Wegpunkt-Suche: 

Die Cachebeschreibung ist veraltet.

 
Rätselcache
O weh, Cache, wo?

 Ein Mystery-Multi mit einer Station und Final.

von Leifa     Deutschland > Niedersachsen > Lüneburg, Landkreis

Diese Cachebeschreibung ist wahrscheinlich veraltet. Weitere Erläuterungen finden sich in den -Logeinträgen.

N 53° 18.000' E 010° 28.000' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 05. Juni 2009
 Gelistet seit: 09. Juni 2009
 Letzte Änderung: 23. August 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC8575
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
7 Beobachter
0 Ignorierer
366 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   


"O weh, Cache, wo?"



Ganz unter diesem Motto stehen auch die Referenzkoordinaten:

N 53°18,???' E 010°28,???'



Hast Du die Referenzkoordinaten ermittelt, kannst Du sie mit dem Geochecker auf Richtigkeit überprüfen. Der Referenzpunkt muss jedoch nicht aufgesucht werden. Stattdessen befindet sich die erste Station 290 Meter entfernt in 317° TN. Hier solltest Du dich nochmal an das Rätsel erinnern und mit ein wenig Geschick an die Finalkoordinaten gelangen.

Mit dem Auto kommt man nicht sehr nah an den Cache heran. Ich empfehle daher, den Cache auf einer Radtour zu machen.

Viel Spaß!

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Adendorfer Moor (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für O weh, Cache, wo?    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

Hinweis Die Cachebeschreibung ist veraltet. 01. Dezember 2016 following hat eine Bemerkung geschrieben

Der Hint stimmt nicht mehr; Cache wurde neu ausgelegt und ist nun ein Micro.

gefunden 22. Mai 2016, 15:12 DieVierVomBerg hat den Geocache gefunden

Vor unzähligen Tag ergab es sich das Nr. 1 alles probierte um an die Kords zu kommen. Glaskugel gucken Karten legen sogar mit hoher Mathematik hat sie es versucht. Aber nix sollte helfen. Aber dann verlor ein Cacher in einem Gespräch einen klitze kleinen Hinweis ein Grashalm so dünn das selbst eine Fliege in brechen würde . . .
Doch sollte es noch ein wenig dauern bis wir so das Rätselslösung in den Händen hielten.

Dann kam noch das Ding mit den 1000 ausreden warum man genau dann nicht los kann um die Dose zu heben. Mal keine Luste oder Zeit dann grade schlechtes Wetter oder eine Wartung.

Nun aber heute stimmte alles sogar Nr. 3 und 4 hatten Lust per Rad die Dose zu bergen (gab es doch ein Eis zum Abschluss der Runde).

Am 1. Ort angekommen tat sich schnell das Rätsel nochmal auf um uns den letzten Weg zu zeigen. Vor Ort hatten wir alle Spaß so ohne Schuh und Strumpf und Nr. 1 war die die wie am Anfang den 1. Schritt nun den letzten tat.

DfdC

gefunden 31. Juli 2014 Fraiko hat den Geocache gefunden

Ich hatte die richtige Idee, nur die Gedanken waren etwas wirr. Nach kurzem Austausch mit einem cachenden Grillmeister kam Ordnung in die Synapsen und dem theoretischen Teil folge heute nach einem leckeren Eis (wo wohl ? ) der erfolgreiche Part in der Natur.

"Danke" für das Rätsel - Schleifchen und freundliche Grüße, Fraiko+++

gefunden 29. März 2014 strandrose hat den Geocache gefunden

Endlich ist das Fragezeichen gelöst! War ja gar nicht sooooo schwer ...
... wenn man weiß wie's geht, ist es ja immer leicht

Feines kleines Rätsel mit schöner S1 und netter Final-Location , DFDC!

gefunden 03. September 2013 canislupus hat den Geocache gefunden

Gefühlt habe ich dieses Mystery schon gelöst, bevor ich mit Cachen anfing.
Im Ernst, hier hatte ich mein erstes Checker Erfolgserlebnis vor vielen Jahren, der Ausdruck ist schon vergilbt und wird jetzt eingerahmt [;)].
Einmal war ich zwischendurch bei der ersten Station und bin mit meinen Wurschtelfingern nicht fündig geworden.
Heut fasste ich dann den heroischen Entschluss, mein Cachebike noch mal dorthin zu bewegen und schafft es wirklich , den Hinweis zu finden. Vielleicht hat mir auch der Muggeldackel geholfen, den ich dort streicheln durfte.
Erinnerungen an die Aufgabenlösung verhalfen mir dann zu den richtigen Zielkoordinaten.
Nach einem kurzen .....hopping unter Vermeidung von Erdwespenlöchern konnte ich dann auch das Logbuch beschreiben.

TFTC canislupus