Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Schild der Jäger der Nacht

von Dschango     Österreich > Niederösterreich > Niederösterreich-Süd

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 41.763' E 016° 18.589' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 12. April 2009
 Gelistet seit: 12. Mai 2009
 Letzte Änderung: 16. Februar 2012
 Listing: https://opencaching.de/OC823A
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
91 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Solltest du tatsächlich diese Aufgabe bewältigt haben, so kannst du unter http://tinyurl.com/xxxxx deinen Teil des Schildes in Empfang nehmen, wenn du die "x" durch das Passwort aus dem Logbuch ersetzt.

Erstmals seit seiner Gründung war das Ewige Reich in Gefahr. Späher brachten Kunde von Kämpfen aus sämtlichen Teilen des Landes und die Übermacht des Feindes schien unermesslich zu sein. Das Blut derjenigen, die sich Satins Truppen zur Wehr setzten durchtränkte die Erde und färbte die Flüsse rot. Eine Welle der Vernichtung schwappte über das Volk und machte Stadt um Stadt dem Erdboden gleich.
König Dschangerich I. hatte den Rat der Ältesten einberufen. Sie alle wussten, dass ihnen nur mehr eine letzte Möglichkeit blieb, um sie vor dem Verderben zu retten:
Alerichs Schild musste wieder vereint werden.
Alerichs Schild war ein uraltes Relikt – gefertigt von Druiden aus dem Reich der Mitte nach Plänen der Götter. Wer es trug, wurde unverwundbar und somit zum mächtigsten Herrscher über alle Völker der Erde. Vor vielen Jahren hatte der Rat der Ältesten beschlossen, das Schild in 4 Teile zu brechen und getrennt zu verwahren, so dass kein Einzelner jemals über das Schicksal Aller entscheiden konnte.

            Ein Teil wurde den Kriegern übergeben.
            Ein Teil wurde bei den Waldläufern verwahrt.

            Einen Teil bekamen die Jäger der Nacht.
            Ein Teil wurde den Priestern anvertraut.

Doch nun galt es, die einzelnen Bruchstücke wieder zu vereinen, um Satin zu bekämpfen, bevor dieser sie in seine grausamen Hände bekam.
Aber wer sollte dieser mutige und ehrenhafte Held sein, den man mit dieser Aufgabe belasten konnte? Wer war Manns genug, diese Strapazen auf sich zu nehmen? Wer schlau genug, um Satins Fallen zu entrinnen?

König Dschangerich wusste genau, wen er mit dieser Aufgabe betrauen würde….DICH!


Weissagung des Orakels: "Die Augen der Jäger der Nacht werden dich durch die Dunkelheit begleiten und wenn du nicht vergisst, auch auf deine anderen Sinne zu achten, wird dein Auftrag vielleicht sogar erfolgreich sein. Müdigkeit wird dich auf deinem 8km langen Marsch befallen, aber du wirst ihr nicht nachgeben, denn dein unbändiger Wunsch, die Mission erfolgreich zu beenden, wird dich wach halten. Ohne festes Schuhwerk und langem Beinkleid wirst du vermutlich schlecht vorankommen. Zum Schutz vor den Waffen der Jäger solltest du dein Licht immer bei dir tragen und Abkürzungen durch den dichten Wald vermeiden.

Nicht alle Wesen des Ewigen Reiches haben ihren Rhythmus dem Lauf der Sonne angepasst. Das Leben der Jäger der Nacht erwacht, sobald sich die Finsternis wie ein Schleier über das Land legt.

Deine Hoffnung, den Schildteil, den einst die Alten den Jägern der Nacht anvertraut hatten und der nun mit den anderen Teilen vereint werden musste, um das Reich König Dschangerichs I. vor dem drohenden Untergang zu retten, schmilzt schon beim Ritt durch die Abenddämmerung dahin.

Während die untergehende Sonne den Himmel in tiefem Orangerot tränkt, gehst du in Gedanken nochmals den Inhalt deiner Satteltaschen durch: Kartenwerk und Proviant, sowie Griffel und Schreibbrett, waren in der linken Tasche verstaut, doch viel wichtiger war der Inhalt der rechten Tasche, aus welcher mehrere Fackeln ragten. Ohne Licht würdest du den Gefahren, die in der finsteren Nacht auf dich lauerten, niemals gewachsen sein.

Während die Sonne hinter dem Horizont versinkt, steigst du bei N 47° 41.763’ E 016° 18.589’ von deinem Ross und schlingst das Halfter um einen nahe stehenden Baum. In der Dunkelheit weiter zu reiten, wäre viel zu gefährlich für das treue Tier. So tätschelst du ihm noch einmal seinen Hals und setzt zaghaften deine ersten Schritte in die Finsternis.

