Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Enigma #1    gefunden 188x nicht gefunden 0x Hinweis 10x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 17. April 2017, 12:58 mirabilos hat den Geocache gefunden

2077﹟ 12:58

Puh… *japs*… hm, hier kann ich gar nicht viel zu schreiben, was nicht spoilern würde. Aber alleine hätte ich diesen Cache wohl in meinem Leben, oder zumindest in den nächsten dreißig oder so Jahren, niemals zu finden geschafft. Ich verneige mich vor den Meistern der Rätselkunst, und folge dann halt wieder meiner eigenen Kunst.

Die Dose vor Ort zu finden war dann auch gar nicht so einfach… ein paar Meter mehr halt, oder eher weniger? Auf jeden Fall war sie, um das Ganze zu erschweren (trotz der Existenz von Telephonjokern), dann auch noch ein wenig heruntergerollt… aber am Ende hielten wir dann in der Gruppe doch alle mal den Gral in der Hand.

Jetzt muß luna500 mich auch endlich nicht mehr nerven, wann ich denn seinen TB in einen eurer Caches brächte ☺ Aber ich habe ihn dagelassen, zum (z.B.) „Siebengebirge“ kann ihn dann gerne der Nächste bringen.

So… mal sehen, ob Navicache mein Log überhaupt noch annimmt, so kaputt, wie das in der letzten Zeit war… ah, mit Firefox® 3.6 (!) geht’s.

Bilder für diesen Logeintrag:
AussichtAussicht (Spoiler)
AussichtAussicht (Spoiler)
AussichtAussicht (Spoiler)

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 19. Februar 2017 bu-be hat den Geocache gefunden

Man was war das ein Aufwand, bis ich den Gral in Händen halten dufte. Obwohl: vor ein paar Wochen (oder sind's schon Monate?) hab ich ihn auf einem Event gesehen...

Zunächst der Rätselteil zuhause: nach langen Recherchen waren alle Fragen beantwortet und die Schatzkarten warteten auf Entschlüsselung. Nachdem auch dies soweit zuhause möglich geschafft war, konnte es an die Planung des Outdoor-Partes gehen. Da kam mir der Zufall in Form von karrai* zu Hilfe: Sie hatten in der Nähe einen Termin und wollten auf dem Heimweg hier Station machen. Wir trafen uns am nächstgelegenen IC-Bahnhof und fuhren zu den ermitteltetn Startkoordinaten. Nach einer ca. 3-stündigen Wanderung und dem Lösen der letzten Aufgaben, konnten wir uns ins Logbuch eintragen.

t4tc
bu-be

Hinweis 07. Februar 2017 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

Ein paar Anmerkungen zu den letzten beiden Logs auf geocaching.com:
Dass das weiße Tüchlein verschwunden ist, ist mir neu. Wir werden es bei Gelegenheit ersetzen (kann dauern). Alternativ kann sich aber auch ein potentieller Sucher bei mir melden, dann beschreibe ich genau, was er wo verstecken muss. Bis dahin werden Sucher andere Wege finden, das Rätsel zu lösen, das hat bisher auch immer geklappt, Ihr sagt es :-)

Zum "Gauklerschild" hatte ich schon mal angemerkt, dass ich das nicht korrigieren werde. Wenn ich das umbaue, ist es nicht mehr Enigma #1. Das Rätsel soll so weit wie möglich in seinem Originalzustand bleiben. Man reißt ja auch nicht die Akropolis ab, um einen Neubau zu errichten, nur weil sie nicht mehr perfekt ist :-)

Seht es als zusätzliche Herausforderung, die im Dunkel des Mittelalters verlorenen Hinweise zu rekonstruieren. :-)

Grüße,
Vinnie-

gefunden 02. Oktober 2016 holbi hat den Geocache gefunden

Nun ist es also so weit, endlich kann ich mein Log für Enigma #1 schreiben. Ich weiß gar nicht, wann ich das erste Mal einen Blick auf das Listing und die Fragen geworfen habe. Wie oft ich von dem Zauber gehört oder gelesen habe, der von diesem Rätsel ausgeht. Ein Hauch von Unerreichbarkeit, sei es geographisch, sei es wegen der Fragen, auf welche mir beim Drüberschauen spontan überhaupt nichts einfallen mochte.

Aber dann ging es doch unerwartet schnell. Nachdem bei mir in der letzten Zeit cachemäßig ziemliche Flaute geherrscht hat zeichnete sich so langsam der Meilenstein #5000 am Horizont ab, dafür sollte es schon etwas besonderes sein. Außerdem war da das lange Wochenende, das sich für eine gemeinsame Cachetour angeboten hat. Zufällig bin ich dann über das Log eines Cachers aus der Heimat gestolpert, und so ist Enigma #1 wieder in den Focus gerückt.

Blieben ein paar Probleme, in nicht einmal einem Monat mussten noch gut 100 Dosen gefunden und Mitstreiter für die Tour gewonnen werden, außerdem waren da ja noch die Rätsel...

Der erste Punkt hat sich durch Abgrasen diverser belangloser Tradirunden lösen lassen, was nicht schön, aber noch vergleichsweise einfach war.

Dann ging es daran, mit schlüsselknacki, harricot, 1Pelz und Koschka85 einen gemeinsamen Termin hin zu bekommen, was bis zuletzt heikel war, da wir alle gerade in verschiedenen Dingen ziemlich eingespannt waren und alle nicht gerade ums Eck wohnen.

Bei den Fragen ging es dann erfreulicherweise und überraschend gut voran, da ist man mit den heutigen Recherchemöglichkeiten schon wesentlich besser dran als die Finder von vor 10 Jahren, vor deren Leistung ich wirklich den Hut ziehe!

So gingen bald in unserer Threema-Gruppe Gedanken, Geistesblitze und Lösungen hin und her, die sich innerhalb einer guten Woche langsam zu einem schlüssigen Bild formten, von einigen kleinen Unklarheiten abgesehen. Wie bei den meisten hatten wir mit dem blauen Reim am längsten zu knabbern, bekamen bei den Entschlüsselungsversuchen statt Lösungen nur blaue Bildschirme, aber am Ende hatte harricot auch diese Nuss geknackt, nachdem es bei mir noch an Details gehangen hatte.

Und so ging es heute den weiten Weg hierher, mit Bus, Autos und der Bahn, auf zur gemeinsamen Mission.

Für 1Pelz und koschka85 war bald klar, dass der Weg mit Kleinkind heute nach dem Regen nicht zu machen war, und so zogen schlüsselknacki, harricot und ich schweren Herzens zu Dritt los.

Beim Anstieg haben wir dann ein bereits erfolgreiches Team getroffen, welches uns etwas die Angst nehmen konnte, da wir ja noch nicht genau wussten, was uns beim Outdoorteil alles erwarten würde. Aber genau wie bei den Rätseln war hier alles schlüssig, unsere Vorarbeiten waren richtig, die Aufgaben vor Ort absolut machbar, und bald hatten wir die Finalkoordinaten auf dem Papier.

Schnell war klar, hier sind wir richtig, und wir konnten die alte Kiste aus ihrem Versteck ziehen. Kurze Zeit später hielt ich den Gral in den Händen und ich wusste, dies war die richtige Wahl für meine #5000!

Nach dem Loggen und diversen Fotos ging es dann glücklich zurück zum Parkplatz, wo wir bereits erwartet wurden und noch einmal alle zusammen auf mein Jubiläum anstoßen konnten.

Vielen Dank an die Owner für dieses tolle Rätsel und das Pflegen des Caches über all die Jahre!
Danke an meine Freunde, die so kurzfristig und recht spontan dabei waren und dann auch noch Geschenke zum Jubiläum aus dem Hut gezaubert hatten, damit hab ich nicht gerechnet!

Auf die nächsten 5000! [:)]
holbi

gefunden 25. August 2016 st3phan hat den Geocache gefunden

Auf unserer diesjährigen Tour aus dem Norden bis nach nach Frankreich kamen wir auf dem Rückweg hier entlang. Dies kleine Schmankerl stand noch auf der einen oder anderen Wunschliste - und wer weiß wann man wieder in die Gegend kommt. Heute ein deutliches Stück leichter zu lösen als früher, hat es etwas an Kniff eingebüßt, aber insgesamt ist der Hype wohl geblieben. Schön, dass so etwas erhalten bleibt ... das sollte es auch definitiv in Zukunft! Rätsel, Wegbeschreibungen etc. haben mir gut gefallen ... soetwas dürfte es öfters geben. Auf dem Hinweg kamen wir noch so ins Philosophieren was früher war und heute ist. Schauen wir was morgen kommt ... ;) ... und genießen den Augenblick. Schade das der Kelch abhanden gekommen ist ... ich habe seines gleichen allerdings schon an [anderer Stelle](https://coord.info/GC11TH9) entdeckt! Das läßt jetzt Raum für Spekulationen ... Danke für den Spaß!

gefunden 29. März 2016 Kocherreiter hat den Geocache gefunden

Zum Rätsel selbst kann ich leider nichts sagen, denn GEO-Wurm hat es vor einiger Zeit gelöst.
Leider begann der Tag mit einer langen Autofahrt die von Regenschauern begleitet wurde. Im Zielgebiet bewahrheitete es sich dann wieder: Wenn Engel reisen, lacht der Himmel - puh - meine App hatte recht - und wir konnten bei Sonnenschein und teilweise stark (unter-)kühlendem Wind die Aufgaben vor Ort meistern und hielten am Ende den Heiligen Gral in unseren Händen

DanCACHEööön Vinnie-, nici- & Linus für Geocache 1708 der von mir ein blaues Schleifchen umgebunden bekommt

Grüssle vom Kocherreiter

---
[www.kocherreiter-geocaching.de](http://www.kocherreiter-geocaching.de)

gefunden Empfohlen 05. September 2015 2go4fun hat den Geocache gefunden

Irgendwann bin auch ich über dieses Fragezeichen gestolpert. Neugierig was für ein Mystery denn da wohl mitten in der Nordsee liegt, hatte ich das Listing aufgeklappt, mir die Aufgabenstellung angeschaut und ein paar Logs gelesen. Völlig überfordert wurde schnell alles wieder zugeklappt.

Lange Zeit später erzählte dann der Nordlandkai, für seinen 1000. Cache hätte er sich ganz was besonderes vorgenommen, einen schwierigen Mystery und auch der Outdoorpart wäre nicht leicht. Dabei fiel mir direkt dieser Cache wieder ein, und wie sich rausstellte, lag ich damit völlig richtig.
Nachdem Nordlandkai diese Herausforderung gemeistert hatte, war bei mir auch der Ehrgeiz geweckt und das Rätsel wurde wieder hervorgeholt. Und nach und nach wurden die Antworten zu den Fragen gefunden und die Karten entschlüsselt. Immer wenn ich kurz davor stand aufzugeben, bekam ich vom Nordlandkai einen kleinen Schubser in die richtige Richtung und nur mit dieser Ermutigung und Unterstützung hatte ich die notwendige Ausdauer, diese Aufgabe zu Ende zu bringen.

Und so war die Idee entstanden, diesen Cache ebenfalls zu meinem 1000. Fund zu machen. Heute war es dann so weit.
Nordlandkai hatte seine Begleitung angeboten, ohne sich in das Geschehen einmischen zu wollen. Und so hat er mir zugeschaut wie ich U und Q ermittelt habe und mich mit den ermittelten Koordinaten zur Suche nach der Dose aufgemacht habe.
Ja, und dann lag er tatsächlich vor uns, der heilige Gral! Unglaublich!
Das war der Lohn für die Mühen beim Rätseln und für den anstrengenden Weg. Gleichzeitig erschien die Sonne am Himmel und belohnte uns mit ihren Strahlen, die die Natur und die Umgebung noch einmal freundlicher erscheinen ließen, und wir konnten die herrliche Aussicht genießen.

Das war ein toller Ausflug, mir hat es sehr viel Spaß gemacht.
Vielen Dank an die Owner für diesen besonderen Cache und für das klasse ausgearbeitete Rätsel! Toll auch, dass er schon so viele Jahre existiert!
Und natürlich auch vielen Dank an Nordlandkai für die Unterstützung und die Begleitung zu diesem Cache!

gefunden 17. Mai 2015, 21:00 LadySaratius hat den Geocache gefunden

Das zweite große und erklärte Ziel von heute und von meinem Agenten und mir das Wunschziel seit einem guten Jahr.
Das Final der Enigma.
Hier musste nicht nur der Kopf ziemlich angestrengt werden, sondern auch der Körper zumindest bei der letzten Etappe.
Aber dieser Heilige Gral musste einfach heute in unseren Händen sein.
Und so begaben wir uns bei schönsten Wetter auf die letzte Etappe dieses Caches.
Stolz konnten wir nach der körperlichen Herausforderung den Gral in Händen halten.

Danke für das tolle Rätsel, welches uns doch ein dreiviertel Jahr beschäftigt hat und heute in der Sonner mit meinem Agenten, hareb und mir ein tolles Ende gefunden hat.

Danke für diesen tollen legendären Mystery.

Dafür gibt es natürlich einen Fav-Punkt.

Viele Grüße aus Hamburg
LadySaratius
Hambruger Piraterie

gefunden Empfohlen 07. Februar 2015 Nordlandkai hat den Geocache gefunden

Von diesem Cache habe ich schon am Anfang meiner Cachezeit gehört. Damals schaute ich in das Listing, um es schnell wieder zu schließen. Irgendwann habe ich es aber doch ausgedruckt. Beim nächsten Stammtisch habe ich davon erzählt. Daraufhin wurde mir vom Rätsel abgeraten, da ich das alleine niemals schaffen würde. Was ein Ansporn. :-)
Natürlich habe ich weiter gemacht. Die ersten Fragen machten mir ordentlich zu schaffen und ließen sich erst einmal nicht lösen. Bei den weiteren lief es dann aber besser. Irgendwann waren aber tatsächlich alle Fragen beantwortet.
Mit Karte 1 hatte ich schon vorab angefangen. Irgendwann machte es *klick* und schon füllte sich das fast von alleine aus. Bei Karte 2 war es dann aber anders. Das dauerte schon ein wenig bis alle Fragezeichen gelöst waren. Das Schöne daran ist aber, dass man einfach keinen Checker braucht. Wenn man die Lösung hat, weiß man das sie richtig ist. Selten habe ich Logiken so geliebt wie hier.
Am blauen Reim war ich definitiv am längsten dran. Nach gefühlten 1.000 Überlegungen zeigte sich die Lösung nach einem guten Wein. ;-)
Heute ging es dann zum Outdoorteil. Etwas davon ist zwar derzeit nicht lösbar, was aber kein Problem darstellt. Anschließend wurde es dann erst einmal spannend so ganz alleine, anschließend noch mal schwer. Schnell zeigte sich dabei aber ein Muster, so dass auch das gelöst war. So hatte ich alles zusammen um den heiligen Gral zu finden. Und das sollte völlig ohne Probleme gehen.
Es ist schon ein komisches Gefühl das alles hinter sich gebracht zu haben. Für mich ist dieser Cache der Extraklasse aber nicht nur der 1.000ste Fund bei GC, sondern gleichzeitig auch ein Abschied. Da ich kürzer treten muss, verabschiede ich mich hiermit von der aktiven Suche bei GC und werde mich fortan nur noch OC widmen. Lachend

Bilder für diesen Logeintrag:
Der heiligen GralDer heiligen Gral

gefunden 04. Januar 2015 Cache-Gatherer hat den Geocache gefunden

Dieser Heilige Gral der Geocacher war das Hauptziel für das Team Kaltnaggisch (Schatten-Wichtel, Cachespion & Ich) zusammen mit Shinoda, Signal6, Random Tox, TheAgentP, dem Cachcächer und den CleverenVier.
Nach einer Ewigkeit des Rätseln´s, Knobeln, Hin und Her, Hoch und Runter, Rechts und Links, Vor und Zurück, wieder auf Seite legen, wieder dran gesetzt, war es heute endlich soweit um diesen legendären Cache zu suchen und zu finden.
Auf unserer Überfahrt zum heiligen Gral mussten wir so einige nautische Meisterleistungen aufbieten, um endlich an der großen Eisscholle anzulegen.
Nach einem kurzen Fußmarsch konnten wir das sagenumwobene Gefäß in Händen halten und das dazugehörige Logbuch signieren.

