Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Türkenflug

 Ein bisschen Klettersteig, ein bisschen Kletterei

von gebu     Österreich > Niederösterreich > Niederösterreich-Süd

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 40.802' E 016° 07.954' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 10. Februar 2008
 Gelistet seit: 01. Mai 2009
 Letzte Änderung: 27. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC8100
Auch gelistet auf: geocaching.com 

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
5 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Wer den Cache in seiner gewünschten Form machen will findet hier eine Beschreibung - www.opencaching.de

Ein guter Startpunkt, und aufgrund der Cache-Staturation Guidelines von Gc.com auch die Headerkoordinaten der Tour ist der Naturpark Parkplatz in Gleissenfeld
Nun entweder gleich hinter der Brücke steil mit mehreren Kehren oder ab
N 47° 40.752 E 16° 07.996
etwas flacher aufwärts bis man zu der Abzweigung des Klettersteig Zustiegs bei
N 47° 40.844 E 16° 08.092
kommt. Ob der derzeitige Wegweiser lange hält will ich mal bezweiflen.

Bei
N 47° 40.749
E 16° 08.185
Findet ihr eine Höhle - Die Nummer der Höhle ist BB. Den Weg kurz weiter nach oben folgend kommt ihr bald zum Einstieg des Klettersteiges
Früher aufgrund des nicht durchgehenden Drahtseils gefürchtet kann der Pittentaler Klettersteig jetzt stressfrei begangen werden. Die Schwierigkeiten erreichen nur einmal kurz den Grad C-D, und selbst dort bietet der Fels genug Griffe und Tritte.

Damit nicht nur die Armmuskulatur trainiert wird, sondern auch die gc.com Guidelines erfüllt werden müssen zwei kleine Zählaufgabe absolviert werden:
Anzahl der Trittsprossen des Steigbaumes = CC
Beim Steigbuch - es befindet sich in einem schmalen Spalt oberhalb eines Hagebuttenbusches - finden sich M Trittstifte im Umkreis vom 3m (Nur die Trittstifte zählen, nicht die Befestigungen des Drahtseils)

Jetzt habt ihr alle Werte die ihr für die Berechnung der Ostkoordinaten des Caches braucht:
Cache: E 47° 08.M(BB-CC+2)
Oben angekommen gehts nach Norden, etwa 50hm absteigend bis man bei
N 47° 40.851 E 16° 08.204
in einer kleinen Felswand eine Durchgangshöhle entdeckt.
Hier beginnt der Falkensteig eine ebenso kurze wie einfache Kletterroute die den zweiten Grat nie überschreitet. Sicherungen gibts hier keine, wer will kann sich aber an den reichlich vorhandenen Bäumen sichern.
Nach dem Tor mehr oder weniger waagrecht den Kessel queren bis man wieder an der anderen Seite wieder rote Farbzeichen entdeckt.
Hier gehts 15 steilere Meter zu einem weiteren Felsfenster empor. Rauf auf den Grat und noch ein paar Meter nach oben.
Da gibts ja noch ein Felsfenster in dessen Nähe eine Filmdose mit den Nordkoordinaten versteckt ist.
Filmdose:
N 47° 40.842
E 16° 08.194
Bei der Suche muss man sich nicht in gefährliches Gelände begeben.
Weiter gehts über den niedrigen aber doch ordentlich ausgesetzten Grat in eine kleine Scharte hinab. Wer hier genug hat kann rechts unterhalb der Felsen auskneifen, wer sich noch etwas mit biegsamen Bäumchen messen will kann auch noch den letzten Aufschwung raufklettern.

Der weitere Weg zum Cache sollte offensichtlich sein.
Eine nette Abstiegsvariante beginnt bei N 47° 40.724 E 16° 08.230 ganz in der Nähe vom einer weiteren Dose. Hier zweigt ein Steigerl in den Kessel ab, das kurzweilig zurück Richtung KS Einstieg und Parkplatz führt.

Der Pittentaler Klettersteig ist kurz aber knackig, KS-Set und Helm sollten hier selbstverständlich sein. Der Falkensteig ist eine leichte, aber stellenweise etwas exponierte Kletterei im zweiten Schwierigkeitsgrat. Dauer der ganzen Runde: 1.5-2h



    Prefix Lookup Name Coordinate
  00 S1 Stage 1 (Question to Answer) N 47° 40.749 E 016° 08.185
Note:
  01 SB Steigbeginn (Trailhead) N 47° 40.752 E 016° 07.996
Note:
  02 ABZKS Abzweigung Klettersteig (Reference Point) N 47° 40.844 E 016° 08.092
Note:
  04 ABZFS Abzweigung Falkensteig (Reference Point) N 47° 40.851 E 016° 08.204
Note:
  05 MICRO Micro Falkensteig (Stages of a Multicache) N 47° 40.842 E 016° 08.194
Note:
  06 ABSFE Abstieg Felskessel (Reference Point) N 47° 40.724 E 016° 08.230
Note:

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[M] Hatrenqr
[Stage 2] Jnnterpugr Sryffcnygr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Abstieg
Abstieg
Ausstiegsverschneidung
Ausstiegsverschneidung
Beginn Falkensteig
Beginn Falkensteig
Einstieg
Einstieg
Im Falkensteig
Im Falkensteig
Ruine
Ruine
Spoiler Cache
Spoiler Cache
Spoiler Stage 2
Spoiler Stage 2

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Türkenflug    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x