Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Am Schwimmbad (lost place)

 hier war mal ein schwimmbad

von leo4711     Deutschland > Brandenburg > Potsdam-Mittelmark

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 15.444' E 012° 17.179' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 02. Juni 2012
 Veröffentlicht am: 07. November 2012
 Letzte Änderung: 11. Juni 2016
 Listing: https://opencaching.de/OCEF68

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
535 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

hallöchen! hier sieht man mal wieder wie schnell sich die natur alles zurück holt. schaut euch das unbedingt mal an-hat was von einem lost place. habe die dose zusammen mit meiner enkeltochter versteckt.sie würde sich freuen.wenn ihr schöne steine oder fossilien zum tauschen mit bringt. gruss leo und phine

(...)Wann das Schwimmbad erbaut wurde, kann ich nicht sagen, weil ich es nicht weiß, aber es war zu unserer Zeit ein toller Treffpunkt zur Badesaison. Entlang des Naturlehrpfades, der an der Brücke im Burgpark begann, gelangte man an`s Schwimmbad. Nach Zahlung des Eintritts betrat man das Gelände. Gleich linker Hand befand sich das Gebäude, in dem der Bademeister Herr Lessmann seine Räume hatte sowie die Umkleide- und Sanitärräume. Die Treppe hinunter führte zum großen Becken, das in den Nichtschwimmer- und Schwimmerbereich unterteilt war. An den beiden Ecken des Nichtschwimmerbereiches führten Stufen ins Wasser. Der Boden war mit Sand bedeckt. Rechts am großen Becken vorbei gelangte man zum Kinderbecken, einem 8x4m kleinem Becken mit einer maximalen Wasserhöhe von 60cm. Weiter rechts stand das alte Gebäude, in dem früher der Aufenthalt des Bademeisters stattfand. Vor diesem Gebäude stand die sogenannte "Strafbank" - wer gegen die Regeln verstieß, musste entweder ne halbe Stunde dort sitzen oder durfte auf dem Gelände Papier aufsammeln - Herr Lessmann hatte das Sagen und jeder zollte Respekt. Er saß während des Badebetriebs auf einem hölzernen 3m hohen Turm und hatte so die beste Sicht auf das große Becken. In der Zeit von 11-13 Uhr war Badepause, niemand durfte ins Wasser. Gespannt verfolgten alle, als er aus seinem Raum kam, sich zu seinem Turm begab, hinaufstieg und sich oben hinstellte, um mit einem Trillerpfeifenpfiff die Badepause zu beenden. Das ruhige Wasser wurde von allen Seiten durch`s Hineinspringen aufgewühlt. Gespeist wurde das Becken mit Wasser aus der ehemaligen "Alten See", klares, mineralhaltiges Wasser, eiskalt. Der Einlass befand sich unter einer großen weißen Betonkugel, auf der man sitzen konnte oder auch springen. Einen Abfluss besaß das Becken nicht - vielmehr befand sich im tiefen Bereich kein gemauerter Boden, sondern Modder, um es mal so zu sagen, in das das Wasser abfloss. Später wurde das Schwimmbad aufgrund dieser Tatsache geschlossen, Begründung: Nach der deutschen DIN-Norm ist es zu schmutzig, man kann es nicht mit Chlor versetzen, um es rein zu halten. Da wiehert der Amtsschimmel - ungefähr 20 Jahre ging ich dort baden und ich wurde nie krank. Selbst die Teilnehmer von Ferienlagern kamen dort zum Baden. Am linken Rand des Beckens, wo auch das Wasser hineinsprudelte, befanden sich zwei Sprungtürme, der eine 1m hoch, der andere 3m hoch sowie 4 oder 5 Startblöcke. Vom Eingang aus gesehen ganz links am Becken vorbei befanden sich der Sandplatz mit feinem Sand sowie Klettergerüsten und einem Volleyballnetz. Nicht zu vergessen die Schaukel, die sich unter einem Blätterdach im hinteren Bereich hinter dem Kinderbecken befand. Da fällt mir ein, daß zu meiner Zeit noch zwei Betonfiguren neben das Kinderbecken gesetzt wurden - ein großer Wal mit seinem Nachwuchs, auf denen man herumklettern konnte. Mehrmals veranstaltete der Jugendklub Ziesar Neptuntaufen oder andere Events - das Skatspielen der vier alten Damen auf einem Floß - es kam zum Streit wegen Schummelei, weswegen nachher alle ins Wasser fielen und gerettet werden mussten. Umrahmt wurden beide Becken mit viel Grün, den Liegewiesen - braun ist jeder geworden. Um den kleinen Hunger zu stillen, konnte man am Eingang Kekse, Waffeln, also allerlei Süßes und Getränke kaufen. Auf der angrenzenden Terrasse konnte man auf den Klappholzstühlen sitzen und auf den Tischen seine Bockwurst essen mit Blick über das Schwimmbad. Schaut man jetzt via Google Earth auf`s große Becken, sieht man viele Bäume darin stehen - die Natur holt sich alles zurück. Schade, dass die damalige Stadtverwaltung das Freibad aufgegeben hat. Zitat: Mario Jahn "Möhre" Kommentar: Zu der Zeit, als das Schwimmbad ohne eine Sanierung nicht mehr betrieben werden durfte, stand die Frage der Sanierung vor den Stadtverordneten. Es wurde recherchiert, Angebote angefordert, Fördermittel beantragt und Alternativen begutachtet (zB Dippmannsdorf). Die Abgeordneten standen damals geschlossen hinter einer Sanierung des Schwimmbades. Leider zählen aber in einer Stadt nicht nur der politische Wille, sondern auch die finanziellen Möglichkeiten. Bei einem Kostenaufwand von knapp 2.000.000 DM hatten die Stadtverordneten die Pflicht, eine Kosten/Nutzenrechnung aufzumachen. Die Suche nach einem Betreiber gestaltete sich schwierig und die Frage des Vandalismus bei einem derart abseits gelegenen und nur in der Saison genutzten Schwimmbades trugen auch ihren Teil zur letztendlichen Entscheidung gegen das Schwimmbad bei. Die zur Verfügung stehenden Fördermittel wurden damals für die neue Turnhalle genutzt ohne die ein vernünftiger Vereinssport heute nicht mehr denkbar wäre. der text stammt von: Steffen Huber

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

va qre aäur qrf tebffra orpxraf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Am Schwimmbad (lost place)    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 11. Juni 2016 dogesu hat den Geocache archiviert

Das letzte Funddatum liegt sehr lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, dass der Cache nicht mehr zu findenist. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.

dogesu (OC-Support)

gefunden 18. August 2013 martl hat den Geocache gefunden

Very nice lost place, of our todays' LP tour I liked that definitely the most. Thanks for this very exciting cache listing and nice hiding place (which dadndaughter found first) . I leave a favpoint, thats clear.

IN: EMPFEHLUNG

Martina

gefunden 05. April 2013 obiwan002 hat den Geocache gefunden

Bereits am 31,01,13 war ich hier und war erstaunt, was sich so für schöne Sachen im Wald verstecken.

TFTC

gefunden 15. Februar 2013 kaktuskoeln hat den Geocache gefunden

Found at 13:11.

Wenn ich schon mit dem Auto nach Berlin fahren muss, weil mein Flug ausfällt, icon_smile_dead.gif kann ich unterwegs wenigstens ein paar Caches mitnehmen. icon_smile_big.gif

Doch, der hat was für sich, der kleine Schwimmbad-Lostplace!

TFTC
kaktuskoeln