Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Fluh!

von Tuppersucher     Deutschland > Baden-Württemberg > Biberach

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 02.225' E 009° 48.380' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 18. Januar 2010
 Gelistet seit: 18. Januar 2010
 Letzte Änderung: 05. Oktober 2010
 Listing: https://opencaching.de/OC9CD8

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
25 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

  • Laufen und Schnaufen
  • Finden und Tauschen
  • Kleine Lektion in Heimatkunde

Eigentlich müsste dieser Cache nicht Fluh! heißen, sondern Nagelfluh! Und da sind wir auch schon beim Thema:

Fluh!
befindet sich ganz in der Nähe einer kleinen Sehenswürdigkeit, die etwas damit zu tun hat.

Los geht's:
Parkt bitte nur hier
N 48°02.225 | E 009°48.220
damit es mit den Nachbarmuggels keinen Ärger gibt! Jetzt folgt erst mal der Straße bergauf links um die Kurve, die dann gleich in einen schmalen, steilen, und weiter oben in einen unbefestigten Fußweg übergeht. Holt ruhig Luft, aber bleibt auf dem Weg. Mit dem Kunstmuggel (letztes Haus rechts, Geburtshaus Bischof Sproll, der Stadel hinter dem Brunnen ist sein Atelier) und seinem Vater, dem Orthopädenmuggel, ist nicht zu spaßen. Den beiden gehört die schöne Landschaft rechts des Fußweges, ein saftiges Tal, in dem man schöne fette Caches verstecken könnte…

Wie Ihr alle wisst, ist Nagelfluh ein Gestein und erinnert in seiner Zusammensetzung an Beton. In einer verbackenen Masse sind abgerundete Gesteinsbrocken eingeschlossen, die durch den Verwitterungsprozess langsam an die Oberfläche gelangen und abbröckeln. Im Allgäuer Volksmund wird Nagelfluhgestein auch „Herrgottsbeton“ genannt. Entstanden ist das Gestein aus Schlamm, Schutt und Geröll, das während der Entstehung der Alpen von urzeitlichen Flüssen verfrachtet und auch hier in der Nähe dieses Caches abgelagert wurde. Die Masse verfestigte dann sich im Laufe der Zeit und bildete das heutige Gestein.

Fleißige und gottesfürchtige Menschen haben daraus bei
N 48°02.225 | E 009°48.380
einen Schrein und eine Andachts- und Gebetsstätte zu Ehren der Gottesmutter Maria aufgemauert.

"Herrgottsbeton"

Ich habe dazu recherchiert:
„In den Bereich der Flur- und Feldkreuze darf auch die Lourdes- Grotte links am Fußweg (Kirchenweg) nach Berg gezählt werden. Die Grotte oberhalb des Geburtshauses von Bischof Sproll (das mit dem Giebel ganz nah am Fußweg steht) ist aus Nagelfluh zusammengesetzt und war ursprünglich mit einer Marienfigur mit Schrifttafel „Ich bin die unbefleckte Empfängnis“ ausgestattet. Im Vorbereich luden mehrere Bänke zum Verweilen und zum Gebet ein. In der Pfarrchronik ist berichtet, dass die Grotte von Kirchenpfleger Karl Sproll erstellt und am 16.05.1910 durch seinen Bruder Pfarrer Dr. Sproll (dem späteren Bischof) eingeweiht wurde. Die Marienfigur ist heute durch eine Farbtafel ersetzt, die Gebetsbänke wurden entfernt.“ (Quelle:"200 Jahre Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt Schweinhausen")

Ich selbst kann mich noch schwach an die Bänke und an die Figur erinnern. Die haben wir immer gesehen, wenn wir zum Spielen ins „Fegsand“ flitzten und dort unter Lebensgefahr Höhlen bauten.