Für diesen altehrwürdigen Cache lasse ich eine blaue Schleife am Kelch hängen.

Danke an die Truppe für die Klasse Tour, hat Spaß gemacht.

DFDC

Cache-Gatherer
Team Kaltnaggisch

gefunden Empfohlen 18. Oktober 2014 TEMBO(Ausrufezeichen) hat den Geocache gefunden

Schon im April des Jahres 2009 hörte ich von diesem Fragehaken, rief ihn mir auf und legte ihn fast genau so schnell wieder auf die Halde. Ich stand bei den Fragen so etwas von auf dem berühmten Schlauch, dass ich diesen Cache, als für mich noch nicht machbar, abhakte.

In den folgenden Jahren tauchte ENIGMA I immer einmal wieder auf, doch die verdiente Beachtung erhielt der Cache von mir noch nicht.

Erst Dingo79 gelang es, dass ich mich intensiv mit dem Listing beschäftigte. Fairerweise sei hiermit der Gemeinde verkündet, dass ich auf den Pudels Kern nicht stieß, sondern letztlich zum Mitläufer mutierte. Meiner Freude über den Fund des Finals tat dies aber keinen Abbruch.

T4TC

gefunden 17. April 2014 Knocky. hat den Geocache gefunden

Erst einmal möchte ich mich herzlichst beim Owner bedanken, dass dieser tolle Cache immer noch lebt . Zwischenzeitlich hatten wir wirklich schon große Angst, dass dieser ins Archiv geschickt wird. Somit großes DANKE DANKE DANKE

Nun aber erst mal von vorne:
Zum enträtseln der Enigma #1 begannen heike_hgw, eva_fs und ich vor ca. 1 1/2 Jahren. Allein wäre ich jedenfalls nie auf einige Lösungen gekommen. Wir hatten aber Glück, denn was der eine nicht herausfand, fand eben der andere . Meinen größten Respekt an die Leute, die diesen wirklich beim Erscheinen geknackt bekamen. Heute, mit den ganzen Suchmaschinen tut man sich doch sehr viel leichter und damals war das sicherlich ein schwieriges unterfangen. Trotzdem ist es heute immer noch eine große Herausforderung. Zu dritt kamen wir langsam Schritt für Schritt immer weiter. Erstaunlich ist auch dass hier die meisten am Reim hängen bleiben! Diesen hatte heike_hgw recht schnell beieinander . Dafür blieben uns aber noch ein paar andere Verwirrungen in der zweiten Karte.

Eigentlich wollten wir dann letztes Jahr im Herbst zu viert in See stechen, jedoch wie es im Leben so ist klappte das ganze leider nicht. Zwischenzeitlich war dann auch noch der heilige Gral verschwunden und wir waren schockiert und zitterten um den Cache. Was für eine Erleichterung sich breit machte als der Cache wieder auflebte, kann man gar nicht beschreiben .

Jetzt stand aber fest, wir müssen unbedingt dorthin und es irgendwie packen und somit stachen eva_fs und ich in dieser Woche in See . Vor Ort dann Zielsicher einen Wert in den Laderaum gepackt . Hmm, und nu? Wir verloren die Orientierung mussten geknickt nochmal den Anker schmeißen . Immerhin aber mit einer neuen Erkenntnis in der Tasche. Jetzt ging das Grübeln wieder von vorne los. Keinen TJ im Gepäck, aber viele neue Ideen entwickelten sich und wir charterten heute erneut ein großes Schiff.

Die See war ruhig und zeigte sich von seiner besten Seite. Und irgendwann zeigte sich endlich das so sehnlichst begehrte . Erst mal ein Freudentanz vollführt und der Mannschaft ein Fass Rum aufgemacht . Es konnte also weitergehen. Wieder kam der Sextant zum Einsatz und führte uns in die richtigen Gewässer. Die Fernrohre wurde soweit wie möglich ausgefahren und alles in Augenschein genommen. Und urplötzlich war er da. Die Freudentränen liefen uns über die Wangen und überglücklich konnten wir den „heiligen Gral“ in unseren Händen halten. Ein unvergessliches Erlebnis .

Am liebsten würde ich meine ganzen restlichen blauen Schleifchen vergeben.

Vielen Dank für die Herauforderung und den tollen Cache

(siehe auch bei GC)

Hinweis 19. Januar 2014 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

Achtung, der Cache wurde auf Bitte eines Jägers umgelegt, und die dritte Schatzkarte wurde heute entsprechend angepasst!

Sehr nett wäre es, wenn das erste Team, das sich auf den (neuen) Weg macht, uns vorher mal kontaktiert.

gefunden Empfohlen 04. Januar 2014 Kelturion hat den Geocache gefunden

So, nun ist das "Werk" endlich vollbracht. Nachdem wir (Kelturion, Orson74 und Micro-Elli) uns im Team bereits einige Tage und Nächte bezüglich der Entschlüsselung der Karten die Schädel zermürbt hatten sollte es am heutigen Tag nun endlich an den Outdoor-Part gehen.

Als wir vor Ort eintrafen staunten wir nicht schlecht als wir feststellten, dass offenbar genau im selben Moment ein anderes Cacherteam die identischen Pläne verfolgte. Kurzum schlossen wir uns also zusammen um die Aufgaben gemeinsam zu stemmen.

Da der Ort des Outdooorparts natürlich nicht verraten werden darf sei nur gesagt: Ich bin richtig froh die Füße jetzt für den Rest des Tages hochlegen zu können. Insbesondere bedingt durch das feuchte Wetter und die daraus folgenden Bodenverhältnisse war es alle andere als eine einfacher Spaziergang. Am Ende hat es dann aber - auch wenn wir uns zwischenzeitlich etwas in einem Outdoor-Rätsel verrannt hatten - doch noch geklappt und wir konnten die "Ersatzdose" einwandfrei loggen.

Ich kann mich hier den vielen Vorloggern nur anschließen, es wäre eine Schande wenn dieser wirklich tolle Cache verschwinden würde. Vielen Dank an die Owner für diesen bis ins letzte Detail wunderschön ausgearbeiteten Mystery-Cache. Hier kann man in der Tat von einem Meilenstein der Cachegeschichte sprechen. Lächelnd

Hinweis 30. September 2013 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

Hi Leute,

seit gestern ist der Cache offenbar verschwunden.

Wir werden sehen, wie's weitergeht. Ganz einstampfen möchte ich Enigma eigentlich nicht....

Ich beabsichtige, den Cache zu verlegen, da er an der aktuellen Stelle schon mehrfach geplündert wurde. (Wer nur immer zu dieser abgelegen Stelle hinfindet...?) Das kann aber dauern.

Und noch was (für die Zeit bis dahin):

Ich frage mich, wann die (Un)Sitte aufgekommen ist, den Cache-Owner zu fragen, ob man einen Cache loggen darf. Ich bin kein Geocaching-Hilfspolizist, meinetwegen soll jeder jeden Cache loggen, wie und wann er mag :-)

Entspannte Grüße aus dem Rheinland,

Vinnie-

gefunden 16. September 2013, 14:00 Hans Cremig hat den Geocache gefunden

Schon vor einigen Jahren habe ich zusammen mit Charie angefangen die vielen Rätsel zu lösen, vor einigen Monaten gelang es bereits Charie den Cache zu finden, nun habe ich es auch endlich mal geschafft mich in die unsicheren Wasser der Nordsee zu begeben.

Nach der langen und mühseligen Überfahrt habe ich also nun vor Ort zusammen mit einem befreundeten Seemann (Jürgen) die Klippen erstiegen. Zu meinem Entsetzen fanden wir, als wir oben angekommen waren, zunächst keine weiteren Hinweise. Aber mit Sextant und Knotenband konnte ich zum Glück eine recht genauer Kreuzpeilung vornehmen und eine Insel ausmachen die uns zum fehlenden Hinweis führte.

Von Rucksackratten geplagt sind wir nun durch das Marschgebiet Richtung Ziel gelaufen. Die hohen Wellen haben uns sehr stark herausgefordert, aber einen echten Seemann konnte die raue Natur natürlich nicht aufhalten.

Und dann lag der Cache plötzlich da, wie eine Seejungfrau am Strand – Hurra! Wir haben Ihn gefunden!

 

Das schwierigste an Enigma #1 war für mich der „blaue Reim“. Die Rätsel waren in sich sehr schlüssig und ich habe dabei viele Zusammenhänge feststellen können die mir vorher nicht bekannt waren. Vor Ort war ich dann von vielen Unsicherheiten geplagt. Das Terrain ist nicht ganz ungefährlich, man sollte besser nicht alleine gehen! Ist schon ´ne Hammer Nuss das Rätsel, aber trotzdem, vielen Danke für den Cache, hat Spaß gemacht!

 

Beste Grüße von

Hans Cremig & Jürgen

gefunden 29. Juni 2013 Määnzer hat den Geocache gefunden

Vor mehreren Jahren wollten wir diesen "heiligen Mystery" schon angehen, leider kam immer was dazwischen. icon_smile_shock.gif

Heute war es aber soweit. Zusammen mit "ANSØ" und "Tigerentenclub" haben wir heute die Segel gesetzt und sind ein bißchen auf der Nordsee herumgeschippert. Das Wetter war natürlich "wie im hohen Norden" so üblich - Dauerregen ! icon_smile_dead.gif

Über Helgoland, Sylt, Büsum bis hin zu Borkum haben wir alle Inseln abgeklappert, bis die richtigen Finalkoords ermittelt waren.

Am Schluß hielten wir den "heiligen Gral" in den Händen.

Vielen Dank für dieses tolle Rätsel und die nicht ganz einfachen Aufgaben im Gelände.

TFTC
ÄNZER

In: Viel Spaß und einen FP
Out: völlig nasse Klamotten icon_smile_blackeye.gif

Bilder für diesen Logeintrag:
Der heilige GralDer heilige Gral

gefunden Empfohlen 29. Juni 2013 Numanoid hat den Geocache gefunden

Endlich am Ziel!!!
Ich weiss nicht mehr wie lange ich hier dran gerätselt habe, aber es war eine ganze Weile und ging stellenweise recht zäh voran. Irgendwann war es dann endlich soweit und es stand fest, wo die Reise hingehen, beziehungsweise enden würde. Dummerweise genau am anderen Ende der Republik.
Zum Glück zeichnete sich da schon ein Silberstreif in Form eines Mega-Eventes am Horizont ab.
Also wurden fix ein paar Absprachen getroffen und heute, während in Koblenz das Chaos tobte, ein kleiner Abstecher ins weitere Umland gemacht, um endlich mein Signum in das Logbuch zu setzen, was auch erfolgreich getan wurde.
Vielen Dank für diesen Hammer-Cache, die D-Wertung ist hier mehr als angemessen, leider gibt es ja keine D7.
Für das Gesamt(kunst)werk lasse ich dann auch einen verdienten Favoritenpunkt da!

gefunden 28. April 2013 J_682 hat den Geocache gefunden

Begonnen hat für mich die Suche nach dem Heiligen Gral im Jahr 2007. Einige Wochen habe ich damals gerätselt, bis die anspruchsvollen Fragen endlich beantwortet waren. Die Recherche dauerte dabei von fünf Minuten pro Frage (Nr. 4 & 5) bis zu mehreren Tagen voller Irrwegen und Frustration (Nr. 1c, 7, 10). Mein Lieblingsrätsel ist definitiv die erste Frage, deren Schatz ich gerne in der Realität heben würde ;-)
Auf Stammtischen hatte ich bereits Gerüchte gehört, im welch weit entferntem Seegebiet die Schatztruhe zu finden sei und deshalb landete der Lösungszettel erstmal für mehrere Jahre im GC-Seesack. Letzte Woche hatte ich dann für einige Tage in Meeresnähe zu tun und erinnerte mich an die alte Mission Enigma#1. Das Problem waren nur noch die drei Karten, mit denen ich mich bis dahin nicht intensiv beschäftigt hatte. Also setzte ich mich wieder dran und verbrachte einige Stunden mit rauchendem Kopf. Die Informationen aus Karte 1 offenbarten sich überraschend schnell, aber Nummer 2 war wesentlich widerspenstigere.
Letztendlich hatte ich - als mein Boot in See stach - etwa die Hälfte von Karte 2 gelöst und mir meine Ergebnisse von zwei Vorfindern bestätigen lassen (herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an die Consortin und die nessi-family). Der blaue Reim blieb mir weiterhin ein Rätsel, aber ich wollte vor Ort mal sehen, wie weit ich kommen würde.
Zunächst einmal ein großes Lob für die Wahl des Finalgebietes: tolle Gegend, tolle Anlage, tolle Geschichte! Leider war U alles, was sich mir dort erschloss. Der fehlende Rest blieb ein Mysterium. Doch da ich nun so weit aufs Meer gepaddelt war, wollte ich nicht so einfach aufgeben und lieber dem Glück noch eine Chance geben.
Das Gejammer über den Weg zum Finale in einigen Logs und eine Topografie-Studie auf den Fotos im Netz gaben grobe Anhaltspunkte für die Navigation. Und tatsächlich, nach etwa einer Stunde stand ich am berühmten Hasengrill. Ich hatte es geschafft und das ganz ohne Karte 3, aber mit einer gewaltigen Portion Glück. Stolz hielt ich den Gral in den Händen, trug mich ins Logbuch ein, genoss den Blick über die Weite des Ozeans und liess mich dann glücklich mit der Strömung nach Hause treiben.
Es hat lange gedauert, es hat viel Ausdauer gebraucht, aber es hat sich definitiv gelohnt. Ein rundum gelungener Cache. Herzlichen Dank an Vinnie & nici- für diesen Mystery und seine Pflege seit inzwischen mehr als 11 Jahren.

