Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Schunke Schäle Bua

 Mit diesem Cache will ich euch eine schöne Stelle meines Heimatortes Irsch zeigen. Weitere werden folgen.

von fidepus     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Trier-Saarburg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 36.725' E 006° 35.785' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 02. April 2010
 Gelistet seit: 05. April 2010
 Letzte Änderung: 20. August 2012
 Listing: https://opencaching.de/OCA167
Auch gelistet auf: geocaching.com 

12 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
116 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Der Schunke-Schäle-Bua
hat seinen Namen aus einer Zeit, als die Wälder und Hecken um Irsch intensiv für die Lohegewinnung genutzt wurden. Eichenrinde, besonders die der jungen Eichentriebe, enthält 10-11% Reingerbstoff und eignet sich deshalb vorzüglich zum Gerben von Tierhäuten.

Bereits während der kurfürstlichen Zeit hatte die Ledererzeugung in unserer Heimat große Bedeutung. Sehr früh bestand in Saarburg schon eine Zunft der "Lauer", denn eine Urkunde aus dem Jahre 1569 belegt die Erneuerung der Lauerzunftordnung. Die untere Kaselmühle war eine Lohmühle. Der Name des "Schunke-Schäle-Bua" deutet darauf hin, dass unsere Vorfahren das Lohschälen bereits in kurfürstlichen Diensten kannten.

Bis in die 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurden die Eichenlohwälder für die Ledererzeugung in den Saarburger Gerbereien genutzt. Irscher Lohschäler arbeiteten häufig auch für andere Waldbesitzer (z.B.: für die Gerberei Keller in der ehemaligen kurfürstlichen Kellnerei am Saarufer in Beurig). Die Lohe warf dabei nur einen kleinen Gewinn ab. Hauptverdienst war bei dieser Arbeit das Stangenholz, welches als wichtigstes Heizmaterial in dieser Zeit genutzt wurde.
Die fabrikmäßige Ledererzeugung ersetzte die Gerbsäure der Eichenlohe und machte so der Arbeit
der Lohschäler und der Gerbereien in unserer Heimat ein Ende.

Die Arbeiten zur Lohgewinnung begannen im Frühjahr, wenn der Saft voll in die jungen Eichen gestiegen war. Zunächst wurde die Rinde der Eichenstämmchen angeschnitten, aber nur dann, wenn man die jungen Eichen nicht direkt abholzte. Diese Rindenstücke wurden auch als Schunken bezeichnet. Wenn man vom Stamm schälte, schlitzte man die Rinde von oben nach unten auf und löste sie mit dem Lohlöffel. Dazu brauchte es eine geschickte Hand, damit die Rinde an einem Stück blieb. Das dünne Holz wurde zum Schälen an einen Platz getragen und dort mit einem Hammer solange geklopft, bis sich die Rinde vom Holz löste. Der Platz um den Schunke-Schäle-Bua war sicherlich so ein Platz. Hier wurden dann das entrindete Holz und die Rinde (Schunken) bis zum Abtransport gelagert. Noch heute ist unser Waldland von der Lohegewinnung gekennzeichnet. Der Eichenwald ist hier nicht besonders hochstämmig, da die Triebe aus einem Wurzelstock immer wieder abgeschnitten wurden und aus einem Wurzelstock nicht ein einzelner Stamm entwächst, sondern mehrere dünnere Triebe.
Das ganze Tal zwischen Irsch und Ockfen war ein solcher Eichenwald und wird noch heute "Wolfsheck" genannt. Beide (Eichenhecken und Wölfe) sind heute verschwunden.

Der heutige Schunke-Schäle-Bua wurde im Rahmen der Dorfverschönerung neu gefasst. Radfahrer und Wanderer machen hier gerne Rast, um sich zu erfrischen.

Quelle: (visit link)

Parken kann man entweder in Irsch oder in Ockfen und sich dann zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den Weg machen. Seid vorsichtig, wenn ihr die Straße überquert.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Saar-Hunsrück RP (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Schunke Schäle Bua    gefunden 12x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 20. August 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com deaktiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Da der Owner auch lange nicht mehr hier eingeloggt war, archiviere ich nun das Listing. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

gefunden 01. November 2011 Mr. Proody hat den Geocache gefunden

Bei dem geplätscher kann man nicht anders,

man muss PiPi machen.

Gefunden near the Heimatort Irsch am 01.11.2011-13:15 Uhr.

Mr. Proody

gefunden 03. Oktober 2011 shadowmaster07 hat den Geocache gefunden

gefunden 28. August 2011 mopped30 hat den Geocache gefunden

Gut gefunden.
Danke für den Cache.

Team mopped30

gefunden 18. August 2011 etaigel hat den Geocache gefunden

Schneller gehts im Pit Stop auch nicht !

TFTC - ETAIGEL