Hier in direkter Umgebung findet ihr Fluh!. Hätte ich mir damals so auch nicht vorgestellt.
Ein paar Hinweise:

  • Bitte respektiert den Ort!
  • Nehmt die Grotte nicht auseinander!
  • Fluh! befindet sich nicht im Schrein, der ist tabu!
  • Führt Euch angemessen und anständig auf, auch wenn der Ort sehr ungepflegt und verwahrlost erscheint.
  • Besucht Fluh! nur bei Tageslicht, nachts wird es schwierig, die Dose zu finden.
Auch ist es hier bei Nacht, gelinde gesagt, mystisch, ja sogar unheimlich… Wer trotzdem will, na gut!
An der letzten Straßenlampe, direkt beim Geburtshaus Bischof Sproll, befindet sich ein Taster, mit dem die Beleuchtung des Fußweges eingeschaltet werden kann. Das Licht geht von alleine nach einigen Minuten wieder aus.
Na dann gute Nacht…

Eine persönliche Bitte:
Würde mich ganz besonders freuen, wenn jeder von Euch zusätzlich zum Logeintrag eine kurze Email an die Gemeindeverwaltung (info@gemeinde-hochdorf.de) schreiben könnte, mit folgendem oder ähnlichem Inhalt:
„Guten Tag Herr Bürgermeister!
Wir haben kürzlich die Lourdes-Grotte am Fußweg von Schweinhausen nach Berg entdeckt. Sie befindet sich in einem schlechten Allgemeinzustand. Meinen Sie nicht, Sie könnten veranlassen, dass sie bald rechtzeitig zu ihrem 100-jährigen Weihejubiläum am 16.05.2010 gereinigt und renoviert wird?
Danke und viele Grüße
Ihr(e) (Nickname)“


Wer will, schickt noch den entsprechenden Link zu unserem Portal mit.

Man sieht, wir Fluh!sucher machen mit unserem Hobby nicht alles kaputt, sondern handeln verantwortungsbewusst und versuchen zum Erhalt vieler kleiner Sehenswürdigkeiten in unserer Umgebung beizutragen!

Danke Euch, viel Spaß!

Tuppersucher

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Fluh!    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 04. Oktober 2010 duziopa hat den Geocache gefunden

Unser 1 Cache schöner Ort wir hatten uns nur Eingetragen danke.

gefunden 15. Mai 2010 Michl2380 hat den Geocache gefunden

Auf unserer Samstags-Runde wurde Jenny auch hier recht schnell fündig.
In Ruhe und unbeobachtet loggen können..

TFTC
Michl2380

gefunden 07. Februar 2010 HUSTI hat den Geocache gefunden

Hier ist er nicht und da ist er auch nicht.
Laut Beschreibung muss auch nichts auseinander genommen werden - wo also könnte das Döschen versteckt sein [?]
Also das getan was man an einer Andachtsstätte tut wenn man Hilfe braucht: Ein Stoßgebet gen Himmel gesendet - und siehe da, wir wurden erhört. [:)]
TFTC und viele Grüße von
Husti & HustiNette
(Mail an den Bürgermeister ist unterwegs)

gefunden 19. Januar 2010 glueOf42 hat den Geocache gefunden

Ich bin zwar "nur" STF, aber um die Vorteile von OC zu demonstrieren reicht das auch, wie's scheint.  ;) Das war übrigens ein besonderer Zufall, weil ich mich dort gestern erst registriert habe. Vielleicht erhöht das ja die Nutzungsquote von OC in der Region etwas. ;)
Einen kleinen Seitenhieb an den bibertodde kann ich mir nicht verkneifen: Weil ich gesehen habe, dass du in OC ebenfalls registriert bist, habe ich ja schon um einen Platz unter den ersten drei Logs gebangt. ;)

Doch nun zum Cache: So gut versteckt und doch so offensichtlich (oder sollte ich den Satz umdrehen?)! Nach 15 Minuten Suche, habe ich gesehen, was mir hätte auf den ersten Blick auffallen sollen. Ein bisschen Erfahrung müsste ich ja inzwischen gesammelt haben mit fast 200 Finds, sollte man meinen. Gott sei Dank weiß ich aber was zu tun ist, wenns mal wieder länger dauert. ;)
Das hier ist jedenfalls ein schönes Fleckchen Erde und ein toller Platz für einen Cache.
t4tc

gefunden 19. Januar 2010 bibertodde hat den Geocache gefunden

Heute nach Feierabend losgezogen um mal wieder einen neuen Cache von der Karte zu fegen. Nach kurzer Suche war das mittlerweile bekannte Versteck schnell ausgemacht. Sehr schöne Ausführung. Beim loggen dann den undankbaren vierten Platz belegt.

Auch die Grotte ist mit sicherheit Erhaltenswert. Danke fürs Zeigen.

DFDD