Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Der Schatz des Hoelzerlips

von struwwelchen     Deutschland > Baden-Württemberg > Heidelberg, Stadtkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 22.197' E 008° 42.112' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 01. Mai 2008
 Gelistet seit: 07. Januar 2009
 Letzte Änderung: 24. April 2012
 Listing: https://opencaching.de/OC7401
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
2 Ignorierer
35 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   


Der Schatz des Hölzerlips


 


Geliebter Bub!


 


Wir schreiben das Jahr im Herrn 1812, den 30. Juli


Mein letztes Stündlein hat geschlagen, im Morgengrauen des morgigen Sonntags
soll ich und meine Bande, namentlich der lanbeinigte Steffen, der scheele Metzger, Mannefriedrich sowie Veit Krämer
und der Baier von Brezigheim, allesamt treue Mitglieder meiner Bande, mit dem Schwert
vom Leben zum Tode gebracht werden.


Deshalb verrate ich Dir hier, mein Sohn, wo ich die Beute des letzten Raubzuges;
nämlich des Überfalls auf den Schweizer Kaufmann Jacob Rieder aus
Winterthur und dessen Begleiter Rudolf Hanhart aus Zürich, versteckt habe.


Ich hoffe, Du kannst die Stellen auffinden, denn hier kann ich natürlich
nur Hinweise geben, falls diese Nachricht in falsche Hände gelangt.


1. N 49°22.197 E 008°42.112
Auf unserer Flucht von Leimen Richtung Gaiberg hinterliess ich "Im Wolzel"
an einer metallenen Begrenzung den ersten Hinweis.
A=


2. N 49°22.0AA E 008°42.1(A-4)1
Hier findest Du einen Baum, der ein ehemals wertvolles Stück Papier
enthält.
Merke Dir die Primzahl, die am häufigsten vorkommt. Aber zähle nur
die roten Zahlen!
H=


Hint, da die Station momentan defekt ist: aller guten Dinge sind ...

3.N 49°22.94+(A*H) E 008°42.A+(H4)
Suche den roten Faden, oder falls dieser verloren gegangen sein soll,
unter den Steinen. Aber glaube nicht, dass Du schon am Ziel seiest.
C=


4. N 49°22.H*(8*C-(A:H)) E 008°41.A1(2*H)
An dieser scharfen Abzweigung findest Du den nächsten Hinweis.
Aber sei bei der Suche demütig gegenüber den Bäumen.
D=


5. N 49°22.0(D-1)H E 008°41.A(C-H)C
Nun musst Du vorsichtig sein, denn die Deckung lässt zu wünschen
übrig. Wir hatten damals das Glück, hier die Pferde wechseln zu können;
aber vertraue nicht darauf, dass die "Ponystation" immer belegt ist.
An den Obstbäumen kannst Du Deine Vorräte auffüllen; allerdings
mein Sohn, möchte ich Dir aus meiner heutigen Erfahrung sagen, dass es
nicht erlaubt ist. Der Baum, den Du suchst, trägt schon lange keine Früchte
mehr, ganz ausgehöhlt haben ihn die hungrigen Mäuler. Aber er birgt
den nächsten Hinweis.
B=


6.N 49°22.0B(A-D) E 008°41.ADC
Hier nun strebe dem Himmel entgegen bei Deiner Suche; im Herbst kannst
Du Dich an den Reben laben; ach nein, ich wiederhole mich ja schon wieder mit
den schlechten Ratschlägen.
F=


7.N 49°21.(C+B)0(D-B) E 008°42.(D-C)(F)(C-F)
Wenn Du den Hohlweg erfolgreich durchschritten hast, findest Du den
magischen Zahlenbaum. Er ist das letzte Überbleibsel vom ehemaligen Schilderwald.
Schaue ihn genau an und Du wirst die einsame Zahl finden, die keinen Gespielen an diesem Baum hat.
E=


8. N 49°21.(E+B)3E E 008°42.00B
Der Amtmann Pfister von Heidelberg kam uns auf der Flucht immer näher;
schon dachte ich, als wir aus dem Wald herauskamen, wir seien schon im Sprengel Leimen, aber dann bemerkte ich meinem Irrtum. Panisch suchte ich nach einem
Versteck, aber die verlockenste Stelle stellte sich als praktisch unbrauchbar
heraus. Nur einen kleinn Hinweis konnte ich hinterlassen. Du siehst meine vergeblichen
Bohrspuren, aber der Fels liess sich nicht sprengen.
G=


9. N 49°21.C(G+H+B)F E 008°42.0F(G:B)
Schon konnte ich das Getrappel der Verfolger auf ihren Pferden hören und
glaubte schon, den heissen Atem der Tiere im Rücken zu spüren. Durch
einen beherzten Sprung vom Weg ins Dickicht konnte ich mich noch verbergen;
während der Rest meiner Bande gefangen genommen wurde.


Gerade, als ich die Beute versteckt hatte und wieder auf den Weg kam, hörte
ich von hinten den Ruf des Amtmanns Pfister: Hölzerlips, Du
Mörder, hab ich Dich!" Und schon war ich gefangen und nach Heidelberg
gebracht worden.


Aber ich bin sicher, dass die Beute noch dort liegt. Suche nur gründlich,
das Gebüsch sollte eine gute Tarnung für die "Schatzkiste"
hinter dem Baum sein.


Mein lieber Bub, sorge für Deine Mutter und denke immer an mich; aber
gehe dem Amtmann aus dem Wege; ich hörte, dass er auch Dich sucht.


