Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Geithain-Historische Kleinstadt

 Gemütlicher kleiner Spaziergang durch Geithains Innenstadt

von Ghanaer77     Deutschland > Sachsen > Leipziger Land

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 03.244' E 012° 42.004' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 21. September 2009
 Gelistet seit: 21. September 2009
 Letzte Änderung: 31. Juli 2012
 Listing: https://opencaching.de/OC9247

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
227 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit
Personen

Beschreibung   

Geithain - Historische Kleinstadt

N 51°03.244’    E012°42.004’ 

 

 

Geithain im Süden von Leipzig gelegen, wurde 1186 erstmals urkundlich erwähnt. Mit seinen 6 Ortsteilen hat die Kleinstadt derzeit rund 6000 Einwohner. Der Name Geithain hat seine Wurzeln im altsorbischen Chyten(Chytan) und bezeichnet den Ort einer Person namens Chyt (Chit). Geithain bietet viele Sehenswürdigkeiten wie die Nikolaikirche, die Stadtmauer, der Pulverturm, die unterirdischen Gänge, der Tierpark und viele mehr.

 

Auf zum kleinen historischen Stadtrundgang!

Der Ausgangspunkt ist für Auswärtige der Parkplatz Colditzer Straße (N51°03.244’  E012°42.004’). Die historische Bezeichnung der Colditzer Straße zwischen Stellwerk und Dresdener Straße entlang der Scheunen hieß die Viehtreibe.

Von hier laufen wir durch die Laachgasse zur historischen Postmeilensäule N51°03.156’  E012°41.990’. Dort möchte ich von euch wissen, wie lange die Reisezeit nach Waldheim in vollen Stunden betrug. Dies ergibt  den Wert A.

 

Weiter geht’s, durch das ehemalige östliche Stadttor, über die Chemnitzer Straße, in die Oberstadt. Man passiert unter anderem das Café Otto, welches im Jahr 2007 sein 125jähriges Bestehen feierte. In dieser Gegend hatten sich Weber und Färber besonders konzentriert. Wir biegen vor dem Heimatmuseum in die Pforte (ehemals Weberpforte) ein und laufen hinunter zur mittelalterlichen Stadtmauer. Geithain ist im Umkreis die einzige Stadt, die auf solch einer großen Länge und in dem Zustand einen Stadtring vorweisen kann. Die im Mittelalter für Geithain gebrauchte Bezeichnung „Festung Gythan“ wird nun verständlich. Feste Mauern und Wasser umgaben die Stadt. Hier findet ihr auch eine der vielen Hinterausgänge von der Stadt zum ehemaligen Teichgebiet, heute der sanierte Sportplatz und Promenade. Der Wert B ergibt sich aus der Anzahl der Stufen der Porphyrtreppe an den Koordinaten  (N51°03.197’ E012°41.703’). (Bitte nicht die Gehwegborde und die "Stufe" direkt an der Tür mitzählen.)

 

Wir gehen weiter entlang der Stadtmauer, durch die Badergasse wieder in die Innenstadt zum Markt mit Brunnen. Wenn man von hier aus am Rathaus vorbei Richtung Unterstadt schaut, wird deutlich, warum die Altstadt denkmalgeschützt ist. Das Bild einer typischen Kleinstadt des 18./19. Jahrhunderts ist bis heute erhalten. Am Markt das sanierte Rathaus. 1857 wurde es von der Stadt für 1000 Taler an den Staatsfiskus verkauft. Zuerst befand sich das Gerichtsamt, später das Amtsgericht darin. Von 1945 bis 1990 war es Polizeigebäude.1996 erfolgte der Rückkauf Geithains und ist heute wieder Sitz der Stadtverwaltung. Wir wenden uns dem ehemaligen Gasthof Goldenen Löwen zu N51°03.248’ E012°41.676’ . Es ist das älteste Gasthaus der Stadt (Schlussstein 1674). In DDR-Zeiten saß hier rund 50 Jahre die Stadtverwaltung. Über dem Torbogen seht ihr eine Jahreszahl (4stellig). Sie gibt an wann die Erneuerung stattgefunden hatte. Die Summe der letzten beiden Zahlen ergibt den Wert C.

 

Nun begeben wir uns zur Nikolaistraße in die Unterstadt, vorbei am Eckhaus Badergasse/Nikolaistraße. Es ist eines der ältesten Bürgerhäuser. Die Inschrift von 1474, Liborius Oler an der Giebelseite hat sich erhalten. Viele Jahrzehnte war es die „Garküche“, eines von über 20 Gaststätten in Geithain.

