Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
popChar#4 - Holzkohle

 popChar #4 - Holzkohle

von popChar     Deutschland > Baden-Württemberg > Freudenstadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 36.089' E 008° 24.640' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 10 km
 Versteckt am: 14. August 2010
 Gelistet seit: 15. August 2010
 Letzte Änderung: 22. Mai 2012
 Listing: https://opencaching.de/OCAD13
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
92 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Personen

Beschreibung   

Bild Tal

Das Leben der Köhler war hart und entbehrungsreich

Bild vom Koehler

"Das Leben der Köhler war hart und entbehrungsreich. Sie hatten eine anstrengende schmutzige Arbeit, wenig Verdienst und ein geringes Ansehen. Und dabei war das hergestellte Produkt begehrt. Holzkohle benötigte man für die Verhüttung von Metallen und für die Glasindustrie.

Hierzu wurden auf einer kreisrunden ebenen Kohlplatte, Holzstücke senkrecht übereinander gestellt und mit Moos und Erde zugehäufelt. Der Kohlenmeiler wird durch einen Schacht entzündet. Das Holz schwelt bei ca. 400 Grad Celsius durch. Der Schwelvorgang kann durch Stechen und schließen von Luftlöchern gesteuert werden. Nach ca. 3 Wochen ist das Holz verkohlt.

Holzkohle hat nur 1/3 des Gewichtes von Holz, mit ihr lassen sich aber höhere Temperaturen erzielen. Entlegenes Holz kann als Holzkohle leichter transportiert werden. Dazu benutzten die Köhler einen Leiterwagen. So wurden ganze Wälder abgeholzt und wanderten in die Meiler."

popChar #4 - Holzkohle

Bild Routenschildchen

Dieser Multi (vier Stages, inkl. Final) verläuft entlang der "Alten Weinstraße". Sowohl für Spaziergänger, Wanderer als auch Mountenbiker beliebtes Ziel. Ausgangspunkt dieser etwa 10 km langen Route sei in Besenfeld Mitte bei 48° 35.733'N, 8° 25.095'E. Parken kann man irgendwo in der Nähe dieses Punktes, wobei die meisten Wanderer als Parkplatz 48° 35.185'N, 8° 25.142'E wählen. Drei bis vier Parkplätze gibt es auch gegenüber dem Seniorenheim bei 48° 35.693'N, 8° 25.027'E.

Von nun an bewegt man sich bis zum Final in nordwestlicher Richtung entlang der "Alten Weinstraße" und landet nach ca 5 km am schönen Final. Unterwegs gibt es ein paar interessante Dinge zu besichtigen, vom schönen Ausblick ins Murgtal ganz zu schweigen!

Die Stages sind nicht sonderlich schwer und müssen ledigilich gefunden werden. Stage 1 befindet sich bei 48° 36.089'N, 8° 24.640'E. Nur bei diesem einen Stage (1) brauchen kleine Kinder eher Hilfe zum finden des Hints. Ab dann sollte es kein Problem sein, zum Final zu gelangen, man konzentriere sich statt Rätselraten eher auf die wunderschöne Gegend und den gemütlichen Weg. Unterwegs gibt es mehrere Möglichketen zum Ruhen und Rasten. Bei Stage 2 ist eine Pinzette oder spitzer, dünner Gegenstand hilfreich.

Am Final, sobald man den Cache in den Händen hält, empfehle ich, diesen ein paar Meter weiter auf der Kreuzung der Waldwanderwege zu öffnen und zu loggen, denn sonst könnte es etwas komisch aussehen, wenn Radler und Wanderer "um's Eck" kommen, was besonders bei schönem Wetter und am Wochenende ruckzuck passieren kann. Hier am Final erklärt sich auch der oben erwähnte Einführungstext.


Inventar (Stand August 2010):
  • Schmuckschatulle (von der sich meine Frau nur ungern trennte)
  • Trackable popChar#10_TheLordoftheCaches_WaterGeocoin
  • 2 Schlüsselanhänger
  • Druckknöpfe für Jeans oder dergleichen
  • Logbuch mit Kugelschreiber
  • Erfrischungs-Spezialtuch gegen Mückenstiche
  • "Geocaching"-Tattoos für Kinder
  • kleine Eier-Sanduhr
  • mehrere Sicherheitsnadeln
(Inventarliste wird November 2010 gelöscht)

Wenn man den Final wieder versteckt hat (bitte gleiche Stelle finden), dann entscheidet man sich anhand von Wegweiser-Schildchen für den Weitermarsch entweder zurück über eine Runde nach Urnagold (z.B. zum Essen), oder weiter zu anderen Sehenswürdigkeiten, denn an dieser Kreuzung "führen alle Wege nach Rom..." ;-)
Je nachdem wo man startete, befindet man sich nun bei Kilometerstand 5.

Der Cache und die Route werden im Winter eher zum Abenteuer, obwohl es bei Stage 1 auch eine schöne Langlauf-Loipe gibt. Oft wird der Weg im Winter auch geräumt.

Zur Zeit OFF - wegen Wartungsarbeiten

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Stage 1:] vaara, bora
[Stage 2:] Srafgre bqre ebgr Onax
[Stage 3:] Xryyre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für popChar#4 - Holzkohle    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 25. April 2012 popChar hat eine Bemerkung geschrieben

Zur Zeit OFF, Stand April/Mai 2012 - wegen Wartungsarbeiten;

Cache must be checked!

gefunden Empfohlen 26. Februar 2011 Tecnorudi hat den Geocache gefunden

Der " popChar#4 - Holzkohle" steht unter meinem Motto:
Lieber tun mir die Füße vom Laufen weh als die Finger vom Tippen.
An Stage 2 wurde ich leider nicht fündig und habe erst gerade den Hinweis (nicht den Hint) im Listing gelesen bezüglich des
Tools.
Aber wer hier die Umgebung aufmerksam studiert und liest erahnt wo es lang geht.
So war der Xryyre schnell entdeckt.
Dabei gestaunt was es nicht alles früher hier gegeben hat.
Dann schnell zum Final und die Dose vom Eis befreit.

Danke für das zeigen dieser Location.

IN/OUT:GC

TFTC
Tecnorudi

gefunden 03. Oktober 2010 Kultkultfamilie hat den Geocache gefunden

Schöne Blicke wurden uns bescherrt. Sonniger Tag.

TftC and Way