Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
KMO - Pumpenstation 2.0

 Kleiner Lost Place Geschichten von Gebäuden deren Funktion nicht mehr nötig ist, warum auch immer, und dadurch vergessen

von pl1lkm     Deutschland > Bayern > München, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 07.195' E 011° 44.378' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 13. Juni 2009
 Gelistet seit: 13. Juni 2009
 Letzte Änderung: 11. Dezember 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC85DB
Auch gelistet auf: geocaching.com 

43 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
6 Beobachter
0 Ignorierer
382 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

KBO Isar Amper Klinikum München Ost so lautet der aktuelle Name des früheren Bezirkskrankenhaus Haar. Nicht nur, dass sich der Name geändert hat, es wurde auch ein Teil des Klinikgelände verkauft. Viele Umbaumaßnahmen sind seit 2010 auf dem Klinikgelände in vollem Gange oder z. T. auch schon abgeschlossen.
Hier stelle ich euch die ehemalige Abwasserpumpenstation vor.



Listing Index Bitte beachten
meine Caches
Hinweise zum Cache
Listing Beschreibung
unbedingt beachten



Die Abwasserstation vom IAK-KMO
Was passierte einst mit dem Wasser vom Fragile-Water-Tower GCY8RC oder KMO - Wasserversorgung nach dem es nach oben gepumpt worden ist?
Die eigentliche Funktion eines Wasserturms ist hoffentlich im allgemeinen bekannt? OK eine kurze Funktionserklärung: Nach dem das Wasser nach oben gepumpt worden ist entwickelt es dort so viel Druck um in den Häuser der damaligen Kreisirrenanstalt Eglfing und Haar wieder aus den Wasserhähnen zu kommen.
Was aber passierte dann mit dem Wasser nachdem es die div. Waschbecken, Badewannen und WC-Schüsseln verlassen hatte? Abwasser steht bekanntlich nicht mehr unter Druck und kann nur fließend ablaufen. Somit müssen alle Rohre ein Gefälle haben. Irgendwann ist man aber zu tief. Dann benötigt man die Pumpstation und das Abwasser wieder einige Meter anzuheben um es weiter fließen zu lassen. Daraus hat sich auch der Begriff "Hebeanlage" entwickelt.

Folgendes haben meine Recherchen darüber ergeben:
  • In den Ersten Jahren, also ab 1905 wurde das Abwasser zuerst über die Felder verteilt.
  • Später kam dann die 1. Abwasserstation zum Einsatz. Die muss früher in der Hütte, links vom Cache, unter gebracht gewesen sein.
  • Nochmal etwas später war sie dann hier beim Cache untergebracht.

Die Mitarbeiter der Sanitärtechnik machten hier regelmäßige Kontrollen. Das Wasser floss durch einen Art Kamm um grobe Verunreinigungen abzufangen bevor er zu den Pumpen gelang. Dieser musste regelmäßig gereinigt werden.
Nachtrag 15.06.09: Die Pumpen förderten bis zu 11.000 m³ täglich 10 Meter in die Höhe. Zudem waren das auch noch Druckpumpen da noch eine weitere Steigung im Rohrnetz überwunden werden musste.
Nachtrag 17.11.13: In den letzten Jahren wurde, das doch schon hundertjährige, Abwasserrohrnetz Stück für Stück erneuert. Des weiteren wurde die Abwasserleitung nach Ottendichl erneuert und im gleichen Zuge das Krankenhaus an diese angeschlossen. Ebenso der Psychiatrie-Neubau, der sich derzeit im zweiten Bauabschnitt befindet, trugen dazu bei das die alte Pumpstation nun nicht mehr benötigt wird. Dafür werden jetzt kleine Hebeanlagen eingesetzt um in den letzten "abgelegenen" ecken des KMO Geländes stehende Häuser an das neue Abwassernetz anzuschließen.
Schaut Euch mal genauer um da findet ihr noch ein paar Relikte aus vergangener Zeit. Die letzten Zeugen einer Zeit in der hier noch mehr Aktivität herrschte. Langsam verschwinden diese Relikte in der Natur. Also genau schauen.
Aktuelle Informationen zur Dose
Achtung hier bitte zuerst überlegen wie ihr vorgehen wollt und anschließend in die Tat umsetzen.
Es heißt zwar, dass alle Wegen nach Rom führen, aber wir wollen ja nicht nach Rom. . . . . . . . Hierfür bitte das richtige Werkzeug benutzen und Sorgfalt walten lassen. Es muss nichts kaputt gemacht werden. Bitte hinterher wieder alles so zurück legen wie man es vorgefunden hat.
Ich habe mehrere Parkplatzkoordinaten angegeben. Von dort aus kann man den Cache erreichen ohne groß aufzufallen. Schaut sie euch an und entscheidet nach Wetter und Laune.
Was eigentlich jeder Geocacher weiß aber leider viel zu oft ignoriert wird: Bitte ein ordentliches Log schreiben.
  1. persönliches gefallen des Caches
  2. eine Kurzbeschreibung über die Suche an sich.
  3. Zustand des Caches auch Bedarf wie z.B. Logbuch voll, nass oder kaputt ect.
Einfach nur "TFTC" oder mit "XYZ den 5. Cache heute gefunden" zu schreiben, hilft weder anderen Cacher, sich ein Urteil über die Dose zu machen, noch mir als Owner den Zustand des Caches zu beurteilen. Auch DNF Log hilft bei Planung für Cache-Touren und Owner bei der Pflege.


