Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Stahnsdorfer Kletterfelsen - NC

von joeggisch     Deutschland > Brandenburg > Potsdam-Mittelmark

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 23.337' E 013° 11.491' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Versteckt am: 04. November 2011
 Gelistet seit: 01. November 2011
 Letzte Änderung: 17. Oktober 2012
 Listing: https://opencaching.de/OCD61C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
1 nicht gefunden
2 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
143 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

zum 1000. Fund von Iltisfaenger


In unserer NC-Selbsthilfegruppe ist es gute Tradition, zum 1000. Fund eines Mitglieds einen besonderen Cache zu legen.
Für Iltisfaenger haben wir das Stahnsdorfer Glühwein-Event organisiert.

Iltisfaenger ist aber nicht nur begeisterter Nachtcacher, sondern auch ein ebenso begeisterter Kletterer.
Darum habe ich noch diesen kurzen Multi für ihn gebastelt.

Also sei bitte so nett und überlass' Iltisfaenger hier den FTF!



der Cache


Mein ganz großer Dank gilt mcpahnkes, der mir beim Legen dieses Caches vor allem mit Rat aber auch mit Tat (= Klettern) immens geholfen hat.

Bei diesem Cache handelt es sich um einen T5-Kletter-Multi-Nachtcache.

Ich rate davon ab, diesen Cache alleine anzugehen.
Zwar kann man ihn auch alleine machen, aber erstens macht es im Team mehr Spaß, zweitens sollte man sowieso nicht alleine Klettern gehen (Es kann immer mal was passieren!) und drittens kann man bei diesem Cache an der einen oder anderen Stelle doch mal etwas Hilfe (und bestenfalls eine zweite Kletterausrüstung) gebrauchen.
Da sich die Route durch ein Waldgebiet zieht, ist außerdem mit Steckdosen zu rechnen.

Der Cache ist relativ simpel gehalten:
Du suchst an den Stationen jeweils Hinweise, die Dich an eine bestimmte Stellen führen. Von hier folgst Du einfach den weißen Reflektoren bis zur nächsten Station, die Du jeweils in der Nähe der roten Reflektoren findest. Horizontal und vertikal kann die Station aber auch ein paar (= weniger als 20) Meter entfernt liegen.
Mehr ist nicht zu beachten!

Noch eins: Wer Angst hat, sein Seil könnte dreckig werden, sollte diesen Cache nicht angehen. Es ist mindestens eine Kiefer zu besteigen!
Entsprechende Beschwerden richtet ihr bitte an die Verantwortlichen, die die Kiefern hier um 1950 anpflanzten.

Ach ja, hinterlasse die Stationen bitte wieder so, wie Du sie vorgefunden hast und packe Alles wieder dort hin, wo Du es hergeholt hast.

Jetzt aber viel Spaß und pass' auf Dich auf, Jöggisch


Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Parforceheide (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Stahnsdorfer Kletterfelsen - NC    gefunden 4x nicht gefunden 1x Hinweis 2x

Hinweis 17. Oktober 2012 joeggisch hat eine Bemerkung geschrieben

Da die EPS eine der Stationen vollkommen mit Beschlag belegt haben und ich nicht damit rechne, dass es in den nächsten Jahren besser wird, werde ich diesen Cache - jedenfall in seinem jetzigen Verlauf - nicht weiter pflegen.

Daher ist es nur fair, ihn zu archivieren.

Hinweis 14. September 2012 following hat eine Bemerkung geschrieben

Hinweis des Owners auf GC:

"Wegen des EPS-Befalls und der üppigen Vegetation, die das Finden doch um einiges schwierigen macht, als vorgesehen ist, wird dieser Cache erstmal disabled.