Weiter geht’s, vorbei am 1870/71 entstandenen Kriegerdenkmal, zum Stadttor, dem Zollhaus und zu unserer Station 4, der Wanderwegweiser  (N51°03.296’  E012°41.325’).

Hier möchte ich die Entfernung bis zum Sommerhof wissen. Diese entspricht dem Wert D und E.    (D , E km)  

 

 

 

 

Nun könnt ihr die Finalkoordinate errechnen:

 

A=

B=

C=

D=

E= 

                        D 

N  51°  0D . (C    -A - B - 11 )                       (C hoch D!)

E 012°  4E . (B+E) (A) (D)   

 

Der Cache befindet sich in der näheren Umgebung des Stadttores. Passt auf das ihr ungestört seit!

 

Nach erfolgreichem Finden empfiehlt sich der Rückweg zum Parkplatz durch den unteren Stadtpark. Man quert die Bahnhofstraße und gelangt in den oberen Stadtpark und stattet unseren Tierpark ein Besuch ab. Die Bahnhofstraße im Bereich der Sparkasse ist im Übrigen ein künstlich aufgeschütteter Damm,  im Volksmund „Rollmops“ genannt. Die Straße Richtung Norden entstand im Zusammenhang mit dem Bahnbau nach 1870. Der Bahnhof wurde 1872 fertig. Vorher erstreckte sich an der Stelle des „Rollmopses“ und des Parkes ein Teich- und Sumpfgebiet und Zugang zur Stadt erhielt man an dieser Stelle nur durch eine kleine Pforte.

 

Ein Taschenrechner für die Finalkoordinaten ist ganz hilfreich.
Ein Kugelschreiber liegt dem Logbuch bei.

      

Verbesserungsvorschläge, Kritiken und Anmerkungen richtet bitte an : L_Y5114@hotmail.com

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fhpug mjvfpura qra Fgrvara.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Geithain-Historische Kleinstadt    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 19. März 2011 Die krasse Herde hat den Geocache gefunden

Auch wenn der Cache im Moment geschlossen ist, haben wir uns heute erfolgreich an ihm versucht. Das hat uns aber 'ne Menge Zeit, Gehirnschmalz und Improvisationstalent gekostet.
Zuerst dachten wir, gut, wenn Station 1 im Geithain nicht da ist, versuchen wir es an seinem Gegenstück in Waldheim. Aber Pustekuchen, da steht Geithain nicht dran. Also sind wir die vermutliche Poststrecke abgefahren und haben uns in Hartha und Rochlitz die entsprechenden Stellen angesehen. So richtig perfekt war das Ergebnis zwar nicht, aber mit etwas Schätzen haben wir uns auf eine sinnvoll erscheinende Zahl geeinigt.
Die anderen Stationen waren schnell gefunden, bis auf die letzte. Station 4 scheint auch nicht mehr vorhanden zu sein. Bei seinem Kollegen in der Nähe des Tierparks haben wir dann die gesuchte (sicher vom Original abweichende) Information gefunden, interpoliert, gerundet, die Wurzel gezogen, potenziert und zurechtgebogen, bis unser GPS-Dingens augenscheinlich richtige Endkoordinaten anzeigte.
Und siehe da - es hat geklappt! Freude!
Vielen Dank für diesen schönen Cache.
Die krasse Herde aus Kiba.

gefunden 13. November 2010 Pumuckel&Kuno hat den Geocache gefunden

Da war also Geithain mal fast eine richtige Burg, die Stadtmauer an der Südseite war mir so noch nie aufgefallen. Den Geithainer Rollmops hab ich mir auch angesehen, was es alles gibt. Es war eine schöne und interessante Tour, leider fing es mittendrin an zu regnen. Vielen Dank und Viele Grüße

gefunden 11. Oktober 2009 TeamSeppel hat den Geocache gefunden

Auf persönliche Empfehlung hin heut mal gesucht Wink War ne schöne Runde durch Geithain. Danke. Haben es auch gleich gefunden, aber schön versteckt!

gefunden 03. Oktober 2009 Goldhaemster hat den Geocache gefunden

Als fast Einwohner Geithain`s ist es wohl ehren Sache diesen schönen Multi zu loggen. Danke 

gefunden 03. Oktober 2009 ango24 hat den Geocache gefunden

SmileSmileSmileFTF!!!SmileSmileSmile Juhu!

So ein schöner Cache und ganz in unserer Nähe. Mit Goldhaemster zusammen die einzelnen Stadtionen erkundet. Nur bei Station2 ein bisschen überlegt, gab zwei Varianten. Beide ausprobiert und das Finale errechnet und geborgen.

Vielen Dank für den historischen Cache und die "Freischaltung"Wink.Gruß ango24