Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Klärwerk Bottrop

 

von Cowboy of Bottrop     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Bottrop, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 30.768' E 006° 59.139' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 12. Juni 2010
 Gelistet seit: 14. Juni 2010
 Letzte Änderung: 22. Januar 2016
 Listing: https://opencaching.de/OCA89A

11 gefunden
2 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
7 Beobachter
0 Ignorierer
856 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Personen

Beschreibung   

Klärwerk Bottrop

Klärwerk Bottrop

Das Klärwerk in Bottrop ging 1996 in Betrieb, und wird von der Emschergenossenschaft betrieben. Es handelt sich hier um eine der größten Anlagen Deutschlands, in der das Abwasser parallel durch 3 Klärstraßen fließt

Die Größe der Anlage ist ausgelegt für 1,34 Millionen Einwohnerwerte, was etwa dem Abwasser von 650.000 Einwohnern und ebenso viel Gewerbeabwasser entspricht. Bei Trockenwetter fließen 4.200 Liter Abwasser pro Sekunde durch die Anlage, bei Regenwetter können es bis zu 8.500 Liter werden.

Die Emscher selbst wird nur bei Trockenwetter zur Erhaltung der Mindestmenge in die Kläranlage aufgenommen, der eigentliche Zulauf kommt aus dem Pumpwerk Boye und aus dem Abwasserkanal, der von Gelsenkirchen über Essen zur Anlage kommt. Dazu kommt noch ein Industriesammler aus Gladbeck, über den jedoch nur eine vergleichsweise geringe Menge kommt.

Weitere Informationen über das Klärwerk Bottrop gibts bei der Emschergenossenschaft und in der Wikipedia.

Zum Cache

Wegen der (planmäßig) noch bis 2017 andauernden Baustelle für den Abwasserkanal konnte ich leider keinen Rundweg anlegen, und auch den Einlauf sowie die mechanische Stufe des Klärwerks lasse ich außen vor. Beides ist von draußen nicht richtig einzusehen.

Damit wir aber nun trotzdem eine brauchbare Reihenfolge der Stationen bekommen, laufen wir erst mal ein Stück, und klappern auf dem Rückweg die 7 Stationen plus Final ab. Insgesamt sind etwa 2km zu laufen. Nehmt?s mir bitte nicht übel.

Im Sommer gibt es auf dem Weg kaum Schatten, also vergesst bitte die Sonnencreme nicht. Und empfindlichen Nasen kann man nur eine Wäscheklammer empfehlen...

Auf dem Weg zur ersten Station kommt Ihr an einer Absperrung vorbei, die ein Durchgangsverbot suggeriert. Dieses Verbot bezieht sich auf die Baustelle weiter hinten und hat hier noch keine Gültigkeit. Diese Stelle für die Absperrung wurde gewählt, weil genau hier die Umleitung des Emscher-Radweges abzweigt.

Entlang des Weges ist je nach Wetter verstärkt mit Hundemuggel und deren Hinterlassenschaften zu rechen!

Euer Cachemobil könnt Ihr am Besten an der Straße bei N 51° 30.849 E 006° 58.631 abstellen.

Station 1: N 51° 30.768 E 006° 59.139
Hier befinden wir uns an dem Pumpwerk, welches bei Trockenwetter das Emscherwasser in die Kläranlage befördert. Intern heißt es einfach ?PEM? Ein Schild neben dem Tor verrät Euch den richtigen Namen. Zählt die Buchstaben des Namens, ohne den Bindestrich und ohne den Begriff ?Pumpwerk?. Die Quersumme der Buchstabenanzahl sei Euer A.

Station 2: N 51° 30.754 E 006° 59.135
Begebt Euch nun um die Ecke. Hier seht Ihr das alte Einlaufbauwerk aus dem Jahre 1938, über welches auch heute noch ?PEM? gespeist wird. Durch das Lichtgitterrost ragen die Antriebe der Zulaufschieber, die Anzahl nehmt als Euer B.

