Recherche de Waypoint : 

archivé

 
Géocache traditionnel
Preußische Hauptkadettenanstalt

 Ein Ein-Griff-Tradi an historischem Ort

par Ars Letete     Allemagne > Berlin > Berlin

Attention ! Cette géocache est "archivé"! Il n'y a pas une conteneur physique aux coordonnées spécifiées (ou déterminées). Dans l'intérêt de l'endroit il ne devrait pas être nécessairement à la recherche !

N 52° 25.944' E 013° 17.934' (WGS84)

 Autres systèmes de coordonnées
 Taille : micro
Statut : archivé
 Temps nécessaire : 0:10 h 
 Caché en : 04. avril 2012
 Affiché depuis : 19. avril 2012
 Dernière mise à jour : 26. novembre 2013
 Inscription : https://opencaching.de/OCE0AA
Aussi listé au : geocaching.com 

7 trouvé
0 pas trouvé
0 Remarques
1 Log maintenance
0 Observateurs
2 Ignoré
349 Visites de la page
0 Images de log
Histoire de Geokrety

Grande carte

   

Dangers
Infrastructure
Itinéraire
Waypoints
Temps
Saisonnier

Description    Deutsch (Allemand)

cc05de3a-70ce-4d7c-ab9c-d8f2f69ed9db.jpg

Dieser Cache zeichnet sich weniger durch ein sonderbar innovatives Versteck aus, führt jedoch zu einem umso mehr interessanten Ort im beschaulichen Stadtteil Berlin-Lichterfelde.

fb4afa31-1d62-4372-b26e-e192b8708058.jpg

Deutsches Kaiserreich

Die Preußische Hauptkadettenanstalt wurde in den Jahren von 1873 bis 1878 nach der Grundsteinlegung Wilhelms I. erbaut. Grund für die Erbauung im damaligen Groß-Lichterfelde war der Ruf des Stadtteils als Wohnort der gesellschaftlichen Elite Berlins, Lichterfelde war somit ungemein geeignet für eine hochdekorierte Militärakademie. Für einen zusätzlichen Anschluss an die Berliner Infrastruktur sorgte die Anbindung an die erste Berliner Straßenbahn.

Unter den Absolventen der gut eintausend Kadetten befanden sich unter anderem auch Manfred Freiherr von Richthofen, der sich im Luftkampf des Ersten Weltkrieges den Kosenamen "Roter Baron" erwarb, sowie Hermann Göring, späterer Reichsluftfahrtminister.

b9dcf961-5464-4bf0-952b-c729ea04fbf1.jpg

Weimarer Republik

Durch Unterzeichnung des Versailler Vertrages und der darin vorgesehenen Schließung der Kadettenanstalt entstand ein ziviles Gymnasium auf dem riesigen Gelände, doch noch während der Weimarer Republik gab es erste Überlegungen, die Gebäude als Reichsarchiv zu nutzen.

4bc91e95-d46f-4822-bc9c-02492c30e054.jpg

Drittes Reich

Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurden die Soldaten der 1. SS-Panzer-Division Leibstandarte-SS Adolf Hitler in den Gebäuden untergebracht. So wurde 1943 ein Teil der Juni-Morde ("Röhm-Putsch") hier verübt und ranghohe SA-Funktionäre hingerichtet. In den darauffolgenden Jahren wurden die neuen Hauptgebäude errichtet, die den noch heute bestehenden Eingangsbereich ausmachen. Die nebenan erbaute Schwimmhalle zählte für einige Zeit zur größten der Welt und war 1936 Austragungsort der Olympischen Spiele.

68f01a69-13a0-42da-9824-86414a3d03ec.jpg

Nachkriegszeit

Laut einer Zeitzeugin zog nach dem Krieg in die stark beschädigten Gebäude erst die Rote Armee ein, um schließlich im Zuge der Sektoreneinteilung Berlins das Gelände zu Gunsten der US-Armee zu räumen. Die nun Andrews Barracks genannten Gebäude wurden zusätzlich ergänzt, unter anderem durch eine für alle Konfessionen zugängliche Kapelle.

8d81d64d-e07d-437f-a83c-435edf9c5710.jpg

Gegenwart

Nach Abzug der alliierten Kontrollmächte zog 1994 das Bundesarchiv mit den Zweigstellen Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der Deutschen Demokratischen Republik (Abt. SAPMO), dem Archiv der DDR (Abt. DDR), sowie der Abteilung Deutsches Reich für Kaiserreich, Weimarer Republik und Drittes Reich (Abt. R) und Teilen der Abteilung Fachliche Grundsatzangelegenheiten und zentrale Fachdienstleistungen (Abt. G), Zentrale Verwaltungsangelegenheiten (Abt. Z) und der Abteilung Bundesrepublik Deutschland (Abt. B) auf das Gelände.

Ein vor einigen Jahren aufgestellter Bebauungsplan sieht vor, einige zusätzliche Hochbauten zu errichten, um durch eine gezielte Zerstörung der Harmonie die Historie der Militärakademie zu durchbrechen und symbolisch einen Neuanfang darzustellen.

6a484c5b-ae54-4eb4-93f6-9bdc005ffc3e.jpg

Indice additionnels   Déchiffrer

vpxynpuzveanfg

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Utilités

Chercher des géocaches prés: tous - trouvable - même type
Télécharger en fichier : GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Lors du téléchargement de ce fichier, vous acceptez nos conditions d'utilisation et la licence de données.

Logs pour Preußische Hauptkadettenanstalt    trouvé 7x pas trouvé 0x Note 0x Entretien 1x

OC-Team archivé 26. novembre 2013 Opencaching.de a archivé la géocache

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

trouvé 02. août 2012 Muskratmarie trouvé la géocache

Ich habe etwas länger gebraucht, bis ich die Dose erblickte. Warum nicht gleich? ;-) Alles schick und sauber. TFTC und für die ausführliche Beschreibung!
Schöne Grüße von Muskratmarie
[18:10h]

trouvé 11. mai 2012 der-michel trouvé la géocache

also ich fand die versteckart schon irgendwie kreativ... :)

*************************
* 729 - TFTC - der-michel :) *
*************************

trouvé 29. avril 2012 Ralfbert trouvé la géocache

Finde ich gut, mal ein Cache, der eine kleine Bildungsluecke fuellt, alles weitere hat GreenMagenta schon geschrieben, unglaublich was es fuer Menschen gibt.
Danke fuers zeigen und erklaeren und natuerlich TFTC.

trouvé 22. avril 2012 akustiker trouvé la géocache

das war heute der erste auf meiner sonntag-fahrrad-runde. mit dem richtigen blickwinkel ist das ding sofort zu sehen [;)].
danke für die infos zu dem gebäude und natürlich für die durchaus kreative dose
[:)]
#558 12.40 uhr