Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Bastei

von wambeler     Deutschland > Sachsen > Sächsische Schweiz

N 50° 57.717' E 014° 04.493' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:49 h   Strecke: 0.3 km
 Versteckt am: 23. Juni 2009
 Gelistet seit: 23. Juni 2009
 Letzte Änderung: 23. Juni 2009
 Listing: https://opencaching.de/OC86D2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

101 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
1 Ignorierer
988 Aufrufe
67 Logbilder
Geokrety-Verlauf
4 Empfehlungen

große Karte

   

Cachelisten

TOP-Caches >> WOW! von Nordbaer

Infrastruktur

Beschreibung   

   


Die Bastei (305m ü. NN) ist eine Felsformation mit Aussichtsplattfort in der Sächsischen Schweiz am rechten Ufer der Elbe. Sie zählt zu den meistbesuchten Touristenattaktionen  der Sächsischen Schweiz.
Von der Bastei fällt das schmale Felsriff über 194 Meter steil zu Elbe ab.
Sie bietet eine weite Aussicht über das Elbsandsteingebirge.
Schon der Name Bastei zeigt die frühe Einbindung der steil aufragenden Felsen in den Verteidigungsring der Felsenburg Neurathen.

The Bastei (305m ü. NN) is a rock formation with prospect flat away in Saxonian Switzerland on the right bank the Elbe. It ranks among the usually-visited Touristenattaktionen of Saxonian Switzerland. Of the Bastei drops the narrow rock reef over 194 meterssteeply to Elbe.
It offers a far prospect over the Elbsandsteingebirge.

Already the name Bastei shows the early integration of the steeply rising rock into the defense ring of the rock castle Neurathen.

Entstehung:
Die geologische Entstehung des Elbsandsteingebirges reicht zurück in die Kreidezeit. Vor etwa 180 Millionen Jahren begann derVorstoß des Kreidemeeres.
Die eigentliche Sedimentation begann mit den Niederschönaer Schichten, welche in unregelmäßig fließenden Gewässern abgelagert werden.
Darüber liegen teilweise erheblicher Mächtigkeit von bis zu 600m die marinen Bildungen  des Kreisemeeres, welches im oberen Cenoman vor etwa 90 Millionen Jahren in die sich senkende Elbtalzone eindrang.

The geological emergence of the Elbsandsteingebirges is enough back into the chalk time. Approximately 180 million years ago the raid of the chalk sea began.
Actual sedimentation began with the Niederschönaer layers, which are deposited in irregularly flowing waters.

Over it partial are appropriate for substantial power of up to 600m the marine education of the circle sea, which penetrated in theupper Cenoman before approximately 90 million years into the lowering Elbtalzone.



Klima:
Das Klima des Elbsandsteingebirges ist infolge seiner geographischen Lage, sowie der geringen Höhenlage als
xollin bis submontan  zu bezeichnen. Während große Teile des Gebietes in einer Höhenlage von 200-400m eine durchschnittliche Jahrestemperatur von 7°C - 8°C und Jahresniederschläge von 700mm aufweisen sind höher und östlicher gelegene Bereiche deutlich kühler und Niederschlagsfreie.
Hier fallen die Jahresmittelwerte der Temperatur auf etwas unter 7°C und die Niederschläge auf 900mm.

The climate of the Elbsandsteingebirges is due to its geographical location, as well as the small altitude as to designate xollin to submontan.
During large parts of the area in an altitude of 200-400m an average yearly temperature of 7°C - 8°C and yearly precipitation of 700mm.
exhibit are ranges lain more highly and more east clearly coolly and dry here fall the annual average values of the temperatureon somewhat under 7°C and the precipitation.


Um diesen Cache zu loggen, erfülle folgende Aufgaben:

1. Nenne mir eine der  Sedimentschichten.

2. Nenne mir eine typische Verwitterungsform des Sandsteins in der sächsischen Schweiz.

3.  Mache ein Foto von dir und deinem GPS auf der Basteibrücke mit dem Gansfelsen im Hintergrund, welches du deinem log anhängst

4. Am Ende der Basteibrücke findest du eine Steintafel. Welche Inschrift fehlt hier?

sende deine Antworten mit deinem Cachernamne  an:   ......@arcor.de   - die Punkte sind durch das Lösungswort  der vierten  Antwort zu ersetzen.

ist deine Antwort richtig bekommst du eine e-mail mit Logerlaubnis zugeschickt.
.
Logs ohne Logerlaubnis werden kommentarlos gelöscht.

