Wegpunkt-Suche: 
 
Gierfähre Plittersdorf

 Kurzer Multi am Rhein

von RomeoMikeRomeo     Deutschland > Baden-Württemberg > Rastatt

N 48° 53.210' E 008° 08.225' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 19. August 2010
 Gelistet seit: 23. August 2010
 Letzte Änderung: 07. April 2016
 Listing: https://opencaching.de/OCADFC
Auch gelistet auf: geocaching.com 

12 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
4 Beobachter
0 Ignorierer
616 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur

Beschreibung   

Gierfähre Plittersdorf


Die Rheinfähre Plittersdorf stellt eine Rariät unter den Rheinfähren dar.
Sie ist eine der wenigen Fähren über den Fluß, die nicht mit einem Motor, sondern mit Hilfe
der Wasserkraft angetrieben werden.

06d13626-1a79-4d10-a4b7-8bdaabf53496.jpg

Im August 2005 kam es zu einer Kollision mit einem Frachtschiff, bei der die Fähranlage stark beschädigt wurde.
Eine Reparatur der Fähre hätte die stattliche Summe von über einer Million Euro gekostet,
und so wurde sie vorübergehend ausser Dienst gestellt. Meines Wissens nach liegt
sie zZ. im Hafen von Lauterbourg.
Im September 2010 ging die neue, über 5 Millionen teure, Fähre in Betrieb.
Dies wurde mit einem großen Fährfest am 11.-12. September gefeiert.

b4dc4404-74fc-4703-b6b8-3174a238beb2.jpg

Fahrplan

Sommerbetrieb 1.04 - 31.09. : MO - FR von 6.30 bis 20 Uhr, SA,SO, und Feiertag von 6.30 bis 22 Uhr.
Winterbetrieb 1.10.-31.03. : MO - FR von 6.30 bis 19 Uhr, SA,SO und Feiertag von 7 bis 19 Uhr.


Geschichtliches


Die Riedorte Selz und Plittersdorf lagen vor rund 1000 Jahren noch gänzlich
im Elsass und der meandrierende Rhein schnitt die Wegverbindung zum heutigen Rastatt,
damals noch Rastetten, ab. Somit brauchten diese Orte eine Fährverbindung nach Rastatt.
Das Ottersdorfer Gewann Alt-Fahr erinnert daran, in welchem die Fähre wahrscheinlich errichtet war.
Im Jahre 1307 veränderte der Rhein seinen Lauf, schwämmte das Kloster Seltz weg und
schnitt die Rieddörfer vom Elsass ab. Nun wurde eine Fähre zwischen Seltz und den
nunmehr rechtsrheinisch, auf einer Halbinsel liegenden, Siedelungen nötig.
Diese Fährverbindung wird im April 1310 erstmals urkundlich erwähnt, und darf somit in diesem
Jahr seinen 700. Geburtstag feiern.
Quelle: Badisches Tageblatt

Zur Nachkriegszeit bestand die Passage über den Rhein ursprünglich aus einer Schiffsbrücke,
aneinandergelegte Schwimmkörper über welche Plattformen gelegt wurden.
Teile davon waren bis zur Kollision 2005 noch im Betrieb und verbanden das französiche Ufer mit der
linksrheinischen Anlegestelle. Sie bestand aus Teilen einer ehemaligen, von der französischen Armee
erbeuteten Pionierbrücke.
Im Zuge des zunehmenden Schiffsverkehrs wurde die "Brücke" zu einer sogenannten Gierfähre umgebaut.

Auch die neue Fähre ist wieder als Gierfähre konstruiert worden und überquert den Rhein mit Hilfe
der Wasserkraft. Nur zu Zeiten mit niedrigen Wasserständen wird die neue Fähre einen Hilfmotor einsetzen,
um schneller die stark befahrene Wasserstraße zu passieren.

Meines Wissens ist sie die einzige Fähre dieser Art am Rhein, die Touristenfähren in Basel ausgenommen.

Die Dose

Bevor ihr diesen Cache angeht, solltet ihr euch bei der HVZ über den aktuellen Wasserstand informieren.
Anfang Juni 2013 war ich bei einem Pegel von 7,2m draussen am Final, bei einem höheren Wasserstand macht der Besuch des Caches keinen Sinn. Ausserdem wird dann die Zufahrt geperrt.

Begebt euch zu Stage 1 bei N 48 53.214', E008° 08.225' und befasst euch mit der Schifffahrt am Rhein.
Wieviele Stauwerke bändigen den Vater Rhein bis zur Fähre?
Die erste Ziffer der Zahl sei A.

