Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Landgraben/Lockwitzbach

 Flutgrabenterrasse

von Philippphu     Deutschland > Sachsen > Dresden, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 02.137' E 013° 49.348' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 10. Januar 2011
 Gelistet seit: 10. Januar 2011
 Letzte Änderung: 07. Juni 2013
 Listing: https://opencaching.de/OCBAF1

0 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
107 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Flutgraben

 

Lockwitzbach als Wort ist an den Dresdner Stadtteil Lockwitz angelehnt und verweist auf sich selbst: Lockwitz wurde als „Lucawicz“ erstmals erwähnt. „Luca“ (vgl.tschech. louka für Wiese oder Wiesengrund[1]) bedeutet in etwa Wiesenbach, Lockwitz daher „Dorf am Wiesenbach“ („Wicz“ bedeutet Dorf).

Im oberen Wasserlauf wird er gelegentlich Grimmsches Wasser genannt. Dieser Name nimmt auf den Ort Reinhardtsgrimma Bezug und der Bach behält ihn bis zur Einmündung des Hirschbaches südöstlich des Wilischberges.

Er entspringt in einem bei 570 m ü. NN liegenden Quellgebiet oberhalb von Oberfrauendorf mit dem Gewässernamen Grimmsches Wasser.

Auf dem 20 km langen Weg Richtung Norden durchbricht der Bach zweimal niedrigere Höhenzüge. Dies sind:

Zwischen diesen befindet sich eine Senke in der Kreischa liegt, das Kreischaer Becken. Es handelt sich um einen Teil der Döhlener Senke mit Gesteinen aus dem Rotliegend.

In Dresden wird der Bach südlich von Großzschachwitz von einem alten Elbarm aufgenommen, dem er bis an die Gemarkungsgrenze Laubegast folgt. Hier durchbricht er mit einer fast rechtwinkligen Biegung seines Verlaufs am ehemaligen Sägewerk eine Quartär-Aufschüttung genau an der Grenze zwischen Elbschottern und pleistozänen Sanden. Nach wenigen Metern fließt er zwischen den Dresdner Stadtteilen Laubegast und Kleinzschachwitz in die Elbe.[4]

Im Hochwassersfall speist der Lockwitzbach den Niedersedlitzer Flutgraben, der mit dem westlicheren Geberbach bei Tolkewitz in die Elbe mündet.

 

 

Die einzelnen Koordinaten könnt ihr gut erlaufen. Taschenrechner und Stift nicht vergessen und wieder gut verstecken.

 

 

1.     Startpunkt ist         N51°02.137   E O13° .49.348

Ihr befindet euch an einer Kreuzung. An der Kreuzung seht ihr ein Erinnerungsschild eines Professors der TU Dresden. Notiert euch die 2 Jahreszahlen.   (Von links nach rechts)    A / B.

A: _______

B: _______

 

2.    Geht nun zu Koordinaten N51°01.918   E013°49.372 

Merkt euch wieder die 2 Jahreszahlen von der Tafel.   C / D

C: _______

D: _______

 

3.    Station liegt bei N51°01.626     E013°49.538.

Wie viele Fahrzeuge können hier unterstellen?

E: _______

 

 

 

Nun kommen wir zum Ziel lauf.

Zielkoordinaten berechnen:  

 

A+C+8-1885   =                  N51°0……..

 

B*25+D+3*44-44+30          E013°……

 

 

Viel Spaß

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Dresdner Elbwiesen und -altarme (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Landgraben/Lockwitzbach    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 1x

OC-Team archiviert 07. Juni 2013, 02:15 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

Hinweis 13. Januar 2011 NorwegenTeam hat eine Bemerkung geschrieben