gefunden 13. April 2013 Schaumstabilisator hat den Geocache gefunden

Endlich war es soweit:
- das Team war zusammengestellt. Erfahrene Geocacher (das gesamte Team Flaschengeister konnte für die Aktion gewonnen werden) gesellten sich mit weniger erfahrenen zusammen (Schaumstabilisator, Hä?, Geopatrah und Blumenstoff)
- ein Termin wurde gefunden
- das Wetter spielte mit
- haufenweise Proviant wurde eingepackt
- zum Warmwerden mit der Gegend wurden zuerst noch einige lokale Sehenswürdigkeiten besucht
- achso, und das Einsteigsrätsel war in guter alter Tradition schon lange in der Schublade gereift - was uns so viele graue Haare beschert und so lange auf Lösung wartet, muss auch nach der Komplettierung des Indoorteils noch etwas reifen.
Schließlich fühlten wir uns gut vorbereitet, TJ war im Hintergrund bereit, und so konnte dem Klassiker der Mysteries der Kampf angesagt werden. Irgendwie haben wir uns die Nordsee so ganz anders vorgestellt - vielleicht hätten wir doch kein Schlauchboot gebraucht? Stimmt - da ist ja gar kein Schlauchboot-Attribut gesetzt. Genau genommen ist überhaupt kein Attribut gesetzt.... Also doch nicht so eine tolle Vorbereitung. Aber nun waren wir ja schonmal vor Ort, und so haben wir's durchgezogen. Gegen Ende hätte es noch ein wenig gehakelt, wenn das Team nicht aus so vielen Adleraugen bestanden hätte. So konnten wir die Riesendose und ihrem noch riesigeren Hasengrill schließlich auch so so finden. Was kann jetzt noch kommen...?
DFDC sagt der Schaumstabilisator
(1167)

gefunden 18. Januar 2013 URS59 hat den Geocache gefunden

Was soll man zu diesem Cache Neues sagen ?
Auch wir haben wochenlang gerätselt und uns den Kopf über den blauen Reim zerbrochen.
Gerade, als ich mir einen Hint geholt hatte, kam mein Mann auf den entscheidenden Gedanken.
Also wurde beschlossen, unseren Kurzurlaub im Spreewald um diesen Cache zu erweitern. (Was für eine Schnapsidee - ist ja bloss ein kleiner(!!!)Umweg.
Aber als Cacher von der Küste war das Loggen der Enigma ein Muss.
Zum Glück spielte das Wetter mit - kalt, ein wenig Schnee aber sonst trocken. Das hatte natürlich den Nachteil, daß es an den Hängen sehr rutschig war.
Aber zu guter Letzt haben wir uns durchgeschlagen und das herrliche Final gefunden.
TFTC

Out: Coin - Canada
In: HRO (Rostock) - Coin + Fav.Punkt

P.S. Auf Grund von Nachfragen: Wir haben wirklich nur einen Urlaub im Spreewald geplant und mussten die Enigma und dann noch einige andere Caches auf dem Weg zum Urlaubsort einschieben. So kamen wir dann auf eine Fahrtstrecke von rund 1500 km anstelle von rund 300km. Natürlich bei den winterlichen Bedingungen mit Zwischenübernachtung, schließlich sind wir zusammen schon lange Mitglieder im Klub der 100Jährigen.

gefunden Empfohlen 22. Oktober 2012 Die Wildensteiner hat den Geocache gefunden

Angefangen hatte alles vor ca. 12 Monaten. Schubweise kamen wir der Lösung näher. Immer mal wieder gab es ein Aaaah - ich hab's! Und stets war man sich sicher, dass die gefundene Lösung auch wirklich richtig ist. Da war das eigentlich Geniale an diesem Cache.

 

Nun musste nur noch der passende Urlaub geplant und gebucht werden. Und da die Familie Wildensteiner für Geschichtliches immer ein offenes Ohr hat, war das keine Frage und es wurde unweit der Küstenlinie das Basecamp aufgeschlagen. Der heutige Außeneinsatz hat Spaß gemacht, auch wenn wir am Start nicht das gefunden haben, wonach wir vielleicht hätten suchen sollen. Doch dank perfekter Vorarbeit war das auch keine Hürde.

 

Und dann genossen wir jeden einzelnen Meter. Wir wurden sogar Dank unserer Ausstattung (Klemmmappe, Stift gezückt, 2 GPS-Geräte) für Mitarbeiter der Touristinfo gehalten und um eine Führung gebeten. Das haben wir heute noch abgelehnt, aber vielleicht kommen wir ja wieder .

 

Das Abenteuer war für uns viel zu schnell vorüber. Plötzlich standen wir am Ziel unserer heutigen Wünsche. Danke an dieser Stelle für die Büchsen- und Logbuchsponsoren. Wir haben dann noch etwas hangabwärts gesucht, ob wir Reste des Originalcaches finden, aber vom Gral oder der Holzkiste leider keine Spur.

 

Unser Fazit: Ein riesengroßes Dankeschön an die Owner. Dieser Cache hat es verdient, ganz weit oben zu stehen. Wir hoffen, dass es sich tatsächlich um Tiermuggel gehandelt hat und nun wieder Ruhe auf der Düne einkehrt. Allerdings haben wir am Fuß der Düne Hinweise auf Baumarbeiten bemerkt.

 

Einen wunderbaren Tag haben wir heute verleben können - danke dafür! Einen grünen Dankeschönstern lassen wir natürlich gern am großen Meer zurück.

Hinweis 16. Oktober 2012 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

Hi Leute,
keine Panik, ganz locker bleiben, die Kunde von der Cache-Zerstörung ist erst heute zu mir gedrungen. Ich beabsichtige nicht, den Cache zu archivieren, solange er noch gesucht und gefunden wird.
In den nächsten Tagen werde ich's nicht ins Zielgebiet schaffen, aber es hat ja in der Vergangenheit auch ganz prima geklappt: Der nächste Cacher soll einfach eine Box und ein Logbuch mitbringen, unter den Becher packen, fertig.
Im Voraus schon mal vielen Dank an den "Kümmerer". Falls nix passiert, werd ich mich halt irgendwann drüm kümmern.
Grüße an alle Enigma-Freunde,
Vinnie

gefunden 03. Oktober 2012 Dr.Jeckyl hat den Geocache gefunden

Danke an die Owner. Der Rest gc.com
TFTC
Gruß Dr.Jeckyl

gefunden 29. September 2012 hmpfgnrrr hat den Geocache gefunden

Der Cache ist mir natürlich bereits seit langem bekannt. Ein erstes Befassen mit den Fragen war damals aber sehr ernüchternd und so wurde er wieder sehr weit weg geschoben. Irgendwann meinte Chessapy dann mal, sie hätte die meisten Fragen beantwortet, nur zwei würden noch fehlen. So fing ich doch noch einmal das Recherchieren an und siehe da, die beiden fehlenden Lösungen waren recht schnell gefunden. Sodann ging es weiter mit den Karten. Die erste war recht schnell enträtselt, die zweite in Teilen dann auch. In Gesprächen mit befreundeten Cachern ließen sich dann auch noch die restlichen Bruchstücke zusammen setzen. Und da dann Chessapys 1000. Fund anstand, wurde dieser Cache als würdig genug erachtet [;)].

Der Tag begann für mich unbewusst sehr passend mit Rick Wakemans "[url=http://www.allmusic.com/album/myths-and-legends-of-king-arthur-and-the-knights-of-the-round-table-mw0000194369]Myths and Legends of King Arthur and the Knights of the Round Table[/url]". Dann schnell noch Chessapy eingesammelt und auf ging es Richtung Norden. Vor Ort war die erste Hürde schnell genommen, dann jedoch gerieten wir in schweres Fahrwasser, in das allem Anschein nach bereits viele andere Cacher zuvor geraten waren. Kurz vor Schiffbruch zwitscherte uns eine Stimme aber doch noch den richtigen Weg, so dass die Mission zu einem guten Ende geführt werden konnte. Voller Stolz hielten wir den heiligen Gral in Händen und erfreuten uns des Lebens. Gefeiert wurde mit einem opulenten Picknick, das glücklicherweise "drin" blieb, da keiner von uns unter Seekrankheit litt.

Vielen Dank an die Owner für dieses wahrlich fordernde Rätsel, das uns etliche Stunden/Tage/Wochen/Monate beschäftigte. Wie soll es jetzt weitergehen, womit sollen wir uns nun beschäftigen? Die Zeit wird es weisen, neue Herausforderungen werden sich am Horizont zeigen. Doch an dieses Abenteuer werden wir noch lange zurückdenken!

TFTC

This entry was edited by hmpfgnrrr on Sunday, 30 September 2012 at 09:03:00 UTC.

gefunden 11. August 2012 CitizenOfTime hat den Geocache gefunden

Heute hat die Gemeinschaft des Caches es endlich angepackt den Outdoor-part von Enigma anzugehen. Hätten wir U weggelassen, wäre es wahrscheinlich nur noch eine Sache von 2 Std.gewesen - aber so hatten wir einen ganzen tag spass.
Der indoor teil war erstaunlich schnell bewältigt - bevor ich mich überhaupt den Rätseln widmen konnte hatten die anderen sie schon gelöst! die ersten beiden Karten benötigten einen weiteren Abend im Think-Tank! Und hätten wir uns auf unsere Erkenntnisse verlassen wären wir direkt mit Karte 3 innerhalb kürzester Zeit am Gral gewesen - naja - so hatten wir bei besten Wetterbedingungen einen Unterhaltsammen Outdoortag!
Vielen Dank für die vergnüglichen erlebnisse mit diesem Cache!

 

gefunden 02. August 2012 Croft&Jones hat den Geocache gefunden

Aus gegebenen Anlass mag ich gerne schreiben "Auf einer kurzen Radtour entlang ****** eben mal mitgenommen".

(...) 
15.08.2011: Soxx98 sind bei uns zu besuch, (ca. einem Monat nachdem wir angefangen haben dieses Hobby "zu betreiben") und erzählen uns von einem Cache namens Enigma #1. 
Wie sollte es auch anders kommen, irgendwann kamen wichtigere Dinge im Leben dazu und Enigma wurde vergessen, nach hinten geschoben, wie auch immer...
Hin und wieder versuchte ich hier und dort was zu lösen, Divisionen mit Rest sollte eh jeder in der Schule gehabt haben, Ideen auch da jedermann Fantasien hat. (fast (nicht schnell))
Zwischenzeitlich gab es (für mich) dieses Buch vom Hoëcker... hallo? Wieder Enigma?
19.06.2012 whatsapp:
Soxx98: Durchbruch bei Enigma: Folgende Lösungen (bitte überprüfen...!!!)
1A=xxx
1B=xxx
(...)
Rote Fahne müsste wegen d.. (..) sein.
Ha, Romanini, du Sack, hab ich Dich....!!!
24.06.2012
Soxx98 holte seinen Bruder dazu. Der "Herr Lehrer" ist ein wandelndes Lexikon, allerdings ein Muggel. "Waterbug Blue" hat uns die Antworten der Fragen bestätigt und war von nu an interessiert an Geocaching. 
Sofort entstand die Idee "Wie geil: Enigma als ersten Cache loggen ist ja total geil". 
25.06.2012 Ich sitze beim Arzt mit ner Lungenentzündung, habe seit 2 Tagen nichts besseres zu tun als das blaue Gedicht zu lösen. Ahhhhh-----
02.08.2012 6:47 Soxx98 (beide) stehen vor der Tür, wir müssen zum HUBSCHRAUBER um Waterbug Blue abzuholen. Auf dem Weg gen Helgoland malten wir uns aus wie es vor Ort ausschauen würde.
02.08.2012 10:35 Sauerstoffzelt #1. 
Hier im Norden ist die Luft dünner, Rechenfehler werden erst zu spät erkannt, nur mit TJ kommen wir weiter und damit wieder in die richtige Spur. OHNE VERRAT sondern nur mit Daumen hoch oder runter. Dafür aber eine unglaublich schöne Gegend. Wirklich sehenswert. Warum ins Ausland fahren wenn mindestens genaus so schöne Plätze haben.
02.08.2012 12:57 Sauerstoffzelt #2
Schwindelig aufgrund von Sauerstoffmangel, ausgedörrt aufgrund der auf See unvermeidlich prallenden Sonne, dem Salz im Wasser und der Angst jemals wieder zurück zur Familie zu kommen entdecken wir den Stein und nur Sekunden später den heiligen Gral.
Fotos, Sekt, keine Ahnung wie lange wir uns dort aufgehalten haben. Schmerzen, Verletzungen, Verluste, alles war vergessen. 
WIR HABEN DEN HEILIGEN GRAL

Danke

gefunden Empfohlen 14. Juli 2012 HAL-9000 hat den Geocache gefunden

Vor etwa 2 Jahren erzählte mir tikki barber von diesem legendären Mystery-Cache mit der höchsten Schwierigkeitsstufe, der für Geocacher so etwas wie den heiligen Gral bedeuten solle. Ich habe mich gefragt, warum er mir das erzählt hat, da der Cache wohl irgendwo in der Nordsee liegt; weit, weit entfernt von zu Hause. Zu der Zeit konnte ich mir nicht vorstellen, für einen Cache eine Reise von mehreren hundert Kilometern zu unternehmen. Das sollte sich später ändern.

Obwohl ich mir sicher war, dass ich diese Kiste nie besuchen würde, schaute ich mir die Rätsel einmal an und versuchte, just for fun, zunächst die Fragen zu beantworten. Dabei tauchte ich ein, in eine geheimnisvolle Welt der verborgenen Schätze und anderer Obskuritäten, die ich in höchstem Maße interessant und spannend empfand. Manchmal saß ich nachts vor dem Computer und recherchierte begeistert nach dem letzten Detail der betreffenden Geschichte, obwohl die Frage längst beantwortet war.
Dann wieder stagnierte der Fortschritt, weil mir einfach die Zeit fehlte (oder ich ein Brett vorm Kopf hatte), obwohl ich mich so gerne damit beschäftigte. Meine ersten Erkenntnisse ruhten wochenlang in einer Mappe, die ich extra für Enigma #1 angelegt hatte und warteten darauf wieder hervorgeholt zu werden, was natürlich auch immer wieder passierte.
Letztendlich waren alle Antworten gefunden, bis auf eine. Bei dieser einen Frage drehte ich mich immer wieder im Kreis, verstrickte mich in meinem falschen Lösungsansatz und musste das erste Mal meinen euphorischen Lösungsdrang unterbrechen. Ich kam einfach allein nicht weiter.

Zwischenzeitlich wurde tikki barber immer wieder über den derzeitigen Lösungsstand informiert und damit auch angespornt, die Herausforderung anzunehmen. Er begann also auch mit der Rätselei und hatte dabei sogar ein kleines Team aufzuwarten. Dadurch war er wesentlich schneller als ich und holte mich alsbald ein. Bei der mir fehlenden Frage konnte er mir einen hilfreichen Tipp geben, so dass ich wieder auf die richtige Spur kam und den Fragenteil damit abschließen konnte.

Jetzt kamen die Karten an die Reihe und von nun an arbeiteten tikki, sein Team und ich zusammen. Spätestens jetzt war eine Reise an die Nordsee nicht mehr so abwegig wie anfangs gedacht und Tikki sprach von einem Tagesausflug nur so zum Cachen. Das klang sehr verführerisch und spornte umso mehr an, hinter die Geheimnisse der mysteriösen Karten zu kommen. Ich war heilfroh, dass wir nun im Team weiter rätselten, denn allein würde ich immer noch vor dem blauen Reim sitzen und die 500. Verschlüsselungsmethode ausprobieren.

