Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Panoramaweg: HYDRA

von Snuggi     Deutschland > Bayern > Bamberg, Landkreis

N 49° 54.292' E 010° 46.023' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h 
 Versteckt am: 05. Juni 2010
 Gelistet seit: 08. Juni 2010
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OCA834
Auch gelistet auf: geocaching.com 

9 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Beobachter
1 Ignorierer
383 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

 __    __  ____    ____  _______   ______        ___ 
|  |  |  | \   \  /   / |       \ |   _  \      /   \
|  |__|  |  \   \/   /  |  .--.  ||  |_)  |    /  ^  \
|   __   |   \_    _/   |  |  |  ||      /    /  /_\  \
|  |  |  |     |  |     |  '--'  ||  |\  \-. /  _____  \
|__|  |__|     |__|     |_______/ | _| `.__|/__/     \__\

HYDRA_Panorama


Den Cache findet ihr am Rande von Tütschengereuth, einem Ortsteil der Gemeinde Bischberg im Landkreis Bamberg. Der Ort liegt auf einer Hochfläche an den Ausläufern des Steigerwalds.
Ich bitte euch, aus Rücksicht auf die Natur und die angrenzenden Grundstücke von Muggels, bitte nur den im Folgenden beschriebenen Weg, bzw. den Panoramaweg, zu nutzen, um den Cache zu erreichen. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass weder Steine bewegt, noch Bäume freigelegt werden müssen, um das Versteck zu finden.

Vom Parkplatz eines ortsansässigen Gasthauses ist man zu Fuß ca. 10 Minuten bis zum Cache unterwegs. Folgt man von hieraus der Weiherer Straße abwärts, vorbei am Gänse Paradies, kommt man genau zur Wiese auf der sich das Versteck der Dose befindet. Dieses Grundstück darf von Cachern gerne betreten werden, dies geschieht jedoch selbstverständlich auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Steigerwald Panoramaweg
Das Cacheversteck liegt nur wenige Meter von der Route des Steigerwald Panoramawegs entfernt. Dieser moderne Wanderweg im Herzen Frankens, der nach Richtlinien für Qualitätswege nach Wanderbarem Deutschland erstellt und einheitlich markiert wurde, führt auf einer Länge von über 160 km von Bamberg nach Bad Windsheim.



Hydra_Muenze
Abbildung der Hydra auf einer antiken Münze
Was uns die Geschichte überliefert hat...

Die Hydra ist ein neunköpfiges schlangenähnliches Ungeheuer der griechischen Mythologie. Wenn es einen Kopf verliert, wachsen an dessen Stelle zwei neue. Die Hydra galt als Tochter der Echidna und des Typhon sowie als Schwester des Kerberos, der Chimaira und der Sphinx.
Sie zu erlegen, war die zweite der - den meisten Schriften zufolge - insgesamt 12 sagenhaften Aufgaben, welche der kraftstrotzende Herkules im Dienste des Königs Eurystheus vollbrachte. Herkules ging dem Kampf gegen das vielköpfige Untier tapfer entgegen. Entschlossen bestieg er einen Wagen zusammen mit dem seinem Neffen Iolaos, der ihm lange als Gefährte diente. So eilten sie wie im Fluge und hielten die Pferde erst an, als sie die Hydra nahe ihrer Höhle auf einem Hügel bei den Quellen der Amymone entdeckten. Herkules sprang vom Wagen und durch Schüsse brennender Pfeile zwang er die vielköpfige Schlange, ihren Schlupfwinkel zu verlassen. Zischend kam diese hervor, ihre neun Hälse emporgerichtet, über ihrem Leibe schwankend wie Äste eines Baumes, welche im Sturm hin und her schlagen. Herkules trat ihr unerschrocken entgegen, packte sie kraftvoll und hielt sie fest. Sie aber umschlang einen seiner Füße, ohne sich auf weitere Gegenwehr einzulassen. Daraufhin begann Herkules, mit seiner Keule dem Ungeheuer die Köpfe zu zerschmettern. Anfänglich aber hatte er keinen Erfolg damit, denn kaum hatte er einen Kopf der Hydra zerschlagen, so wuchsen anstatt des einen Kopfes zwei neue nach.
Deshalb rief Hercules den Iolaos zu Hilfe. Dieser hatte schon eine Fackel gerüstet, um einen Teil des nahen Waldes damit anzuzünden. Mit den Bränden überfuhr er jeden der enthaupteten Hälse und brannte sie aus, so dass keine neuen Köpfe mehr nachwachsen konnten. Auf diese Weise hinderten die Helden das Ungeheuer daran sich immer wieder von den Verletzungen zu erholen und dabei noch gefährlicher zu werden. Endlich konnte Herkules der Hydra auch das unsterbliche Haupt abschlagen. Dieses begrub er am Wege und wälzte einen schweren Fels darüber. Den Rumpf der Hydra spaltete er in zwei Teile und in ihr Gift tauchte er seine Pfeile, die seitdem unheilbare, tödliche Wunden schlugen.


Hydra_Rumpf
Teil des Rumpfes der Hydra
Bisher so gut wie unbekannt ist...

Die Allerwenigsten wissen, dass die Teile des Rumpfes der Hydra in alle Regionen der Welt verstreut wurden. So befindet sich auch ein Teil von diesem auf einer kleinen Wiese in Tütschengereuth. Gut verborgen unter dem Rumpf des Monsters, den ihr auf dem Bild erkennen könnt, liegt ein Schatz von unermesslichem Wert. Nun liegt es an euch diesen zu finden...

Quellen:
Webauftritt: Tütschengereuth
Wikipedia: Tütschengereuth
Wikipedia: Hydra (Mythologie)
Steigerwald Panoramaweg
Wanderbares Deutschland
CacherCounter

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qnf Pnpurirefgrpx yvrtg üoreunyo qre xyrvara Onhztehccr.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Panoramaweg: HYDRA    gefunden 9x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden 14. September 2017 redlaBBer hat den Geocache gefunden

Tolles Versteck. Der Name ist Begriff!

 

redlaBBer und Junior

gefunden 30. Juli 2016, 10:04 SDfromD13 hat den Geocache gefunden

# 38

Auf einer kurzen Runde mit dem Rad hier endlich die Homezone weiter bereinigt. Ein schönes Versteck!

TFTC sagt SDfromD13

zuletzt geändert am 06. November 2016

gefunden 31. März 2013 Die wilde 13 hat den Geocache gefunden

Der Cache hat uns gut gefallen. Die Geschichte ist eine schöne Idee

In: Fußball-Sammelschlumpf

Out: Dartpfeil

gefunden 27. August 2012 rockstarmarc hat den Geocache gefunden

 

sehr leicht zu finden

 

no Trade

gefunden 25. Dezember 2011 Jörg1112 hat den Geocache gefunden

Zusammen mit meinem Hund haben wir den Cache aufgespürt. Hat wirklich Spaß gemacht und der Cache ist eine klasse Idee.

Out: Playmobil Figur

In: Engelsfigur (passte zu Weihnachten)

 

Vielen Dank für diesen Cache!