Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Haddekuche Rettungsgruppe (HRG) reloaded (NC)

von tramdriver     Deutschland > Hessen > Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 05.423' E 008° 43.321' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 6:00 h   Strecke: 7 km
 Versteckt am: 27. Juli 2009
 Gelistet seit: 14. August 2009
 Letzte Änderung: 04. Januar 2010
 Listing: https://opencaching.de/OC8D5F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
37 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   



+++ HaddekucheRettungsGruppe +++ Pressemitteilung +++ HaddekucheRettungsGruppe +++

 

Die HaddekucheRettungsGruppe lädt ein zur
Eröffnungsfeier
des neuen Hauptquartiers!

 

Das Hauptquartier ist wiedereröffnet und strahlt in
neuem Glanz. Größere Räumlichkeiten ermöglichen
eine entspanntere Arbeitsatmosphäre für alle
Haddekucheretter. Eine bessere Tarnung verhindert
unentspannte Störversuche der A.G.P.O. und anderer Terroristen.
Auch für die Energiebilanz wurde viel getan –
in Passivbauweise ausgeführt und mit Sonnenkollektoren
auf dem Dach entspricht das neue Hauptquartier
allen üblichen Baustandards. Für die
Brauchwasserversorgung wurde eine eigene
Zisterne gegraben, eine Wärmepumpe sorgt für
angenehme Kühle im Sommer und die
zusätzlich benötigte Wärme im Winter.

 

Alle Gäste der Eröffnungsfeier werden von
Jacky Cola persönlich begrüßt und dann in Gruppen
einen ca. sieben Kilometer und sechs Stunden
langen Rundgang durch das neue Hauptquartier geführt,
auf dem sie auch den Teams Süßer und Rauscher
bei der Arbeit zusehen können.

 

Aus Sicherheitsgründen wird darum gebeten,
beim Besuch des Hauptquartierts auf allzu martialische
Ausrüstungsgegenstände zu verzichten – das könnte
im Umfeld falsch verstanden werden. Die Besuchergruppen
(ideal sind Gruppen à 4 Personen) sollten Kommunikationsmittel
mitbringen, diese sind sehr nützlich. Da die
A.G.P.O. immer wieder Falschgeld in Umlauf bringt,
weiß sich der schlaue Besucher dagegen zu schützen.
Manchmal muß man um die Ecke gucken oder der Arm
kann einen halben Meter zu kurz sein...
Süßer: Mehr Kopf. Rauscher: Mehr Körper.

REGENWETTER kann eine Station gefährlich werden lassen
-T-WERTUNG! - übertreibt es nicht!

 


+++ HaddekucheRettungsGruppe +++ Pressemitteilung +++ HaddekucheRettungsGruppe +++

 

 


N 50° 05.474 E 008° 43.372


Telefonseelsorge
gibt es gerne auf Anfrage!

 

Gaaanz traditioneller Nachtcache.
Zu Fuß oder per Fahrrad.


 

Risiken und Nebenwirkungen:
Die Handlung spielt in vergleichsweise
urbanem Umfeld. Bei schlechtem Wetter sind die fast zu 100% asphaltierten
Wege von Vorteil, es gibt auch garantiert keine Jäger.
Ein Kampfanzug fällt dafür negativ auf. Kopflampen
sind sicher nützlich, sollten aber mit Bedacht eingesetzt werden.
In diesem Sinne –
Happy Geocaching!

 

 

 

 




 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Uvagf znapuzny ibz naqrera Grnz. Avpug, xbzcyvmvreg qraxra! Avpug fb ubpu xyrggrea! Avpug fb fpuaryy nhstrora...

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Haddekuche Rettungsgruppe (HRG) reloaded (NC)    gefunden 6x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 15. November 2009 Team Fährtensucher hat den Geocache gefunden

Mit relativ großer Gruppe losgezogen um den HRG zu knacken. Viele Leute sollten eigentlich ein Garant für Wissen und Finderglück sein - nicht so bei diesem Cache !

Stage 1 war zügig gefunden und es konnte weitergehen.

Relativ schnell haben wir schon bei Stage 2 Probleme gehabt diese zu finden. Hier war dann leider schon der erste Telefonjoker fällig.

Mit Handy und PMR bewaffnet ging es dann etwas planlos weiter, da wir Stage 3 falsch interpretiert hatten. Also haben wir auch hier wieder den Telefonjoker benötigt.

