Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
St.Bartholomäus Kirche

von The-Big-G     Deutschland > Hessen > Main-Kinzig-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 09.199' E 009° 08.772' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:10 h 
 Versteckt am: 21. Oktober 2009
 Gelistet seit: 21. Oktober 2009
 Letzte Änderung: 05. Mai 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC958E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

13 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
201 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Kirche
Gesucht wird ein NANO!!!

Kleiner Tradi an der St.Bartholomäus Kirche in Bernbach.

Chronik der Katholischen Kirchengemeinde St. Bartholomäus in Bernbach.

Während der ersten großen Kirchenbauperiode in Freigericht unter dem damaligen Pfarrer Johann Adam Eckel wurde im Jahre 1718 (also vor 280 Jahren) auch die Kapelle in Bernbach erstellt. Die finanziellen Mittel hierzu erbrachte die politische Gemeinde Bernbach. Erst 10 Jahre später wird das Gotteshaus zusammen mit der Neuseser Kapelle konsekriert. Im gleichen Jahre werden im Türmchen der Kapelle zwei kleine Glocken aufgehängt. Die Verwaltung der Bernbach Kapelle lag bis zum Jahre 1846 in den Händen der Pfarrei Somborn, bis dann auch für Bernbach eine eigene Kapellenrevision genehmigt wurde. Die Gemeinde hatte sich vorher verpflichten müssen, „für ewige Zeiten die Kapelle in Dach und Fach aus eigenen Mitteln" zu unterhalten. Lt. Protokollaufzeichnungen aus dem Jahre 1846 wurde beschlossen, an der Kapelle eine notwendige Erweiterung vorzunehmen. Außer einem Antrag nach Fulda ist aus dieser Sache jedoch nichts geworden.1873 wird unter Pfarrverweser Kaplan Zimmer erneut ein Beschluß herbeigeführt und dem bischöfl. Stuhl in Fulda vorgelegt, endlich die Erweiterung der Kapelle vorzunehmen. Durch Kapitular Dr. Laberenz wird schließlich hierzu die Genehmigung erteilt. Bürgermeister, Gemeinderat und Gemeindeausschuß verpflichten sich erneut, die Baukosten und die weitere Unterhaltung der Kapelle zu übernehmen, ohne je Forderungen an die kirchliche Oberbehörde zu stellen.Dem Beschluß gab der Landrat des Kurfürstlichen Landratsamtes in Gelnhausen am 26.2.1874 nachträglich seine Zustimmung.
Dank zahlreich eingegangener Spenden wurde die Kapellenerweiterung zügig und problemlos durchgeführt. Bereits zwei Jahre später hatte die 436 Seelen zählende Gemeinde Bernbach soviel gespendet, daß 1876 ein Barockorgel angeschafft und in der erweiterten Kapelle aufgestellt werden konnte.

Nachdem die 1718 errichtete und zwischenzeitlich erweiterte Kapelle wiederum zu klein geworden war, wurde unter Pfarrer Dangel der Neubau einer einschiffigen Kirche in die Wege geleitet.
Nach den Plänen des Architekten Greifzu aus Mainz wurde in den Jahren 1907/8 diese Filialkirche im klassizistischromanischen Stil erbaut. Bereits am 10.1.1907 wurde mit Aushubarbeiten begonnen, der Grundstein konnte wegen schlechter Witterungsverhältnisse jedoch erst am 21.3.1908 (also vor 90 Jahren) gelegt werden
Pfarrer Dangel erhielt durch Generalvikar Dr. Arenhold die Vollmacht und den Auftrag, die neue Kirche nach dem Rituale Romanum zu benedizieren. Dies geschah am 20. September 1908. Die alte barocke Orgel wurde aus der Kapelle in die neue Kirche übernommen, wo sie bis 1928 ihren Dienst versah. Pfarrer Dangel erhielt weiter von Fulda die Genehmigung, die alte Kapelle zu profanen Zwecken zu verwenden. Hierzu wurde vorgeschrieben, das alte Türmchen abzutragen und die Türen und Fenster entsprechend der neuen Verwendung umzugestalten.
Für die neue Kirche wurden im Jahre 1908 drei Glocken angeschafft. H ierzu wurde die Glockengießerei Schilling aus Apolda beauftragt. Unter Mitwirkung der "GelaKapelle" aus Gelnhausen wurden diese Glocken am 23. 5. 1908 geweiht.

Ich wünsche euch viel Spass beim suchen.

Passt auf die Muggels auf.

 

HAPPY HUNTING!!!

Pinzette mitnehmen.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Na qrz xyrvara Onhz na qre Xvepuznhre.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Hessischer Spessart (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für St.Bartholomäus Kirche    gefunden 13x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 10. Juli 2010 mukyanchon hat den Geocache gefunden

Bei unserem heutigen Shoppingausflug nach Biebergemünd haben wir die Gelegenheit genutzt, auch ein paar Caches vor Ort zu suchen. Zuerst sind wir auf ein vermeintlich unechtes Blatt reingefallen, dann haben wir ihn aber doch noch entdeckt. Wirklich eine schöne Gegend, vielen Dank fürs Versteck!

gefunden 18. Mai 2010 Hamkon2009 hat den Geocache gefunden

Gesucht,gefunden, nachgeloggt.

TFTC Hamkon2009

gefunden 09. Mai 2010 Bernd_63 hat den Geocache gefunden

Gefunden und geloggt.
TFTC

gefunden 09. Mai 2010 demla hat den Geocache gefunden

Mit erlaubnis des Owners gelogt.
TFTC

gefunden 27. Dezember 2009 kadett11.oc hat den Geocache gefunden

nicht mal in der Nacht hat man hier Ruhe vor Muggels. da standen doch tatsächlich 2 auf dem Balkon
und beobachteten mich. Nachdem ich hier vor 2 Monaten mit Buddeldaddy nicht fündig wurde wäre ich
fast schon wieder an den Muggels gescheitert. Gut das der Owner mir die Logerlaubnis auch so erteilt
hat nachdem ich ihm das Cacheversteck erklärt hatte

TFTC kadett11