Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Gotteshäuser: Hurstin

 Mariä Himmelfahrt

von ikaros     Deutschland > Bayern > Aschaffenburg, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 03.262' E 009° 04.351' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 09. März 2009
 Gelistet seit: 10. März 2009
 Letzte Änderung: 14. August 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC7B11
Auch gelistet auf: geocaching.com 

26 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
96 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

So oft an der Pfarrkirche in Hörstein vorbeigefahren, jetzt endlich mal einen Cache gelegt, nachts um halb Zwölf, an dieser uralten Kirche.
Der Cache liegt nicht direkt am Gebäude, sondern ein paar Meter weg und ca. 5m von den Koordinaten

aus der Chronik der Pfarrei Hörstein:

Das Turmuntergeschoss unserer Kirche wurde 1449 erbaut, 1454 ein Altar geweiht und 1471 die Weihe des frühen Magdalenaltars durch den Mainzer Weihbischof Siegfried vollzogen. Bereits 1473 gab es den Turm in seiner heutigen Gestalt.
1485 Anschaffung einer  ersten Glocke, die heute noch läutet. In spätgotischen Minuskeln übersetzen wir den Text: „Im Jahre des Herrn 1485 wurde vollendet dieses Werk durch Martin Muller, Herrn Konrad Wildung, Pastor und Nicolaus Hun, Leutpriester dieses unseres Ortes“
Das Stift Aschaffenburg errichtete 1511 eine spätgotische Kirche, deren Chor heute noch Bestandteil unserer Kirche ist. Die Weihe des Hochaltares erfolgt 1512 durch den Mainzer Bischof Johann Monsteri an die Gottesmutter Maria, den hl. Martin, die hl. Märtyrer Laurentius, Barbara und Walburga. Von den frühen Altären ist uns nur noch die sehenswerte Renaissance-Holzplastik „Anna Selbdritt“ (um 1520) erhalten geblieben. Eine zweite Glocke wurde 1514 angeschafft und sie ist ebenfalls noch Bestandteil des heutigen Vierergeläuts. Im Jahr 1517 wurde ein erstes Pfarrhaus erbaut.
Mit Johann Peter Stegmann kommt ein tatkräftiger Pfarrer nach Hörstein, der 1733 die Erhöhung und Neugestaltung des Kirchenschiffes (von 1511) vornimmt und den heutigen Magdalenenaltar anschaffen ließ. Johann Georg Philipp Zeller, Pfarrer von 1774 bis 1809 hatte zeitweise das Amt des Dekans inne. Gleich zu Beginn seiner Amtszeit 1774 erneuerte erden Hochaltar und schaffte die Kanzel an.
Johann Schulz kam 1951 bereits mit dem bischöflichen Auftrag nach Hörstein, die Kirche erweitern zu müssen. Die alte Zehntscheune und Schmiede, sowie das alte Kirchenschiff wurden unter Mithilfe der Bevölkerung abgetragen. Am 5. Dezember 1954 konnte Bischof Julius Döpfner die erweiterte Kirche unter Beibehaltung des alten Chores, weihen.

Dies ist eine Cacheserie, wie sie auf dem Kasseler Geocacher Stammtisch am 04.03.05 beschlossen wurde. Dabei sollen Caches in der Nähe von Gotteshäusern ausgelegt werden, die entweder historisch oder architektonisch eine Besonderheit darstellen. Es ist hierbei völlig egal, welcher Religion diese Häuser angehören. Jeder der an dieser Serie teilnehmen möchte, kann dies tun. Er sollte sich jedoch an die einheitliche Schreibweise halten, damit die einzelnen Caches der Serie zuzuordnen sind. Außerdem ist dieser Absatz zu kopieren und mit in die Beschreibung aufzunehmen. Zusätzlich sollte man wenn möglich, eine Beschreibung des Ortes liefern, damit man auch etwas über dieses Gotteshaus erfahren kann. Der Cache ist bitte so zu verstecken, dass er die Würde des Ortes nicht verletzt. Gegebenfalls ist er so zu platzieren, das er über eine Wegpunktprojektion zu finden ist und die eigentlichen Koordinaten auf das Gebäude selbst weisen.

Bilder

Mariä Himmelfahrt
Mariä Himmelfahrt

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Bayerischer Spessart (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Gotteshäuser: Hurstin    gefunden 26x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 13. August 2011 mcroy hat den Geocache gefunden

Mein erster FundLächelnd. Jetzt habe ich den Virus. Schnell gefunden, man muss nur "hinter"schauenZwinkernd

gefunden 17. April 2011 Steve78 hat den Geocache gefunden

Der erste für heute...so zum warm werden genau das richtige, vielen Dank!

gefunden 11. Februar 2011 Meyerlein hat den Geocache gefunden

Das war mein erster Cache.
Wieder schön versteckt für den Nächsten. Zwinkernd

gefunden 09. Februar 2011 3Heinzis hat den Geocache gefunden

Es war nur noch das Logbuch drin - welches auch schon voll ist - naja, die Rückseite hats auch getan! Evtl. kann der Besitzer ja mal das Logbuch erneuern und etwas zum Traden reinlegen... Zwinkernd

gefunden 09. August 2010 hcll hat den Geocache gefunden

puh, heute unser erster tag als schatzsucher .... schwitz..... sind schon viele kilometer gelaufen weil das GPS nicht so funktionierte wie wir wollten!! nach 3 anläufen im umkreis von hörstein die fundstellen zu finden, gelang es uns doch wenigstens 1 schatz zu bergen!! jetzt sind wir wohl infiziert... müssen nur mal nach einem gescheiten gerät schauen oder erstmal wissen, wie genau man das einstellt :-))

lg hcll