Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
SETI #13 - Wechselbälger

 Cache auf einer Wanderrunde zum Seti-Event

von Humpler     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Birkenfeld

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 40.072' E 007° 08.673' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.3 km
 Versteckt am: 16. Juni 2012
 Gelistet seit: 09. Juni 2012
 Letzte Änderung: 17. Juni 2016
 Listing: https://opencaching.de/OCE521
Auch gelistet auf: geocaching.com 

19 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
1 Ignorierer
50 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Saisonbedingt

Beschreibung   

Der "Schleim" gehört zum Cache!!!
Bitte nicht wegschütten!!!
SetiLogo.gifSETILogo2.jpg
SETI #13 - Wechselbälger

Die Wechselbälger sind eine formwandlerische Spezies aus dem Gamma-Quadranten. Sie sind die Herrscher des Dominion und leben auf einem abgeschiedenen Planeten in der sogenannten Großen Verbindung, in der die meisten existierenden Wechselbälger verbunden sind.
Über die Geschichte der Wechselbälger ist wenig bekannt. Möglicherweise stammen sie ursprünglich vom Planeten L-S VI.
Wirklich bekannt ist lediglich, dass die Wechselbälger vor vielen Jahren – auf der Suche nach anderen Spezies und um ihr Wissen zu erweitern – die Galaxie bereisen. Doch allzu oft schlägt den Wechselbälgern Hass und Misstrauen entgegen, weil die Solids, wie die Wechselbälger humanoide Monoformen nennen, ihre metamorphischen Fähigkeiten fürchten. Eine Legende unter den Vorta, eines der Mitglieder des Dominion, besagt, dass ein verwundeter Wechselbalg einst auf der Flucht vor einer Meute Solids Unterschlupf bei einer Vorta-Familie findet, die zu der Zeit eine primitive, winzige, affenartige Spezies sind und in Baumhöhlen leben. Aus Dankbarkeit und Güte werten die Wechselbälger die Spezies der Vorta später genetisch auf und setzen sie zwischen dem Jahr 8000 v. Chr. und dem Jahr 400[1] an die Spitze ihres neu gegründeten Imperiums, des Dominion. Die Wechselbälger ziehen sich daraufhin in eine tiefe Isolation auf einen Einzelgänger-Planeten im Omarion-Nebel zurück und werden fortan unter dem Namen Gründer zu einem Mythos unter den Mitgliedern des Dominion, da kaum einer der Mitglieder des Imperiums je einen von ihnen zu Gesicht bekommt.
Die Wechselbälger bestehen in ihrer natürlichen Form aus zähem, orange- gelblichem flüssigen Protoplasma. Sie besitzen trotz ihrer ungewöhnlichen Physiologie eine DNS und eine Art von Nervensystem, das unter anderem Schmerzen überträgt und ab etwa sechs Millivolt auf äußere Reize reagiert. Ihre Dichte beträgt 1,4 und sie variiert – genau wie ihre Masse – nur beim Prozess des Formwandelns. Bei über 17 Grad Celsius beginnt ihre morphogene Matrix zu zerfallen, sodass ihnen das Formwandeln bei niedrigen Temperaturen leichter fällt.
Wechselbälger sind in der Lage, sich in alles Mögliche zu verwandeln.
(Quelle: Memory Alpha)

SETIbeam.jpg

Auf einem kleinen Spaziergang haben wir verschiedenen Spezies einen Cache gewidmet. Im Listing erfahrt Ihr Hintergrundinformationen über mögliche Gäste, an den Koordinaten ist außer der Dose auch immer ein Bild eines typischen Vertreters der Spezies.

Anmerkungen in eigener Sache:
Die Runde kann und darf nicht komplett mit dem Auto abgefahren werden!
Wir empfehlen den Parkplatz, der bei SETI #01 angegeben ist!
Bitte benutzt die Waldwege (oder wie zwischen #02 und #03 den Pfad), lediglich zum Finden der Dosen muss der Weg ein paar Meter verlassen werden.
SETI #13 kann NICHT von der B269 angegangen werden!
Für den Cache der Wookies wird Kletterasusrüstung benötigt!
Um in die "Höhlen von Mak'ala" zu gelangen, wird man sich etwas nass machen müssen!
Bei den "Höhlen" handelt es sich natürlich NICHT um echte Höhlen, sondern um ein Rohr!
Das "Gimmik" bei den Wechselbälgern ist natürlich aus dem Spielwarenfachhandel!
Die Caches sollen natürlich auch nach dem Event bestehen bleiben und die Logbücher ggf. getauscht werden.
Für die Bilder gilt dies NICHT! Fehlende Bilder werden NICHT ersetzt.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgrva yvrtg qenhs, (unyojrtf) servre Cyngm mjvfpura qra Oähzra.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Hochwald-Idarwald mit Randgebieten (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SETI #13 - Wechselbälger    gefunden 19x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 17. Juni 2016 Humpler hat den Geocache archiviert

Da hier ein Holzernter mehr oder weniger alles zunichte gemacht hat, geht es ohne Odo weiter.

Nachfolgecache: http://opencaching.de/OC13050

gefunden 07. Februar 2016, 20:24 kerdir hat den Geocache gefunden

Wir haben diesen cache gefunden am 24.03.2013 und auf gc geloggt. Da wir schon seit 2012 hier angemeldet sind, aber erst jetzt wieder daran dachten. Wollen wir so nach und nach alle auch hier gelisteten caches als gefunden logen.
Wir logen mit aktuellem datum und schreiben das datum vom fundlog hier mit dazu.
Fals ein Owner probleme damit hat soll er sich bitte Melden

gefunden 27. Mai 2015 Labradormix hat den Geocache gefunden

Standardtext vorweg<br><br>

Drei Tage cachen im Hunsrück: 2 Traumschleifen – 81 Dosen – 44 KM<br><br>

Zentrale: Rinzenberg<br><br>

Tag 1: Zwischen den Wäldern – Geopark Krahloch – Humpler<br>
<b>Tag 2: Zauberwald – Tell Me – Seti </b> <br>
Tag 3: In der Fischbach<br><br>

Und sonst<br><br>

Bei dieser Runde bibt es - entgegen meiner sonstigen Gewohnheit - bis auf wenige Ausnahmen (insbesondere die 2 DNF) nur ein Standardlog.

gefunden 16. Juli 2014 Spitzschlammschnecke hat den Geocache gefunden

Heute habe ich meinen freien Tag genutzt, um hier eine Runde zu drehen. Die Anfahrt war da mit der Umleitung noch das schwierigste, fast alle Caches waren gut zu finden und in super Zustand. Besonders gut hat mir die Wegführung gefallen.Danke für´s Legen.

Spitzschlammschnecke

gefunden 09. Juni 2014 Määnzer hat den Geocache gefunden

Heute zusammen mit "LouisCyphre" und "ANSØ " auf unserer kleinen Relax-Tour auch hier mal vorbeigeschaut.

Vielen Dank für die Dose.

TFTC und viele Grüße aus Meenz. icon_smile_tongue.gif
ÄNZER

IN: nix
Out: nix