Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
$uperbowl

von Team Mattchaser     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Siegen-Wittgenstein

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 54.777' E 007° 59.333' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.5 km
 Versteckt am: 06. Februar 2011
 Gelistet seit: 10. Februar 2011
 Letzte Änderung: 15. Oktober 2012
 Listing: https://opencaching.de/OCBD18
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
88 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich

Beschreibung   

In den USA ist die 1920 gegründete National Football League (NFL) die höchste professionelle „Spielklasse“ im American Football.

 

Dort messen sich jedes Jahr 32 Teams, unterteilt in zwei Conferences und jeweils vier Divisions mit je vier Teams, um am Ende der Regular Season und den darauf folgenden Playoffs ihren Meister zu ermitteln. Das letzte Playoff-Spiel der Saison, der Superbowl, wird an einem vorher festgelegten (und meist neutralen) Ort ausgetragen.

 

Das Zuschauer-Interesse ist riesig, die Stadien sind während der Regular Season teilweise, aufgrund immens langer Ticket-Wartelisten, auf Jahre hinweg ausverkauft. Die gesamte Stadion-Auslastung der NFL-Teams liegt etwa bei 96%, der Zuschauerschnitt der Liga liegt um 67.000 Zuschauer – das ist einsamer Weltrekord im Sport.

 

Da darf dann auch das US-PayTV nicht fehlen – hier werden Milliarden US$ für die Übertragungsrechte ausgegeben. Dies ist trotzdem ein lohnenswertes Geschäft, kostet doch beispielweise eine 30-sekündige Werbung während des diesjährigen Superbowls stolze 2,8 Millionen US$!

 

Kaum zu glauben aber wahr: Während der Spielunterbrechungen durch Werbepausen oder der Halftime bricht heute noch kurzzeitig die Wasserversorgung in den Ballungsgebieten zusammen – irgendwann muss der Sport-Verrückte Amerikaner ja auch mal auf die Toilette und die Spülung betätigen ;)

Wie genau aber läuft das Spiel generell ab?

 

Gespielt wird in vier Quarters (nach Ende jedes Quarters wird auch die Seite gewechselt) mit je 15 Minuten Spielzeit, unterbrochen von der Halftime nach dem zweiten Quarter. Die Uhr läuft dabei erbarmungslos gen 00:00 und wird nur durch Timeouts (jedes Team hat pro Halbzeit drei zur Verfügung), Incomplete Passes (unvollständige Passspielzüge) angehalten oder auch wenn der Spieler samt Ball „out of bounds“ (aus dem Spielfeld) geht. Zusätzlich gibt es am Ende des zweiten und des letzten Quarters noch eine „Two-Minute-Warning“ (wie es der Name schon sagt: 2 Minuten vor Ende jeder Halbzeit).

 

Während der Spielzeit hat das angreifende Team nun die Möglichkeit, mit vier Versuchen 10 Yards Raumgewinn zu erzielen. Dabei stehen ihnen viele Lauf- und Passspielzüge zur Verfügung. Werden diese 10 Yards (oder auch mehr) überwunden, gibt es einen „First Down“ und das Team erhält neue vier Versuche. Werden die 10 Yards allerdings nicht überbrückt, wird im Regelfall im vierten Versuch ein Punt durchgeführt. Dabei wird der Ball von einem Kicker so weit und platziert wie möglich in die nähe der Goal-Line des Gegners geschossen um ihm somit seine Angriffsbemühungen so schwierig wie möglich zu machen

Ok, und wie läuft das jetzt mit den Punkten ab?

 

„Das Runde muss ins Eckige“... achne, das war ja eine andere Sportart Hier muss das Ei aber auch ins Eckige – und zwar entweder in die gegnerische Endzone oder zwischen die Goal-Posts.

 

Durch einen vollständigen Pass- oder erfolgreichen Laufspielzug in die gegnerische Endzone erzielt man den sogenannten „Touchdown“, der mit sechs Punkten belohnt wird. Im Anschluss daran erhält man den Extra-Point-Kick. Dabei muss der Kicker den Ball von der 2-Yard-Line durch die Goal-Post schießen. Diese Aktion wird bei Gelingen mit einem Punkt belohnt. Alternativ können aus der gleichen Spielszene heraus auch durch ein erneutes Eindringen in die Endzone (egal ob durch Pass- oder Laufspiel) zwei Punkte erzielt werden. Dies nennt man dann die „Two-Point-Conversion“.

 

Sollte kein Touchdown erzielt worden sein und man nicht allzu weit von den Goal-Posts entfernt sein, kann man im vierten Versuch auch ein Fiel-Goal kicken. Hierfür gibt es drei Punkte, je nach Distanz kann so ein Versuch aber schon richtig schwierig werden.

