Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Piesteritzer Werkssiedlung

 Rundgang durch die Piesteritzer Werkssiedlung

von Wilde Horden     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Wittenberg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 52.110' E 012° 35.613' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 1.2 km
 Versteckt am: 13. August 2009
 Gelistet seit: 11. August 2009
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC8CE2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
407 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Die Piesteritzer Werkssiedlung ist die größte autofreie Wohnsiedlung in Deutschland. 1916 bis 1919 entstand die Gartenstadt mit Charme nach Plänen des Architekten O. R. Salvisberg für die Beschäftigten des angrenzenden Stickstoffwerkes. 1987 wurde sie unter Denkmalschutz gestellt. Seit der zur Expo 2000 abgeschlossenen Sanierung erstrahlt die autofreie Siedlung in neuem alten Glanz.
 Piesteritzer Hof

Eingang zum Markt (heute Parkplatz)
Historischer Eingang zur Siedlung mit Arzthaus und Apotheke (wird bis zur heutigen Zeit genutzt).

Da innerhalb der Siedlung das Halten nur zum Be- und Entladen erlaubt ist, empfehlen wir Autofahrern, hier vor dem Hotel „Piesteritzer Hof“ (Karl-Liebknecht-Platz 18-19) zu parken (Achtung: rechts & links sind öffentliche Parkplätze, in der Mitte nur für Gäste des Piesteritzer Hofes). Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen (Haltestellen: Apotheke, Pestalozzistrasse oder Torhaus). Unsere Empfehlung: das Fahrrad - der Elberadweg führt in unmittelbarer Nähe an der Siedlung vorbei.
N 51° 52,110’ E 12° 35,613’

Die folgende Runde ist auch gut von Kindern zu meistern (getestet an meinem 7jährigen Sohn) und keine Angst vor kleinen Nebenwegen, auch diese führen zum Ziel!

Station 1:     Piesteritzer Hof
Das wichtigste Bauwerk der Siedlung war das Kauf- und Vereinshaus "Feierabend". Es stellte eine sinnvolle Kombination von Versorgung, Freizeit (mit Gaststätten) und aktiver Mitwirkung am Siedlungsleben dar. Dieses Kulturhaus am Karl-Liebknecht-Platz, dem historischen Markplatz, ist in seiner ursprünglichen Gestalt wiederhergestellt und beherbergt heute unter dem Namen „Piesteritzer Hof“ ein Hotel und Restaurant.
N 51° 52,148’ E 12° 35,613’
Suche am Eingang des Piesteritzer Hofes eine Metalltafel, auf der vermerkt ist, im welchem Jahr das Haus einen Preis gewonnen hat! Vierstellige Jahreszahl = A

Station 2:    Ehemalige Mädchenschule (heutiges Gymnasium) Schillerplatz

Mädchenschule 1929 wurde die Mädchenschule eröffnet, das heutige Haus 2 des Lucas Cranach Gymnasiums. Darin befinden sich die Aula und andere Unterrichtsräume. Haus 1 ist das ehemalige Rathaus von Piesteritz, welches nur einige Meter weit entfernt steht und seit der Eingemeindung zu Wittenberg 1951 seine ursprüngliche Funktion verloren hat.
N 51° 52,108’ E 12° 35,703’
Auf einem der Schornsteine auf dem Dach der ehemaligen Mädchenschule befindet sich ein Storchennest. Blickt man nun von dort herab, so sieht man neben der Tür ein rot-weißes Schild. Welche Zahl befindet sich auf diesem Schild rechts neben dem Buchstaben H? Zahl = B

Station 3:     Katholische Kirche

Katholische KircheDurch den Bau des Stickstoffwerkes Piesteritz kam es zu einer Zuwanderungswelle von Menschen, insbesondere aus Bayern, Westfalen, Schlesien und Polen, womit sich die Anzahl der Katholiken stark erhöhte. Deshalb wurde beschlossen hier eine katholische Kirche zu bauen.
N 51° 52,181’ E 12° 35,711’
Wie viele schwarze Poller verhindern hier die Zufahrt in die Siedlung (ALLE!!! Poller - auf Gehweg UND Strasse)? Anzahl = C

Station 4:     Am Dreieck

Am Dreieck Torhaus

Am Dreieck bilden die Häuser die für die Betriebsleiter erbaut wurden (bis 160 Quadratmeter) ein attraktives und in sich geschlossenes Ensemble.
Man sollte sich hier nicht den Blick in Richtung Torhaus am Ende des Gartenweges entgehen lassen, das einen Höhepunkt der sanierten Siedlung darstellt. Das Torhaus bildet den nördlichen Abschluss der Siedlung und wird heute als Gemeinwesenzentrum mit Ausstellungsbereich genutzt.
N 51° 52,236’ E 12° 35,695’
Wie viele Hauseingänge mit der Adresse "Am Dreieck" gibt es hier?  Anzahl = D

Station 5:     Spielplatz
Zwischen den Gärten, die wichtig für die Versorgung mit frischem Obst und Gemüse waren, wurde in den 1990er Jahren unter Bürgerbeteiligung ein Abenteuerspielplatz angelegt.
N 51° 52,185’ E 12° 35,653’
Wie viele blaue Pfosten hat das Klettergerüst? Anzahl = E

