Wegpunkt-Suche: 
 
Filmcache - Die Söhne der großen Bärin

von lodgebrandenburg     Deutschland > Brandenburg > Potsdam, Kreisfreie Stadt

N 52° 22.150' E 013° 00.694' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 1.5 km
 Versteckt am: 27. Juni 2011
 Gelistet seit: 27. Juni 2011
 Letzte Änderung: 03. November 2014
 Listing: https://opencaching.de/OCCA8E

15 gefunden
2 nicht gefunden
3 Bemerkungen
3 Wartungslogs
4 Beobachter
0 Ignorierer
597 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Filmcaching - DEFAfilm Schatzsuche

Idee: Filmcacher by Lindenpark/ Potsdam
Adoptiert von: Lodgebrandenburg
Alle Filmcaches findet ihr hier




Achtung: Für die Motorisierten unter euch: parkt am Waldweg „An der Pirschheide“, sobald es erlaubt ist! Ihr solltet außerdem festes Schuhwerk tragen, denn „Bei gutem oder schlechtem Wetter, feste Treter sind eure Retter!“


Startpunkt: Waldweg An der Pirschheide
N52° 22.150 E013° 00.694

Station 1: Gelber Totempfahl

Ihr blickt Richtung Norden und bemerkt links von euch einen gelben Totempfahl. Der weiße Gauner Red Fox hat vergebens versucht herauszufinden, wo sich das Gold von Mah-to-toh-pe befindet. Vielleicht gibt uns der Totempfahl einen Hinweis? Nehmt allen Mut zusammen und begebt euch auf die beschwerliche Suche nach dem Schatz der Bärenbande!

Route:

Lauft den Waldweg Richtung Norden entlang (40 Meter), bis ihr auf der linken Seite einen Pfad entdeckt. Folgt diesem Pfad wenige Meter. Auf der rechten Seite seht ihr einen rund sechs Meter langen, großen Ast, der am Wegesrand liegt.

Biegt hier rechts ab und folgt der Schneise, bis Ihr auf der linken Seite eine alte und gespenstisch anmutende Baumwurzeln erspäht. Dieser Baum wurde bestimmt umgehauen, weil Red Fox hier nach dem Gold gesucht hat. Schaut euch diesen mal aus der Nähe an.


Aufgabe 1: Direkt daneben sucht ihr nach einem Baum mit 3 Hauptästen, an welchem eine Zahl angebracht ist.
Notiert euch die 5 stellige Zahl und bildet die Quersumme.


Route: Es geht weiter westlich quer Feld ein in Richtung Straße, den Spuren von Red Fox folgend. Am nächsten gelben Totempfahl angekommen, bleibt ihr auf der Straßenseite und geht in Richtung der Mittagssonne noch ein paar Meter weiter. Haltet dabei die Augen für weitere geheimen Wegweiser zum Schatz auf.


Aufgabe 2: Sucht am Straßenrand auf eurer Seite nach einem bestimmten Baum mit Verzierungen.
(Tipp: Wer wohl dieser Punk Matze war?)
Notiert Euch die 3 stellige Zahl in Augenhöhe.


Bitte seid vorsichtig, wenn ihr Straßen überquert.

Route: Um zur nächsten Station zu kommen, geht ihr weiter in Richtung Mittagssonne, bis ihr ein grünes Schild entdeckt.

Station 2: Lang ist der Weg und beschwerlich...

Am Schild angekommen habt ihr nun die Wahl den festen Weg links einzuschlagen oder den unwegsamen rechts. Da Tokei-ihto, der Sohn des ermordeten Häuptlings der Bärenbande, wohl eher mit seinem Stamm durch Wald geflohen ist, entscheidet ihr euch für den Waldweg rechts. Vielleicht findet ihr ja weitere Hinweise zum Schatz?

Die dreistellige Zahl aus Aufgabe 2 wird sich nun als nützlich erweisen.


Aufgabe 3: Um zum nächsten Hinweis zu gelangen, müsst ihr nicht ganz so weit laufen, wie euch Punk Matze aufgetragen hat – zieht 51 Meter ab.


Route: Lauft die Anzahl Meter, die Ihr errechnet habt. Was haben wir denn hier? Einen roten Baum, hat die Bärenbande ihn etwa markiert?


Aufgabe 4: Der rote Baum bietet einen nützlichen Hinweis! Notiert euch die Position im Alphabet des oberen Buchstabens, der auch der Name des getöteten Häuptlings der Bärenbande ist.


Route: Ihr folgt dem Weg weitere 116 Meter und entschließt euch dann, dem verborgenen Weg auf der rechten Seite zu folgen, um einen Alternativweg einzuschlagen. Wer weiß, vielleicht werdet ihr verfolgt, da müsst ihr auf der Hut sein.

Station 3: Alternativen?

Auf dem parallel verlaufenden Alternativweg solltet ihr euch erst einmal an das neue Gefühl unter euren Füßen gewöhnen. Auch wenn der Weg ähnlich dem vorherigen anmutet, so hat man doch das Gefühl, durch Treibsand zu laufen. Die Eisenbahnschienen auf der westlichen Seite erzeugen richtiges Wild-West-Feeling! Vielleicht lauft ihr rückwärts, oder auf Stöcken, damit ihr die Verfolger auf die falsche Fährte lockt?