Letzten Winter waren wir dann soweit, dass wir glaubten, den Rest nur noch vor Ort lösen zu können. Wir nahmen uns vor, einen Termin im Frühling zu finden um in die bestimmt reizvolle Gegend zu reisen. Es sollte aber noch bis zum Sommer dauern, bis sich eine passende Gelegenheit finden ließ.

Endlich war es soweit, wir verließen die heimatliche Tafelrunde und begaben uns auf die Gralssuche.
Am Start wollten wir eine Lösung überprüfen, die uns bei unserer Internetrecherche etwas unsicher erschien, doch schon hier erlebten wir den ersten Rückschlag: Die Information war einer Baustelle zum Opfer gefallen und uns blieb nichts anderes übrig, als mit der fragwürdigen Quelle weiter zu arbeiten, die uns zur ersten Station führen sollte, wo wir ein markantes Objekt erwarteten. Doch hier war nichts außergewöhnliches zu finden und wir befürchteten schon am Anfang dieser Mission zu scheitern. Tikkis Hand zuckte nach seinem Handy um den Telefonjoker zu aktivieren, mein Knurren hielt ihn jedoch zurück. Da kein markantes Objekt vorhanden war, wählten wir stattdessen ein unscheinbares und machten uns auf den Weg zu unserem nächsten Wegpunkt. Hier hob sich die niedergeschlagene Stimmung ganz gewaltig, denn die geschichtsträchtige Lokalität war mehr als sehenswert und der Ausblick atemberaubend. Allerdings stellten wir fest, dass ich im Voraus eine falsche Annahme getroffen hatte und dass meine vorbereiteten Berechnungen für den nächsten Wegpunkt für die Katz sind. Verzweiflung machte sich bei uns breit und ich sah mich schon im Geiste den längsten DNF-Log meiner Cacherlaufbahn schreiben.
Jetzt musste improvisiert werden und Tikkis Zucken in der Hand wurde immer stärker, mein Knurren ebenfalls. Noch konnte ich den Anruf beim Telefonjoker verhindern, doch beim nächsten Rückschlag hätte ich dem Hilferuf zugestimmt.
So weit kam es allerdings nicht, denn endlich wendete sich das Blatt, die Idee der improvisierten Positionsbestimmung à la MacGyver funktionierte und wir fanden die nächste Station in einem Heer von Ameisen. Die Krabbeltiere wurden von uns aber nicht beachtet, denn wir waren wieder im Rennen. Die Stimmung stieg sofort ins Unermessliche und wir waren nicht mehr zu halten. Wir schlugen uns durch den Urwald dem Gral entgegen und selbst Tikkis Absturz in die Dornen konnte ihn nicht aufhalten. Mir war Angst und Bange als ich die Wurzel krachen und Tikki aufschlagen hörte, doch glücklicherweise überstand er den Sturz relativ unverletzt.

Weiter ging es durch die Botanik und ich war froh, dass ich eine lange Hose trug.
Die dritte Karte kam zum Einsatz und ein letzter Anstieg lag vor uns. Schweißgebadet fanden wir die nächsten Wegpunkte, noch zwanzig Schritte und wir waren am Ziel dieser langen und schwierigen Reise. Da war er, der legendäre Cache „Enigma #1“, der heilige Gral der Geocacher. Freudestrahlend fielen wir uns in die Arme und konnten unser Glück kaum fassen. Wir haben es geschafft: tikki und HAL haben „Enigma #1“ gefunden.

Nach der anfänglichen Euphorie wurde es ruhig zwischen uns. Wir waren beide sprachlos.
Viele Gedanken gingen mir durch den Kopf und ich fragte mich, wie es wohl weitergehen wird nach Enigma. Welches wird das nächste große Ziel oder wird es überhaupt noch mal eine solche Herausforderung für uns geben?

Man könnte ja mal einen Blick auf Quinta Essentia werfen ;-)

Vielen, vielen Dank an Vinnie-, nici- & Linus für dieses Meisterwerk. Es hat mir eine riesige Menge Spaß bereitet.
Vielen herzlichen Dank auch an tikki barber, der mir dieses Highlight nahe gebracht und mit mir dieses unvergessliche Abenteuer bestritten hat.

Bilder für diesen Logeintrag:
v. l. n. r.: tikki barber, der Gral, HAL-9OOOv. l. n. r.: tikki barber, der Gral, HAL-9OOO

gefunden 10. Juni 2012 Lilifan hat den Geocache gefunden

Ich glaube es waren schon 4 vergebliche Versuche, bis mir endlich der Groschen fiel und ich an den richtigen Stellen suchen konnte. Zuvor hatte ich allerdings die Gegend schon weiträumig durchsucht.
Leider wurde ich bei den Wirts- und Kaufleuten nicht fündig. Beim blauen Reim allerdings schon. Leider traute ich mir dann selber nicht mehr.
Ich war schon kurz vor dem Aufgeben, als mir das Team -TRS- über den Weg lief. Nach dem Abgleichen unserer Lösungen machten wir uns doch noch auf den Weg zu einer Stelle, die ich zuvor als unrealistisch abgetan hatte. Vor Ort mussten wir nicht mehr lange suchen, da schon die 5 Freunde und PAMAH da waren. Sekt war leider alle und trotzdem habe ich mich sehr gefreut.
Vielen Dank an -TRS- ohne sie wäre ich wieder ohne Erfolg Heim gefahren und an die Owners für viele rätselnde Stunden.
In/Out: TB

gefunden 27. Mai 2012 horizontx hat den Geocache gefunden

Das war heute ein fantastisches Segelwetter. Am Start kreuzten wir ein paar Mal. Nanu, eigentlich dachte ich, hier wäre Seglerrevier, aber ein paar Ruderboote hatte sich dazwischen gemischt. .. und wie sie ruderten. Wir haben ihnen dann erst mal gezeigt, wo die Regatta lang gehen sollte und auf G ging's los.
An der ersten Wendeboje trafen wir das Ruderteam wieder. Das war schon erstaunlich, denn wir dachten, mit frischen Wind in den Segeln wären wir schneller. Und dann - o je - stellte sich noch heraus, dass sie das bessere nautische Besteck hatten. Aber letztlich neiden wir ihnen das nicht. Wir haben heute einiges gelernt, auch wie man ohne Sternenhimmel den richtigen Kurs findet. Und um den Sieg war es uns ja nie gegangen. Schließlich wollte die Titanic auch das Blaue Band gewinnen, was dann zu ihrem Untergang führte.
Als wir die dritte Seekarte zur Hand nahmen, verloren wir ein wenig die Orientierung. Hatte vielleicht jemand zuvor das Q gefälscht? Wir legten die Karte und das Q beiseite und setzten auf unser eigenes Q wie Qualität. Das wurde dann auch bald belohnt, nachdem S. ausrief: "Schau mal, was da in den Wellen treibt!"
Beim Störtebeker es war der heilige Gral. Wir haben ihn gefunden.
Dann wendeten wir und brachten das Boot wieder in den sicheren Hafen.

Großes Dankeschön für dieses Seeabenteuer und den jahrelangen Betrieb
horizontx

gefunden 27. Mai 2012, 12:00 Speicher3 hat den Geocache gefunden

Moin moin!

"Und wenn sie dich heute fragen, ob du Lust hast, einen Mystery zu machen - sag einfach nein!“
Mysteries interessieren mich eigentlich nicht. Ich möchte rausgehen und nicht am Schreibtisch sitzen und Rätsel lösen. Eigentlich. Und wenn man nun oft genug über diesen Cache mitten im Meer stolpert? Irgendwann liest man sich die Fragen halt doch mal durch und dann hat er einen, der Enigma #1.
Anfang des Jahres planten Reisegern und ich unseren Ausflug nach Helgoland. Spätestens dann wurde der Cache, der ja auf der Karte auf dem Weg zur Insel liegt, relevant. Folgerichtig tat ich, was ich tue, wenn ein Mystery doch mal interessant wird. Ich legte die ausgedruckten Fragen auf Reisegerns Schreibtisch. „Sieht schwierig aus“, meinte sie. Wir hatten noch etwa einen Monat Zeit um alles so weit zu lösen, dass wir einen Outdoorteil, Stationen oder gar das Finale auf der Insel angehen konnten. Es wäre einfach ärgerlich nach Helgoland zu fahren, und bis dahin nicht fertig zu sein. Ende März hatten wir eine herrliche Woche auf der Insel weit draußen, wo wir einige tolle Caches finden konnten – nicht jedoch Enigma#1. Wir hatten es nicht geschafft, die Rätsel bis dahin zu lösen.
Der Cache jedoch hatte uns schon so viel aufregende Zeit beschert, dass wir -getreu der Devise, Helgoland sei immer eine Reise wert- weitermachen wollten.
Gemeinsam mit Wiebke82 ging es weiter. Wie tagesbestimmend kann ein Cache doch sein. Morgens nach dem Aufstehen horchte ich ich in mich hinein, ob der Nachtschlaf vielleicht eine neue Idee zutage gefördert haben könnte. Tagsüber drifteten die Gedanken immer mal ab, hin zu neuen Varianten und Interpretationen. Abends Lagebesprechungen und Gedankenaustausch auf dem Sofa. Zwischendurch am Schreibtisch die Fragen, Karten und Notizen gewälzt. Reger Mailaustausch und Telefonate mit Wiebke82. Manchmal, abends, wenn man grade die Bettdecke über sich ausgebreitet hatte, um sich dem Nachtschlaf zu übereignen, eine neue Idee. „Das haben wir so ja noch gar nicht versucht!“ Raus aus dem Bett, ran an die Notizen. Die Nächte wurden kürzer. Die Notizzettel unübersichtlicher. Die Karten abgegriffener. Pergamentartig bogen sie sich auf weiteren Stapeln aus Papier. Zwischendurch immer wieder kleine Erfolge und Durchbrüche. Aufregende Zeiten.
Später stellte sich uns die Frage: sind wir soweit, dass wir aufbrechen, den Schreibtisch gegen die Wanderschuhe tauschen können? Da wir extra für den Outdoorteil anreisen und eine für einen einzelnen Cache fast schon ungebührlich weite Anfahrt haben, schrieben wir einen Vorfinder an (Dankeschön!) und stellten ihm unsere Ergebnisse vor. Als es hieß, mit dem Stand könne man losfahren, kehrte erst einmal Ruhe ein. Mittlerweile war unser Helgoland-Urlaub schon wieder eine Weile her und so organisierten wir ein verlängertes Wochenende extra für Enigma-Land. Besonders freut mich, dass wir mit der kompletten Rätselgruppe gemeinsam auch den Outdoor-Teil angehen konnten.
Heute also machten sich Reisegern, Wiebke82 und ich auf den Weg, um die letzten Rätsel unter freiem Himmel in schöner Landschaft zu lösen. Dabei ließen wir uns viel Zeit, kamen aber dennoch recht gut voran. Wir waren erstaunt, bis zum Final keine anderen Sucherinnen und Sucher zu treffen, so dass wir in kleiner Gruppe des Weges kamen. Schließlich und dann doch fast etwas überraschend, lag dann die kleine Kiste vor uns, jene, die wir schon so oft auf den Bildern gesehen hatten. Nach kurzem Jubel folgte eine andächtige Stille. Man konnte gar die vielen Ameisen ihre schwere Fracht über den Boden tragen hören, es knisterte und raschelte. So also klingt der Abschluss eines ganz außergewöhnlichen Caches.
Liebe Owner, vielen Dank für diesen tollen Cache. Dieser Cache hat uns beschäftigt. Heute freuen wir uns. Ein schöner Tag!
Danke Reisegern und Wiebke82 für die schöne Zeit des Rätselns und für das Wochenende, an dem wir draußen gemeinsam unterwegs waren. Es war schön! :-)

Speicher3
27. Mai 2012
12.00 Uhr

gefunden Empfohlen 14. April 2012 speedy2011 hat den Geocache gefunden

Oktober 2011: alle (Rätsel-) Caches auf Sylt sind gefunden. Eine neue Aufgabe musste her.

Enigma#1 bot sich an. Erst einmal allein herumgerätselt. Wie man diese Fragen vor zehn Jahren beantworten konnte erschliesst sich mir nicht. Vermutlich wurde viel Zeit in Bibliotheken verbracht. Heute ist dies Dank Internet etwas einfacher. Dennoch sind die Antworten auch nach dieser langen Zeit nicht zu ergooglen.

Dann ein Aufruf in der grünen Hölle: Wer hat Lust Enigma#1 gemeinsam zu lösen.
Fünf wackere Recken fanden sich zusammen den Gral zu heben.
Nach nur einer Woche war der Indoor-Teil gelöst. Ich wäre ja sofort am nächsten Wochenende losgefahren, aber das war meinen Mitstreitern zu schnell.

Also haben wir den Winter abgewartet um uns im Fürhjahr auf den Weg zu machen.
Bei der Terminsfindung ging der erste Kollege verloren. Als es dann ernst wurde ist ein weiterer Mitstreiter abgesprungen, so daß wir letztlich nur noch zu dritt waren. Mit Fellbien und Scottlyle ging es los.

Die Anreise gestaltete sich bereits spektakulär: mit solch einer Fähre bin ich vorher noch nicht gefahren. (Nach Sylt fährt ja immer nur der Autozug).

Nach dem Q haben wir eine gefühlte Stunde gesucht. Auch alle Telefonjoker konnten nicht helfen.
Also im feld nochmal neu gerechnet und 20 Meter abweichende KOs ermittelt
Als ich dann mal pieseln wollte, habe ich die Dose gefunden.

Am Finale sind wir dann mal schön einen Kilometer dran vorbei gelaufen. Ist ja eine schöne Landschaft und ein Kilometer hin und einer zurück durch T3 hält fit.

Auf dem Rückweg (von dem Kilometer) sahen wir dann aus der Ferne eine Cachergruppe und dachten, die kommen uns ja gleich entgegen. Komischerweise waren die dann weg. Im Nachinein klar, während wir noch einen Spaziergang gemacht haben, haben die bereits die Dose gefunden.

Am Ende waren alle Telefonjoker vollkommen nutzlos. Wir haben den Gral ganz allein gefunden.
Was für ein Erlebnis. Herzlichen Dank an Fellbiene und Scottlyle ohne die das nicht möglich gewesen wäre. Danke auch an Kai der Hai und Christian. Schade, daß ihr nicht mitkonntet.

gefunden 09. April 2012 familie-abc hat den Geocache gefunden

Ostern 2012
Mrs.Watson und seatster bildeten die Vorhut und waren schon zwei Tage vor uns am Wasser. Sie versorgten die „Nochdaheimgebliebenen“ mit allerlei Bildmaterial und neuen, nützlichen Informationen. Am Montag trafen wir uns dann, nach langer Fahrt durch schweres Wetter, mit unserem Spähtrupp am Ufer vor der Insel.

13 Cacher und Cachespürhund Mandy machten sich, getreu dem Motto aller Seefahrer „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung“, auf den Weg zum Gral.

Was nun auf uns zukam, sah doch in Google Earth gar nicht sooo schlimm aus, das hatten wir nicht erwartet. Der Weg war steil und in gewisser Weise „glitschig“ wie das Wattenmeer. Um es kurz zu machen, es war der härteste T3er unserer Cacherlaufbahn.