Nun viel Spass beim entdecken.
Gruß Robert

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

iba fpujnem üore Fvyore ovf ebg
oraögvtgrf Jrexmrht: 5re Vaarafrpufxnagfpuyüffry

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für KMO - Pumpenstation 2.0    gefunden 43x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 11. Dezember 2015 pl1lkm hat den Geocache archiviert

Hallo,

auf dem Weg zu einem Geocache kam ich heute hier vorbei und musste feststellen, dass die Dose komplett abgebaut wurde. Wer das war weiß ich nicht. Vermutlich hängt das mit der Traglufthalle, für die Asylanten, zusammen, die hier in unmittelbarer Nähe aufgebaut wird.
Ich hatte mir da auch schon meine Gedanken gemacht und wollte die im Januar abbauen. Naja nun hat das wer anderes für mich gemacht.

Gruß Robert

gefunden 28. September 2015 Knocky. hat den Geocache gefunden

Da ich hier den Vorgänger-Cache schon kannte, wusste ich natürlich schon was mich hier erwartet. Somit machte ich mich ans Werk. Die ... links oben war allerdings schon etwas nervig. Der Rest ging locker von der Hand.
TFTC

(siehe auch GC)

gefunden 05. September 2015, 15:30 Biman hat den Geocache gefunden

Spontan von Heimstetten kommend wollte ich nach einem Multi noch wenige Tradis suchen und ließ mir über die c.geo app noch einige in der Nähe auswählen. Für diesen entschieden, fuhr ich nah an die Location ran und fand einen Parkplatz. Hier bei oc sind allerdings keine Wegpunkte, wie bei gc angegeben. Den ca 300 mehr langen Schotterweg kann man gut zu Fuß machen. An der Location angekommen fand ich erst mal ein rumliegendes Vogelhäuschen, aber sonst nix. Also einen 10 Meter Radius abgesucht, dann kam ich drauf. (Ich denke mal, die Größenangabe war zu hoch.) Hätte ich vorher das listing und den Hint,  den es nur auf oc gibt, gelesen, wäre es wohl schneller gegangen. Versteck genial getarnt, das listing sehr informativ.
Sehr schön gemacht.
DfdC

gefunden 25. April 2015, 21:00 diltigug hat den Geocache gefunden

Wieder eine nette Installation im Umkreis des KMO. Auf der Heimfahrt vom Cito konnte ich hier noch fiündig werden. Das öffnen des Doserl war einfacher, als das wieder zusammenbauen, aber nach ein wenig Fummelei passte dann wieder alles.

TFTC

gefunden 15. Januar 2015 Habicht 25 hat den Geocache gefunden


Nach der ersten Version war ich schon gespannt wie die Neue ausfallen würde. Ich war dann nicht enttäuscht als ich die Zielposition erreicht hatte. Passend zum Namen fand ich die tolle Konstruktion vor Ort vor. Nachdem dann klar war wie man an das Logbuch kommt, wurde noch schnell aus dem Auto das passende Hilfsmittel geholt und nach kurzer Zeit stand dann mein Nick im Logbuch. DfdD und um die Konstruktion zu festigen binde ich noch ein blaues Schleifchen darum.