Station 6:     Stiller Winkel
Im Stillen Winkel findet man 12 große Arbeiterhäuser mit 80 bis 90 Quadratmeter großen Wohnungen, dazu zwei Wohnhäuser für leitendes Personal mit ca. 150 Quadratmetern Wohnfläche. Diese soziale Zusammensetzung der ehemaligen Mieter vom Facharbeiter bis zum Obermeister gewährleistete eine Mischung aus Fürsorge und Kontrolle.
N 51° 52,193’ E 12° 35,547’
Addiere die Hausnummern der beiden Wohnungen im großen Giebelhaus! Zahl = F

Station 7:     Damenheim

Damenheim Das Damenheim, das für die alleinstehenden Frauen (z.B. unverheiratete Sekretärinnen) errichtet wurde, wird bis heute noch in diesem Sinne genutzt.
N 51° 52,153’ E 12° 35,509’
Wie viele "Damen" sind an der Fassade zu sehen? Anzahl = G

Station 8:     Finale
Hier kann man nun auch einen Blick aus der Ferne auf den Grund werfen, warum die Piesteritzer Werkssiedlung gebaut wurde:
Im Ersten Weltkrieg konnte Deutschland durch die englische Blockade unter anderem keine Düngemittel aus Übersee importieren. Das Kaiserreich bezog bis dato vor allem Salpeter aus Chile. Deutschland war nun also dazu gezwungen, nach anderen Wegen zu suchen. Piesteritz, westlich von Wittenberg gelegen, bot ideale Voraussetzungen für die Errichtung einer Stickstofffabrik. Die Elbe und das gerade entstehende Kraftwerk Zschornewitz befanden sich in unmittelbarer Nähe. 1915 wurden die Reichsstickstoffwerke in Piesteritz errichtet. 1916 beschloss die Werksleitung, eine Wohnsiedlung für die ansteigende Zahl der Mitarbeiter bauen zu lassen.
N 51° 52,X’ E 12° 35,Y’

X = C * D +8 * E - 3 * G       Y = A – D * B - F – 1

Achtung: es gilt immer Punkt vor Strich!

Das Versteck liegt etwas abseits und man muss natürlich keine Gärten oder Häuser betreten!

 

 

Prefix

Lookup

Name

Coordinate

 

 

00

PARKEN

Parkplatz (Parking Area)

N 51° 52,110’

E 12° 35,613’

 

 

01

01

Piesteritzer Hof

N 51° 52,148’

E 12° 35,613’

Note:

Suche am Eingang des Piesteritzer Hofes eine Metalltafel, auf der vermerkt ist, im welchem Jahr das Haus einen Preis gewonnen hat! A

 

 

02

02

Ehemalige Mädchenschule (heutiges Gymnasium) Schillerplatz

N 51° 52,108’

E 12° 35,703’

Note:

Auf einem der Schornsteine auf dem Dach der ehemaligen Mädchenschule befindet sich ein Storchennest. Blickt man nun von dort herab, so sieht man neben der Tür ein rot-weißes Schild. Welche Zahl befindet sich auf diesem Schild rechts neben dem Buchstaben H? B

 

 

03

03

Katholische Kirche

N 51° 52,181’

E 12° 35,711’

Note:

Wieviele schwarze Poller verhindern hier die Zufahrt in die Siedlung (ALLE!!! Poller - auf Gehweg UND Strasse)? C

 

 

04

04

Am Dreieck

N 51° 52,236’

E 12° 35,695’

Note:

Wie viele Hauseingänge mit der Adresse "Am Dreieck" gibt es hier? D

 

 

05

05

Spielplatz

N 51° 52,185’ E 12° 35,653’

Note:

Wie viele blaue Pfosten hat das Klettergerüst? E

 

 

06

06

Stiller Winkel

N 51° 52,193’

E 12° 35,547’

Note:

Addiere die Hausnummern der beiden Wohnungen im großen Giebelhaus! F

 

 

07

07

Damenheim

N 51° 52,153’

E 12° 35,509’

Note:

Wie viele „Damen“ sind an der Fassade zu sehen? G

 

 

08

Finale

Finale

X = C * D +8 * E - 3 * G

Y = A – D *  B - F – 1

N 51° 52,X’

E 12° 35,Y’

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Uäfpura va qre Tehor fnß hagrez Fgrva!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Piesteritzer Werkssiedlung    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 21. Oktober 2010 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

Schrottie (OC-Admin)

gefunden 11. Oktober 2009 Achim48 hat den Geocache gefunden

Vor einigen Monaten sah ich einen Bericht über die Siedlung im Fernsehen und kurz danach wurde dieser Cache frei geschaltet. Leider erst heute auf den Weg gemacht, um diesen Komplex zu besichtigen und dabei auch die Aufgaben des Caches zu lösen.
Am Final war die Dose offen und voller Sand, einige papiernen Inhalte pitschnass. Diese wurden durch mich entsorgt (es waren keine tauschwürdigen Sachen darunter). Nach dem Loggen die Dose gerade so zu bekommen, es müsste einer der nachfolgenden Sucher mal das Duschbad mitnehmen und dafür etwas kleineres einlegen. Ich hatte nichts dabei.
TFTC

gefunden 28. August 2009 Talianer hat den Geocache gefunden

Ein wirklich schöner Spaziergang durch die Werkssiedlung, ich habe so manches schöne Detail entdeckt was mir früher nicht aufgefallen ist!
Danke fürs Zeigen!
Talianer

gefunden 27. August 2009 eva1408 hat den Geocache gefunden

schöner Rundgang durch die Werkssiedlung, nur der Finalort war nicht so schön, aber dafür wurde man auch nicht gestört.

Danke schönSmile