Route: Es geht weiter in die gleiche Richtung, die wir vorher eingeschlagen haben. Nach 50 Metern bemerkt ihr auf der rechten Seite am Boden eine einzigartige Entdeckung, ein neuer Hinweis zum Schatz!


Aufgabe 5: Notiert euch den Fund und die Anzahl. An welchen bekannten Physiker könnte man denken, wenn man Anzahl und Gegenstand zusammenführt?
Des Weiteren notiert ihr euch das Rechensymbol, welches sich auf dem entdeckten Objekt befindet.


Route: Geht nun weiter auf dem Weg, bis dieser nach 170 Metern die Möglichkeit bietet, nach links und rechts auszuscheren. Folgt dem Weg in südöstlicher Richtung, denn die Bärenbande fühlte sich bedroht vom eisernen Pferd. Nun habt ihr erneut einen etwas längeren Fußmarsch vor euch. Bleibt jedoch wachsam und behaltet euer Ziel im Auge. Lasst euch nicht in Versuchung führen, linke Pfade einzuschlagen.

Habt ihr alles richtig gemacht, spürt ihr endlich wieder festen Boden unter euren Füßen – aber Vorsicht vor den Benzinkutschen!


Aufgabe 6: Schaut euch um. Seit ihr wie Indianer über einen kleinen Trampelpfad aus dem Wald gekommen? Was ist das für ein merkwürdigen Tor im Süden?


Route: Hungrig von dem Fußmarsch, begebt ihr euch in Richtung Indianerreservat. Vielleicht könnt ihr dort ja noch Hinweise erhalten?


Aufgabe 7: Auf eurem Weg Richtung Eingangstor notiert ihr euch noch die Anzahl aller Laternen auf der linken Seite der Straße an denen ihr vorbei geht.


Station 4: Ein merkwürdiges Indianerreservat

Tokei-ihto ist aus dem Reservat nach Kanada geflohen, hat jedoch den Schatz der Bärenbande nicht mitgenommen. Musste er in Windeseile fliehen und hat er ihn etwa hier zurück gelassen? Ihr konntet euch doch bisher immer auf eure goldene Nase verlassen.

Route: Lauft bis zum Eingangstor des Reservats.


Aufgabe 8: Wie viele Stunden wird hier Siesta gehalten?


Route: Geht rechts am Reservat vorbei, der kleiner Pfad führt euch in die Nähe des Schatzes

Holt nach 240m den Schreibstift hervor. Es ist Zeit alle Hinweise zu deuten!


Aufgabe: Berechnen der finalen Filmschatz-Koordinaten

N52° 21.ABC E013° 00.DEF

Die Rechnung für ABC:

[Zahl aus Aufgabe 2] [mal] [Stunden aus Aufgabe 8] [Rechensymbol aus Aufgabe 5] [Quersumme aus Aufgabe 1] [mal] [Klammer auf] [Laternen aus Aufgabe 7] [plus] [Stunden aus Aufgabe 8] [Klammer zu]


Um den Wert DEF zu errechnen, braucht ihr folgende Rechnung:

[Klammer auf] [Position des Buchstabens aus Aufgabe 4] [minus] [Stunden aus Aufgabe 8] [Klammer zu] [mal] [Quersumme aus Aufgabe 1]


Route: Der Weg zum Schatz der Bärenbande geht ab jetzt ohne Weg weiter. Lasst das Reservat in eurem Rücken liegen. Der Gauner Red Fox war auch hier gewesen, die Bäume haben bei seiner Suche sehr gelitten. Habt ein besseres Auge als er und sucht an den Stellen an denen Red Fox erfolglos gesucht hatte.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

trxavpxgre Onhz, nz Obqra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Potsdamer Wald- und Havelseengebiet (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Filmcache - Die Söhne der großen Bärin    gefunden 15x nicht gefunden 2x Hinweis 3x Wartung 3x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 20. April 2016 rokimi hat den Geocache gefunden

bei schönstem wetter habe ich diese runde heute mit dem fahrrad in angriff genommen - das war allerdings ein bißchen anstrengend - teilweise quer feld ein bzw. in weichem untergrund mit vielen zweigen am boden - aber wir - das rad und ich haben es gut überstanden - die aufgaben und lösungen paßten gut zusammen und so konnte ich am ende den schatz bergen - danke fürs herführen und ausarbeiten

gefunden 05. Februar 2016, 15:55 E.J.A.L. hat den Geocache gefunden

Es war eine schöne Runde, wir haben die Aufgaben gelöst und den Schatz gefunden.

Danke E.J.A.L.

Bilder für diesen Logeintrag:
auf dem Rückwegauf dem  Rückweg

gefunden 09. Januar 2016, 13:45 Linda.r318 hat den Geocache gefunden

Unser erster in diesem Jahr, und bei den Themperaturen auch angebracht, da er in knapp zwei Stunden gut zu schaffen war... Alle Hinweise waren gut aufzufinden und zu lesen...Danke für die schöne Runde bei herrlichem Sonnenschein sagen Sabine und Linda👍🙂

gefunden 25. Mai 2015, 19:04 die Greten hat den Geocache gefunden

Super chache... Hat viel Spaß gemacht. Danke!

kann gesucht werden 03. November 2014 lodgebrandenburg hat den Geocache gewartet

Ich bin heute die Runde abgelaufen und habe einige Aufgaben verändert, weil die Schnitzereien in den Bäumen teilweise stark verwachsen sind. Das Listing wurde geändert. Der Dose geht es prima.