Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Tour de Dorfteich

 Multi um den Dorfteich von Fiefbergen

von G&J&Hund     Deutschland > Schleswig-Holstein > Plön

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 54° 22.777' E 010° 20.549' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 07. Mai 2009
 Gelistet seit: 07. Mai 2009
 Letzte Änderung: 29. Mai 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC81AF

6 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
2 Beobachter
0 Ignorierer
187 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

 Fiefbergener Tour de Dorfteich in 5 Etappen

1. Etappe

Lasst Euch erst einmal nieder auf der Bank an der angegebenen Position,

auch wenn sie schon etwas vom Zahn der Zeit benagt und begrünt erscheint.

Wenn Ihr dann von dort  über den Dorfteich hinweg blickt, seht Ihr Euch gegenüber ein Wohnhaus mit mehr als einem Dutzend Eingängen für Singles (oder von Zeit zu Zeit auch Kleinfamilien), die alle denselben deutschen Familiennamen (5 Buchstaben)  haben.

Hint : Man spricht hier immer von Gehörlosen, aber das sind sie in Wirklichkeit nicht. 

Fragen :

1)      Wie lautet der Familienname ?  Bestimme für alle fünf Buchstaben ihre Stelle im Alfabeth und addiere die Ergebnisse.                                              Summe = N

2)      Wie viele Eingänge gibt es ?                      Anzahl = E

 

 2. Etappe

Nächster Anlaufpunkt nach dieser redlich verdienten Pause ist etwa dort, wo am rechten Rand des oberen Bildes der PKW steht.  Hier steht Ihr vor einem etwas zurückliegenden uralten Ensemble aus Bauernhaus und zugehörigem Speicher.  Der letztere ist vollständig aus Holz gebaut – ausgenommen das übliche Rethdach. 

Bohlenspeicher

Es handelt sich dabei um einen sog. Bohlenspeicher, der früher zu jedem Bauernhof gehörte.  In dem festen Speicher wurde das aufbewahrt, was des besonderen Behütens für wetr gehalten wurde, also geräuchertes Fleisch, das ausgedroschene Korn („Speicher“ kommt von lat. „spica“ = Ähre) und auch die kostbaren Teile der Frauengarderobe.

Die Konstruktion ausschließlich aus Holz (Eiche !) machte es notwendig, das Gebäude so anzulegen, dass Feuchtigkeit keinen Angriffspunkt fand.  Leider verschwanden im Laufe der Zeit die meisten dieser Bohlenspeicher, so dass man heute schon sehr genau wissen muss, wo –außer in Museen-  noch einer steht.  Dieser Fiefbergener Bohlenspeicher ist also eine echte Rarität.  Und noch dazu in freier Wildbahn !  Und Ihr seid dabei gewesen ...

Fragen :

1) Vor dem Bauernhaus hängt rechts vom Eingang ein altes bäuerliches Gerät. 

   Wie viele verschiedene Buchstaben hat sein Name ?                       Anzahl = B                                           

2) Welche Hausnummer hat dieses Bauernhaus ?;                                   Hausnummer = H

3) Der Bohlenspeicher steht – wie alle Fachwerkhäuser – auf einer Lage Feldsteinen als Fundament, so dass die Bodenfeuchtigkeit nicht die Holzbalken erreichen kann.  Wie viele Fundamentsteine zählt Ihr an der der Straße zugewandten Stirnseite des Speichers ?  

                                                                                                                       Anzahl = F

4) In beiden Giebelspitzen hat der Speicher je ein kreisrundes Loch.  Welche Aufgabe haben diese Löcher ?  (Auswahl treffen und später die entsprechende Zahl benutzen) 

Rauchabzug  ( L = 2 )                                                                                                        

Abzug für die im Sommer sich oben stauende heiße Luft  ( L = 5 )                                    

Nistgelegenheiten für Eulen  ( L = 10 )                                                                                    

Einstecklöcher für Rundhölzer, über die mit Hilfe von Rolle und Seil Lasten auf den

Speicherboden gezogen wurden  ( L = 7 )                                                                            

    

3. Etappe

Vom Bohlenspeicher geht wieder etwa 30 m zurück Richtung Dorfteich.  Dort zweigt nach links eine unbefestigte Straße ab.  An ihrem Ende steht etwas zurückliegend ein typisches Probsteier Bauernhaus des 19. Jahrhunderts, das sehr eng mit dem Namen eines alten, sagenhaften Grafen namens "der alte Auf" verbunden ist.

Dieser Herr hatte eine unangenehme Angewohnheit.  Er pflegte vorzugsweise bei stürmischem Wetter den ganzen Aufruhr draußen noch zu vergrößern, indem er mit seiner wilden Horde in halsbrecherischem Ritt über die Felder und auch quer durchs Dorf fegte, sogar hinten in die Häuser rein und vorn wieder raus,  begleitet von einer Meute randalierender Hunde, von denen jeder –und das gibt uns zu denken !- an seiner Schwanzspitze eine brennende Flamme trug.  Trotz Sturm und Gerenne – der Ursprung des Sturmfeuerzeuges ?  War der Graf am Ende gar Raucher ...?

