Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Sechs-Mühlen-Tal

 Durch an 6 Mühlen zu beantwortende Fragen erhält man die Koordinaten zum Finale.

von Lumogenrot     Deutschland > Hessen > Bergstraße

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 33.703' E 008° 41.501' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 29. Mai 2011
 Gelistet seit: 29. Mai 2011
 Letzte Änderung: 16. Juni 2013
 Listing: https://opencaching.de/OCC73B

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
4 Beobachter
0 Ignorierer
423 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Das Sechs-Mühlen-Tal

liegt zwischen Weinheim und Birkenau und ist auch als "Birkenauer-Tal" bekannt. Hier verläßt die Wechnitz, ein 58,9 km langes Nebenflüsschen des Rheins, den Odenwald. Sie hat durch das kurvenreich enge Tal auf 1,5 km ein Gefälle von 27m. Schon das Kloster Lorch erkannte um die damalige Jahrtausendwende, dass am Standort der heutigen unteren Hildebrand'schen Mühle die besten Voraussetzungen für die Errichtung einer Mühle gegeben sind. Im Laufe der Jahrhunderte enstanden dann insgesammt 6 Mühlen. Gemahlen wird heute in keiner dieser Mühlen mehr. Die Mühlengebäude stehen aber noch und zum Teil wird die Wasserkraft zur Stromerzeugung genutzt.

Obige Koordinaten führen zu einer Parkmöglichkeit. Ab hier geht es dann weiter zu den einzeln Mühlen. An alten Mühlsteinen sind kurze Beschreibungen über die jeweilige Mühle zu finden. Dabei sind dann einige Fragen, die zur Berechnung der Zielkoordinaten führen, zu lösen.

 

Carlebach - Mühle                                  N49° 33.540           E008° 41.434

Der hier stehende einst aus Sandstein gehauene Mühlstein war schon sehr abgenützt. Mit verschiedenen Steinsplittarten (an der Farbe erkennbar) baute man ihn wieder künstlich auf.

Wieviele Splittarten sind das?   A = Splittarten x 3


Kinscherf’sche Mühle                           N49° 33.479           E008° 41.403

Mühlsteine haben von innen nach außen laufende Vertiefungen, sogenannte Furchen, durch welche das gemahlene Gut nach außen transportiert wurde.

Wieviele Furchen sind hier erkennbar?   B = Furchen / 5


Obere Fuchs’sche Mühle                 N49° 33.372           E008° 41.368

Hier unterm Dach sieht man den Aufbau eines Mahlganges. Der davor stehende Mühlstein ist ein aus mehreren Steinen kunstvoll zusammengesetzter Boden oder Ständerstein.

Wieviele Ecken bildet der äußere Rand der inneren Steine? C = Ecken / 2


Untere Fuchs’sche Mühle             N49° 33.360           E008° 41.310

Mühlen haben 2 übereinander angeordnete Mühlsteine. Der obere, sich drehende Mühlstein (Läuferstein) wurde im Auge des Steines mit einer Haue oder Treiber in Vertiefungen gehalten.

Wieviele Vertiefungen hat der hier stehende Mühlstein? D = Vertiefungen x 2


Obere Hildebrand’sche Mühle        N49° 33.264           E008° 41.143

Dieser Mühlstein wurde auch aus mehreren Steinen zusammengesetzt. Zur Stabilität liegen Ringe aus Eisen drumherum.

Wieviele Eisenringe sind es?  E = Eisenringe + 5


Untere Hildebrand’sche Mühle    N49° 33.233           E008° 40.772

Mühlsteine haben einen mehr oder weniger gleichmäßig starken Abrieb. In dem hier stehenden Stein sind, durch Fremdkörper, zwischen  der äußeren und inneren Rinne, Riefen entstanden.

Wieviele Riefen sind zu sehen?  F = Riefen / 2 


Quersumme                                         ABCDEF = 30


Zurück kann man ab Betonwerk auch auf dem 6-Mühlentalweg durch den Wald laufen. Der Weg beginnt als Pfad gleich links nach der (an Sonn- und Feiertagen geschlossenen) Schranke.

 

Finale                                                     N49° 33,ACE  E008° 41,DFB


Und nun viel Spaß beim Rätseln und Suchen!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Hagre rvarz Sryfra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Neckartal-Odenwald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Sechs-Mühlen-Tal    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 16. Juni 2013 Lumogenrot hat den Geocache archiviert

Cache verschwunden.

gefunden 13. Januar 2012 Opa_Peter hat den Geocache gefunden

Bereits bei GC geloggt

gefunden 13. Januar 2012 Opa_Peter hat den Geocache gefunden

siehe Geocaching

gefunden Empfohlen 28. Juni 2011 TrashyHonc hat den Geocache gefunden

Wie schön, dass man hier auf OC auch noch mehrere Tage nach der Veröffentlichung der erste Finder sein kann. Und wenn das Wetter auch noch stimmt, das Final im schattigen Tal liegt und der Rückweg nach Weinheim sogar mir als Eingeborenem bisher unbekannt war, dann passt einfach alles. Hier vergebe ich gerne meine erste Empfehlung!

Nix rein und nix raus, ich bin schon froh, dass ich nicht mitsamt der Dose in "die Bach" gerollt bin, als mir das gute Stück beim Loggen auf dem Baumstumpf abgehauen ist. Ein Hechtsprung, ein paar Kratzer am rechten Schienbein, dreckige Hose, aber Hauptsache erfolgreich!

Vielen Dank für die Dose mit Lerneffekt und Naturerlebnis abseits (aber nicht weit) der Straße!