Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Historisches Raisdorf

 Ein Streifzug durch die Vergangenheit eines Dorfes im Kieler Umland

von Dr. Geofisch     Deutschland > Schleswig-Holstein > Plön

N 54° 16.869' E 010° 14.330' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 21. Juli 2009
 Gelistet seit: 22. Juli 2009
 Letzte Änderung: 26. März 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC8A99
Auch gelistet auf: geocaching.com 

12 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
397 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Der Schwentinentaler Stadtteil Raisdorf hat eine lange und bewegte Vergangenheit hinter sich. Erstmals wurde Radwardesthorp im Jahre 1224 urkundlich erwähnt. Der Ort war bis zum Ende des 19. Jahrhunderts geprägt von landwirtschaftlicher Aktivität. Erst durch den Bau der Eisenbahnlinie und dem Ausbau der Straßenverbindung zwischen Kiel und Lübeck erlangte Raisdorf etwas größere Bedeutung. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich Raisdorf zur Stadtrandgemeinde von Kiel, es kam zu umfangreichen Gewerbeansiedelungen, vornehmlich im großen Ostseepark Raisdorf. Im Jahre 2008 entstand durch Zusammenschluß der beiden Gemeinden Raisdorf und Klausdorf die Stadt Schwentinental, derzeit die zweitgrößte Stadt im Kreis Plön.

Auch heute noch ist der historische Einfluß auf das Erscheinungsbild des Ortskerns des alten Bauerndorfs Raisdorf unverkennbar. Im folgenden seht Ihr acht Aufnahmen markanter Punkte im Ortsbild des historischen Raisdorf. Ich habe die Orte, an denen die Photos entstanden, wieder aufgesucht und mich an den Stellen umgeschaut. Dabei sind mir einige besondere Details im heutigen Stadtbild aufgefallen. Eure Aufgabe ist nun, ebenfalls herauszufinden, wo die historischen Aufnahmen entstanden. Begebt Euch dorthin und ordnet die Details des heutigen Stadtbildes dem jeweiligen Standort zu. Daraus ergeben sich die Koordinaten des Finals, der sich ebenfalls an einem markanten Ort befindet. Aber bedenkt: nicht überall sieht es heute in Raisdorf noch so aus wie auf den alten Photos. Einiges gibt es noch in fast unveränderter Form, anderes hat sich im Laufe der Zeit sehr verändert. Ich bin aber sicher, daß sich alle Standorte der historischen Photographen ermitteln lassen.


Viel Spaß beim Knobeln und beim Erkunden des historischen Raisdorf!


0af1bd3f-4295-4f85-a898-bae3bad2e8fe.jpg
A – Räucherkate:

Die Räucherkate ist das historische Wahrzeichen der Gemeinde Raisdorf. Das reetgedeckte Fachwerkhaus wurde 1767 erbaut und ist die letzte erhaltene von ehemals 17 Räucherkaten auf dem Gemeindegebiet. Früher wurde die Kate nicht nur zum Räuchern von Wurstwaren sondern auch als Stellmacherei genutzt. 1968 wurde die Räucherkate unter Denkmalschutz gestellt und dient heute als Trauzimmer für in Raisdorf stattfindende standesamtliche Trauungen. 1995 fiel die Kate einem Brand zum Opfer, sie wurde aber anschließend wieder komplett aufgebaut.



58b24fa6-246e-4f34-a69b-dc1c2af4d719.jpg
B – Gasthof zu Raisdorf:

Der „Gasthof zu Raisdorf“ war schon im 19. Jahrhundert ein Zentrum des gesellschaftlichen Lebens der Gemeinde. Die erste Gaststätte existierte an dieser Stelle bereits 1823. Im Laufe wechselte der Gasthof mehrmals den Besitzer und dementsprechend auch den Namen. Die hier dargestellte Aufnahme stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert.