Jedenfalls war die wilde Jagd vor allem gefürchtet bei Jungfrauen, die sich gerade draußen aufhielten (Na ja – was haben die auch draußen zu suchen ...).  Alte Frauen wurden dagegen nicht weiter belästigt, und sie waren es deshalb meist, die von solchen Ereignissen erzählten. 
So habe auch ich diesen Bericht von meiner Großmutter, und die hat mich nie belogen ...

 

Fragen :

1) Wann wurde dieses Haus gebaut ?                                                             Baujahr = J

2) Ganz oben am Giebel ragt eine hölzerne Spitze in den Himmel.  Worum handelt es sich

     dabei ?

     Blitzschutz  ( S = 8 )                                                                                                    

     sog. „Wendenknüppel“,  Zeichen für die Zugehörigkeit des hier damals lebenden

     Bevölkerungsteils zu wendländisch-slawischer Kultur und Tradition  ( S = 0 )                  

     Haltemast für Radio- oder Fernsehantenne ( S = 1 )                                    

 

 4.Etappe

Nach dieser aufregenden, Jungfrauen verschleißenden Geschichte zurück zum Dorfteich.  Auf seiner SW-Seite steht ein altes Wohnhaus, bei dem über der Eingangstür Namen der Erbauer und das Datum „16ter Mai 1841“ eingeschnitzt sind, ein Sonntag.  Keine Angst, Ihr sollt nicht aus den verzierten Initialen die Vornamen des Ehepaars bestimmen ...

 

Frage : Wieso steht hier das Datum eines Sonntages ?

Weil an diesem Tage der Bauantrag genehmigt wurde ( D = 11 )                                               

Datum der feierlichen Haussegnung unter Teilnahme der ganzen Gemeinde ( D = 9 )          

An diesem Tag wurden die Bauarbeiten abgeschlossen und Sonntag war schon damals

für Handwerker ein ganz normaler Arbeitstag  ( D = 5 )                                                         

Zieleinlauf

Kurze Kontrolle der ermittelten Werte :  Wenn Ihr vom Baujahr J alle anderen Werte abzieht, müsst Ihr auf 1738 kommen.  Alles klar so weit ? 

Dann ist jetzt rechnen angesagt, um den Koordinaten des Caches zu Leibe zu rücken.  Am Dorfteich stehen zwei zum Schreiben geegnete Tisch-Bank-Garnituren.

Die eine davon ist besonders geeignet ...

...steht auch nicht so in der prallen Sonne ... :

N : 540 22, XXX    E : 100  20, YYY 

XXX = (J : 10) * 4 + (E*H*S) + N –E – H – B

YYY = (N * L) + (N * E) * (H – D) + (F*F) – (B*B) 

Kontrolle : XXX + YYY = 1293

Erstausstattung : Logbuch, Trimmtaler, Versteinerungen, Karabinerhaken,
Erstfinder-Urkunde, die aber nicht in den Cache passt. Sie liegt deshalb an anderer Stelle (Beschreibung im Cache, bitte entnehmen).

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Ynffr Qvpu avrqre haq yruar Qvpu na,
ynff’ ehura qvr Tyvrqre, bo Senh bqre Znaa.
Ubpu qebora mjne fpunggraq qre Onhzxebar Jhaqre,
ibe ruejüeq’tre Znhre qbpu oyüug qre Ubyhaqre.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Bohlenspeicher
Bohlenspeicher
Auf und Haus
Auf und Haus
Dorfteich gc
Dorfteich gc

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Tour de Dorfteich    gefunden 6x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team gesperrt 29. Mai 2015 mic@ hat den Geocache gesperrt

Der Benutzeraccount wurde deaktiviert.

nicht gefunden 18. Oktober 2014, 16:01 oho1 hat den Geocache nicht gefunden

Leider keine Dose gefunden. Sehr schöne Runde, leider ohne Belohnung. Letzter log schon 2 Jahre her... Wartung?

gefunden 26. März 2012 Probsteier Jung hat den Geocache gefunden

Schöner Multi Lächelnd

 

gefunden 02. April 2010 Dr. Geofisch hat den Geocache gefunden

Ein sehr schöner Multi, der auf engem Raum viele unterschiedlich geartete Stationen abdeckt. Alle Informationen waren gut zu ermitteln, dann zog ich mich zum Berechnen der Final-Koordinaten an ein sehr schönes Plätzchen am Dorfteich zurück. Mein Erstaunen war groß, als mir mein GPS-Gerät kurz darauf mitteilte, daß ich bei der Berechnung praktisch schon direkt auf der Dose säße. Nachdem ich mich vergewissert hatte, daß ich auch keinen Fehler gemacht hatte, schaute ich mich um und wurde tatsächlich prompt fündig. So konnte ich auch meinen Logeintrag direkt vor Ort vornehmen. Das nenne ich Luxus. Die Stelle, an der mich niedergelassen hatte, war dann auch so sonnig, daß ich gleich noch einen Augenblick dort verweilt habe. Nach dieser kleinen Pause war ich dann auch wieder hochmotiviert, die letzte Etappe meiner heutigen kleinen Tour anzugehen. Danke und viele Grüße!

No trade.

gefunden 24. November 2009 Waldschrompf hat den Geocache gefunden

Das war eine schöne kleine Runde in dem beschaulichen Dorf. Einzig die ganze Rechnerei am Ende hatte mich gestört. Abgesehen von L hatte ich aber alle Werte richtig ermittelt und dank der Kontrollrechnung konnte ich auch diesen Fehler korrigieren.