Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Familienchronik 010

 Die erste Wohnung meiner Eltern. Suchen musst du aber auf der Straße.

von Zeuthner     Deutschland > Berlin > Berlin

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 33.115' E 013° 25.955' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:15 h 
 Versteckt am: 05. Februar 2012
 Gelistet seit: 08. Februar 2012
 Letzte Änderung: 09. Juni 2013
 Listing: https://opencaching.de/OCDB17

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
69 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Die Weißenseer Spitze (manchmal auch kurz Spitze) ist eine Örtlichkeit im Berliner Ortsteil Weißensee des Bezirks Pankow.

Der Name wird von der Grenze zwischen den Ortsteilen PankowPrenzlauer Berg und Weißensee (von 1920 bis 2001 eigenständige Bezirke) abgeleitet, die an diesem Punkt eine Spitze[1] nach Süden bildet. Die Spitze wird begrenzt durch die westliche Straßenseite der Prenzlauer Promenade, einem Teilstück der B 109, der östlichen Straßenseite der Gustav-Adolf-Straße und der Kreuzung Wisbyer Straße / Ostseestraße im Verlauf des Straßenzuges der C-Ringtrasse.

Die Weißenseer Spitze war ein Teil der Weißenseer Feldmark am Schnittpunkt der Gemarkungsgrenzen von Berlin und den damaligen Vororten Pankow und Weißensee. Dieses Areal hatte die Form eines spitzwinkligen Dreiecks westlich der von Berlin nach Französisch-Buchholz führenden Chaussee. Es bildete von Weißensee aus betrachtet eine Spitze. Während der städtebaulichen Erschließung des Rittergutes Weißensee wurde diese Bezeichnung auf die Gegend um die Kreuzung Heinersdorfer Straße / Gustav-Adolf-Straße /Prenzlauer Chaussee angewandt.[2] Die ursprüngliche Spitze kam bei der Neuordnung der Bezirke und Ortsteile nun jedoch zu Berlin-Pankow.

Zu Beginn der 1960er Jahre wurde die Straßenführung an der beschriebenen Kreuzung stark verändert. Durch den Abriss zweier Wohnhäuser und mit der Schließung der Heinersdorfer Straße entstand auf einem Teil des Areals ein Stadtplatz, der für Wochenmärkte und Veranstaltungen genutzt wird. Auf Anregung des daneben stehenden Berliner Kunst- und Kulturzentrum Brotfabrik wurde der Ort am 7. September 2002 in Caligariplatz umbenannt. Der Name erinnert an den Filmklassiker Das Cabinet des Dr. Caligari, der in den Filmstudios der Gemeinde Weißensee im Jahr 1919 entstand. Direkt gegenüber befindet sich das Gebäude des ehemaligen Kinos Delphi.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

fpunh qve qra Ubymmnha na

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Lehderstraße
Lehderstraße

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Familienchronik 010    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 09. Juni 2013, 21:50 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

gefunden 13. Februar 2012 silvesterrakete hat den Geocache gefunden

... mit dergitarrist zusammen gefunden ... danke, sr

gefunden 13. Februar 2012 dergitarrist hat den Geocache gefunden

nettes döschen, das haben wir beim ersten griff gehabt

gefunden 08. Februar 2012 Golgafinch hat den Geocache gefunden

FTF
im Team
#1721 21:15
Nach eintrudeln der Publishmail kurz mit mir gerungen ob ich mir den Streß einer FTF-Jagd antuen soll oder nicht.
Diesmal siegte die Langeweile. Also rein ins Auto und auf gings zur Parkplatzsuche.
Nachdem ein nicht all zu weite entfernter Abstellplatz gefunden war, gings schnellen Schrittes in Richtung Koordinaten. Diese führten mich dann zwar an etwas Hintähnliches, aber nichts Versteckwürdiges. Erst nach wechseln der Straßenseite kam ein wenig Logik in den Hint. Doch fündig wurde ich vorerst nicht. Also noch einen Hinterhofbegutachtet, das brachte aber auch nichts. Nachdem ich die Straße wieder erreicht hatte, fiel mir am ersten Objekt meiner Begierde eine kleine Gutachtergruppe auf. Diese entpuppte sich als Sweetstarlett+Fam. Gemeinsam ging nun die Suche weiter. Durch Zufall konnten wir sogar an Stellen suchen, an die normaleweise kein offizielles rankommen ist.
Tja und irgendwann hatte ich diesen "da hast du doch schon getastet, mach's nochmal"-Griff. Was ich dann in der Hand hielt ist eher ein Micro vom Volumen her, dafür aber sehr liebevoll hergerichtet.
TFTC

PS: Genau genommen könnte man die T-Wertung sogar auf 1 setzen.