Auch wenn der Weg seinen Tribut in Form von blauen Flecken und schlammigen Klamotten forderte, der Gral rief und wir folgten. Von dem Angriff der Killer-Ameisen wollen wir hier und heute lieber nicht berichten.

Mit allerletzter Kraft erreichten wir den Gipfel des Geocaching und konnten den Gral in Händen halten. Mittlerweile hatte sogar der Regen aufgehört, auf dass der heilige Pokal (und das Logbuch) nicht nass werde(n). Nachdem wir dem Gral gebührend mit Sekt gehuldigt, das Logbuch gezeichnet und manch Reisende ausgetauscht hatten, machten wir uns auf den Rückweg.

Der Abstieg war in gewisser Weise noch schwieriger als der Aufstieg und forderte erneut das ein oder andere Opfer. Auf der Heimreise kam dann wieder heftiger Regen auf, dass hier das Wetter ständig wechselt kennt man ja – ok, vielleicht liegt´s auch am April.

Den Ownern sei hier ausdrücklich gedankt für die knackigen Rätseln, die auch heute noch nichts von ihrem mystischem Charme und ihrer Knackigkeit verloren haben und natürlich auch für das Warten der Dose, hier auf dem Olymp der Geocacher –
obwohl, ist ja nur ein T3er.

Und DANKE an das ganze Team
Felixkogro, goonie99, hcll, Kogro, Mrs.Watson, seatster, Topgodo, Zirkonia und Cachedog Mandy

gefunden 25. Februar 2012 Amarthan hat den Geocache gefunden

Die Enigma.....man, man, man, hat dieser Cache mich beschäftigt.

Das Rätsel: Stundenlanges Haare raufen, Recherchieren, Fingernägel kauen, Resignieren, genauer Nachdenken, kleine Erfolge feiern usw. usw.

Aber nun, da die Fragen und 2 Karten gelöst schienen (an dieser Stelle möchte ich einen riesigen Dank an Cacher- und Arbeitskollegen Heart_of_Lothian aussprechen. Ohne ihn wäre diese Expedition nicht möglich gewesen!!!) konnten wir uns auf Reisen begeben um den Heiligen Gral zu suchen. 

Kaum waren wir auf diesem schönen Fleckchen Erde angekommen, fingen wir auch gleich an, nach bekannten Größen dieses Rätsels zu suchen: Q, grüne Punkte usw. usw. Und da ging es schon wieder los: Stundenlanges Haare raufen, Recherchieren, Fingernägel kauen, Resignieren, genauer Nachdenken, kleine Erfolge feiern usw. usw.

Aber dann, nach einiger Zeit, machte Heart_of_Lothian eine folgenschwere Enddeckung. Er wurde Still und ging zu diesem Ort. Kann es sein? Ist es Möglich? Ja! Das ist es! Es konnte weiter gehen.

Nun, da wir so nah an der Mutter aller Caches dran waren, waren wir nicht mehr zu stoppen. Nach einem schönen Fußmarsch um diesen Ort herum war es nun soweit. Das Versteck war gefunden. Andächtig standen wir davor und holten die Enigma zum Vorschein. Was für ein Moment!!! Da ist er, der Gral. Auf so viele Fotos hatten wir ihn gesehen und nun dürften wir ihn selber in den Händen halten. Wahnsinn!!!

Vielen dank an die Owner. Dieser Cache ist wirklich was besonderes.

gefunden 08. Januar 2012 cacher.ella73 hat den Geocache gefunden

Ja, von Enigma hab ich das erste Mal gehört als ich Hoeckers Buch gelesen habe (typischer Einstieg eben). Hatte aber viel zu viel Respekt um mir die Sache genauer anzusehen.
Dann im Dezember letzten Jahres war im Cachebrett von Enigma die Rede.
Da bin ich doch neugierig geworden. Hier noch einmal ein großes Dankeschön an moselaner666 zum Aufruf zur Teambildung!
Google sei Dank, waren die Fragen dann doch nicht mehr so schwer wie angenommen. (Frage 10 war sogar ohne Google lösbar, wenn man weiß wer mit Clemens und Heinrich gemeint ist.) Aber ein paar knifflige waren schon dabei. Und spannende! Wirklich sehr interessant was man da erfahren hat.
Nun ja, bei einer hab ich mich dann doch vertan. Da hätte ich mich doch lieber absichern sollen. Den Fehler hab ich dann vor Ort bemerkt! Grrr!
(Man sollte dem Net dann doch nicht bedingungslos vertrauen.)
Die Karten waren echt eine Aufgabe. Die erste Karte geht noch, wenn man da mal den Einstieg gefunden hat. Bei zwei Fähnchen hatte ich mich etwas vertan, wurde aber von moselaner666 in die richtige Richtung geschupst. Bei Karte 2 brauchte ich auch einen gehörigen Denkanstoß.

Heute haben wir uns in einer netten Gruppe auf den Weg gemacht.
Hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und nach einigen Irrungen und Wirrungen („Aha, das sind die grünen Punkte!“) fanden wir dann endlich das ersehnte Ziel: den heiligen Gral.

Also, vielen Dank an das gesamte Team (im Alleingang wäre ich sicher nicht so weit gekommen) und an die Owner dieses Mysterys für die schönen Aufgaben und das Zeigen der sehenswerten Location!

-c-

 

Nachlog von GC

gefunden Empfohlen 20. November 2011 Die Batzen hat den Geocache gefunden

27.04.13

Lange Jahre haben wir uns selten die Zeit genommen, gefundene Dosen auch auf OC zu loggen - das holen wir jetzt sukzessive nach.

gefunden am 20.11.11

Und es begab sich zu der Zeit, dass drei Skipper Segel setzten, um in schwerer See die legendäre "Enigma" zu finden...

Aber von vorn - vor guten zwei Jahren wurden wir erstmals auf diesen Veteranen der Mysterien aufmerksam, die Recherchen waren auch anfänglich recht erfolgreich, als wir dann aber irgendwo feststeckten wurde das Rätsel für lange Zeit in eine dunkle Ecke des Schreibtischs und Gehirns verbannt.
Dann erwachte vor einigen Wochen doch wieder der Ehrgeiz, es kam zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit den 1/2manns und plötzlich ging es Schlag auf Schlag; so fühlten wir uns gerüstet, quer durch die Republik zu schippern und uns der Quest zu stellen.
An fremden Gestaden kamen wir dann recht gut voran, von kleineren Verzögerungen ließen wir uns nicht den Wind aus den Segeln nehmen (es ist halt schon von Vorteil, wenn man Lesen und Rechnen kann), und nach größter geistiger und stellenweise auch körperlicher Herausforderung können wir uns voller Stolz zu Jenen zählen, die dieses Abenteuer erfolgreich bestanden haben.

Vielen Dank für einen Klassiker der Geocacher-Welt - seid euch unserer Hochachtung versichert!

gefunden Empfohlen 03. Oktober 2011 Garminist hat den Geocache gefunden

Enigma  #1 – Auf der Überfahrt zur einzigen deutschen Hochseeinsel diesen Cache das erste Mal gesehen. Schnell mal hineingeklickt und direkt erschrocken. Das ist mal nicht eben bei einem Kurztrip oder während der Überfahrt auf der Atlantis erledigt. Fragen über Fragen, die wieder neue Fragen aufwerfen. Verwirrung nahm meinen Geist gefangen. Dem Wahnsinn nahe, konnte ich mich doch gedanklich davon trennen. Aber nicht lange, denn dann traf ich auf Bernhard Hoecker und sein Buch. Und da war er wieder in meinem Kopf präsent. So begann ich vorsichtig mit dem Lösen der Fragen. Aber ein weiteres Mal konnte ich mich nach einigen beantworteten Fragen von diesem Rätsel lösen, aber habe diesen Cache mal auf „Beobachten“ gesetzt. Bei jeder neuen mail zu Enigma stieg der Drang in mir, dieses Rätsel nun endgültig zu entschlüsseln. Bis auf Frage 2 hatte ich dann auch die Lösungen gefunden. Diese wollte sich aber so überhaupt nicht von mir lösen lassen. Mittlerweile war ich so gefesselt von dieser Frage, dass sich alles nur noch hierum drehte. Besessen tauchte ich immer tiefer hinab in die Googlewelt auf der Suche nach dem Skandal, der zum Sturze einer europäischer Regierungen führte. Die richtige Lösung schon vor Augen, habe ich diese dann blind doch wieder verworfen. Dann kam die richtige Eingebung durch die Deichgräfin, die mir einen Schubs in die richtige Richtung gab. Hurra – nun konnte es an das Lösen der Karten gehen.

Und auch hier kam schnell die Ernüchterung – schon bei Karte 1. Einiges erkannt, aber doch zu global gedacht. Wieder ein kleiner Schubs und es war klar, wo es lang geht. Karte 2 verlangte mir dann schon noch mehr ab. Auf der Suche nach Teamanschluß, Miträstlern und Hilfe jeder Art stieß ich auf Michael und Lutz. Sie begleiteten mich geduldig durch Karte 2 und stellten sich als Telefonjoker zur Verfügung.

So - nach einigen harten Wochen war nun ein vermeintlicher Weg zum Gral gefunden und es konnte zur Expedition gerüstet werden. Als Termin erschien mir der deutsche Nationalfeiertag als sehr passend. Als ich dann erfuhr, dass auch die Deichgräfin mit großem Gefolge diesen Tag als DEN Tag auserkoren hatte, stand es fest. Ich konnte es kaum noch erwarten und mit jedem Tag des Wartens, stieg die innerliche Anspannung. Schnell noch die Passage gebucht und auf zu neuen Ufern.

Im Hafen angekommen, fanden sich in kürzester Zeit alle Expeditionsteilnehmer an Bord ein. Da eine Seefahrt bekanntlich lustig ist, hatten wir alle gemeinsam auch viel Spaß. Und das, obwohl diese Expedition viel von uns und dem Material abverlangte. So löste sich sogar das ein oder andere Schuhwerk auf – was aber mit Bordmitteln notdürftig repariert werden konnte.

Von Station zu Station stieg in uns die Vorfreude auf den Schatz. Na ja – jedenfalls bis wenige 100 Meter davor zumindest. Dann traf und die volle Härte dieses Outdooreinsatzes. Aber auch dieser wurde entschlossen getrotzt und das Ziel rückte immer näher.

Und da war es dann. Behütet von einer wilden Bestie, die sich aber angesichts unserer Überzahl leicht zähmen lies. Noch das Geröll eines halben Berges abgetragen und da war er nun:

Der heilige Gral der Geocacher ! ! !

Mit einem wilden Fest und entfesselter Euphorie feierten wir unseren Fund, tauschten Reisemitbringsel aus und verewigten uns in dem Buch der Bücher (für Geocacher). Den heiligen Gral in Händen halten zu dürfen, als Lohn für unzählige schlaflose Nächte, für alle Entbehrungen in der Zeit des Rätselns und den Strapazen des Weges, das war das Größte.


Danke an Alle, die mir geholfen haben, dieses Ziel zu erreichen und an die Owner, die es überhaupt erst ermöglicht haben. Vielen Dank, dass ich einen so schönen Tag mit Euch erleben durfte. Dieses Erlebnis wird mir ewig in Erinnerung bleiben.

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Gral und ichDer Gral und ich
Gral mit HüterGral mit Hüter

Hinweis 02. Oktober 2011 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

Kleine Ergänzung zur Note vom 31.8. bzgl. Enigma #2, aka "Quinta Essentia":

Der Starttermin steht fest: 10. Oktober 2011, 20:00 Uhr.

gefunden 28. September 2011 HWR-Info archiviert hat den Geocache gefunden

Was soll man schreiben, was in den vielen Logs nicht schon alles geschrieben wurde. Seit nun fast einem Jahr liegt das Ergebnis, das man zu Haus lösen konnte bereit. Das ging im Team so schnell, das wir uns schon fast gewundert hatten. Es hat gerade mal einen längeren Abend gedauert, dann waren die Fragen gelöst. Jetzt fehlte nur noch ein Termin um noch den Outdoor Teil zu erledigen. Irgend ein Grund nicht zu fahren war immer vorhanden. Das studieren der Karten und lösen der Rätsel darauf war dann wieder ein längerer Part. Heute ging es dann mit Elli1 und DVDMagic los auf die lange Reise. Die Startkoordinaten waren auf dem Garmin und Los ging es zum Kelch, den wir dann auch nach ca. 3 Stunden bei schönem sonnigen Wetter und einigen Pausen, um die Aussichten zu genießen erreichten und uns glücklich ins Log eintragen konnten.
Es folgten die obligatorischen Fotos und ein kleiner Trunk war auch vorhanden. Nach längerer Pause ging es dann mit grinsen auf dem Gesicht zurück zum Start.....

Herzlichen Dank, TFTC und lg, Werner

OUT= 2xCoin

gefunden Empfohlen 15. September 2011 feiercrack hat den Geocache gefunden

Nach einer langen Vorbereitung mit Ritter Schachtmeister auf der heiligen Mission unterwegs gewesen, und nun endlich efolgreich in der Dämmerung um 20:20 Uhr gefunden.

Der Gralshüter war leider nicht anzutreffen, aber frei nach dem Motto: Der Bußfertige Mann wird bestehen, haben wir auch diese schwere Prüfung bestanden.

Mit dem Schiff reisten wir an. Da der Drache leider krank war, konnten wir aus der Luft nicht agieren, aber wie heißt es so schön: Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde :-)

War auch langsam Zeit, das wir den Gral finden, denn unsere Rösser waren nach dem langen Tag ziemlich müde, und wir wollten auch endlich ins Wirtshaus.

Mein 100. Cache!

Freue mich schon auf den Enigma #2 ;-)

In: 2x Coin
Out: 1 Coin und Knicklicht

TFTC Feiercrack

gefunden 15. September 2011 schachtmeister hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Feiercrack auf Kreuzzug.
Haben den Gralshüter nicht getroffen.
TFTC

Hinweis 31. August 2011 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

 

Liebe Cacher-Kollegen,

diese Note bezieht sich nicht direkt auf den Cache Enigma #1, interessiert aber vielleicht dennoch einige.

Ich habe in persönlichen Mails schon oft erwähnt, dass es vielleicht sowas wie "Enigma #2" geben wird. Wohlan, es ist bald soweit :-)

In einem aus 5 Personen bestehenden Team haben wir mehrere Jahre daran gearbeitet, eine richtig fette Schatzsuche zusammenzustellen. Seid gewarnt, diese Schatzsuche wird viel schwieriger als Enigma #1 werden - ohne Zweifel mindestens ein "D6" :-) Als Einzelkämpfer wird man keine Chance haben, und wir rechnen mit mehreren Monaten, die bis zur Lösung ins Land gehen. Dafür wird der Lohn für den "FTF" aber auch eine sehr beachtliche Größe haben.

Wer mehr wissen will, schaue sich Quinta Essentiaan.

Sobald es los geht oder andere Neuigkeiten gibt, werde ich mir aber erlauben, auch hier noch mal eine Note zu schreiben.

gefunden 10. Juli 2011 Dingo01 hat den Geocache gefunden

Tja, das war´s dann...

Steile Wellenberge ohne Ende....

Heute früh haben meine Gefährten und ich uns in dieses Logbuch eingetragen.

