ortskenntnis auch so gefunden, aber dann wäre ja der Sinn der Suche dahin gewesen Wink. So habe ich auch noch ein paar Plätze entdeckt, die ich vorher nicht kannte Laughing. Schön, das man nun endlich auch online loggen kann.

Vielen Dank für den Cache Sturnus Canus der Graue Star
bekannt aus Funk & Fernsehen