Station 3: N 51° 30.757 E 006° 59.135
Grobe Verunreinigungen im Emscherwasser werden vor dem Pumpwerk über so genannte Greifrechen ausgefiltert. Von hier aus habt Ihr einen wunderbaren Blick auf diese Rechen. Wie viele sind es? Dies möge Euer C sein.
Genau geradeaus in dem großen Gebäude, ganz oben, wo das Vordach über den Fenstern ist, befindet sich die Leitwarte und der Arbeitsplatz des Owners. Wenn Ihr Glück habt, habt Ihr also den TJ gleich vor Ort ;-)

Station 4: N 51° 30.709 E 006° 58.968
Hier habt Ihr einen schönen Blick auf die Kläranlage. Rechts seht Ihr die Belebung, die wegen des begrenzten Platzes mit 10m ungewöhnlich tief ist. Hier werden biologische Rückstände im Abwasser mit Hilfe von Bakterien entfernt.
Vor Euch, und damit kommen wir nun zum für Euch interessanten Teil, seht Ihr die Nachklärung. Hier wird der mit den Bakterien aus der Belebung belastete Schlamm aus dem Wasser geholt, bevor das saubere Wasser in die Emscher entlassen wird. An den blauen Räumerbrücken seht Ihr Rohrleitungen, die den Schlamm in zwei Rinnen je Räumer bringen. Die Anzahl der Rohrleitungen je Rinne möge Eurer D sein.

Seht genau hin, und beachtet notfalls den Hint!

Station 5: N 51° 30.654 E 006° 58.863
Wir befinden uns hier am Auslaufbauwerk und Hochwasserpumpwerk. Im Normalfall fließt das geklärte Wasser mittig im freien Auslauf in die Emscher ab. Bei Regenwetter kann der Emscherpegel jedoch über den Pegel innerhalb der Kläranlage ansteigen. Damit das Wasser jetzt nicht rückwärts in die Anlage zurück fließt, wird das Hochwasserschütz zu gefahren. Das ist der mittlere der drei Hydraulikzylinder, die Ihr in der Mitte des Bauweks sehen könnt. Davor liegt das Notschütz, welches bei einer Fehlfunktion des Hochwasserschützes zu fährt, und dahinter, zur Emscher hin, befindet sich das so genannte Reparaturschütz.
Wenn eines dieser Schütze zugefahren wird, kann kein Wasser aus der Emscher zurück in die Kläranlage laufen, aber auch kein Wasser raus in die Emscher. Daher werden dann die Hochwasserpumpen angeschmissen, die das Wasser aus der Anlage in die Emscher pumpen. Die maximale Förderleistung dieser Pumpen bestimmt auch den maximalen Zulauf zur Kläranlage. Wie viele dieser Hochwasserpumpen könnt Ihr hier sehen? Die Anzahl sei Euer E.

Station 6: N 51°30.707 E 006° 58.765
Die Nachklärung haben wir ja schon angesprochen, auch die blauen Räumer. Die Gesamtzahl der Räumerbrücken in der Nachklärung nehmt als euer F. Schaut genau hin, je nach Position der Räumer kann es schwierig zu erkennen sein.

Station 7: N 51° 30.798 E 006° 58.747
Zum guten Schluss werfen wir noch einen Blick auf die Flotation. Der Belebtschlamm, also der Schlamm mit den Bakterien, wird zum Teil als Rücklaufschlamm wieder der Belebung zugeführt, damit die Bakterien nicht verloren gehen. Da die sich aber auch vermehren, und aus der mechanischen Stufe auch frische Nahrung für die Bakterien kommt, kann nicht alles zurück gepumpt werden. Der so genannte Überschussschlamm gelangt hier in die Flotation, wo er zum Teil an die Oberfläche auftreibt, und sich zum Teil am Beckenboden absetzt. Sowohl die Schlammdecke, das Flotat, als auch der Bodenschlamm werden über Kettenförderer abgeräumt, und der Schlammfaulung in den vier großen Eiern zugeführt. Das übrige Wasser, Trübwasser genannt, wird wieder in die Belebung eingeleitet.
Aber wie viele Becken sind denn hier zu sehen? Schaut genau hin, und Ihr habt Euer G.

Finale
Setzt Euch nun hier oben auf eine Bank, ruht Euch aus und genießt den Ausblick.
Die Final-Koordinaten berechnen sich nun wie folgt: N 51° 30.[A+E][B-C-1][E] E 006° 58.[D][G][F]

Happy Hunting,
Cowboy of Bottrop

Vielen Dank an TomXNet und Bootropper, die die Betatests gemacht haben.

 

 A   B   C   D   E   F   G 
             

Dieser Cache kann auch bei opencaching.de geloggt werden.

Die Koordinaten der einzelnen Stationen sowie die des Finals könnt ihr hier - auch unterwegs - überprüfen:

cacherstats_multi_checker.png

Näheres zum
Multicache-Checker
findest Du hier.

FTF littleeagle STF Dragon-Cacher TTF logybears / Majonga
Herzlichen Glückwunsch!