Dieses wirklich älteste Flaggschiff aller deutschen Mysteries geriet irgendwann in 2006, als ich gerade mal ca. 40 oder 50 Dosen gefunden hatte, auf mein Radar.
Anfangs alles flott gelöst, aber dann an einem Riff mit nem blauen Gedicht gestrandet - und das Listing ohne Bedauern im Ordner mit der Überschrift "Terra Incognita" verstaut.
Mir war zwar klar, wo der Schatz (in einem Umkreis von ca. 5 Nautischen Meilen) liegen musste, mehr aber auch nicht.

Irgendwann fiel zufällig das BrüllendBrüllendBrüllend Wort Enigma ... und der Tanz ging wieder los. Dieses Mal nicht alleine, sondern als Team.
Na ja. Wieder das blaue Riff....puuh...
Nette Leute in einem weit entfernten T(h)al gaben uns einen kleinen Tip und Sebastian hatte dann die erlösende Idee, wie wir hier endlich mit unserem Boot ohne Schiffbruch durchkommen konnten.
Von da an war es vor (fast zwei Jahren) ein ziemlich glatter Durchmarsch. Was fehlte, war ein gemeinsamer Termin, um endlich die Sache zum Abschluss zu bringen.
Heute war es soweit... anfangs kein Problem, auch wenn es eine verdammt schweißtreibende Geschichte war - aber dann hatten wir Kartoffeln auf den Augen und einen netten Grillmeister in heimatlichen Gefilden am Telefon. Der Rest war erneute Rechnerei, halsbrecherische und wieder schweißtreibende Wellenreiterei.

Mein Dank gilt den Ownern für diese Herausforderung...
... und meinen Gefährten Isabella, Sebastian und Rainer: Es gibt insgesamt nur sieben Menschen, mit denen ich bereit gewesen wäre und war, dieses völlig verrückte Abenteuer zu bestehen....
Jetzt ist es vorbei. Und ich bin froh darüber.

Ich habe schon ziemlich gewaltige Wellengebirge erlebt - aber das waren echte Gewässer. Wie sagte ich heute zu Isabella? "Gebirge wären ja ganz nett, wenn sie flacher wären!"

OUT: TB, den ich der Eigentümerin gerne direkt oder indirekt zukommen lassen werde (es kommt darauf an, was sie wünscht).

Dingo01

gefunden 26. Juni 2011 fade2blade hat den Geocache gefunden

Der Cache aller Cache ... Enigma 1st ...
Irgendwie ist er mir schon öfters über den Bildschirm gelaufen. Mal kurz reingeschaut und wieder ad Akta. Die letzten Wochen ist er aber immer wieder aufgepoppt. So musste ich mich damit dann doch mal intensiver beschäftigen. Einen Teil der Fragen war nach intensiver Recherche dann doch relativ schnell erarbeitet. Nun folgte der zähe Rest. Es ist nun nicht mein erster D5, aber ... ich wurde nicht so richtig warm mit diesem Rätsel. Sehr oft kam ich immer wieder ins stocken. Persönlich hätte ich diesen schön längst wieder auf meinen to do geschmissen. Die Rechnung habe ich aber nicht ohne Sklaventreiber d__c gemacht. Immer wieder kam ... ja, weiter, fast, falsch, die Richtung ist schon gut ...
So war es nur eine Frage der Zeit die alle Antworten zusammen waren. Im Nachhinein war es doch, einfach war es nicht, aber lösbar. Nun kam ein Ausflugstermin immer näher und da waren noch so ein paar Karten zu bearbeiten. Hier habe ich es mir selbst sehr schwer gemacht und kam anfangs überhaupt nicht weiter. Es half nichts ... neben d__c, peitschten nun auch tifoza auf mich ein. Da ich mich nicht mehr wehren konnte wurde Krümel für Krümel aufgesammelt und zu einem großen Stück geformt.
Heute war dann unser kleiner Ausflug zur Nordsee. Habe die Dünen gar nicht mehr so hoch in Erinnerung. Nach und nach sammelten wir die Infos vor Ort ein. Im geballtem Team ging es recht gut. Zum Ende hin waren wir uns nicht ganz sicher und überlegten ob wir es uns bestätigen lassen sollen. Nein, doch nicht bei Enigma. Da müssen wir nun durch. Obwohl unser Ergebnis etwas abseits der Düne und fast in der See lag zogen wir los und wurden für unseren Mut belohnt. Der heilige Gral konnte nun nicht mehr weit sein.

Und ja ... das ist er ... wir haben ihn gefunden. Den Kelch aller Cacher...

Danke das ich zusammen mit tifoza, d__c und Old Death dabei sein durfte. In dieser Runde hat es mächtig viel Spaß gemacht. Die anschließende Sektparty war dann auch nicht ohne, denn es gab noch etwas zu feieren ...

... d__c hat das Kilo geschafft. Herzlichen Glückwunsch. Auf das nächste und viele schöne Dosen.

Mein Dank geht natürlich auch an den Owner für diesen Enigma

fade2blade

### 1285. ###

gefunden Empfohlen 18. Juni 2011 DJBStar hat den Geocache gefunden

Heilig's Blechle... 2 Wochen Hirn zermarten.. Nachts aufstehen und Lösungsidee prüfen... Job mit viel Kaffee überstehen... Rechnen... Rätseln... Prüfen... Diskutieren...Chiffrieren... Dechiffrieren... und jetzt der große Tag:

Rudern.. Schwimmen... Schweiss... noch mehr Schweiss... und dann: DER GRAL!!!!

Über diesen Chache ist schon so viel geschrieben worden, dem bleibt eigentlich nichts hinzuzufügen.
Enigma macht der Idee eines Mystery alle Ehre! Ich verneige mich vor dem Owner für diese perfekte Ausarbeitung. Das ist kaum zu toppen.
Dass dieser Cache einen Empfehlungspunkt bekommen muss, ist selbstverständlich!

TFTC
DJBStar

gefunden 16. Juni 2011 ManniK hat den Geocache gefunden

Da wir gerade in der Gegend waren, mussten wir natürlich auch diesem Klassiker einen Besuch abstatten . Als alter Rätselrenner war ich schon vor langer Zeit mal mit dem Rätsel beschäftigt, konnte aber nicht viel lösen. Kürzlich kam dann mal wieder auf einem Stammtisch das Gespräch auf diesen Cache und ich machte mich auch wieder an die Rätsel. Nun war das ganze schon viel einfacher, aber alles konnte ich immer noch nicht lösen. Allerdings hatte ich den entscheidenden Geistesblitz, der mich zum Gral führte. Heute also haben wir den beschwerlichen Weg auf uns genommen und waren letztendlich erfolgreich. Allerdings scheint mir das ganze Cache-Sammelsurium ziemlich Wasser-gefährdet. Bei uns gings zwar noch ganz gut, aber irgendeine neue wasserabweisende Umverpackung würde sicher nicht schaden.
Haben Coins und TBs getauscht.
Vielen Dank für die schönen Rätsel und den Cache und das ganze Drumrum sagt ManniK.

gefunden Empfohlen 14. Juni 2011 Gekkocacher hat den Geocache gefunden

Ich habe immer Papas fragendes Gesicht gesehen, wenn er sich mit den Fragen und den Karten beschäftigt hat. Irgendwann sagte er mir, er hat jetzt alle Fragen gelöst. Aber am bleuem Reim währe er fast verzweifelt.
Heute, jedenfalls, konnten wir den Cache finden, was aber bei diesem schwülen Wetter sehr schwer war. Bis wir endlich oben waren, waren wir alle drei total kaputt. Aber die Mühe hat sich auf jedenfall gelohnt.
Wir haben Enigma gefunden.
Danke für den Cache.
Gekkocacher

gefunden Empfohlen 14. Juni 2011 Navisale hat den Geocache gefunden

gefunden Empfohlen 12. Juni 2011 tourex hat den Geocache gefunden

Vor zwei Jahren hielt ich zum ersten mal das Listing in Händen.Dann vor 3 Wochen nochmal daran erinnert und bei denn Recherchen auf ein Forum gestoßen wo wir eine Gruppe bildeten und rasch zu den Lösungen kamen....

An dieser stelle möchte ich noch Dave,Thomas,Heidi und der super Truppe im Forum Danken!!!

TFTC # 202

mfg tourex

P.S. Hut ab vor den Findern der ersten Jahren ohne großem Internet und Apps. Verlegen

Bilder für diesen Logeintrag:
das Ziel der Begierde ;-)das Ziel der Begierde ;-)

gefunden 12. Juni 2011 Rhönbussard hat den Geocache gefunden

Heute war es endlich so weit. Nach der Suche nach 'Q' konnte noch ein Rechenfehler beseitigt werden und dann stand der Suche vom Gral nichts mehr im Wege. Die Annäherung an den Gral erfolgte dann mittels Lastesel und Sänfte - das war kräfteraubend , aber endlich am Ziel der Mühen war es bald vergessen - bis der Rückweg anstand. Danke für diesen besonderen Cache. Weltreise in Wald out

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Heilige Gral ist gefundenDer  Heilige Gral ist gefunden
Das ist das BesondereDas ist das Besondere

gefunden 03. Juni 2011 Hase.Siegfried hat den Geocache gefunden

Angefangen hatte es schon vor einigen Jahren - da bin ich zum ersten Mal über die Rätsel gestolpert. "Nee, viel zu schwierig!" Aber nachdem ich immer öfter habe ich von diesem Cache gehört, und im Laufe der Zeit gingen dann doch Stunden der Recherche ins Land - phasenweise. Irgendwann hatte ich dann alles zusammen.

Nun kamen die Karten dran. Aber auch die hatten es echt in sich, und dank einiger Hints vom Mausebiber konnte ich dann doch auch hier Land gewinnen.

Nun kam der Outdoor-Teil. Die nötigen Infos hatte ich recht schnell zusammen, aber dummerweise hatte ich bereits im Vorfeld eine winzige Kleinigkeit übersehen, so dass ich zwar plausible Koorninaten in erhielt, jedoch waren sie einige hundert Meter vom Finalbereich entfernt - dies klärte sich aber erst nach dem Gebrauch des TJ Mausebiber, mit dem ich den Fehler finden konnte. Dann ging es ruckzuck - das Zielgebiet zu erreichen war von meiner (falschen) Position aus recht einfach, und der Cache war schnell entdeckt.
Die Outdoor-Aktion hat mir aber doch sehr zugesetzt. Zunächst die hohen Temperaturen, aber auch das Gelände zwangen den Hasen zum Konsum hoher Flüssigkeitsmengen - auch Stunden nach Beendigung der Gralssuche war der Hase noch mit Elektrolytausgleich beschäftigt. An einer der Stages wurde ich leider auch mit den Exkrementen einer dort ansässigen Vogelart (erfolgreich) auf die Schulter bombardiert, und die hohen Temperaturen ließen zwar eine Austrocknung der Bekleidung und damit eine Abnahme der unangenehmen Geruchskulisse möglich erscheinen, jedoch habe ich derart geschwitzt, dass der Geruch die ganze Zeit über schön frisch blieb. Naja, was soll's - irgendwann war ich so fix und fertig, dass mir das auch egal war.

Besonderer Dank geht an:
Hase Siegfried für unermüdliches Vorantreiben beim Outdoorteil,
Chefkryptograph Gunther für die Lösung der Chiffre,
Diplom-Ritter Giselher für die Befreiung diverser Gummibärchen,
Hildebrand für das regelmäßige Fetten des Abseilachters,
Pavarotti für den Rat, viel Wasser mitzunehmen,
Seppl für die Versorgung mit Keksmaterial während der Recherche,
Konstanze für die Versorgung mit Getränken, insbesondere Bier,
Beppo für die Jagd nach Zecken und anderem Getier,
Alberich für geduldiges Schweißabtupfen im Delirium kurz nach Cachefund,
und nicht zuletzt an Mausebiber für TJ und Hilfe.

Danke für den Cache! No trade.

Gruß,

Hase.Siegfried

Bilder für diesen Logeintrag:
Die Truppe am Cache - alle Mann an Deck!Die Truppe am Cache - alle Mann an Deck!

gefunden 22. Mai 2011 Sennencacher hat den Geocache gefunden




Begonnen hat es damit, dass wir in unserem Heim-Wald Cacher trafen - passiert ja schonmal. Viele Grüße von hier an Dirksc21. Wir unterhielten uns und wir erwähntet, dass wir schwere Rätsel mögen. Dann kennt ihr doch bestimmt Enigma. Enigma ??? Was ist das?

Zu Hause haben wir uns auf die Suche gemacht und das Listing gefunden. Aufgerufen, angesehen, gelächelt und ... erstmal vertagt .

Dann kam der besagte Tag, an dem ich, der große Sennencacher, den großen Longhill fragte, ob er denn Enigma wohl kennt. Wir können ja mal überlegen, ob wir den angehen wollen. Als dann am nächsten Tag eine mail mit einem Haufen gelöster Fragen kam war die Suche gestartet.

Nach und nach entschlüsselten sich die Fragen und Karten und heute sollte es also so weit sein. Wir brachen auf und stachen in See.

Auf dem Weg zum Gral legten wir eine kleine Ehrenrunde ein. Nachdem uns klar war, dass das Fahrwasser nicht ganz optimal war ... einen Schritt zurück, konzentriert, nochmal nachgedacht und  siehe da ... es geht doch.

Dann die nächste Koordinate ... völliger Blödsinn. Der Longhill-Cacher begann den Fehler zu suchen doch ich musste ihn leider unterbrechen. Ich verrechne mich doch nicht bei den komplizierten Sachen, das kennen wir doch und ... natürlich: Plus-Rechnen ist schon ´ne Aufgabe .

Von da an konnte uns nichts mehr aufhalten. Am Ziel trafen wir auf ein weiteres Team - Viele Grüße von hier aus nochmal.

Vielen Dank an die Longhill-Cacher für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit - Wir hatten viel Spaß.
Vielen Dank an Dirksc21 die uns auf Enigma #1 aufmerksam gemacht haben.
Vielen Dank an Vinnie und Nici für ein tolles Erlebnis, indoor wie outdoor.