 

Als letzte Möglichkeit zu punkten gibt es noch das Safety. Hierfür muss aber der Ballträger des angreifenden Teams in der eigenen Endzone von der Defense zu Boden gebracht werden. Dies gilt allgemein als Höchststrafe, kassiert der Gegner doch zwei Punkte dafür und erhält außerdem noch das Angriffsrecht.

 

Am Ende gewinnt völlig überraschend das Team mit den meisten Punkten. Sollte es Unentschieden stehen folgt die sogenannte Overtime. In der Regular Season wird hier der „Sudden Death“ angewandt – wer zuerst punktet gewinnt. In der Post-Season (Playoffs) wird diese Regel etwas anders ausgelegt um die Chancengleichheit bei diesen wichtigen Spielen zu wahren: Wird von einem Team ein Fiel-Goal erzielt, hat die andere Mannschaft die Möglichkeit nach oben genannten Regeln ein besseres Ergebnis (also einen Touchdown) zu erzielen und das Spiel für sich zu entscheiden. Misslingt dies, ist das Team mit dem Field-Goal der Sieger. Erzielt das erste Team bereits einen Touchdown, kann das andere Team dieses Ergebnis nicht mehr verbessern und das Spiel wird somit auch mit „Sudden Death“ entschieden.

 Wie sieht es denn mit Regelverstößen aus?

 

Die gibt es wie in jeder anderen Sportart auch. Beim American Football werden Strafen von 5, 10 oder 15 Yards ausgesprochen und in Raumgewinn- oder Verlust ausgesprochen. So kann ein neuer First Down bei 25 zu überbrückenden Yards für die Offense schon mal unmöglich werden, andererseits kann es bei einer Strafe von 10 Yards gegen die Defense zu einem automatischen First Down kommen.

 

Eine 5-Yard-Penalty gibt es für „leichte“ Vergehen wie z. b. eine falsche Aufstellung oder Offsides (Abseits).

 

10 Yards Strafe erhält man für „mittelschwere“ Vergehen, zu denen unter anderem Holding (festhalten eines Nicht-Ballträgers) oder Pass-Interference (der Passempfänger darf, während der Ball in der Luft ist, nicht am Fangen gehindert werden).

 

Satte 15 Yards werden einem Team für „schwere“ Vergehen aufgebrummt. Dies geschieht nach „übertriebener Härte“, Face-Mask (Griff in das Gesichtsgitter, hohe Verletzungsgefahr) oder auch „Clipping“ (Blocken von hinten unterhalb der Gürtellinie).

 


 

Jetzt aber genug der Worte, lasset Zahlen folgen – findet die Startkoordinaten der ca. 2,5km langen Outdoor-Runde und beende diesen Cache mit Deinem persönlichen Touchdown.

 

Ein Geochecker ist nicht notwendig, da die Lösung eindeutig ist. Wer sich trotzdem nicht sicher ist, kann seine errechneten Koordinaten gerne von uns auf Richtigkeit überprüfen lassen. Nutzt dafür bitte das Kontaktformular im Profil. Bitte auch die Attribute beachten!

 

Für die ersten drei Finder gibt es eine Urkunde. Aus dieser Dose starten auch die TBs "Team Mattchaser´s travelling Lion" und "Team Mattchaser´s Pirate Parking-Card"

Ein Hinweis noch zum Final: Die Dose befindet sich nicht auf Privatbesitz! Ihr dürft diesen Privatbesitz aber auf dem Rückweg zum Auto überqueren

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für $uperbowl    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 29. Juli 2012 Danlex hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern. Analog zu GC setze ich den Status für diesen Cache jetzt auf "Momentan nicht verfügbar". Sobald der Cache wieder gesucht werden kann, kann dies durch den Owner selbstständig wieder geändert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

Danlex (OC-Support)

gefunden 18. März 2011 Snailpush hat den Geocache gefunden

Was für ein Akt! Kaum einer der Caches der letzten Zeit hat uns soviel Zeit und Nerven gekostet.
Den ersten Ansatz hatten wir total schnell, dann ging aber nichts mehr. Eigentlich peinlich, denn nach einem Stubs vom Owner wurde dann klar, dass wir den Weg schon kannten und dieser eigentlich auch recht einläuchtend bei der Vorlage war. Damit war dann das erste Rätsel gelöst, aber es folgte noch ein Zweites, was uns wieder zu den vorher schon begangenen Pfaden führte. Wir geben zu, dass die letzte Hilfe dann vom Sonnenwinkler kam, der zwar nichts wirklich verriet, uns aber erklärte, dass wir eigentlich schon alles wüßten. Also haben wir alles neu sortiert und plötzlich standen da Koordinaten.
Der Outdooreinsatz lief dann ähnlich chaotisch. Beim ersten Versuch wurde es uns ab Station 2 dunkel. Beim 2 ten Versuch fehlte Station 3 ( oder wir waren blind ). Heute ging es dann endlich bis zum Touchdown.
Danke für den echt kniffligen Cache, der unseres Erachtens eine Kombination aus einem D3 und einem D4 ist. In Summe also D7 ;-)
Dank den wohl dosierten Stubsern ging es aber doch bis in die Endzone.