GCVote-Wertung



  PrefixLookupNameCoordinate FI FI Final (Final Location) ???    Note: Finale, Oho... :-D PA PA Parken (Parking Area) N 51° 30.849 E 006° 58.631    Note: Parken an der Straße S1 S1 Station 1: Pumpwerk (Question to Answer) N 51° 30.768 E 006° 59.139    Note: Anzahl der Buchstaben S2 S2 Station 2: Einlaufbauwerk (Question to Answer) N 51° 30.754 E 006° 59.135    Note: Anzahl der Schieber S3 S3 Station 3: Rechenanlage (Question to Answer) N 51° 30.757 E 006° 59.112    Note: Anzahl der Rechen S4 S4 Station 4: Nachklär-Räumer (Question to Answer) N 51° 30.709 E 006° 58.968    Note: Anzahl der Leitungen je Rinne S5 S5 Station 5: Hochwasserpumpwerk (Question to Answer) N 51° 30.654 E 006° 58.863    Note: Anzahl der Hochwasserpumpen S6 S6 Station 6: Nachklärung (Question to Answer) N 51° 30.707 E 006° 58.765    Note: Anzahl der Nachklärbeckenräumer S7 S7 Station 7: Flotation (Question to Answer) N 51° 30.798 E 006° 58.747    Note: Anzahl der Becken

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Station 4:] Mnruyg qvr Ebueyrvghatra wr Orpxra, haq aruzg qvr Mnuy k2
[Station 7:] Qvr evpugvtr Namnuy vfg trenqr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Klärwerk Bottrop
Klärwerk Bottrop
Spoiler St.4
Spoiler St.4

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

8 von Landschildkroete

Logeinträge für Klärwerk Bottrop    gefunden 11x nicht gefunden 2x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 22. Januar 2016 Cowboy of Bottrop hat den Geocache archiviert

Dösken is wech... :-(

nicht gefunden 20. Februar 2015 Ruhrpott-Schwabe hat den Geocache nicht gefunden

Heute war ich zufällig im MHKW in der Arenbergstraße. Da wollte ich mir diesen Cache nicht entgehen lassen.

Nach meinem termin den Parkplatz angefahren und mich auf den Weg zu Station 1 gemacht.

Nachdem ich dann an Station 7 angekommen bin, auf der Bank das Finale berechnet und .... mitten im Klärwerk gelandet.

Da habe ich wohl unterwegs etwas falsch aufgeschrieben. Da ich aber schon ziemlich durchgefroren gewesen bin habe ich die Suche nach der Dose hier abgebrochen und mich auf den Heimweg gemacht.

Da ich in nächster Zeit öfter im MHKW bin werde ich die Gelegenheit nützen um den Cache zu beenden.

 

Danke fürs zeigen.

 

Hans

Bilder für diesen Logeintrag:
FinaleFinale

nicht gefunden 11. Februar 2015 racafija hat den Geocache nicht gefunden

Leider konnten wir den Cache nicht heben. Zum einen hatten wir echte Probleme an der letzten Station. Von der angegebenen Position sind die Becken wirklich schlecht zu erkennen... daher kann es sein, dass wir an der falschen Stelle gesucht haben. Wenn dem so war, haben aber viele schon diesen Fehler gemacht, denn die Stelle war arg "zerfurcht" :-)

Egal.... wir werden auf jeden Fall nochmal hingehen und alternative Lösungen versuchen.

Der Cache selber ist sehr schön, die Location 1A.

 

TFTC

mfg

rajafija

gefunden 08. September 2013 Rupa hat den Geocache gefunden

Das war ja mal eine informative Runde ums Klärwerk. Samt Vorführung der Greifrechen. Aber mal ganz ehrlich: richtig sauber sieht das nicht aus, was da am Ende in die Emscher gepumpt wird.  ;-) Trotzdem hätte ich nicht gedacht, daß es hier so schön ist für einen kurzen Spaziergang. Ist ja stellenweise geradezu idyllisch.

Vielen Dank für diesen schönen Multicache!

Rupa

gefunden Empfohlen 08. September 2013 Team Shark Attack hat den Geocache gefunden

So stellt man sich einen wirklich hochklassigen Ablesemulti, nein dieser Ausdruck ist eigentlich noch despektierlich.

Es ist eine wirklich sehr schöne und vor allem informative Führung zu den wichtigsten Punkten diesen Anlage.

Dass dann noch der Rechen ansprang, wo wir gerade davor standen, war dann noch ein kleine Zugabe. Na da wird der Owner doch nicht ein paar Schalter gedrückt haben? Nein, alles automatisch :D

Die Dose war recht ungetarnt, wohl auch daher konnten wir sie recht leicht finden.

Besten Dank für diesen wirklich unterhaltsamen Nachmittag, auch viele Grüße an meinen Mitcacher Rupa.

Empfehle diesen Cache gerne weiter!