Stage 4 war dann wieder etwas entspannter und wir waren guter Dinge.

Die Wegführung zu Stage 5 war etwas merkwürdig ?! Am Anfang noch kein Problem, aber dann ging es nicht mehr weiter. Kein Hinweis mehr welche Richtung wir einschlagen sollten... daher mussten wir wieder zum Telefonjoker greifen. Dieser bestätigte uns dann, dass hier ein Stück der Wegführung fehlt. Das andere Team meldete sich, die Stimmung war schon etwas weniger lustig. Die Strecke führt direkt duch ein Wohngebiet. Daher war es ziemlich unangenehm die Reflektoren zu finden - Taschenlampen und Wohngebiet stehen nicht im Einklang. Dafür war Stage 5 schnell gefunden und das Rätsel auch schnell gelöst.

Hier kamen uns irgendwann Zweifel ob das Rätsel richtig gelöst wurde, da wir auch keinen Reflektor vorfanden. Sollte das jetzt Stage 6 sein ? Wir haben uns schön den Wolf gesucht, allerdings nichts gefunden. Mittlerweile war das andere Team schon wieder eine Station weiter und hatte es mit einer wirklich heftigen Aufgabe zu tun. Es kamen die ersten Zweifel an der Mission auf, hier hat das andere Team 2 Leute verloren. Die Stimmung war mittlerweile am Tiefpunkt angelangt. Daher haben wir uns das Rätsel mal per Mail schicken lassen um es uns selber anzuschauen was da los ist ? Das Handy machte "Ping" und schon war das Rästel da und unsere Hoffnung weg, dieses jemals zu lösen. Daher wieder mal Anruf beim Owner ob wir hier richtig sind und ob das mit dem Rätsel wirklich ernst gemeint ist ?! Nach kurzer Klärung konnte es dann auch bei uns endlich weitergehen. Das ganze hatte nur für Stage 6 fast eine Stunde gedauert, die das andere Team warten musste.

Stage 7 schnell gefunden und auf den ersten Blick gelöst.

An Stage 8 hatten wir nicht wirklich Spaß. Hier mit Taschenlampen zu suchen fanden wir etwas fraglich. Relativ schnell wieder den Telefonjoker gezückt um nicht noch Ärger mit den Anwohnern zu bekommen. Station war gemuggelt und der Owner kam persönlich vorbei.

Auch an Stage 9 haben wir länger gesucht. Nach einigen verschiedenen Interpretationen konnte es weitergehen, aber auch nur nach einem kleinen Schubser vom Owner.

Stage 10 sollte die grauen Zellen ebenfalls fordern. Irgendwann wurde es wohl auch dem Owner zu kalt und wir bekamen wieder einen Tip. Auf die Lösung wären wir wohl auch nicht so schnell gekommen, da das Rätsel noch etwas "getunt" wurde.

Hier war die Suche auch wieder etwas schwierig, einfach noch zuviel los um diese Uhrzeit. Gerade bei Regenwetter ist Stage 11 nicht ohne, hier sollte man mit Bedacht rangehen.

Jetzt konnten wir uns nach fast 9 Stunden dem Final nähern und haben diesen auch schnell gefunden. Schade das am Final kein richtiger Bezug mehr zur HRG vorhanden war - über ein schriftliches Schlusswort zur Mission hätten wir uns gefreut. Somit hat sich die Geschichte um die HRG etwas verloren.

Fazit: Man muss sich im klaren sein, dass der Cache nicht umsonst eine D 4,5 und T 4 Wertung hat. Daher sollte man Ausdauer und Hartnäckigkeit mitbringen. Die Aufgaben sind für einen D 4,5 entsprechend, benötigen allerdings wie die Wegführung noch etwas Feintuning, da es sonst zu Fehlinterpretationen kommen kann. Ansonsten hat es Jabepa in seinem Vorlog mit seiner Zusammenfassung gut getroffen.

Dennoch möchten wir uns beim Owner für die sehr intensive Betreuung und die Arbeit die er sich gemacht hat bedanken.

