Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Handfeste Beweise: Spielspaß oder bitterer Ernst?

 Eine weitere Fortsetzung der Kieler Mystery-Cacheserie der "handfesten Beweise"

von Fra Diavolo     Deutschland > Schleswig-Holstein

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 54° 23.995' E 010° 11.995' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Versteckt am: 23. März 2011
 Gelistet seit: 23. März 2011
 Letzte Änderung: 12. Dezember 2020
 Listing: https://opencaching.de/OCC031
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
368 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Als fünfter Cache-"Autor" beteilige ich mich hiermit an der Kieler Mystery-Cacheserie der handfesten Beweise, dessen erster Super-Rätsel-Cache "Sonne kostenlos" nicht allzu weit von den Listing-Koordinaten entfernt lag (mancher wird sich mit Freuden (oder Grausen?) erinnern)
Wie häufig guter Brauch liegen die Listing-Koordinaten in der Kieler Förde um ja keinen Hinweis zu geben (oder etwa doch?), wo genau sich der Cache befinden könnte.
Nun, jedenfalls müsst ihr hier aber wirklich nicht auf Tauchstation gehen, um den Cache zu finden; dieser befindet sich an Land irgendwo um die Kieler Förde herum.

Bei diesem Cache geht es um die Gratwanderung zwischen Spiel und Ernsthaftigkeit. Dass das Fussballspiel für viele (Männer) eine Bedeutung hat, die weit über das Spielerische hinaus geht ist ja wohlbekannt. Aber auch bei Karten- oder Brettspielen lassen sich beide Aspekte feststellen: Da sich schon so mancher bei Pfennigskat oder Poker um Haus und Hof spielte ist es verständlich, dass ein Kartenspiel auch als "Gebetsbuch des Teufels" bezeichnet wird. James Bond hingegen scheint Glücksspielen gewachsen zu sein, in seinen zahlreichen Abenteuern muss er sich so manches Mal in Baccara, Chemin-de-fer, Craps, Poker, Backgammon, Gin Rummy, Black Jack aber auch Schnick Schnack Schnuck beweisen. Auch hier also einerseits die leichte Welt des Spiels und der schönen Frauen und andererseits der kalte Krieg.

Mit Kartenspielen kann man übrigens nicht nur spielen oder zaubern, sie können auch ernsten Zwecken dienen, z.B. dem Verschlüsseln von Botschaften wie beim Solitaire-Algorithmus, mit dem sich manche Cacher womöglich auch schon beschäftigt hat (der aber nun wiederum doch aus dem Bereich der Unterhaltung stammt, da er erstmals in dem Roman "Cryptonomicon" vorgestellt wurde). Stefan Zweigs Schachnovelle ist ein weiteres literarisches Beispiel das aufzeigt, dass die Leichtigkeit des Spielens und Anspruch und Ernsthaftigkeit kein Widerspruch sind.


Ingesamt ist es also kein Wunder, dass die von John von Neumann entwickelte Spieltheorie, mit der scheinbar einfache Spiele wie Stein Schere Papier (siehe bei James Bond oben), Poker mit Bluffstrategien und viele andere Spiele analysiert werden können, ein überaus komplexes Teilgebiet der Mathematik darstellt, das wiederum erhebliche Bedeutung für die moderne Wirtschaftstheorie aufweist. Spieltheoretische Arbeiten führten bisher schon zu acht Wirtschaftsnobelpreisen!

So, nun aber endgültig zu diesem Cache: Ihr müsst nicht "Theory of Games and Economic Behavior" lesen, Gambits studieren oder Nash-Gleichgewichte berechnen, um herauszufinden worum es geht. Es reicht, wenn ihr einige klassische Brettspiele in Gedanken durchgeht und euch überlegt, welches davon besonders den Zwiespalt zwischen Spaß und Ernst, Umkehrung von Verhältnissen, den Wechsel vom Jäger zum Gejagten, von Erfolg zu Misserfolg symbolisieren könnte. Genau das "Logo" dieses Spiels wurde deshalb nämlich von einer Gruppe Männern etwa in der Mitte des 20. Jahrhunderts als Erkennungszeichen ihrer Wirkungsstätte ausgewählt um so trotz aller Widrigkeiten eine heitere Distanz zum Ernst der Lage zu bewahren.

Diese Wirkungsstätte ist auch heute noch erhalten - und das heraldische Symbol darauf natürlich auch. Begebt euch also zu diesem Ort mit dem Spielsymbol als handfesten Beweis für die Gratwanderung zwischen Spott und bitterem Ernst, peilt vom Symbol in etwa 36 Meter in Richtung 44 Grad und ihr werdet den Cache finden!

Gutes Gelingen und - nehmt auch unser schönes Hobby Geocaching nicht soo furchtbar ernst!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

abeqöfgyvpufgr iba ivryra tyrvpura Irefgrpxzötyvpuxrvgra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Handfeste Beweise: Spielspaß oder bitterer Ernst?    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 12. Dezember 2020 mic@ hat den Geocache archiviert

Bitte bei Statusänderungen, die auf geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern.
Dieser Cache ist auf geocaching.com (GC2QRC3) archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs auf geocaching.com lassen darauf schließen, dass der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

gefunden 11. Dezember 2016 Sueffel hat den Geocache gefunden

Heute zusammen eine Ausflugtour Richtung Laboe unternommen. Dieser Mystery war unsere erste Anlaufstelle. Zuerst suchten wir an der falschen Stelle. Nach dem unsere Peilantenne gerichtet wurde, wurde auch die Dose in ihrer Behausung gefunden. Leider war das Logbuch durchnässt und man konnte nur noch leit Farbe aufbringen.

Danke, Gruß Süffel

gefunden 18. März 2014 Waldschrompf hat den Geocache gefunden

Das Rätsel hatte ich schon kurz nach der Veröffentlichung gelöst. Obwohl ich diesen Ort eigentlich schon lange kenne, war mir dieser handfeste Beweis nie richtig aufgefallen, oder hatte ich es einfach nur vergessen?
Jedenfalls konnte ich die Dose heute problemlos finden.

gefunden 10. Oktober 2013 janko-ki hat den Geocache gefunden

Gefunden.
Nur die Lösung wollte sich nicht zeigen.
Gelesen, überlegt, nix.

Ein Tipp musste her, und wirklich.

Schöne Idee.
Selbst durch die Spoiler, und die Fotos wäre ich ich nicht drauf gekommen.

Danke für ein wenig Geschichtliches.

gefunden 15. März 2013, 17:15 SaFran94 hat den Geocache gefunden

# 2961 / 17:15 Uhr
Irgendwann, vor einer geraumen Zeit, hatte ich mir die Lösung zu diesem Rätsel erarbeitet. Wie ich genau auf die Lösung gekommen bin, kann ich jetzt nicht mehr so genau rekapitulieren.
Auf jeden Fall waren auch wir zu einem Geburtstagspaziergang in dieser Gegend und ich konnte mich an die Lösung des Rätsels erinnern. Und so machten wir uns auf, diese „Zigarrenkiste“ zu heben.
4 Monate nach dem letzen Found können wir hier mit auch eine Cachezustandsbeschreibung abgeben: Alles in bester Ordnung!
T4TC