Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Der Schatz der Waldgeister

 kurzer Multi mit 4 Stationen + Final, kein GPS erforderlich

von ehrndorf     Deutschland > Sachsen > Annaberg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 38.850' E 012° 57.500' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 1.5 km
 Versteckt am: 06. September 2011
 Gelistet seit: 06. September 2011
 Letzte Änderung: 18. Mai 2015
 Listing: https://opencaching.de/OCD1BE
Auch gelistet auf: geocaching.com 

18 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
4 Beobachter
0 Ignorierer
656 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Benötigt Werkzeug
Personen

Beschreibung   

Seit langer, langer Zeit leben im dunklen Greifensteinwald viele Waldgeister, die ihre Reichtümer in einer gemeinsamen Schatzkiste versteckt halten. Früher besaß nur der Anführer eine Schatzkarte mit dem Weg zum Versteck und lange Zeit waren auch alle damit einverstanden. Doch dann fingen einige an zu protestieren: „Der Schatz gehört uns allen und wir wollen wissen, wo er ist!“

ac307f9c-56b4-4acd-96bb-8b00fb1d3048.jpg

Ein paar Tage später wurde eine Versammlung einberufen. Sie fand unter zwei alten Buchen statt. Der Anführer der Waldgeister begann zu sprechen und hielt eine Karte hoch:„Was sollen wir nun mit der Karte … .“ Weiter kam er nicht, denn schon stürzten sich alle auf die Karte, dabei zogen und zerrten sie solange an der Karte, bis schließlich jeder nur noch ein Stück in der Hand hielt. Schnell rannte jeder nach Hause, dass ihm niemand sein Stück wegnehmen konnte. Der Anführer seufzte. Nicht nur dass die Karte weg war, bei dieser Rauferei war auch noch der Schlüssel der Schatzkiste weggekommen. Aber was die anderen Waldgeister nicht wussten war, dass die Versammlung ganz in der Nähe des Schatzes stattgefunden hatte. Jahre vergingen und die Waldgeister waren so dumm, dass sich keiner mit einem anderen zusammen tun wollte, denn sie wollten den Schatz nicht teilen.

So konnte also keiner mehr den Schatz finden, aber vielleicht bist du ja in der Lage, die Teile der Karte und den Schlüssel zu finden. Dann wirst du auch den Schatz entdecken und reich belohnt werden. Also verschwende keine Zeit und mach dich auf die Suche nach dem Schatz der Waldgeister!

>Du brauchst unbedingt einen Kompass und ein Stempelkissen für die Suche, ansonsten musst du extrem erfinderisch sein, denn Waldgeister sind sehr gerissen. Grabe bei deiner Suche nicht im Boden und gehe sorgfältig mit den Stationen um. Alles lässt sich ohne Gewalt öffnen.

Suche die vier Teile der Waldgeisterschatzkarte und setze sie dann richtig zusammen. Hast du das getan kannst du das Versteck des Schatzes ermitteln, in dessen Nähe findest du auch den Schlüssel.

Euer Fahrzeug könnt ihr an der Greifensteinstraße Abzweig Steinbüschel bei N 50° 38.857 E 12° 57.507 oder bei N 50° 38.857 E 012° 57.385 abstellen . Dort passen nur wenige Autos hin. Mehr Parkplätze gibt es am Sportplatz Wiesenstraße, von dort ist der Fußweg etwa 500 m weiter.

Startpunkt der eigentlichen Suche ist der Froschkönig (N 50°38.959 E 012°57.069). 9e5b3e88-9f77-4df3-a539-e1f7d2a1cc63.jpg

Nimm von dort den asphaltierten Weg in Richtung Süden.Der erste Waldgeist hat sein Kartenstück schon auf dem Weg verloren.

Gleich hier (Foto)ist es gewesen. a97eea1d-8c8b-43dd-9b52-6072447a08ec.jpg

Bald kommst du zu den Fliegenpilzen und dem Schild Waldgeisterweg. Lausche dem Zwitschern der Vögel und suche hier (Foto)den zweiten Schatzkartenteil.

f190d95b-771a-4448-b6d5-96765738c270.jpg
Nun gehst du den Weg weiter bergauf (immer in Pfeilrichtung). Das dritte Stück der Schatzkarte hat der Michel vom Erzgebirg versteckt. Gehe von diesem Waldgeist aus etwa 22 bis 25 Schritte in Richtung SW (250°), dort liegt das gesuchte Stück an einem Baum. Bummle nun weiter vorbei an Dr Schlofmütz, dem Wilden Mann und Papa Schlumpf. Das letzte Stück der Schatzkarte findest du an diesem Weg, der nach der Wanderhütte links abbiegt. Gehe diesen ein Stück und du wirst das vierte Kartenstück bei den ersten kleinen Fichten auf der linken Seite finden. 4e859da4-9d51-4c03-87bf-52801e5e56d5.jpg

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schatz der Waldgeister    gefunden 18x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 18. Mai 2015 ehrndorf hat den Geocache archiviert

gefunden 15. August 2014 tourenfahrer_2004 hat den Geocache gefunden

gefunden 09. Februar 2014, 15:30 heinzmann13 hat den Geocache gefunden

grosses lob für die mühe, die ihr euch gemacht habt.echt ne Empfehlung! der spruch mit dem plastespielzeug ist absolut zutreffend.

gefunden 03. Januar 2014, 14:40 pathf1nder hat den Geocache gefunden

Sehr schöner Weg vor allem für Kinder. Die Kids haben die Verstecke eher gefunden als die Eltern. Toll gemacht!

gefunden 02. November 2013 Die Dachse hat den Geocache gefunden

Nach dem Mittagessen im Huthaus an der Binge in Geyer folgten wir gemeinsam mit RaiKadd der Wegbeschreibung dieser Letterbox, Unser Weg zeigte uns die verschiedensten Holzfiguren die den Weg säumten, Die Stationen wurden alle gut gefunden und so konnte sich die beeinduckende Finalbox nicht lange vor uns verstecken.
Vielen Dank für diesen Cache, dem wir gern ein Scheifchen geben, sagen Die Dachse.