Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Der Schaz des Aktemächers

 Dieser Multil führt euch auf geschätzten 5 km durch das wunderschöne Städtchen Dausenau an der Lahn.

von Mr. Red     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Rhein-Lahn-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 19.654' E 007° 45.535' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Versteckt am: 25. September 2009
 Gelistet seit: 25. September 2009
 Letzte Änderung: 21. Mai 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC92A9
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Wartungslog
2 Beobachter
0 Ignorierer
144 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Saisonbedingt

Beschreibung   

Er wurde so angelegt, dass alle Punkte bequem mit Kindern und Kinderwagen zu erreichen sind. Die Rätsel sind so gedacht, dass jeweils die Nordkoordinate von Kindern und die Ostkoordinate von Erwachsenen zu lösen ist (Taschenrechner nicht vergessen). Auf dem Weg
passiert ihr alle touristischen Besonderheiten, sowie drei
Spielplätze und so manche Einkehrmöglichkeit.

Ein besonders Highlight bildet das Final (Unbedingt Foto ansehen!!!), wo ihr nicht nur ein Logbuch findet, sondern als Familie sogar einen „richtigen Schatz“ heben könnt. Außerdem lädt dieser Ort nach der anstrengenden Suche die Erwachsenen zum Relaxen und die Kinder zum Spielen in der Natur ein. -> Wechselkleidung und evtl. Gummistiefel nicht vergessen…
Zeitlich solltet ihr als Familie einen Tagesausflug einplanen inklusive Eisess- und Spielpausen Viel Spaß!

Vorgeschichte: Diese kurze Geschichte könnt ihr als Einstimmung auf den Tag euren Kindern vorlesen:
Hallo, ich bin der Aktemächer. Warum ich so heiße? Das ist ganz einfach: Ich war lange Zeit für Recht und Ordnung in meinem Heimatort Dausenau zuständig. Ich habe sozusagen die „Akten gemacht“, denn alles, was Recht und Ordnung ist muss aufgeschrieben werden, damit sich alle Bürger an die Gesetze halten. Als nächstes fragt ihr euch vielleicht, warum ich ein Löwe bin, stimmt’s? Nun, dass ist auch ganz einfach erklärt: Da heute keiner mehr weiß, wie ich früher einmal wirklich aussah, haben die Leute einfach das Wappentier meines Heimatortes, einen goldenen Löwen, genommen und daraus einen Aktemächer nach ihren Vorstellungen gezeichnet. Phantasie muss man eben haben
!

Soviel zu mir. Doch wie sieht es mit euch aus? Habt ihr Lust einen Schatz zu finden? Der Schatz, den ich meine, wurde irgendwo im Wald meines Heimatortes von einer grausamen Räuberbande versteckt. Zu meiner Zeit gab es nämlich so manchen furchterregenden Räubersmann und als Ordnungshüter hatte ich immer eine Menge zu tun, sie aufzuspüren und ins Gefängnis zu werfen; In einen tiefen, dunklen Keller mit Spinnen und Mäusen, bei Wasser und Brot natürlich, denn das war damals so üblich. Doch einen besonders gefährlichen Räuber habe ich leider nie schnappen können. Keiner kannte seinen Namen und weil er einen roten Bart hatte nannten ihn alle nur Räuber Rotbart. Rotbarts Bande war so gemein, dass sie nicht nur reiche Kaufleute überfiel und Banken ausraubte, nein, sie stahl sogar am Nikolaustag den Kindern die Süßigkeiten aus den Geschenketellern. Dass taten sie jedoch nicht, weil sie Hunger hatten, sondern nur um sie im Wald zu vergraben und sich an den Tränen der Kinder zu freuen. Denn gemeine Räuber, müsst ihr wissen, essen keine Süßigkeiten, sondern trinken nur Bier und Schnaps. Nach Rotbarts Tod löste sich seine Räuberbande zum Glück wieder auf und alle Bürger Dausenaus konnten wieder ein fröhliches Leben ohne Angst führen. Viele Jahre später entdeckten mutige Wanderer Rotbarts Grab im tiefen, dunklen Wald, doch seinen Schatz mit den Süßigkeiten der Kinder fand man nie. Dass einzige, was wir in seinem alten Räuberversteck, tief im Wald, an einem kleinen Bach fanden, war ein Rätsel, wo der Schatz zu finden sei. Doch bis jetzt konnte es keiner von uns lösen und auch mich, den schlauen Aktemächer, gibt es heute nur noch auf Bildern.
Doch vielleicht seid ihr heutzutage schlauer als wir damals zu meiner Zeit. Wenn ihr wollt, macht euch auf die Suche und hebt den Schatz. Doch passt auf, falls ihr ihn wirklich finden solltet, behaltet nur einen kleinen Teil für Euch, denn es bringt Unglück alles mitzunehmen. Denkt immer daran: Rotbart ist zwar tot, aber wo sein Geist noch überall herumspukt, weiß niemand…