23c712f5-e52d-4755-bd76-4af3cfadc410.jpg
C – Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs:

Zu Ehren der im Ersten Weltkrieg gefallenen Raisdorfer wurde im Jahre 1924 dem Wunsch der Bürger nachgegeben und ein Denkmal errichtet. Auf diesem Gedenkstein wurden die Namen aller damals gefallenen Raisdorfer Männer verzeichnet. In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts erhielt Raisdorf ein Ehrenmal für die Opfer beider Weltkriege an anderer Stelle. Dort steht heute auch der hier abgebildete Gedenkstein. Gesucht ist jedoch der ursprüngliche Standort dieses Ehrenmals.



3a105981-a8bc-4ba2-8ccb-6d9fc5622111.jpg
D – Hotel Rosenheim:

Das „Rosenheim“ ist ein Traditionsbetrieb, der schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts existiert. Schon seit vielen Jahrzehnten ist es Anlaufstelle für Gäste in Raisdorf, das neben dem Hotelbetrieb auch die Möglichkeiten bietet, dort Feiern und Tagungen auszurichten.



dd636ecf-16dd-400e-89a0-0d99a65a8eb7.jpg
J – Bäckerei und Conditorei Friedrich Baumann:

Backstuben spielten im alten Raisdorf eine große Rolle. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Kieler Umland mit „Raisdorfer Landbrot“ beliefert. Es gab mehrere Bäckereien im Ort. Die von Friedrich Baumann wurde 1898 eröffnet. Das Haus brannte zwar ein paar Jahre später ab, wurde aber wieder aufgebaut. Die Aufnahme des Hauses entstand im Jahre 1920.



0a73029c-b6cb-4312-b104-bd4b17e7d530.jpg
K – Colonialwarenladen der Familie Limburg:

Der hier abgebildete Colonialwarenladen eröffnete 1912 im Hause der Familie Limburg und wurde einige Jahre später von Friedrich Stübe übernommen. Der Laden zeichnete sich durch ein breit gefächertes Warensortiment aus, man kann sagen, es war der erste Supermarkt in Raisdorf. Das Geschäft überstand auch die Wirren der Weltkriege. Erst in jüngerer Vergangenheit mußte der Gemischtwarenladen sich der Konkurrenz im Ort beugen.



eb4bea2f-bf12-4c5c-82f0-c84f2c2cdfe3.jpg
L – Meierei Bamert:

Die alte Meierei wurde im Jahre 1922 durch Gregor Bamert zu einer Käserei ausgebaut. In Raisdorf wurde damals Gouda, Emmentaler, Edamer, Tilsiter, Camembert und Roquefort produziert. Die Produkte der Käserei Raisdorf hatten sogar überregionale Bedeutung. Aufgrund der stärkerwerdenden Konkurrenz nach dem Zweiten Weltkrieg mußte die Käserei im Jahre 1957 ihren Betrieb einstellen.



9f656538-8133-40d7-a748-e1e7f30eac8e.jpg
M – Raisdorfer Mühle:

Die Raisdorfer Mühle entstand erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als Johannes Schmidt die Mühle und Sägerei in Raisdorf gründete. Positiv auf den Raisdorfer Betrieb wirkte sich die Schließung der Mühlen in Rastorf und Oppendorf aus, so daß die Raisdorfer Mühle bald expandieren mußte. Die Aufnahme entstand im Jahre 1928 und zeigt das 1905 erbaute zur Mühle gehörende Wohnhaus. Die Windmühle auf dem Bild wurde 1923 errichtet, um die Folgen der wirtschaftlichen Krise und der Inflation abzumildern. Während eines Bombenangriffs 1942 wurde die Mühle vollständig zerstört, der Betrieb nach dem Zweiten Weltkrieg jedoch wieder aufgebaut.