In order to log this cache, fulfill the following tasks:

1. Call me one of the sediment layers. 

2. Call me a typical decomposition form of the sandstone in Saxonian Switzerland. 

3. Make a photo of you and your GPS on the Basteibrücke with goose rock in the background, which you attach your log 

4. At the end of the Basteibrücke you find a stone board. 

Which inscription is missing here? send your answers with your Cachernamne on: ...... @arcor.de -

the points have to be replaced by the solution word of the 4. answer. your answer is correctly gets you an email with log permission dispatched. 

Logs without log permission are without comment deleted.

                                                 





free counters

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Nationalpark Sächsische Schweiz (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Nationalpark Sächsische Schweiz (Info), Vogelschutzgebiet Nationalpark Sächsische Schweiz (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bastei    gefunden 101x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 17. Oktober 2017, 22:12 Nimuria hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Aknim besuchte ich heute die Bastei. Die Antworten ließen sich gut finden. Nur die Sache mit der Tafel an der Bastaibrücke hat etwas gedauert da wir nicht bis zu ende gelesehn hatten. 😅

gefunden 10. September 2017, 12:10 guido-pdm hat den Geocache gefunden

Auf einer wunderschönen Motortour quer durch das Land mit 0331Dave sind wir auch hier vorbeigefahren, aber diesmal haben wir angehalten und genau deinen Cache "gesucht" und auch sehr gut "gefunden". Super Gegend coole Infos.

Vielen Dank wambeler fürs herführen, legen und pflegen meines persönlichen #22igsten gefundenen Cache. DFDC.

gefunden 25. August 2017, 12:15 pl1lkm hat den Geocache gefunden

Hallo Wambeler,

 

heute wollte Janina unbedingt zur Bastei. Also sind wir hier her gefahren. Gut dass ich immer Earth-Cache im PQ mit hole. Die Fragen konnte fast alle geklärt werden. Hoffe ich doch. Die E-Mail habe ich schon abgeschickt. Bilder reiche ich Nach da Janina sie noch bearbeiten muss.

Vielen Dank an Wambeler für das Hegen und Pflegen sowie für's auslegen dieses Caches.

 

Gruß Robert - pl1lkm - TB4T8H

 

Deser online-Log, wurde manuell und mit Unterstützung von GSAK geschrieben. Dieser Cache wurde mit Hilfe eines Garmin Oregon 600 gefunden.

Bilder für diesen Logeintrag:
pl1lkm mit Garminpl1lkm mit Garmin
Baum am FelsBaum am Fels
Brücke 1Brücke 1
Brücke 2Brücke 2
Blick zwischen zwei Felsen 1Blick zwischen zwei Felsen 1
Blick zwischen zwei Felsen 2Blick zwischen zwei Felsen 2
Felsen 1Felsen 1
Felsen 2Felsen 2

Hinweis Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 08. Juli 2017 martl hat eine Bemerkung geschrieben

Die Bastei war der eigentliche Grund für mein Wochenende im Elbsandsteingebirge. Heute hatte ich endlich mal Gelegenheit, dieser Hammer-Bauwerk aus der Nähe anzusehen. Aus der Nähe sieht sie leider ein bisschen klein aus. Aber trotzdem krasse Felsstrukturen, die mir meine Freunde perfekt erklären konnten, da sie selbst klettern. Vielen Dank fürs Zeigen, die Antworten sind raus. Ich hoffe es passt alles. Solange erstmal eine Write Note.

TFTC
Martina (mit traveljen und Frank)

Bilder für diesen Logeintrag:
Frank, traveljen & martl @ Die BasteiFrank, traveljen & martl @ Die Bastei

gefunden 24. Februar 2017, 13:19 HTMLer hat den Geocache gefunden

Heut führten uns so einige zuvor gelöste Mysteries über Rathen, hindurch die Schwedenlöscher bis hinunter nach Wehlen. Das Wetter wechselhaft, die Caches abwechlungsreich und die Wanderung selbst sehr erholsam.
Spontan unternahmen wir sehr gern noch einen Abstecher zur Bastei, genossen die Ruhe und die vielen Ausblicke. Zum ersten Male besuchte ich so auch die Felsenburg selbst.

Danke fürs herführen und (pf)legen!

Bilder für diesen Logeintrag:
OC86D2 BasteiOC86D2 Bastei