Startpunkt (N 50°19,654’ - E 007°45,535’)
Hier könnt ihr kostenlos parken und habt neben einem Spielplatz noch eine Übersichtskarte der Umgebung, auf der theoretisch alle Stationen des Multis zu finden sind.

Station 1: Viele Wege (N 50° 19,665’ - E 007°45,352’)
Sucht nach braunen Wegweisern und beantwortet für die kommende Koordinate folgende Fragen:

A = Anzahl der braunen Wegweiser
B = Abgebildetes Verkehrsmittel vor dem Wort STOP: Auto = 2, Bahn = 5, Schiff = 1, Flugzeug = 9, Fahrrad = 3?
C = Strecke bis zur Lahnquelle in km + Strecke bis zum Rhein in km + 330

Station 2: Mit dem Aktemächer vor den Toren der Stadt (N A0° 19, 7B9’ - E 007°45,C’)
Bevor ihr euch in die Stadt begebt, solltet ihr euch vor dem alten Torturm einmal genau umschauen:

D = Anzahl der Gegenstände, die auf der Waage des Aktemächers liegen.
E = Alter der alten Eiche am Baum : 20
F = Urkundliche Erwähnung des Ortes als „Duzenowe“ + Angebliches Alter der alten Eiche am Baum + Länge des Rundwanderweges um die Stadtmauer (in km) – Verleihung der Stadtrechte unter Kaiser Karl IV. – (Das Alter der Eiche am Baum : 4)

Station 3: Am Brunnen, vor dem Tore (N E°19,7D5’ - E 007°45,F’)
Na, habt ihr den speienden Löwenkopf gefunden? Wenn ihr euch jetzt umdreht und eure Köpfe nach Osten, Süden und Westen dreht, seht ihr gleich drei Besonderheiten, für die Dausenau berühmt ist. Und natürlich müsst ihr euch auch hier auf die Suche machen. Fangen wir im Osten an:

Das Gebäude, was ich meine, ist noch schiefer als der schiefe Turm in Pisa. Es gibt zwei Geschichten, die erklären, wie es zu seiner Lage kam:
1. Die dicke Emma, die vor langer Zeit in dem Gemäuer lebte, wartete sehnlichst auf ihren Verehrer und hielt täglich nach ihm Ausschau, was auch die stärksten Mauern nicht auf Dauer aushielten.
2. Als der berühmte Geheimrat Goethe durch die kleine Ortschaft kam, verbeugte sich der Turm in tiefer Erfurcht und verharrt bis heute in seiner Position.
Natürlich sind beide Geschichten bis ins Detail historisch belegt, sodass es dem Geschmack des Lesers überlassen bleibt, welche er als die Bessere erachtet…

G = Eine Ecke weniger als die Ecken des kleinen Gemäuers auf der anderen Straßenseite.
H = Erste Nachkommastelle von: Alte Höhe des Turms – Neue Höhe

Wenn ihr euch nach Süden dreht, seht ihr das zweitälteste Fachwerkrathaus Deutschlands. Mr. Red, der dieses Rätsel angelegt hat und seine Frau waren die ersten, die dort standesamtlich getraut wurden. Aber vermutlich interessieren euch die Rätselfragen mehr als alte Geschichten:

I = Zähle alle Drachenköpfe die du findest und lasse einen aus.