TFTC 

Die Sennencacher

gefunden Empfohlen 14. Mai 2011 Luna500 hat den Geocache gefunden

Der Cache ist ein Meisterwerk. - Als mich vor rund 2 Jahren jemand fragte, ob ich noch bei Enigma #1 mit einsteigen möchte - ein Großteil sei schon gelöst - habe ich abgewunken. Nach einem Blick ins Listing erschien mir alles (trotz möglicher Vorarbeiten) viel zu aufwändig; und eigentlich wollte ich lieber an die frische Luft, als langwierig im Internet zu recherchieren. So war die Chance auf einen schnellen Log vertan; denn das anfragende Team loggte erstaunlich kurz nach meiner Absage. - Anfang diesen Jahres habe ich auf einer langen Fahrt eher zufällig wieder einen Blick auf Enigma #1 geworfen und sofortige kleinere Erfolgserlebnisse weckten plötzlich das Interesse. Es folgte eine Phase, wo in relativ kurzer Taktfolge das ein oder andere Rätsel gelöst werden konnte. (Und was waren da für überraschende Lösungen dabei!) - Aber dann Stillstand: Für die Fragen 1b und 2 hatte ich schon alles mögliche in Erwägung gezogen, aber das Richtige war einfach nicht dabei. - Das war der Zeitunkt, als sich aus einem kurzen eMail-Wechsel mit Javelin! in einer anderen Sache, plötzlich ein gemeinsames "Enigma #1-Team javelin!/Luna500" entwickelte. Wie sich in der Folge herausstellte, war Javelin! uns meist einen kleinen Schritt voraus; aber das Team hatte stets Geduld, so dass wir immer wieder aufholen konnten. Für heute hatten wir dann einen gemeinsamen Termin gefunden und es ging "ab ins Gelände". Mit den wohl üblichen "Irrungen und Wirrungen" ging es dann aber erstaunlich schnell zum Final. Unterm Strich muss ích sagen, dass es mir beim Rätseln oft zu langsam ging, beim Outdoorteil ging es mir dagegen fast zu schnell. Aber das lag wohl insbesondere an der "guten Cacher-Nase" von Team Javelin!. - Dass ich schon mal hier war, als ich zwischenzeitlich die Such-Methode für den blauen Reim gewechselt hatte und dabei den Cache schon unplanmässig gefunden hatte, habe ich javelin! erst am Final gestanden. Schließlich wollte ich die Spannung nicht rausnehmen und somit war ich heute quasi ein "Undercover-Joker", der aber nicht gebraucht wurde. Ganz herzliche Grüße an javelin! und auch an das ebenfalls sehr nette Team Dirksc21, das ich bei dem vorhergehenden Besuch getroffen hatte. Bei diesem Cache macht der Outdoor-Teil im Team einfach richtig Spaß.

Ach ja, und natürlich auch einen ganz herzlichen Dank an Vinnie-, nici- & Linus. Vermutlich habt ihr zu einer Zeit als die Caches schlicht nur "Geocache" hießen (wie die von Pierre Cao) auch nicht gedacht, dass Euer Cache mal bei (aktuell) 743 Teams gleichzeitig auf der Watch-Liste steht. Da ist Euch halt ein wahres Meisterwerk gelungen; aber das wisst Ihr ja inzwischen selbst.
Es dankt und grüßt Luna500Lachend
in/out: Coin

gefunden 22. April 2011 seconds to nowhere hat den Geocache gefunden

Coin in, Log folgt sobald mein Internet wieder funktioniert. So zumindest mein Original-Log auf gc.com, den ich irgendwann auch bewusst dann so gelassen habe, obwohl das eigentlich nicht mein Stil ist. Auch nach über 4 Jahren kann ich sagen, dass das mit Abstand das beste Rätsel überhaupt war. Nicht nur kniffelig (kann ja jeder), sondern mit ganz ganz vielen Aha-Effekten durchsetzt. Geeeeeeenial!!!

Bilder für diesen Logeintrag:
Hüter des Grals!?Hüter des Grals!?

gefunden 20. März 2011 bene66 hat den Geocache gefunden

Ein Cache der schon Legende ist - über den schon Bücher geschrieben wurden. Was kann ich über diesen Cache noch schreiben, was nicht längst schon geschrieben wurde?
Vielleicht:

IN: Ü-Ei-Figur
OUT: Gralskelch
9056df2f-c464-4a2d-8bdc-ad85176ef610.jpg

Es würden wohl zu wenige erkennen, daß die Figur DAS Sammelstück ist, für dessen Wert man drei Gralskelche erhält.

Passender wäre auch vielleicht
IN: Cornetto Enigma
OUT: Gralskelch
6245d143-344c-4866-ae17-3385c96dea29.jpg

Das wäre im letzten Winter wohl möglich gewesen. Aber der Winter ist ja jetzt vorbei.

Vielleicht:
Der Cache lag etwas OFF. Hab den Cache an die ursprünglichen Koordinaten zurückgelegt. Hier das neue Spoilerbild
c55c38a0-7cbd-43f7-9b58-fbd08927f784.jpg

Danach wäre er nicht mehr D5 sondern T5.

Vielleicht würde das hier Aufmerksamkeit erregen:
Hab den Cache nicht gefunden, ist wohl weg. Um loggen zu können habe ich einen Micro dagelassen. Hier ein Bild vom Micro:
4190c737-b914-4f15-b64d-d07eb21a2aa7.jpg

Aber da ich ihn ja gefunden habe, geht das wohl nicht.

Soll ich loben:
tolle Idee!!! So ein Versteck hab ich noch nie gesehen - ganz ohne Leitplanke und Magnet!

oder mal endlich Kritik am Owner üben:
man hätte ja wenigstens mal Parkplatzkoordinaten angeben können

Oder die faule Variante:
Ein Kollege war so freundlich mich im Logbuch einzutragen, damit ich regelkonformen Found loggen kann

Ich hab nur keinen Kollegen gefunden, der das macht!

noch niemand die schöne Landschaft erwähnt:
Ein Cache in einer tollen Landschaft. Die sächsische Schweiz ist immer eine Reise wert.

Dann würde die ganze sächsische Schweiz umgegraben, um den Gral zu finden.

Bleibt mir also nur (wie üblich?) zu sagen, daß ich mit diesem Cache schon vor Jahren angefangen habe, damals aber nur ein paar Fragen lösen konnte. Als ich in diesem Winter länger das Haus hüten mußte, war die Zeit gekommen die restlichen Rätsel zu lösen.

Zu vielen Rätseln gibt es bereits ausgetretene Spuren im Internet, und ich dachte bisher Cacherautobahnen gibt es nur in der Natur.
Ich glaube in ALLEN Foren ist bereits eine Frage zu Enigma#1 gestellt worden, bei Kryptologen, Numismatikern, Besserwissern. Und wenn es im Freinaner-Forum noch keine Anfrage gestellt wurde, liegt das nur daran, das ich die Freinaner gerade erfunden habe.
Ist es dadurch leichter geworden, die Rätsel zu lösen? Ja - doch viele der Spuren sind nur die Irrwege der Anderen – sie führen in die Irre.

Als meine Frau dachte, ich würde sie vernachlässigen, hat sie zufällig live miterlebt, wie mir als letztes der blaue Reim seine Geheimnisse offenbart hat, und ich vor dem Rechner tanzte. Da wußte sie, daß es bald zuende geht - mit der Rätsellei natürlich.

Knapp drei Monate nach diesem denkwürdigen Tanz vor dem PC konnte ich heute endlich den Outdoorteil angehen - und schon am Anfang mußte ich einen Irrtum der Indoorarbeit korrigieren. Ein zweiter Irrtum hat mir dann zu einer - wunderschönen - Ehrenrunde verholfen. Gottseidank hatte ich dann doch noch die rettende Idee und die Idee war auch noch richtig :)
Bis zum Startpunkt der dritten Karte ging es dann flüssig. Die Richtung war klar, doch es tauchten keine grünen Punkte auf?
Doch dann strahlte die Gegend die Erhabenheit des Grals aus - ich wußte einfach: hier muß er sein! Entweder war dies eine übernatürliche Erscheinung oder ich habe unbewußt die Bäume von den Logfotos wiedererkannt.
Dann hat sich mir auch die dritte Karte entschlossen – doch erst nachdem ich die Gralsburg gefunden hatte.

bene66

gefunden 13. März 2011 JustCach hat den Geocache gefunden

ʘ

Bilder für diesen Logeintrag:
JustCach@Enigma#1JustCach@Enigma#1

gefunden 09. Februar 2011 kaktuskoeln hat den Geocache gefunden

Es ist vollbracht.

Ziemlich genau drei Jahre ist es her, dass mir Enigma erstmals begegnete. Einige Fragen waren fix gelöst, aber irgendwann ging es nicht mehr weiter und die Karten hinterließen ohnehin nur ein Gefühl tiefer Ratlosigkeit. Also wurde der Cache "zum Reifen" in die Ecke gelegt und ab und an hervorgeholt, was auch tatsächlich immer wieder kleine Fortschritte brachte. Dank gebührt hier "Daniel H.", der mir kräftige Schubser bezüglich der Fragen 5 und 7 gab.

Nach vielen Mühen gelang es mir dann, Bbastian dazu zu motivieren, sich mit Enigma zu beschäftigen, ein Erfolg, den ich allerdings noch des öfteren genießen sollte, denn bei einer einmaligen Motivation blieb es erwartungsgemäß nicht. Ebenso erwartungsgemäß hat sich der Aufwand aber gelohnt und etliche Lücken schlossen sich, bis schließlich alle Fragen bis auf 1a beantwortet waren. Die Karten hingegen sagten uns immer noch nichts, also kam der Cache wieder in die Ecke, die kannte er ja schon zur Genüge.

Und wieder erwies sich, dass manchmal nur genug Zeit verstreichen muss... im Lichte eines pötzlichen Geistesblitzes erstrahlte die Lösung der Karte 1 in all ihrer Pracht und auch große Teile von Karte 2 folgten binnen weniger Tage.

Und dann war wieder Schluss. Diesmal hing es an "Cfrs Kinsvraa". Und wenn ich nicht bei einer von aufkeimender Ungeduld motivierten Vor-Ort-Recherche beim Messen von U "nah&fern" getroffen hätte, hinge es daran wohl immer noch. Mit seinem Tipp löste sich dann die Denkblockade... mein Gott, darauf hätten wir nun wirklich auch selbst kommen können, ja müssen. Waren wir auch schon fast, aber vor dem entscheidenden Schritt haben wir dann doch wieder die Richtung gewechselt.

Das Finden des Caches selbst war nach den geleisteten Vorarbeiten dann ausgesprochen einfach. Alles in allem: Dolle Sache. Ich kann mich BBastian nur anschließen: Respekt vor allen, die diesen Cache mit den 2002 zur Verfügung stehenden Mitteln gefunden haben, Respekt erst recht vor den Ownern, die einen derartig bunten Strrauß nutzlos-faszinierenden Wissens zu einem schlüssigen Ganzen zusammengefügt haben.

Sagt mal... wann kommt Enigma#2 ? icon_smile.gif

kaktuskoeln

gefunden 30. Januar 2011 John Hannibal Smith hat den Geocache gefunden

Nachdem wir ehrlich gesagt mit der Theorie gar nicht so lang gekämpft hatten (die meisten Probleme bereitete der Mist, den Google regelmäßig auf den ersten 100 Seiten anzeigt, wenn man nach den einschlägigen Wörtern sucht), sind wir heute mit dem gesamten A-Team plus Dirtyhelmut den Outdoorteil angegangen. Hier hatten wir uns allerdings schwer verschätzt... Zunächst wussten wir nicht richtig weiter, weil wir den Start schon Zuhause gelöst hatten, also gab's hier keine neuen Informationen für uns, wie krampfhaft wir auch gesucht haben. Zum Glück half uns hier moderne Kommunikation weiter und sagte uns, was es hier normalerweise zu finden gibt, was für uns aber nicht mehr relevant weil bekannt war (danke nochmal dafür). Also weiter und erst mal ein paar umstehende Muggels mit gewaltiger Messtechnik erstaunt. Ich fürchte ich muss mir jetzt so'n Ding in den Garten stellen, weil die alle kommen wollen um sich ansehen, ob's auch wirklich so aussieht wie das, was wir vermessen haben..... [:o)] Leider trauten wir dem ermittelten Ergebnis nicht so richtig, weshalb wir noch mal kommunizieren mussten, um uns die Richtigkeit unseres Tun's bestätigen zu lassen. Aber letztendlich fanden wir das "weiter" schnell und konnten in Richtung Final auf- brechen... Ab dann wird's bei mir dunkel. Auf so ein Gelände waren wir hier im Flachland nun wirklich nicht vorbereitet, sonst hätten wir zumindest die Kleine nicht mitgeschleppt (im wahrsten Wortsinn !) [:I][;)] . (denke ab hier wird Dirtyhelmut berichten, weil ich das Tempo irgendwie gar nicht mehr halten konnte und froh war das Final grad noch so zu erreichen, bevor die anderen alles wieder Verstecken konnten)... Na ja, so habe ich wenigstens neben der Coin auch noch 2 kg hier gelassen [:D]. Leider war unser Sekundärziel heute nicht zu erreichen und unser Tertiärziel haben wir dann auch noch sausen lassen, weil es doch ein wenig länger gedauert hat als geplant... Alles in allem schön gemacht, super Location, die wir leider gar nicht so richtig er- kunden konnten, wär aber noch schöner gewesen, wenn uns ein paar Attribute vor- gewarnt hätten... TFTC, Hannibal In Coin. Out, nix

gefunden 16. Januar 2011 MaKG700c hat den Geocache gefunden

Heute hatte ich dann die Ehre, mit dem Team Haihappen zur Feier ihres zweihundertsten Caches eine Reise an die Nordsee mit zu machen um den "heiligen Gral" der Cacher zu suchen und hoffentlich zu finden. Gut ausger&#xFC;stet und mit guter Laune ging es bei bestem Wetter los und bereits nach kurzer &#xDC;berfahrt erreichten wir den Startpunkt und trafen dort auf ein anderes Team. Mit diesen ging es dann gemeinsam los, die Stationen und nat&#xFC;rlich das Ziel zu finden. Der Wettergott war gn&#xE4;dig und schicke weder Sturm noch Regen. Frau Haihappen &#xFC;bernahm die Navigation, sie ist darin wirklich unschlagbar! Nach k&#xFC;rzerer Zeit als gedacht hatten wir die Stationen ermittelt und konnten die Kiste mit dem Gral in H&#xE4;nden halten, es hat wirklich Freude gemacht.<br/><br/>Ich kann mich f&#xFC;r diesen Cache und das Abenteuer nur bei allen bedanken, beim Owner f&#xFC;r die R&#xE4;tsel, beim Team Haihappen f&#xFC;r die die tolle Reise, bei Frau Haihappen f&#xFC;r die Navigation, bei den Mitcachern f&#xFC;r den Teamgeist.<br/><br/>Vielen Dank f&#xFC;r alles sagt<br/><br/>MaKG700c

Bilder für diesen Logeintrag:
MakG700c, Team Haihappen & JuniorcacherMakG700c, Team Haihappen & Juniorcacher

Hinweis 07. Dezember 2010 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

 

Der Link wurde geändert, da der bisherige Hoster debitel.net dichtgemacht hat.

gefunden 25. November 2010 CADS11 hat den Geocache gefunden

Die Lösung des Rätsels lag schon länger hier rum. Ich war ja auch schon mehrmals in diesem Gebiet, um mir alle Informationen zu besorgen.
Auch die Bestätigung, dass ich auf dem richtigen Wege war, hatte ich.
Doch der Outdoorteil wurde immer wieder verschoben

Heute ergab sich die Gelegenheit, nach den Dienst kurz hier vorbei zu fahren und die Dose und den Gral zu suchen und zu loggen.

TFTC an die Owner
CADS11

gefunden Empfohlen 20. November 2010 TCB2010 hat den Geocache gefunden

Tja was soll man da noch dazu sagen...