Ich lasse aber vorerst noch alles da, wo es ist.
Wer den Cache angehen will, kann das also gerne auf eigene Gefahr machen."

gefunden 10. Juli 2012 Muskratmarie hat den Geocache gefunden

Im zweiten Versuch sind hessenbub und ich wieder angetreten, diesmal mit Crazy Cat Guy als Verstärkung, der die ersten Stationen nachholen konnte. St. 1 ging gut, St. 2 haben wir diesmal nur von unten betrachtet, weil wir im restlichen Tageslicht noch mehr Eichenprozessionsspinnnester gesehen haben, als neulich im Dunkeln (da habe ich doch eine kleine allergische Reaktion erlitten ). Nun ging es weiter, und am Ende der Spuren erkannten wir unseren Fehler von neulich. Ach je, den richtigen Leuchtturm muß man erkennen... Aber diesmal ging es doch weiter und wir haben die richtigen Spuren gefolgt, obwohl wir erst am St. 3 den "richtigen" Leuchtturm sahen. Aber nun war es eine klare Aufgabe. Und weiter ging's... Ohne einen Hinweis vom Owner, der wegen eines freudigen Ereignisses im Freundeskreis uns nicht begleiten konnte, hätten wir das Final nie entdeckt, denn von einer weiteren Leuchtspur war leider nichts zu erkennen. Und selbst am Final haben wir lange gesucht, vor allem wegen der üppigen Vegetation, bis CCG den Kletterfelsen erblickte und im Nu bezwungen hat, sogar bevor wir unsere mitgeschleppten Kletter- und Sicherungszeugs auspacken konnte. Ging auch so. Wir waren froh, die anspruchsvolle Runde im schönen Gebiet erfolgreich absolviert zu haben. Nachts war es sogar mugglefrei. TFTC und
herzliche Grüße an den Owner
von Muskratmarie
[23:00h]

nicht gefunden 05. Juli 2012 Muskratmarie hat den Geocache nicht gefunden

Unser nächtliches Odyssee wurde schon gut beschrieben von hessenbub. Die ersten roten Reflektoren waren sehr schwachmatig, weshalb wir sie lange übersehen hatten. Aber danach waren alle Reflektoren, die hingen, gut zu erkennen, auch bei der jahreszeitlichen wuchernden Botanik. Station 1 also endlich entdeckt, Station 2 war uns klar, nur hat's länger gedauert, bis wir begriffen, wohin genau. Teamwork war gefordert, besonders beim Abstieg, damit das Seil und hessenbub nicht direkt ins Eichenspinnernest schabte.
Bis zum Anblick des Leuchturms lief es gut, aber sobald es aus unserem Blickfeld entschwand, hatten wir keinen Anhaltspunkt mehr. Vielleicht sollten wir ihn länger sehen, aber die Bäume waren inzwischen ein wenig gewachsen... ;-) Jedenfalls haben wir über eine Stunde herumgeirrt, mit dem Kletterkram, was kein Vergnügen war. Auf gut Glück kann man auch nicht jeden Baum weit und breit anleuchten, so daß wir endlich um 2:30 Uhrschweren Herzens aufgaben. Die letzten Logs waren von vor gut drei Monaten, was uns wenig Mut gab. Aber wenn der Owner eine Cachekontrolle machen könnte, wäre das super, denn wir wollen gerne wiederkommen und den Rest der schönen Runde absolvieren.

Danke trotzdem für den schönen herausfordernden Cache, und schöne Grüße von
Muskratmarie

gefunden 05. November 2011 Euni hat den Geocache gefunden

Bisher habe ich nur wenige T 5-Caches gemacht und nur wenige Kletter- oder Nachtcaches. Diesen Cache hätte ich jedenfalls allein nicht gefunden. Da ich die Runde trotz Abendkühle mitgemacht habe, logge ich trotzdem. Ich habe hautnah das Klettern erlebt und denke mir, dass ich das nicht geschafft hätte. Wenn ich heute nicht mitgemacht hätte, wäre wohl dieser Cache für immer unerledigt in der Homezone geblieben.

Ich logge mit dem Datum 5. 11., damit Iltisfaenger noch vor mir loggen kann.

Euni