Im Westen seht ihr ein altes Gebäude, über das schon ein Lied gedichtet wurde:
„Es steht ein Wirtshaus an der Lahn, Da halten alle Fuhrleut' an, Frau Wirtin sitzt am Ofen, Die Fuhrleut' um den Tisch herum, Die Gäste sind besoffen…“

J = Blechschild: Anzahl der Pferde, die die Kusche ziehen + Anzahl der Fahrgäste - Den Kutscher

Station 4: Alte, schöne Pilgerstation (N J0°19,GJI’ - E 007°45,H02’)
Ihr steht vor dem Haupteingang der schönen St. Kastorkirche, einer kleinen Schwester der gleichnamigen Kirche in Koblenz, in der Nähe des Deutschen Ecks. Innen findet ihr wunderschöne, alte Wandmalereien, einen schön geschnitzten Flügelaltar und eine Vitrine mit einer Muschel darin. Warum ist gerade die Muschel so erwähnenswert? Ganz einfach, durch den Fund der Muschel bei Renovierungsarbeiten in den letzten Jahren fand man heraus, dass die Kirche eine Pilgerstation auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela war. Super, oder? Wie auch immer, hier die Rätsel:

K = Sucht den alten „Mainzer“ Grabstein mit einer Figur ohne Kopf. Um was für eine Figur handelt es sich dabei? Einen Drachen = 2, einen Zwerg = 4, einen Ritter = 6, einen Riesen = 7, einen Engel = 9?
L = 1(K-Drache)60 - Erbauung des Turms

Bevor ihr weitergeht, schaut doch noch einmal kurz um die Ecke am Turm, ob ihr oben in den Turmfenstern die Turmfalken entdeckt. Wenn ja, bestellt ihnen einen schönen Gruß, indem ihr den Ruf des Falken nachahmt: „Kijiiiiek!“

Station 5: Die Pforte zu den Äckern (N 50°19,7K5’ - E 007°45,L’)
Sucht den Durchgang in der Mauer, denn hier gibt es wieder etwas zu entdecken:

M = Gegenüber des alten Turms seht ihr ein altes, blaues Räuberzeichen an der Stadtmauer. Wie viele Ecken hat es?
N = Zweite Stelle des Jahrhunderts der Erbauung des Turms.

Station 6: Spielen macht Freude! (N 50°19,998’ - E 007°N5,699’)
Ihr steht nun an einem kleinen Spielplatz neben dem Kindergarten und der Grundschule von Dausenau. Die Grundschule ist eine der wenigen Grundschulen in Rheinland-Pfalz, die nur aus zwei Klassen besteht, d.h. Klasse 1 und 2 werden zusammen unterrichtet und Klasse 3 und 4. Aber wer will jetzt schon an Schule denken… Macht euch lieber an das letzte Rätsel, bevor es den Schatz zu bergen gilt:

P = Wie viele Schleifen hat das Mädchen im Haar?


Final: Im Wald, da sind die Räuber… (N J0°D0,6P1’ - E 00G°NM,8P(I-1)’)
Der etwas längere Weg zum alten Räuberversteck führt euch nun entlang des Bachs, vorbei an einem indischen Restaurant, dem Dausenauer Kinderheim und einer alten Mühle. Ihr solltet euch dabei am Kinderheim tendenziell links halten, auch wenn das GPS nach rechts zeigen sollte. Nach oder während stärkerer Regenfällen könnte der Weg etwas schwierig mit Kinderwagen zu handeln sein, aber was nimmt man nicht alles auf sich um einen echten Schatz zu bergen…

Die Kiste befindet sich etwa 40 große Schritte, bzw. 80 Kinderschritte, von der Spitze des abgebildeten Objekts in Richtung Süden (175°) .

Da die Kiste einmal einem gemeinem Räuber gehörte gilt folgendes, geheimes Schlüsselwort um sie zu öffnen: „BAD“. Die Kiste enthält neben einem Logbuch, in das auch gemalt werden darf, einige nette Kleinigkeiten, von denen sich Eure Kinder etwas mitnehmen dürfen und eine kleine Lektüre über Dausenau für die älteren, falls etwas Langeweile aufkommen sollte, während die Kinder die Umgebung unter die Lupe nehmen…
Bitte die Kiste nicht komplett plündern und Logbuch und Lektüre wieder zurücklegen, danach wieder gut verstecken und das Abschließen nicht vergessen!

