Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Alter Rümmele Steg

 Brücken-Ruine in der Wutachschlucht, einer bis zu 170m tiefe Schlucht in der südlichen Baar.

von J_682     Deutschland > Baden-Württemberg > Waldshut

N 47° 51.008' E 008° 24.635' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 01. April 2011
 Gelistet seit: 05. April 2011
 Letzte Änderung: 05. April 2011
 Listing: https://opencaching.de/OCC191
Auch gelistet auf: geocaching.com 

17 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
478 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich

Beschreibung   

Warnung & Erreichbarkeit

Das Gelände in der Schlucht ist anspruchsvoll. Teilweise geht Ihr auf schmalen Pfaden entlang von Abgründen, die nur mit einem Stahlseil gesichert sind. Nach Regen können die Wege rutschig sein - ich rate dringend davon ab, den Cache im Winter anzugehen. Auf einigen Abschnitten ist Trittsicherheit und eine gewisse Schwindelfreiheit erforderlich; entsprechendes Schuhwerk sollte selbstverständlich sein. Im Fall eines Notfalls können die Rettungskräfte einige Zeit brauchen, bis sie Euch erreichen. Merkt Euch auf jeden Fall immer, in welchem Rettungssektor Ihr Euch befindet. Der Cache befindet sich in Rettungssektor P.

Empfehlenswert ist, den Cache im Rahmen einer Tageswanderung durch die Wutachschlucht zu suchen. Günstig ist es, an der Schattenmühle zu parken, mit dem Wanderbus (Achtung:nicht ganzjährig im Einsatz) bis zur Haltestelle Unadingen Posthaus zu fahren und durch Gauchach- und Wutachschlucht zurück zum Auto zu wandern. Außerdem liegt der Cache für Querweg- sowie Schluchtensteig-Wanderer direkt am Weg. Am schnellsten ist der Cache von Bachheim aus zu erreichen.

Touristische Erschließung der Wutachschlucht

Schon die Grafen der Herrschaft Tannegg nutzen im 16. Jahrhundert das mineral- und schwefelhaltige Wasser einer Heilquelle bei Boll für wirtschaftliche Zwecke. Aus der Heilwirkung des Wassers gegen Hautkrankheiten, Rheuma, Neuralgien und Nervenkrankheiten entwickelte sich ab 1840 mit dem Bau des ersten Badehauses der spätere Kurort Bad Boll in der Wutachschlucht, zu dessen prominenten Gäste Nietzsche und Churchill zählten.

Neben dem Badebetrieb galt die Wutach europaweit als eins der besten Forellengewässer, was - vor allem englische - Angler anlockte. So übernahm der Bad Boll Fishing Club Ltd. London die Gebäude des Badebetriebes und führte von 1894 bis 1930 ein mondänes Hotel in Bad Boll.

Die Erschließung der Schlucht wurde vom Fishing Club und zum größten Teil vom Schwarzwaldverein betrieben. Der Schwarzwaldverein baute den Ludwig-Neumann-Weg (1904), in dessen Verlauf man vier baugleiche Brücken über die Wutach erreichtete. Außer dem alten Rümmele Steg zerstörten Hochwasser all diese Brücken im Laufe der Zeit und der Weg musste durch die Felswände neu terrassiert werden. Seit 1910 ist die gesamte Schlucht zugänglich und heute ein beliebtes Ausflugsziel.


Zerstoerte Bruecke in der Wutachschlucht

Der alten Rümmele Steg und der Cache

Der Cache führt Euch zum letzen erhaltenen Exemplar der ehemals vier vorhandenen Wutachübergänge. 1903/04 errichtete der Bahningenieur Karl Rümmele die Hängebrücken, die nur auf einer Flussseite im Felsen verankert waren. Das andere Ende der Brücken lag auf einem Pfeiler auf, der gleichzeitig als Treppenaufgang diente.

Das Hochwasser zerstört am Rümmele Steg lediglich den Pfeiler am Nordufer; der Großteil der Konstruktion blieb erhalten. Seine Sinn verlor der Steg dennoch spätestens 1995, da sich die Wutach immer weiter verbreiterte und die Spannweiter der Brücke nicht mehr ausreichte. Durch den Bau des neuen Rümmele Steg flussaufwärts schaffte man Ersatz. Die Reste der alten Konstruktion wurden vom Schwarzwaldverein Bonndorf saniert und als Ingenieur-Denkmal erhalten.


Zerstoerte Bruecke in der Wutachschlucht

Zu erreichen ist das Baudenkmal vom Wutachwanderweg aus. Am neuen Rümmele Steg verlasst Ihr den breiten Weg und folgt einem kleineren, etwas verwilderten Weg etwa 70 Meter flussabwärts entlang des Südufers der Wutach. Der Zugang auf die alte Brücke wird durch einen Zaun versperrt, den Ihr für die Cachesuche NICHT zu überwinden braucht. Zwar befindet sich die Dose hinter dem Zaun, kann aber aus dem frei zugänglichen Bereich gegriffen werden. Es müssen keine Verbotsschilder missachtet oder waghalsige Klettermanöver vollführt werden.

Da der GPS-Empfang in der Schlucht nicht optimal ist (die Cache-Koordinaten haben leider nur eine Genauigkeit von 20m), haben wir einen ausführlichen Hint beigefügt. Sollte jemand bessere Werte ermitteln können, werde wir diese gerne übernehmen.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

zntargvfpu nz Bowrxg
hagra / yvaxf
tervs qhepu qra Mnha

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Wutachschlucht (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Südschwarzwald (Info), Vogelschutzgebiet Wutachschlucht (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Alter Rümmele Steg    gefunden 17x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 17. März 2017, 14:00 peter53 hat den Geocache gefunden

schöne Stelle gut versteckt

heute bei 15 Grad und Sonnenschein in der Schlucht

Bilder für diesen Logeintrag:
vor der Brückevor der Brücke

gefunden 06. Juni 2016 Mr. Tux hat den Geocache gefunden

Im Rahmen unserer "Pilger 16" - Wanderung gefunden.

Danke fürs Zeigen dieser tollen Location!

TFTC vom Mr. Tux

gefunden 10. Mai 2015, 19:15 Amundsen hat den Geocache gefunden

Ein Steg führt ins Nichts... spannende Geschichte. Die Dose konnte bei tollem Wetter gut gefunden werden.

Danke fürs Auslegen.

gefunden 19. Dezember 2014 DrAlzheimer hat den Geocache gefunden

Auf der heutigen Gauchach / Wutach Wanderung zur Schattenmühle bin ich auch an diesem Überrest eines der drei Rümmelestege vorbeigekommen. Ein beeindruckendes Bauwerk! Den Cache Dank Hint schnell gefunden, aber leider nur ein Micro. Trotzdem DFDC!

gefunden 14. September 2014, 17:31 Burggeist hat den Geocache gefunden

Eine schöne Wanderung ein kleines Stück im Wutachtal. Leider ist der Wanderweg vom Parkplatz ins Tal zugewachsen und zum Teil mit gefallenen Bäumen versperrt.
Das Logbuch ist total voll, es muß unbedingt ausgetauscht werden.
Vielen Dank sagt der Burggeist

Bilder für diesen Logeintrag:
OCC191_1OCC191_1
OCC191_2OCC191_2