Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Mysterious pursuit (Mysteriöse Verfolgungsjagd)

 Mysterious pursuit (Mysteriöse Verfolgungsjagd)

von team_apas     Deutschland > Saarland > Saarlouis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 26.572' E 006° 57.767' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 8 km
 Versteckt am: 29. Juli 2011
 Gelistet seit: 30. Juli 2011
 Letzte Änderung: 20. Dezember 2012
 Listing: https://opencaching.de/OCCDFE

0 gefunden
1 nicht gefunden
2 Bemerkungen
4 Beobachter
0 Ignorierer
223 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich

Beschreibung   

 Mysterious pursuit (Mysteriöse Verfolgungsjagd)

Am 30.07.1977 wurde in der näheren Umgebung eine Bank überfallen.
Der Bankräuber flüchtete mit einem blauen Ford Escort und der riesen Beute über Heldenhofen in Richtung Dirmingen.

Bereits wenige Meter hinter der Bank rammte der Bankräuber einen Hydranten.
An dieser Stelle befindet sich heute der Hydrant unter der Erde. Es gibt ein Schild welches auf den Hydranten hinweist. 

Station 1:  N49° 26.572‘ – E 6°57.767‘

 

Hinweis: Um den nächsten Punkt zu erreichen müsst ihr die beiden nachfolgenden Mathematikaufgaben lösen, die fehlenden Zahlen X und Y findet ihr auf dem Schild.

 

 

Ergebnis1 =  X+X
Ergebnis2 = Y+Y

Station 2: N49° (Ergebnis1) (Ergebnis2).4(Ergebnis2)8‘ – E 6°58. (Ergebnis1)9(Ergebnis2)‘

Bei dem Zusammenstoß mit dem Hydrant wurde das Auto nur leicht beschädigt. Die Fahrt ging weiter. Kurz hinter den letzten Häusern, warf der Bankräuber  seine Waffe aus dem Fenster.

 

 Ihr habt den Ort an dem die Waffe gefunden wurde erreicht.
Die Fahrt des Diebes ging weiter.
Um an den nächsten Streckenpunkt der Flucht zugelangen müsst ihr die Anzahl des Buchstabens e auf der Inschrift zählen. 

 

Station 3: N49° 26.349 – E 6°58.(Anzahl e)00

An diesem Punkt bemerkte er, dass er von einem PKW verfolgt wird. Um ihn abzuhängen, zog er die Handbremse und riss das Lenkrad herum  um mit quietschenden Reifen in den Wald zu verschwinden.



Damit ihr die Richtung wisst, ersetzt das X in den Koordinaten durch die Zahl auf der Tafel.
Station 4: N49° 26.416 – E 6°58.X32

 

Der Räuber fuhr tiefer in den Wald.
Um den genauen Weg zu verfolgen müsst ihr die Anzahl der Haltepunkt am Zaun zählen und folgende Rechenaufgabe lösen:
Anzahl geteilt durch 2, dieses Ergebnis weniger 2 ergibt euer X
Station 5 N49° 26.321 – E 6°58.X93

Immer tiefer und schneller ging die Flucht durch den Wald.

Ihr befindet euch nun auf einer Kreuzung. Um die Fluchtrichtung herauszufinden müsst ihr  die Art der Kreuzung auf der ihr steht bestimmen:




Station 6: N49° 26.(Zahl der Kreuzung)53 – E 6°58.994

Nach dem der Verfolger nun abgeschüttelt wurde, ging es auf festem Untergrund weiter.



Weiter ging die Fahr zu folgenden Koordinaten:
Station 7: N49° 26.X43 – E 6°59.178 

Oben angekommen habt ihr nun drei Möglichkeiten, diese hatte auch der Bankräuber um seine Flucht fortzusetzen. Welche dieser 3 Möglichkeiten er nun genutzt hat müsst ihr herausfinden. In dem Ihr alle Zahlen der Schilder addiert:


Zahlen wurden aus dem Bild entfernt!!!

Station 8: N49° 26.0(Ergebnis)0 – E 6°58.69(Ergebnis)

Plötzlich tauchte der Verfolger aus dem Wald auf, blockierte die Straße und veranlasste den Bankräuber auf das Feld auszuweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern, hier befindet sich heute ein Weg.



Um die wilde Fahrt auf dem Feld nachverfolgen zu können müsst ihr nun die Anzahl der fehlenden Wörter zählen und von dieser Zahl zwei abziehen. Dann erhalte ihr das fehlende X.
Station 9: N49° 25.998 – E 6°58.X19
An diesem Ort müsst ihr genau hinschauen, denn hier findet ihr den nächsten Hinweis der Verfolgungsjagd:

Er liegt nicht auf dem Boden, schwebt nicht in der Luft und weiß sich zu verstecken.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Vue xöaag na Xbbeqvangr A49° 26.572‘ – R 6°57.728‘ cnexra. (pn. 20 Zrgre ibz Fgnegchaxg ragsreag)

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Mysterious pursuit (Mysteriöse Verfolgungsjagd)    gefunden 0x nicht gefunden 1x Hinweis 2x

Hinweis 20. Dezember 2012 Danlex hat eine Bemerkung geschrieben

Wie zuvor angekündigt erfolgt hier nun die Archivierung. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

Danlex (OC-Support)

Hinweis 18. November 2012 Danlex hat eine Bemerkung geschrieben

Den vorliegenden Logs/einer vorliegenden Meldung zufolge ist der Cache beschädigt/unvollständig/weg. Der Owner sollte hier dringend vor Ort erscheinen und die Lage überprüfen; bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (18.12.2012) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren.
Sobald der Cache wieder gesucht werden kann, kann dies durch den Owner selbstständig wieder geändert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

Danlex (OC-Support)

nicht gefunden 28. Dezember 2011 Chris Race hat den Geocache nicht gefunden

Bedingt durch die Vorab-Ermittlungen auf der häuslichen Wache sollte der Outdoor-Teil heute das kleinste Problem darstellen.

Tat er aber nicht Stirnrunzelnd !

Bei der letzten beschriebenen Station war kein Hinweis zu finden (ich wüsste auch nicht, wo der sich noch verstecken sollte!).

Zu dem "tollen" Hint: In einen Hint gehören Dinge, die einem die Suche nach Stationen oder dem Cache möglicherweise erleichtern - und nicht die Angabe von Parkkoordinaten!!!

Insofern: Danke für den Hint, der mir bei der Suche nach der letzten Station so immens weitergeholfen hat.

Chris Race