Schaut euch in der näheren Umgebung um. Aus wievielen "Rumpfteilen" besteht die neue Fähre?
Die Anzahl sei B

Das Gierseil der Fähre wird von Kugeln "beschützt".
Die Summe ergibt C

Begebt euch nun zu Stage 2 und lasst die Blicke schweifen.
Addiere die Flügel D

Als was wird Rastatt noch bezeichnet?
Der Buchstabenwert des 5. Buchstabens sei E

Euch fallen ein paar Türmchen auf. Die Summe ergibt F.



Begebt euch nun zum Final bei:

N 48° 53,[A][B*2][C-5]
E008° 08,[D][E][F/2]

Am Final liegt genug Tarnmaterial. Bitte nutzt das auch.
Lasst euch, gerade während des Fährfestes, beim loggen nicht beobachten.


Die Finalbox ist NICHT die Holzkiste! Das ist ein Hornissenhotel. Die Cachebox liegt ein paar Meter dahinter.

Wird das Hotel dort zur Dauereinrichtung, wird das Final verlegt.

Viel Spaß am Rhein wünscht euch RomeoMikeRomeo.

Startinhalt der Dose:
- Luftballons für die Kurzen
- Frischhalteklips für Mama
- Langjard für alle
- Erstfinderurkunde für die Schnellen
- Logbuch für alle


Trade.jpg

Bilder

ferry
ferry
Fest
Fest

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Rheinniederung zwischen Wintersdorf und Karlsruhe (Info), Vogelschutzgebiet Rheinniederung von der Rench- bis zur Murgmündung (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Gierfähre Plittersdorf    gefunden 12x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

Hinweis Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Die Cachebeschreibung ist in Ordnung. 07. April 2016 RomeoMikeRomeo hat eine Bemerkung geschrieben

Beschreibung geändert.

Happy caching, Ralf aka RMR

OC-Team Hinweis Die Cachebeschreibung ist veraltet. 06. April 2016 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Die Nutzungsbedingungen von opencaching.de enthalten unter anderem diesen Punkt:

Ist der Geocache auch auf anderen Webseiten veröffentlicht, so muss die Beschreibung immer auf allen Webseiten aktuell und vollständig gehalten werden. Aktualisierungen der Beschreibung müssen zeitnah auch auf den anderen Plattformen vorgenommen werden.

Hier stimmt leider das Listing nicht mit geocaching.com (GC2DPYC) überein, denn der Hinweis auf den Wasserstand und die Warnung vor dem Hornissenhotel fehlen hier. Der Owner sollte daher bitte auch hier das Listing aktualisieren.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

gefunden 19. September 2015, 16:04 knoepfchendruecker hat den Geocache gefunden

Diesen Cache habe ich mir schon vor einiger Zeit mal angeschaut - allerdings hat es mich erst heute nachmittag mal vor Ort verschlagen. Bei schönstem Wetter konnte man dieser quasi lautlosen Fähre zuschauen, die Aufgaben lösen und nach einem Fußweg auch gut zur Finaldose finden.

Vor Ort angekommen dann ein kleiner Schreck: haben hier Hornissen die Finaldose bezogen? Da ich hier keinem Tier zu nahe kommen wollte, umrundete ich das ganze in gebührendem Abstand - und ahnte dann, dass die echte Dose doch noch ein paar Meter weiter liegt. Wie sich dann herausstellte: bei super-exakten Koordinaten und kaum 3 Meter von der auffälligen Dose entfernt. Dankeschön fürs Herführen!

gefunden 26. Oktober 2014 cento hat den Geocache gefunden

Am frühen Morgen, bevor wir mit der Fähre ans andere Ufer fuhren, haben wir uns hier ein bischen umgesehen. Die Daten ermittelt, gings auch gleich zum Final, wobei wir zuerst dachten, da kann was nicht stimmen. Doch vor Ort, waren wir dann wieder von der Richtigkeit überzeugt und hatten die Dose auch schnell in den Händen.
Danach gings mit der Fähre rüber, wobei wir gar nicht wußten, daß diese nichts kostet.
Wie finanziert sich denn diese, das müßen wir noch recherchieren.
Danke fürs herloggen.
Grüßle cento

Nachlogg

gefunden 10. Juli 2014, 18:59 die vier Os hat den Geocache gefunden

Die Türmchen sind etwas schwer zu verstehen, aber bei der 3. Nachkommastelle auch nicht ganz so von Bedeutung. Und der "Weg" zum Final ist ausnahmsweise mal nicht mit Papiertaschentüchern "gepflastert", wie man das sonst gerne hat :-(.
Wenn der Pilz noch ein bisschen zulegt, ist die Dose sogar regensicher, Hochwasserfest ist sie ja schon...

TFTC
Ralf