TFTC

OUT: TB

gefunden 05. März 2011 marsipulami0815 hat den Geocache gefunden

Nachdem das knackige Rätsel in Teamarbeit gelöst war (wenn der eine Hing, kam der andere ein Stück weiter), war heute bei Sonnenschein, blauem Himmel und angenehmen Temperaturen der Ausseneinsatz angesagt.
Zusammen mit Team Aikidoka und Team Schröder sind wir die Runde nach anfänglichen Verzögerungen (wer hat den Zettel mit den Variablen dabei?) dann doch erfolgreich abgelaufen.

Am erfolgreichsten war allerdings heute unser Junior, der bei allen Stationen (bis auf die letzte) immer als erster rufen konnte "ich hab's", während die Großen noch am suchen waren [8D]

Vielen Dank für's Verstecken sagen Team marsipulami0815
Tim, Claudia und Marcus
in: TB
out: nix

gefunden 18. Februar 2011 crisb hat den Geocache gefunden

STF

Das Rätsel war schon schwer, da ich wirklich überhaupt gar keine Ahnung von dieser Sportart hatte. Doch selbst dies hätte nur bedingt geholfen. Ohne ein paar Schubser des Owners kam ich nicht weiter. So nach und nach stellte sich dann die Lösung ein. Wieder mal eine tolle Art, Koordinaten in einem Rätsel zu verstecken. Allerdings finde ich, dass man die D-Wertung auch auf 5 setzen könnte.

Zusammen mit Nobba stand heute der Outdoor-Teil auf dem Plan, der nach dem Rätsel nun keine Probleme mehr darstellte und genau die richtige Länge hatte. Insgesamt eine schöne Runde, die thematisch super zusammenpasst.

Gruß crisb

#969

gefunden 13. Februar 2011 Sonnenwinkler hat den Geocache gefunden

Das war ja ein ganz schönes Stück Arbeit ... die Publishzeit hätte kaum schlechter sein können , denn wir hatten zu diesem Zeitpunkt nicht nur wenig Freizeit, sondern auch das Problem, dass zu viele Rätsel auf eine Lösung warteten . So wurde zwar noch an einem anderen Hauptprojekt gearbeitet , das eigentlich Samstag fallen sollte, doch ergab sich immer wieder ein wenig Freiraum bzw. Verschnaufpause, so dass wir auch hierbei schauten. Doch obwohl das Wissen rund um den Superbowl immer größer wurde, kamen wir der Lösung keinen Schritt näher als am ersten Tag .

Gestern kamen allerdings neue Hinweise befreundeter Cacher, die endlich einen Schritt weiter waren. Wie, echt, das sollte es sein? Gibts ja nicht... und tatsächlich hingen auch wir plötzlich an derselben Stelle fest. Doch – gemeinsam sind wir stark – hier und da fügte sich das Puzzle zusammen, bis... Koordinaten auf dem Zettel standen , die aber vom Owner bei der Überprüfung abgelehnt wurden . Gut, dass wir vorher nachgefragt hatten und nicht einfach losgezogen sind. Verd... da mussten wir also etwas übersehen haben, aber was? Erst weitere (Stunden) später hatten wir ein anderes Ergebnis, das nicht nur auf Google Maps besser aussah, sondern auch den Ownertest (sicher ist sicher) bestand. Dummerweise hatte die Rätselei so lange gedauert, dass es dunkel geworden war . Da man den Cache nicht abends machen soll, hatten wir uns für heute verabredet, doch auch hier war es schwer, alle 4 Teams unter einen Hut, äh, auf eine Zeit zu bringen .

Gegen 17 Uhr ging es zusammen mit pinofit, DeNindorfer und nkoch los. Auch das Ownerteam war vor Ort, hatten sie doch die Uhrzeit mitbekommen und extra ein paar Urkunden nachgedruckt . Diese mussten zwar erst noch verdient werden, doch war das angesichts der Cacherzahl kein Problem mehr . Alle Stationen konnten wir gut finden und auch lösen, so dass wir die Dose noch so eben in der Dämmerung heben konnten .

So bleibt nur ein dickes Dankeschön . Sollte ich mich einmal bei Wer-wird-Millionär bewerben, kann mich jetzt auch die 64.000-Euro-Frage zum Superbowl nicht mehr schocken, denn ich weiss nun alles !

Vielen Dank und viele Grüße
Thorsten von den Sonnenwinklern