Team Fährtensucher
Sabine & Stefan

gefunden Empfohlen 14. August 2009 FlashCool hat den Geocache gefunden

Als Teil des 8er Teams war es auch mir vergönnt an diesen genialen Nachtcache teilzuhaben. Auch dieser Cache von tramdriver hatte es mal wieder in sich - knackige Rätsel, die unsere Gehirnwindungen zum schwitzen brachten, aber auch einige Aufgaben, die höchsten körperlichen Einsatz verlangten. Die ersten Stages bewältigten wir noch gemeinsam, ehe es dann getrennte Wege ging. Die Kommunikation zwischen beiden Teams klappte hervorragend und gegen Ende hin trafen wir dann auch wieder zusammen um schließlich zum Final vorzudringen.

Insgesamt ein toller Nachtcache mit kniffligen Aufgaben und jeder Menge Unterhaltungswert! Vielen Dank an den Owner für die Mühe und ans Teams für die tolle Nacht.

In: Geocoin

gefunden 09. August 2009 Oli. hat den Geocache gefunden

BETATEST (fand statt am 31.07. auf 01.08.) aus Statistikgründen mit späterem Datum geloggt.

Mein erster Betatest, gleich ein Knaller. Eigentlich hatten wir bei Ankunft in Frankfurt etwas Hunger, wollten aber nicht zu spät zum Treffpunkt kommen. Essen können wir ja später.... Es ging locker los und dann anspruchsvoll weiter. Nach ca. 5 Stunden waren wir dann durch und haben sofort den nächsten Imbiss aufgesucht.

Es hat wirklich Spaß gemacht und ich denke die D Wertung ist gerechtfertigt. Die T Wertung ist wie immer eine Frage der körperlichen Verfassung, in jedem Fall ist sie nicht zu niedrig eingestuft.

In jedem Fall sollte das gesamte Team aus 4 bis 6 Personen bestehen - meine Empfehlung.

Danke an den Owner, ohne dessen Support wir jetzt noch an einer Stage sitzen würden [:D]

TFTC, rundo
Betatest Nr. 1

gefunden Empfohlen 06. August 2009 mirosch hat den Geocache gefunden

Nachdem wir am Montag abbrechen mussten, weil wir nicht weiter wussten, obwohl wir eigentlich richtig waren, was man ja aber immer erst hinterher weiß - setzten wir unsere Runde heute im nochmals angewachsenen Team fort.
Und obwohl wir uns an den Rätseln mal wieder völlig das Hirn verknoteten, wo es überhaupt nicht notwendig war und so eigentlich unnötig lange beschäftigt waren, ist es dem Umstand dass wir ja die gute Hälfte schon absolviert hatten und dazu noch recht zeitig anfingen zu verdanken, dass wir dann noch deutlich vor Mitternacht am Final fündig wurden.

Nochmals Grüße und Danke an alle Mitstreiter und tramdriver!
Micha

gefunden Empfohlen 04. August 2009 chriz hat den Geocache gefunden

Bereits die Anfahrt gestaltete sich spannend, musste ich ein paar Meter durch's feindliche A.G.P.O.-Land fahren. Doch den einen Kilometer brachte ich glücklicherweise recht schnell und ohne nennenswerte Zwischenfälle hinter mich - zur Haddekucherettungsgruppenhauptquartiereröffnungsfeier wollte ich auf gar keinen Fall zu spät kommen. Am Parkplatz begrüßten mich schon die anderen Festgäste und alsbald konnte die Führung durch die neuen Räumlichkeiten beginnen. Anfänglich kam die Festbeleuchtung leider noch nicht gänzlich zur Geltung, es war einfach noch zu hell. Aber je später der Abend, desto heller die Lampen...

Verwöhnt mit Fingerfood und einem Schlückchen edlen Dom Pérignons wurden wir dann freundlich und kompetent durch das großzügig geschnittene Hauptquartier geführt. An den wichtigsten Stationen wurden wir zudem von hübschen Hostessen auf die zahlreichen Sondereinrichtungen für den Kampf gegen die A.G.P.O. aufmerksam gemacht. Mit ein wenig Rätselspaß wurde uns hier und da auch ein wenig der eh schon angenehme Aufenthalt versüßt. Und so merkten wir kaum, wie allmählich die Zeit verstrich. Doch bevor wir uns leider schon wieder aus dem Hauptquartier der HRG verabschieden mussten, durften wir uns noch ins goldene Gästebuch eintragen. Welch eine Ehre!

Vielen Dank an tramdriver und die tolle Haddekuchenrettungstruppe sagt
chriz
(02:51|no trade)