Folgende Details des Stadtbildes habe ich auf meiner Runde durch den alten Ortskern von Raisdorf gefunden:

12ce6c32-d376-4aaf-9fec-1e671ddec5bd.jpg
1

17141a61-ba96-484a-8fe3-9290fd8573c9_l.j
2

3d06b73b-db02-4229-82f7-5604f005b5a1.jpg
3

4f2a3ef4-e213-445c-a093-0c5132113558.jpg
6

45914c45-f37d-4ffc-87da-dc89fa843fe7.jpg
7

a938951e-7d7f-42e9-8b0d-2c4487aa1895.jpg
7

f79cb964-3c58-4e2c-ae7d-72d9785e5611.jpg
8

b075f266-3ae7-4524-8e6b-6289a8cf4657_l.j
9


Der Final liegt bei
N 54° 1A.BCD, E 010° 1J.KLM.

Dieser Ort ist ebenfalls von historischer Bedeutung für Raisdorf, da in der Nähe während des Zweiten Weltkriegs Verteidigungsstellungen existierten. Außerdem solltet Ihr Euch nach dem Heben des Caches einmal in der näheren Umgebung umschauen. Möglicherweise fallen Euch landwirtschaftliche Aktivitäten auf, die Euch auf den ersten Blick doch recht ungewöhnlich erscheinen mögen. Bitte sorgt dafür, daß die Tarnung des Caches wieder ordnungsgemäß angebracht ist, damit das Versteck nicht auf einmal für Muggles zu leicht zu entdecken ist.


An English version of the cache description can be obtained from the owner upon request!

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Historisches Raisdorf    gefunden 12x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 27. Januar 2015, 16:00 Eye Jay hat den Geocache gefunden

Cache #21

Dieses Mystery hatte ich mir für den heutigen Feierabend vorgenommen. Wetter passte, also los. Die Details im Umfeld der heutigen Gebäude ausfindig zu machen hat mir Spaß gemacht. Und nebenbei noch interessante Dinge über deren Geschichte erfahren. Schade, dass nicht mehr alle Gebäude existieren.
Zwei Details konnte ich leider nicht zuordnen. Bei der Ermittlung der Final-Koords kamen dann aber zwei recht dicht aneinander liegende Punkte heraus. Bin dort hin und da war die Dose dann auch.
T4TC

In: Tauschi Piraten Dublone
Out: nichts

gefunden Empfohlen 18. August 2014, 14:25 SaFran94 hat den Geocache gefunden

# 4074 / 14:25 Uhr
An dieses Fragezeichen trauten wir uns lange Zeit nicht heran. Wir dachten, es sei sehr zeitaufwendig und kompliziert die Standorte dieser alten Fotos zu finden, da wir uns in Raisdorf nicht besonders gut auskennen. Doch heute war es soweit. Wir versuchten unser Glück und oh Wunder so schwer war es gar nicht! Auf unserem kleinen Rundgang sperrten wir einfach unsere Augen auf und hin und wieder befragten wir das weltweite Netz. Auf diese Weise kamen wir an allen historischen Orten vorbei und brachten die gesuchten Details in die richtige Reihenfolge. Ein Detail gibt es scheinbar nicht mehr, aber mit Hilfe des Ausschlussverfahrens ermittelten wir die Finalkoordinaten. Durch einen schusseligen Schreibfehler kamen wir zunächst auf ein sehr unwahrscheinliches Ergebnis in ca. 4 km Entfernung. Wir stiegen ins Auto und machten uns auf den Weg Richtung Preetz. Irgendwann beschlich uns die böse Ahnung, dass hier etwas nicht stimmen konnte. Also überprüften wir unser Resultat und mussten erkennen, dass wir definitiv auf dem Holzweg waren. Also fuhren wir wieder zurück, parkten unser Auto in der Nähe der neuen Koordinaten und entspannten uns bei einem kleinen Spaziergang zum Final, welches wir dann auch tatsächlich ganz schnell finden konnten. Diese Reise in die Geschichte und das Bilderrätsel haben uns außerordentlich gut gefallen, drum lassen wir gern ein blaues Schleifchen zurück!
T4TC