Nicht weit von dir ist das schaurige Heulen einer Rudel Wölfe zu hören und dich fröstelt bei dem Gedanken, dass sie dich vielleicht schon als ihre nächste Beute ausgewählt haben. Jetzt um Hilfe zu rufen, wäre dein sicherer Tod. Verängstigt bleibst du stehen, als plötzlich und unerwartet ein leises Surren zu hören ist und sich unmittelbar neben deinem Kopf ein Pfeil in den Baumstamm bohrt. Im Schein deiner Fackel erkennst du, dass ein Stück Leder daran befestigt ist, auf welchem geschrieben steht: „N 47° 41.748’ E 016° 18.485’ – achte auf den Schein deiner Fackel in unseren Augen –dJdN“

Vielleicht würden dich die Jäger der Nacht vor den Wolfsbestien beschützen, aber vielleicht würden sie dich ab jetzt jagen. Du weißt, dass du keine Wahl mehr hast seitdem König Dschangerich I. dich auserwählt hat, um das Ewige Reich zu retten.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

W1: J
W2: A
W3: B
W4: Oyrvor va Fpuyhpug, fvru qvpu hz, mvru srfg haq ubepur
W5: B
W6: B
W7: J
W8: B
W9: B
WP: Hagre qrz ebgra Yvpugchaxg

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Schild der Jäger der Nacht    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 16. Februar 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com disabled und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und der Owner war hier lange nicht mehr eingeloggt. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn nun das Listing. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

mic@ (OC-Guide)

gefunden Empfohlen 06. August 2009 npg hat den Geocache gefunden

In the still of the night... nein, kein Wolfsgeheul- oder Cerberus kreuzte unseren Weg... Zwar manch seltsam Getier beobachtet uns mißtrauisch.
Schwere Prüfungen auferlegten uns die Jäger der Nacht - doch waren sie letztlich doch milde (wohl ob der Kunde das ich 2h vorher eine Prinzessin errettet
Den Stimmen der Nacht lauschend, die Augen immer schärfer werdend..... unsere Gedanken langsam mit den Jägern der nacht eins werdend, konnte auch dieser Schildteil erfolgreich absolviert werden.
Nach Mitternacht es ward , als uns die Jäger ihr Vertrauen aussprachen.

thx npg

gefunden Empfohlen 23. Mai 2009 Gavriel hat den Geocache gefunden

Durch einen genialen Schachzug konnten wir einen großen Vorsprung gegenüber den Verfolgern herausholen: Wir brachen auf, bevor es Nacht wurde. DAMIT hatten sie nicht gerechnet *harhar*. Damit konnte auch eine Beunruhigung der Einsiedler auf dem Weg zum zweiten Hinweis vermieden werden.
Unterwegs lernten wir, dass unsere Augen viel besser sind als unsere Ohren .
Am steilsten Stück führte uns ein falscher Jäger fast auf den Leim. Wir sahen seine Augen noch vor dem vereinbarten Treffpunkt. Doch als wir ihn treffen wollten, schloss er seine Augen. Ich weiss nicht, was wir dort gesehen haben, Form und Abstand der Augen passten total zu einem Jäger der Nacht.
Den siebten Hinweis fanden wir am Boden vor dem Platz liegend, auch sein Schutz lag nicht am richtigen Fleck. Dieser Ort ist den Tieren des Waldes nicht mehr fremd, eine weitere ungesichterte Aufbewahrung hier scheint riskant.
Den allerletzten Jäger mussten wir lange suchen, denn er hatte uns doch etwas ungenaue Angaben zum Treffpunkt gemacht. Dadurch hätten uns die Verfolger beinahe wieder eingeholt.
Das Schildteil selbst war dann zum Glück einfacher zu erlangen.
Nach 11 km kamen wir wieder bei unserem Ross an, das brav vorm verlassenen Gasthof gewartet hatte.

Alles in allem ein sehr schöner Nachtcache mit schönen Ausblicken aufs beleuchtete Tiefland, bei dem man auch mit normalen Stirnlampen und einer kleinen Led-Lampe das Auslangen findet. Man braucht kein überteuertes Bubenspielzeug, welches alle Rehe zwischen Wr.Neustadt und Mattersburg rebellisch macht und jegliches Nachtflair vernichtet.

Out: Geocoin Glückspilz, Sternchen
In: Night Racers Geocoin, tragbares Labyrinth

Danke für die schöne Wanderung,
Gavriel & Mike

gefunden 19. April 2009 sterau hat den Geocache gefunden

Langsam schlichen wir uns die Wege entlang, als plötzlich ein Bewohner ein Losungswort verlangte. Aber wir konnten ihn derart verwirren, dass wir weiterziehen durften. Weiter ging es, doch wo war der Weg. Angestrengtes Lauschen brachte uns zum richtigen Pfad zurück. Und dann das erste wirkliche Problem, das uns viel Zeit gekostet hat und die Verfolger bedenklich naherücken ließ. Im steilsten Teilstück wollte sich kein Jäger der Nacht blicken lassen. Nach geraumer Zeit endlich über einen gestolpert und dann schnell in der Geisterstunde zum Schild geeilt. Dort noch ein wenig den Kopf zerbrochen, wie wir ihn bergen sollten, aber Ende gut alles gut. THX, Sterau & Nici