Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Aurora Erbstolln

 Euch erwartet ein kleines Besucherbergwerk im wunderschönen Tal der Wilden Weißeritz.

von Tharandter     Deutschland > Sachsen > Weißeritzkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 55.497' E 013° 33.033' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 25. Mai 2009
 Gelistet seit: 10. November 2009
 Letzte Änderung: 25. Januar 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC976E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

35 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Wartungslogs
5 Beobachter
0 Ignorierer
388 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   


Der Bergbau im Weißeritztal
 

 Ab Tharandt, im Weißeritztal flussaufwärts, befinden sich zahlreiche Stolln und Mundlöcher historischen Bergbaues. Besonders um Edle Krone (Name eines früheren Bergwerkes) und Dorfhain wurde intensiver Silbererzbergbau betrieben. Die Erzlagerstätten sind Ausläufer des Freiberger Reviers. Der Bergbau im Weißeritztal begann jedoch deutlich später als um Freiberg. Im 16. Jahrhundert lag auch die Blütezeit des hiesigen Silberbergbaus, auch wenn Umfang und Bedeutung nicht mit dem Freiberger Revier zu vergleichen sind. Immerhin waren zeitweilig über zwanzig Gruben in Betrieb. Nach dem 30jährigen Krieg und dem Preisverfall infolge spanischer Silberimporte aus Südamerika konnte der Bergbau nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen, obwohl es an entsprechenden Versuchen nicht mangelte. 1897 schloss die letzte Zeche (St. Michaelis, oberhalb der Barthmühle). Der "Bergbautraditionsverein Gewerkschaft Aurora Erbstolln e.V." versucht, mit einem Lehrpfad und einem kleinen Schaubergwerk die Erinnerung an diesen Teil der Vergangenheit im Tal der Wilden Weißeritz wach zu halten.

Der Aurora Erbstolln
 

Der Aurora-Erbstolln zeigt die typische Entwicklung des Bergbaus am Rande der großen sächsischen Bergreviere. Er ist einer der kleinen Grubenbaue im Weißeritztal, dessen Mutung auf den Anfang des 16. Jahrhundert zurückgeht. Heute dient er als Besucherbergwerk und hat von Anfang April bis Ende Oktober jeden Sonnabend von 10 bis 14.30 Uhr geöffnet. Ein Besuch im Erzbergwerk ist wirklich sehr interessant und gibt Einblick in die historische Welt des Bergmannes. Im Bergwerk sind neben einer Haspelschachtanlage auch Firsten- und Stroßenbaue zu sehen, in welchen silberhaltiges Blei- und Kupfererz, aber auch Baryt und Fluorit abgebaut wurden.

Der Name „Aurora” bedeutet im Lateinischen Morgenröte, welches bei den Bergleuten auch als Hoffnung auf Erz galt.


Der Cache

 

Parkplatz an der Winkelmühle: N 50° 55.288 E 013° 33.479

Vom Parkplatz bis zum Aurora Stolln sind es ca. 800m.

Abzweig an der Winkelmühle: N 50° 55.363 E 013° 33.440

Solltet ihr an der Winkelmühle parken, findet ihr hier den Abzweig zum Erbstolln.

Parkplatz an der Hosenmühle: N 50° 55.562 E 013° 32.807

Dies ist der offizielle Parkplatz des Aurora Stollns, wobei die Zufahrt wirklich etwas für Abenteurer ist! Also nicht unbedingt mit dem tiefergelegten Auto da runter, denn die Straße ist in unterirdisch schlechtem Zustand!

Der Aurora Stolln: N 50° 55.497 E 013° 33.033

Jetzt seid ihr am Erbstolln! Hier findet ihr alle benötigten Informationstafeln. Hier könnt ihr auch euer Foto vom Erbstolln schießen.

Damit ihr an den Cache gelangt, müsst ihr zuvor zwei Fragen beantworten. Die Antworten zu den Fragen findet ihr an den Informationstafeln am Aurora Erbstolln an der unten angegebenen Koordinate.
ACHTUNG: Es muss weder geklettert noch über Absperrungen gestiegen werden!!! Bitte seid vorsichtig beim Bergen des Caches! Es ist kein Stift im Cache.


Frage 1:
Wann wurde der Aurora Erbstolln das erste mal urkundlich erwähnt?
(Jahr: ABAA)


Frage 2:
Wie heißt das Gestein, aus welchem einst die Erze abgetragen wurden?

a) Tharandter Rhyolit (Quarzporphyr)

(C = 7)


b) Freiberger Graugneis

(C = 9)


c) Dorfhainer Phänobasalt

(C = 5)



Den Cache findet ihr bei

N 50° 5 B.B (3*A) (C-(2*A))
E 013° 32.C (B-A) (C-B-A)


Zu diesem Cache gehört der Earthcache GC1WGEW Bergbau im Weißeritztal!

 



Viel Spaß beim Besuch des Aurora Erbstollns und des Weißeritztals wünscht euch euer

Tharandter!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Ynffg rhpu iba rvarz qbeg orsvaqyvpura Treäg vafcvevrera

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Besucherbergwerk Aurora Erbstolln
Besucherbergwerk Aurora Erbstolln

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Tal der Wilden Weißeritz (Info), Vogelschutzgebiet Weißeritztäler (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Aurora Erbstolln    gefunden 35x nicht gefunden 0x Hinweis 2x Wartung 2x

OC-Team archiviert 23. Januar 2018 Schatzforscher hat den Geocache archiviert

<p>Wie zuvor angekündigt erfolgt hier nun die Archivierung. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.</p>
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne <a href="https://www.opencaching.de/mailto.php?userid=174258">mich</a> oder das <a href="mailto:info@opencaching.de">Team</a> kontaktieren.
</p><p>Schatzforscher <em>(OC-Support)</em> <br /></p>

OC-Team momentan nicht verfügbar 23. Dezember 2017 Schatzforscher hat den Geocache deaktiviert

Die Beschreibung auf geocaching.com weicht von dieser hier ab: Das Listing ist umfangreich überabeitet und um eine Station ergänzt worden.

Die Nutzungsbedingungen von opencaching.de enthalten unter anderem diesen Punkt:

Ist der Geocache auch auf anderen Webseiten veröffentlicht, so muss die Beschreibung immer auf allen Webseiten aktuell und vollständig gehalten werden. Aktualisierungen der Beschreibung müssen zeitnah auch auf den anderen Plattformen vorgenommen werden.

Der Owner sollte hier dringend das Listing dem aktuellen Stand anpassen, so dass sein Cache auch hier wieder gefunden werden kann; bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (d.h. bis zum 23.01.2018) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

Schatzforscher (OC-Support)

gefunden 02. Juli 2017, 14:03 pappnikk7105 hat den Geocache gefunden

Auf unserer heutigen Tour  konnten wir auch diesen Kleinen mit einsammeln.
Vor Ort war das Döschen fix entdeckt, geborgen und geloggt.
Vielen Dank an den Owner für den neuen Smile auf der Karte und natürlich auch fürs Herlocken und Zeigen. DFDC

Hinweis Die Cachebeschreibung ist veraltet. 20. März 2017 dogesu hat eine Bemerkung geschrieben

Laut den Logs auf der anderen Plattform hat der Owner den Hint geändert:

unog vue qra Qeru enhf?

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

gefunden 01. Mai 2016 Geofischer63 hat den Geocache gefunden

Aufgaben waren gut zu lösen und die Dose konnte sich nicht lange vor uns verstecken.  Tftc