Zusätzlicher Wegpunkt, Drehers Turm: (N 50° 19,772’ - E 007°45,703’)
Dieser Wegpunkt ist ein schöner Platz um ein Foto zu machen und noch einmal den so eben hinter sich gelassenen Weg Revue passieren zu lassen.
Wenn ihr genug gelaufen seid, empfehle ich euch mit dem Auto zumindest bis in die Nähe zu fahren. Mit Kinderwagen ist der Punkt leider sehr schlecht zu erreichen, da er ein paar Stufen zu überwinden sind.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fpuervog rhpu nyyr Mnuyra nhf qrz Zhygv thg nhs, vue oenhpug fvr süe qnf Fpuyüffryjbeg nz Raqr...

Snyyf zny jvrqre wrznaq qnf Mnuyrafpuybff nz Svany irefgryyg unor fbyygr, uvre rva Gvcc mhz Xanpxra: Qra Oütry mvrura haq anpurvanaqre iba bora anpu hagra na qra Eäqpura qerura, ovf zna qnf Trsüuy ung, qnff fvpu rva Jvqrefgnaq yöfg. Zvg rgjnf Trqhyq haq Svatrefcvgmratrsüuy xynccgf.

Qvr Xbzovangvba jveq üoevtraf irefgryyg, jraa qre Oütry qrf Fpuybffrf hz 180° trqerug vfg haq ehagretreqüpxg jveq. -> AVPUG ZNPURA!!!!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Der Aktemächer
Der Aktemächer
Am Final...
Am Final...

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Nassau (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schaz des Aktemächers    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 2x Wartung 1x

OC-Team archiviert 21. Mai 2015 mic@ hat den Geocache archiviert

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern.
Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, dass der Cache eine Wartung benötigt. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

gefunden 15. Juli 2011 BRICO5 hat den Geocache gefunden

Heute gemeinsam mit der Schwester und deren Familie einschließlich Kinderwagen und Buggy erwandert, gerätselt, gelöst und gefunden. Dausenau ist wirklich einen zweiten Blick wert, den man oft nicht so hat, wenn man dort mal wieder an der Ampel warten muss. Am Final Schätze für die Kinder entnommen und einige Murmeln zurückgelassen. Leider im Wald einige Zecken eingesammelt. Die sind in diesem Jahr wirklich eine Plage.

Auf jeden Fall ein lohnender Ausflug!

BRICO5

Hinweis 16. Juli 2010 Mr. Red hat eine Bemerkung geschrieben

Hallo zusammen!

Heute den Cache gewartet:

1. An der Kiste alles in Odnung.

2. "Süsse Schätze" erneuert.

3. Spoiler / Finalhinweise aus gegebenen Anlass verändert..

LG, Mr. Red

Hinweis 17. Oktober 2009 Mr. Red hat eine Bemerkung geschrieben

Hallo zusammen,

ich habe heute den Cache gewartet und möchte ein paar Anmerkungen zum Final machen:

1. Danke für die vielen Einträge und auch Bilder!

2. Die Zahlenkombination am Schloss war verstellt, sodass ich es knacken musste!!! -> Die Kombination wird verstellt, wenn der Bügel des Schlosses um 180° gedreht ist und runtergerdückt wird. -> NICHT MACHEN!!!!

3. Bitte die Kette zum Abschließen wieder um den Baumstumpf legen, da die Kiste sost evtl gemugelt wird.

4. Bitte keine Bonbon-Papierchen in den Wald werfen (Habe 2 aufgehoben -> Die Dinger heißen "Nimm Zwei" und nicht "Werf Zwei"...;) ).


Danke, das wars, liebe Grüße, Mr. Red.

gefunden 11. Oktober 2009 USPMeyer hat den Geocache gefunden

Endlich mal den Bachspielplatz gesehen. 

 

TFTC