Dein Dich liebender Vater.


 




    Prefix Lookup Name Coordinate
  01 START Start (Stages of a Multicache) ???
Note: Start
  AB ABZWEI Abzeigung (Reference Point) N 49° 21.993 E 008° 41.934
Note: Scharfe Biegung nach links
  FI FINAL Final (Final Location) ???
Note: Final
  S2 STAGE2 stage 2 (Stages of a Multicache) ???
Note: Stage 2
  S3 STAGE3 stage 3 (Stages of a Multicache) ???
Note: Stage 3
  S4 STAGE4 stage 4 (Stages of a Multicache) ???
Note: Stage 4
  S5 STAGE5 stage 5 (Stages of a Multicache) ???
Note: stage 5
  S6 STAGE6 stage 6 (Stages of a Multicache) ???
Note: stage 6
  S7 STAGE7 stage 7 (Reference Point) ???
Note: stage 7
  S8 STAGE8 stage 8 (Stages of a Multicache) ???
Note: stage 8
  S9 STAGE9 stage 9 (Stages of a Multicache) ???
Note: stage 9

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba 1 fcbvyre 00
Fgngvba 2 fcbvyre 01
Fgngvba 4 fcbvyre 02
Fgngvba 5 fcbvyre 03
Fgngvba 6 : JrvaeroraFgnatraUäatre
Fgngvba 8 fcbvyre 04
Svany cbvyre svany anu

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Claudili am Final mit dem Originalinhalt
Claudili am Final mit dem Originalinhalt
Claudili am Final mit dem Originalinhalt
Claudili am Final mit dem Originalinhalt
spoiler 00
spoiler 00
spoiler 01
spoiler 01
spoiler 02
spoiler 02
spoiler 03
spoiler 03
spoiler 04
spoiler 04
spoiler final nah
spoiler final nah

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Neckartal-Odenwald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schatz des Hoelzerlips    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 24. April 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

mic@ (OC-Guide)

gefunden 01. Februar 2009 Wiiilmaa hat den Geocache gefunden

Mit meinem neuen Etrex-S und Éireann war diese Runde kein Problem. Meine Unzulänglichkeiten konnten durch das neue GPS locker wett gemacht werden.
Eine schöne Runde und ein tolles Gerät!

Ich komme wieder... (Komisch, das schreibe ich sonst nur bei den DNFs...)

gefunden Empfohlen 29. November 2008 SummerWalker hat den Geocache gefunden

So, zurück von der Schatzsuche auf den Spuren des Hölzerlips. Leider war ich nicht der einzige, vor allem ganze Horden älterer Muggel-Damen, die in der Nähe des Schatzes residieren, hatten wohl auch schon Gerüchte über den sagenhaften Schatz gehört und machten mir mit ihrer Neugier das Leben schwer... Jedenfalls konnte ich die Hinweise / Micros an Station 1, 3, und 6 wegen permanenten Muggel-Aufkommens nicht finden, und an Station 4 hat entweder mein GPS gesponnen, oder ich mich verrechnet, oder aber die Koordinaten lagen mitten in einem umzäunten Gärtchen.

War aber alles nicht weiter schlimm, die meisten gesuchten Ziffern kann man auch durch ein bisschen Knobelarbeit verbunden mit einer Topo-Karte im GPS rausbekommen - und wenn es dann noch immer nicht eindeutig war, lagen die möglichen Positionen so dicht beieinander, dass ich sie gut ablaufen und dank der Beschreibung im Text die richtige identifizieren konnte.

Beim Final bin ich aber nicht sicher, ob da Muggels ihre Hände im Spiel hatten - ich hatte den Eindruck, dass der Cache ursprünglich ein paar Meter weiter versteckt lag (?) - probiere mich mit Struwwelchen zu klären.

Auf jeden Fall ein wunderschöner Cache, vielen Dank, und auf diese Weise kam ich auch endlich wieder mal in die Gegend von Heidelberg, in der ich während meines Studiums 3 Jahre lang gewohnt habe...

TFTC sagen
SummerWalker & Lukas Elefant

Out: TB

 

(Nachgetragen am 08.01.2009, nachdem der Cache nun auch bei OC gelistet ist)


EDIT, 14. Februar: Im Nachhinein Empfehlung abgegeben, hoffentlich wird er bald wieder aktiviert...

gefunden 13. Juli 2008 papa.joe hat den Geocache gefunden

Wir schreiben das Jahr des Herrn 2008 und vier mutige Nachfahren des Hölzerlips konnten den Schatz heben.

Doch das war gar nicht so leicht. Obwohl der Start gleich gut verlief, waren an der zweiten Station die Spione vor uns da gewesen. Den Hinweis haben wir wohl deshalb vergeblich gesucht. Danach ging es dann besser voran. Auch den mundraubgefährdeten Bereich konnten wir gestärkt und ohne Zwischenfall passieren. Die Koordinaten waren teilweise allerdings ziemlich abseits der eigentlich Punkte. An der siebten Station haben wir die Aufgabe nicht richtig verstanden und deshalb die wahrscheinlichste Lösung ermittelt. Damit sind wir in den Endspurt zum Schatz.

Der Weg war gut gewählt, die Geschichte spannend und die Verstecke sehr nett. Bei gutem Wetter hat man eine tolle Aussicht über die Rheinebene und im Herbst wird man doppelt entlohnt werden. Ein schöne Sonntagnachmittag. Vielen Dank und Gruß von
papa.joe, Spürnase, BB und LL