Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Willkommen in St. Anton im Montafon

von Krotta     Österreich > Vorarlberg > Bludenz-Bregenzer Wald

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 06.711' E 009° 51.931' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 15. August 2011
 Gelistet seit: 15. August 2011
 Letzte Änderung: 12. August 2013
 Listing: https://opencaching.de/OCCF47

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
89 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Willkommen in St. Anton im Montafon


Sankt Anton im Montafon liegt im westlichsten Bundesland Österreichs, Vorarlberg, im Bezirk Bludenz. Sankt Anton liegt am Eingang des Montafoner Tales, das zwischen dem Rhätikonmassiv und dem Davennastock (Verwallgruppe) eingebettet ist. 52,9 Prozent der Fläche sind bewaldet. Es existieren keine Katastralgemeinden in Sankt Anton im Montafon.

Infotafel

Zur Geschichte von St. Anton im Montafon


Der Ort wurde zur Zeit des Erzbergbaues am Kristberg und in Bartholomäberg gegründet und 1412 erstmals erwähnt. St. Anton hatte bereits 1419 seine Kapelle und einen Kaplan. Die Kapelle soll von einem Edlen von Zalans 1376 erbaut worden sein. Vom Heiligen Antonius der Große (auch Antonius der Einsiedler) hat das Dörflein, das einmal „Prazalanz“ geheißen hatte, seinen Namen. Der Ort gehörte lange zu Bludenz, bis er 1776 selbständige Gemeinde wurde. Sankt Anton wurde wie alle Orte in Vorarlberg von den Habsburgern wechselnd von Tirol und Vorderösterreich (Freiburg im Breisgau) aus regiert. Von 1805 bis 1814 gehörte der Ort zu Bayern, dann wieder zu Österreich. Zum österreichischen Bundesland Vorarlberg gehört Sankt Anton im Montafon seit der Gründung 1861. Der Ort war 1945 bis 1955 Teil der französischen Besatzungszone in Österreich. 1947 wurde die Gemeindezusammenlegung mit Vandans, die seit 1943 bestand, wieder aufgehoben. Bis ins 20. Jahrhundert wurde in St. Anton Gips abgebaut. Die ersten Hinweise darauf stammen bereits aus dem frühen 18. Jahrhundert. Der Abbau dauerte bis 1977, als dafür keine weitere Konzession mehr erteilt wurde.

Den Cache bitte wieder so verstecken wie ihr ihn vorgefunden habt. Parkmöglichkeiten sind direkt bei den Koordinaten vorhanden.

Viel Spaß beim suchen wünschen euch die
Krota

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Willkommen in St. Anton im Montafon    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 12. August 2013 Krotta hat den Geocache archiviert

Das Versteck wurde entfert und desswegen ist an einer anderenstelle ganz in der Nähe ein TB Hotel entstanden.

gefunden 03. August 2012 stafen hat den Geocache gefunden

Heute wollte ich noch einen Cache finden. Und als ich die Dose in Händen hielt war sofort klar wer diesen versteckt hat. Super gemacht. Da bin ich gleich noch mal zum Auto spaziert und habe einen TB geholt.

Der hat mir sehr gut gefallen!

Viele Grüße,
stafen

gefunden 27. Dezember 2011 eremiljo hat den Geocache gefunden

Nach dem Skitag haben wir hier spontan einen Stopp für die Cache-Suche eingelegt. Wirklich ein cooles Versteck. Spitzenklasse!