Wegpunkt-Suche: 
 
Drive-In-Geocache
Lore am Schaubergwerk

 Lore am Schaubergwerg "Wodanstolln" in Salchendorf

von Magolves1963     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Siegen-Wittgenstein

N 50° 47.895' E 008° 01.128' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 03. April 2010
 Gelistet seit: 06. April 2010
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OCA184
Auch gelistet auf: geocaching.com 

14 gefunden
1 nicht gefunden
2 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
105 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Ein paar Informationen zum Schaubergwerk/Stollen
(Quelle: Wikipedia):

Der Stollen wurde ab 1732 als Tiefer Stollen der Gruben Heidenberg und Rennseifen angelegt. Der Name „Wodanstolln“ ist im Volksmund entstanden, „Wodan“ hießen vier Grubenfelder in der Umgebung (Wodan I – Wodan IV), mit denen der Stollen jedoch nichts zu tun hatte. Der Stollen verband die beiden Gruben Heidenberg und Rennseifen miteinander, diente ihnen als Erbstollen und bis 1910 zum Erzabbau. Fertig gestellt wurde der Stollen um 1800. 1855 fand abermals eine Mutung statt. Von ca. 1925 bis 1974 wurde er zur Trinkwasserversorgung Salchendorfs genutzt. 1944/45 diente er als Luftschutzanlage.

Die Grube Heidenberg gehörte zur Grube Stahlseifen und wurde bereits vor 1732 betrieben. In den 1860ern wurden 48 t Braun- und Spateisenstein gefördert. 1920 wurde sie stillgelegt. Die Grube Rennseifen wurde ebenfalls schon vor 1732 betrieben und 1920 stillgelegt. In den 1860ern wurden hier 350 t Braun- und Spateisenstein sowie 3,25 t Kupferkies gefördert. Die Gangmittel teilten sich in Vorderstes, Mittelstes und Hinterstes Rennseifen.

Schaubergwerk:
Ab 1995 baute der Heimatverein den Stollen zum Schaubergwerk um, das 1997 eröffnet wurde. Der 1,5 km lange Stollen ist auf 600 m begehbar. Das Zechenhäuschen wurde originalgetreu wiedererrichtet. Nach 500 m geradeaus teilt sich der Stollen, links in Richtung Rennseifen, rechts in Richtung Heidenberg. Der links abgehende Teil wurde eingestürzt gelassen, der rechts abgehende Teil kann in einer speziellen Führung besichtigt werden. Gezeigt werden alte Abbautechniken mit Schlägel und Eisen, modernere Bohrmethoden, sowie andere Abbau- und Fördertechniken.

Den Stift bitte wieder in die Dose legen.

Der Ort eignet sich hervorragend für einen Multi - aber erst einmal ein Tradi, mal sehen, vielleicht baue ich den irgendwann mal zu einem Multi aus.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Uvre vfg Gnfgfvaa trsentg!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler!
Spoiler!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Lore am Schaubergwerk    gefunden 14x nicht gefunden 1x Hinweis 2x

gefunden 20. November 2014, 20:38 stuffkes hat den Geocache gefunden

13.35 Die Dose hab ich zügig gefunden. Ich hab dann dem losen Stück
Papier ein Tuetchen angezogen.
Danke für den Cache und Grüße sagen die stuffkes.

gefunden 21. Februar 2013 Team Feuerdeuwel hat den Geocache gefunden

Ein Griff und schon hielten wir das Döschen in den Händen.
Recht vielen Dank fürs zeigen

Team Feuerdeuwel

gefunden 08. Oktober 2012 Team Soulreflections hat den Geocache gefunden

Zweiter Versuch, wieder im Dunklen. Diesmal Verstärkung in Form der Ehefrau mitgebracht. *grmpf* Sie leuchtet kurz, meint dann "das sieht komisch aus" und hat die Dose.

Das wird jetzt wieder wochenlang Gesprächsthema sein :D Schieben wir's auf die kleineren Hände ;)

DFDC in der Nachbarschaft sagt


Team Soulreflections

gefunden 26. Oktober 2011 marsipulami0815 hat den Geocache gefunden

Heute zusammen mit Frau Hübbelbummler gefunden.

gefunden 23. Juni 2011 r.u.f. hat den Geocache gefunden

Sehr schnell gefundenLachendLachend.

Schönes und raffiniertes Versteck!

DFDC......r.u.f.