gefunden Empfohlen 08. Mai 2014 Waldschrompf hat den Geocache gefunden

Von Raisdorf kenne ich hauptsächlich das Gewerbegebiet und das Freibad. Dies ist eine schöne Art sich mit der eher unbekannten Vergangenheit des Ortes zu befassen. Ich finde es toll mit alten Fotos vor den Gebäuden zu stehen und das Aussehen von früher mit heute zu vergleichen.
Den Cache hatte ich leider immer wieder aufgeschoben, aber nun war es endlich soweit. Ohne große Vorrecherche parkte ich im Ort und lief einfach drauf los. Die meisten Häuser konnte ich auch finden. Nur beim Ehrenmal fand ich nicht das dazugehörige Objekt und bei der Meierei scheint es entfernt worden zu sein.
Wieder zu Hause ermittelte ich den Standort der letzten beiden Gebäude und bastelte mir auch schon die Finalkoordinaten zusammen. Heute schaute ich mir auch diese beiden Häuser noch an und fuhr dann zum Final. Dank genauer Koordinaten konnte ich ihn sofort finden.

gefunden 30. März 2014 Grisu_Kiel hat den Geocache gefunden

Das war mal wieder ein Rätsel nach meinem Geschmack. Wenig Recherche am PC, viel Ortserkundung und eine Menge Spaß an der frischen Luft.

O.k. ich hatte tatsächlich bei der Vorarbeit fast alle Örtlichkeiten richtig auf der Karte von Raisdorf eingetragen, dadurch wurde der Feld-Teil etwas leichter. Aber nur etwas, denn ein Haus hat sich wirklich total verändert, ein modernes Detail fehlt mitterweile und ein zweites ist ziemlich weit vom Haus entfernt.
So suchten wir eine ganze Zeit bei allerbestem Wetter die einzelnen Häuser und die Details. Am Ende brauchten wir doch einen Telefonjoker für das letzte Puzzlestück (wie gesagt, ein Detail fehlt).

Anschließend stärkten wir uns noch bei K und machten uns auf zum Cacheversteck. Das hatten wir aufgrund der guten Koordinaten allerdings ziemlich fix identifiziert und so konnten wir das vorletzte Raisdorfer Fragezeichen in einen Smiley umwandeln.

TFTC sagt Familie Grisu

gefunden 19. September 2013 Die JKS-Detektive hat den Geocache gefunden

Nachdem wir reichlich Beute im Einkaufsparadis Raisdorf gemacht hatten, wollten wir uns als Kontrastprogramm auf die Spuren des Historischen Raisdorfs begeben.
Ausgerüstet mit Zettel und Papier, ohne Anbindung an die Satelliten, besuchten wir die ersten historischen Gebäude bzw. ihre neueren Überbauungen. Auf diese Art konnten wir 5 Orte ermitteln und bei 4 von ihnen auch ein passendes Objekt finden und zuordnen. Dann allerdings wussten wir nicht weiter und entschlossen uns eine ortskundige Einheimische zu befragen. Das brachte uns weiteren zwei Orten näher und bei einen davon fanden wir wiederum eines der gesuchten Objekte. So bewaffnet statteten wir noch der örtlichen Bücherei einen Besuch ab und schauten uns die bisher ermittelten Werte noch einmal genauer an. Das müsste eigentlich klappen, daraus vernünftige Koordinaten für das Final zu errechnen. Gesagt, getan und schon hatten wir ein vielversprechendes Final auf dem Display des GPS-Gerätes. Dort angekommen war die Dose auch schnell aus ihrem Versteck gehoben.
Vielen Dank für diese abwechslungsreiche Entdeckungstour durch Raisdorf, auch wenn es so aussieht, dass man diesen Mystery nicht so einfach und alleine lösen kann.

Gefunden und geloggt auf geocaching.com am 19.09.2013. Nachträglicher Log für opencaching.de.