Erstmal herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an Prinzwurst, der unser MysteryKing ist und dies auch verdient
Ein Dankeschön geht natülich auch an Luy83 und an unsere drei Mitcacher aus Bonn

Es war harte Arbeit heute, aber es hat sich gelohnt! Mehr sag ich jetzt nicht mehr, da ich jegliches Risiko mich bei irgendetwas zu verplappern eingehen will

TFT Wonderful C

gefunden 20. November 2010 koki-so hat den Geocache gefunden

Ich habe ein Hobby: Mysterie-Caches lösen. Ich sitze abends auf dem Sofa und suche mir Fragezeichen raus. Viele wurden gelöst, aber nicht geloggt -- na und? Mir geht's ums Rätseln! Andere wiederum ergeben keinen Sinn -- na und? Ab damit in die Tonne!
Irgendwann im Sommer lag dann auch mal Enigma auf dem Couchtisch. Doch Enigma war anders. Einige Fragen waren schnell gelöst, andere wiedersetzten sich trotz klarer Richtung und wiederum andere gaben gar keinen Sinn. Aber der Deckel der Tonne blieb zu. Enigma wollte gelöst werden! In meiner großen Verzweifelung wandte ich mich mit den bereits erarbeiteten 90% ans lokale Forum, wo ich scheinbar offene Türen einrannte. Sofort wurde dort ein geschützter Bereich eingerichtet, in dem wir hemmungslos rumspoilern durften
Trotz allem dauerte es fast zwei Monate, bis die letzten zwei Fragen und Karte 2 gelöst waren. Den wirklich entscheidenden Tipp bekamen wir dann von Vocalix! Juhu, Enigma ist gelöst! Aber wie gesagt, Enigma ist anders. Normalerweise wäre für mich an diesem Punkt Schluss gewesen. So eine weite und teure Reise? Für eine blöden Statistikpunkt? Womöglich 'ne Filmdose in einer Baumwurzel? Nee - kein Bedarf. Doch Enigma wollte gelöst und geloggt werden! Und: Es hat sich gelohnt! Absolut geniales Terrain und eine wunderhübsche quaderförmige Holzkiste, prall gefüllt mit interessanten Dingen.
Alles was ich zu sagen hätte, wäre Spoilerei.

Deshalb hier ein Songtext von Achim Reichel: (Ich glaube, der war auch bei Enigma )
"Hab die ganze Welt gesehn
von Singapur bis Aberdeen
wenn du mich fragst wo's am schönsten war
sag ich Sansibar

Es war 'ne harte Überfahrt
zehn Wochen nur das Deck geschrubbt
hab die Welt verflucht
in den Wind gespuckt
und salziges Wasser geschluckt

Als wir den Anker warfen
war es himmlische Ruh
und die Sonne stand senkrecht am Himmel

Als ich über die Reeling sah
da glaubte ich zu träumen
da war'n tausend Boote
und sie hielten auf uns zu

In den Booten waren Männer und Fraun
ihre Leiber glänzten in der Sonne
und sie sangen ein Lied
das kam mir seltsam bekannt vor
aber so - hab ich's noch nie gehört
uhh so hab ich's noch nie gehört

Aloha heja he - aloha heja he - aloha heja he

Ihre Boote machten längsseits fest
und mit dem Wind wehte Gelächter herüber
sie nahmen ihre Blumenkränze ab
und warfen sie zu uns herüber
und schon war die Party im Gange

Aloha heja he - aloha heja he - aloha heja he

Ich hab das Paradies gesehn
es war um Neunzehnhundertzehn
der Steuermann hatte Matrosen am Mast
und den Zahlmeister
ha'm die Gonokokken vernascht
aber sonst war'n wir bei bester Gesundheit

Aloha heja he - aloha heja he - aloha heja he"



Danke an den Owner für diesen toll gemachten Cache und vor allem Danke an das Antimuggel-Team: Brinkis, Groundseacher, JoJo-2004, Lego-Matze, Lumpi,-Lp, MarbusesErben, Omega1974, und Vocalix!
koki-so


In: 2*TB
Out: 2* Coin

gefunden 08. November 2010 Ortungsdienst hat den Geocache gefunden

<p> Ger&uuml;chte hatte ich ja schon vor langem geh&ouml;rt. Ich tat es als Seemannsgarn ab.<br /> <br /> Dann h&ouml;rte ich es immer &ouml;fter, meist hinter vorgehaltener Hand, im Fl&uuml;sterton.<br /> <br /> Es waren nur Fetzen, &quot;... Gral der Cacher&quot;, &quot;unbewohnt&quot;, &quot;Insel&quot;.<br /> <br /> Sollte doch etwas dran sein an diesen Geschichten um den Sagenumwobenen Schatz?<br /> <br /> Sollte es ihn wirklich geben, den &quot;Gral&quot; der Cacher?<br /> <br /> Also heuerte ich an auf einem Seelenverk&auml;ufer , welcher in die Richtung zu seegeln schien in der diese sagenumwobene Insel liegen sollte, an.<br /> <br /> Jahre vergingen und kein Zeichen des Gral&#39;s konnte ich erblicken. Meine Hoffnug sank, die Geschichten in den Spelunken jedoch wollten kein Ende finden.<br /> <br /> Immer &ouml;fter h&ouml;rte ich auch von Leuten die behaupteten den Gral mit eigenen Augen gesehen zu haben, oder zumindest jemanden zu kennen der ihn gesehen haben will. Aber Anscheinend hatte bisher noch niemand den Mut den Gral an sich zu nehmen. Immer &ouml;fter fragte ich mich ob es diesen Gral &uuml;berhaupt gibt. Bis, ja bis zu dieser Nacht im November. Der Sturm peitschte das Meer und unser Schiff hatte schon viel zuviel Wasser gefasst. Den M&auml;nnern stand der Schrecken in das Gesicht geschrieben als der Ausguck &quot;Land, Land in Sicht&quot; schrie. Da war es aber auch schon zu sp&auml;t und ein donnerndes bersten durchbrach den Wind. Die Planken unter meinen F&uuml;&szlig;en hoben sich und warfen mich ins Meer. Am n&auml;chsten Morgen wachte ich auf und fand mich am Strand einer Insel liegend. Anscheinend hatte ausser mir niemand &uuml;berlebt, zumindest konnte ich keine Menschenseele erblicken.<br /> <br /> Wochenlang streifte ich &uuml;ber die Insel auf der Suche nach Nahrung und Wasser. Dabei erklamm ich auch den einzigen Berg der Insel. Und hier fand ich ihn, den Gral der Cacher. Zuerst wollte ich es nicht glauben, aber er musste es sein. Der Gral zog mich in seinen Bann und langsam merkte ich warum niemand bisher in der Lage war Besitz &uuml;ber ihn zu erlangen. Er war f&uuml;r alle Cacher gedacht, keiner sollte alleiniger Herr &uuml;ber ihn sein. Deshalb legte ich ihn auch wieder zur&uuml;ck in seinen Hort und begn&uuml;gte mich damit, mich in dem Buch seiner Bewunderer eintragen zu d&uuml;rfen. Zur&uuml;ck am Strand schreibe ich diese Zeilen nieder und stecke sie in die letzte leere Flasche die mir geblieben ist. Schweren Herzens &uuml;bergebe ich sie dem Meer auf das ein Schiff oder jemand an einem Strand diese Zeilen findet und mir zur Rettung eilt. Immer wieder wurde der Gral gefunden, hoffentlich kommt bald wieder jemand und rettet mich.</p>

gefunden Empfohlen 07. November 2010 das kleine cis hat den Geocache gefunden

Ja.
Was sagt man, wenn schon alles gesagt wurde?
Von den Anstrengungen und Entbehrungen, die notwendig sind, diesen Cache zu finden, haben Andere schon geschrieben.
Von den Mühen und Qualen, die man erdulden muß, um letztendlich ans Ziel zu gelangen, wurde bereits berichtet.
Auch die schlaflosen Nächte, die auswendiggelernten Fragetexte, die zerrauften Haare um den blauen Reim, die Enttäuschung, wenn eine Vermutung nicht bestätigt werden konnte, all das wurde schon einmal erzählt.
Die völlige Verzweiflung, wenn man den Übergang von einer Karte zur Nächsten nicht findet, wenn Zusammenhänge nicht sichtbar werden wollen und der Sinn des Ganzen völlig im Dunkel verschwindet, davon haben wir schon gehört.
Irgendwann geht nichts mehr. Es kommt ein Moment, wo vom heimischen PC aus einfach kein Weiterkommen mehr ist. Und dann ist es soweit, dann geht es raus ins Gelände.
Die Zweifel: Werden wir es schaffen?
Und: Sind wir überhaupt richtig hier?
Der Moment ist gekommen, sich endgültig der Herausforderung zu stellen.

Und dann geschieht es, das Wunder des Heiligen Grals:
Eins fügt sich zum anderen, was zu Hause noch schemenhaft, theoretisch war, wird klar.
Zusammenhänge werden sichtbar, vor Ort ergibt plötzlich alles einen Sinn.
Der blaue Reim wird gefunden, plötzlich liegen sogar die grünen Bojen deutlich vor uns, obwohl wir sie da schon gar nicht mehr brauchen, denn wie von einer fremden Macht geführt geht die bessere Hälfte von cherrmann17 einfach weiter, und dann geht der erlösende Ruf durch den Wald: Hier ist er, ich hab ihn!

Ja.
Was schreibt man, wenn schon alles geschrieben ist?
Vielen Dank an die Owner, die sich diesen Wahnsinnscache ausgedacht haben, für diese Herausforderung, mehr bleibt mir nicht mehr.
Und einen kleinen Gruß noch an singing in the dark und supermasteryoshi, aller guten Dinge sind drei

Was sucht man, wenn man Enigma gefunden hat?

Gruß an alle, die noch suchen und schon gefunden haben sagt

Spannikind

gefunden 31. Oktober 2010 apfelmaus hat den Geocache gefunden

Ja, es ist vollbracht! Zu unserem Jubiläum ?Drei Jahre Geocachen? können auch wir uns nun stolz Enigma-Finder nennen! Es war für uns ein langer Weg. Schon vor gut zweieinhalb Jahren, kurz nachdem wir mit dem Cachen angefangen hatten, sind wir zum ersten Mal auf dieses Rätsel gestoßen. Und gerade Frau Apfelmaus war gleich fasziniert. Erste Erfolgserlebnisse bei den etwas leichteren Fragen stellten sich schnell ein, das machte geradezu süchtig danach, auch die kniffligeren zu knacken. Unsere Hochachtung vor den Ownern wuchs. Aus welchem reichen Schatz an Wissen habt ihr geschöpft! Alle Fragen so geschickt formuliert, dass es trotz aller Googelei schwer bleibt, die Antworten zu finden! Und hinter jeder Frage steht eine faszinierende Geschichte! Frau Apfelmaus kannte bald alle Frageformulierungen fast komplett auswendig und hätte sie jedem vortragen können, den sie getroffen hätte, und der vielleicht zur Lösung hätte beitragen können. Nur traf sie kaum noch jemanden, die Freizeit ging ja mit Rätseln drauf. Es dauerte etwa drei Wochen, dann waren alle Antworten bis auf die vertrackte Frage 2 und einen weiteren Wackelkandidaten gefunden. Aber als dann jemand aus dem Kreis der bereits Erleuchteten bei einem Stammtisch verriet, dass auch unsere Lösung zu Nummer 7 falsch war, wurde klar: das Leben geht weiter, und es wollen noch viele andere Caches gefunden werden. Und dabei blieb es dann, bis ? ja, bis Nicole vor ein paar Wochen anrief und fragte, ob wir nicht Lust hätten, anlässlich des 1500-Jubiläums des Teams Andy&Nicole zusammen Enigma zu machen. Alle Achtung, sie hatte in ganz kurzer Zeit etwa genauso viel Fortschritt erzielt wie Frau Apfelmaus damals in mehreren Wochen (die seitdem aber auch wesentlich besser in Internetrecherche geworden ist). Zusammen waren die letzten Antworten flott gefunden. Und auch die Karten konnten wir erstaunlich schnell knacken, sogar den blauen Reim. Dann war er da, der Tag. Bei strömendem Regen stiegen wir Apfelmäuse zusammen mit unseren Jungs Darth M und DJ Yoda ins Auto. Sollte etwa einer der Höhepunkte unserer Cacherkarriere ausgerechnet bei so miesem Wetter stattfinden? Aber nein, als wir uns am Ort des Geschehens mit Andy&Nicole trafen, zeigte sich passenderweise die Sonne und ließ die tollsten Herbstfarben aufleuchten. Wie schön! Unter besten Bedingungen konnten wir die letzten Mysterien schnell lösen und staunten nicht schlecht über das, was wir dort fanden. Bis wir kurz vor dem Finale dann doch noch einer falschen Fährte folgten, was uns einen Umweg von 2 Kilometern und einen Anruf beim TJ bescherte, der uns bestätigte, wo wir in die Irre gegangen waren. Aber dann standen wir endlich vor dem Versteck und hielten auch bald den Gral in der Hand. Lieber Andi, liebe Nicole, es war schön, dass wir wieder einmal ein Doppeljubiläum zusammen mit Euch mit Sekt begießen konnten. Und jetzt kennen wir es auch, dieses Gefühl. Die Legende ist gefunden und hinterlässt eine gewisse Leere. Es gibt noch viele schwere Rätsel und spektakuläre T5-Caches, aber keinem mehr wie diesen. In/Out: TB Vielen Dank sagt das Team apfelmaus

gefunden Empfohlen 23. Oktober 2010 Handkopfler hat den Geocache gefunden

Wie heißt es so schön?: "DFDC" oder "TFTC".
Das würde dem Cache sicherlich nicht gerecht, aber wie will man so einem Cache auch gerecht werden?! Und warum hat mir jemand verraten, wieviele hier mitlesen?! Und warum habe ich an all das nicht gedacht, als ich mich damals für das Rätselangehen entschieden habe?! Fragen über Fragen. Aber genau das ist das Stichwort: Fragen.

Es war ein gar harmloser Tag, da ereignete sich eine Nachricht im Paderborner Forum. Die kalte Jahreszeit drohte zu kommen. Und so fragte ein gewisser Cacher gar harmlos in die Runde, ob Interesse an einer gemeinsamen Belagerung des Rätsels bestand. Frisch infiziert schärften viele tapfere Recken sogleich ihre Rätselutensilien. Der Kampf sollte beginnen!

Doch während ich mich noch beim leichten Aufwärmen befand, hörte ich, wie bereits die ersten Siege errungen wurden. Mir wurde klar, dass ich zum Aufholen mich mächtig in's Zeug werfen mußte. So kämpfte ich mich zum restlichen Team empor. Die Fragen purzelten - war doch alles kein Problem - aber gar garstige Karten zeigten uns ihre unerbittlichen Wege.
Doch schließlich - es hatte nur gefühlt lange gedauert - hörte man es im ganzen Kreis knallen - ein Geistesblitz durchzuckte die angespannte Luft. Während Nichteingeweihte sich überrascht die Wolken am Himmel anschauten, warteten die tampferen Recken auf ihre Mails. Hatte da etwa ein Kollege eine Idee gehabt? Und ja - Sir Merlyn Thomas verkündete die frohe Botschaft. Die letzte Nuss war geknackt. Und oh man, kann man manchmal doch blind sein!

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass bis zum Lösen des Rätsels keine einzige Schneeflocke gefallen war? Was daran liegen mochte, dass wir das Rätsel nicht bis zum Winter haben aufheben können. Schneeflocke ist aber schon wieder ein prima Stichwort, welches mich zum nächsten Abschnitt führt.

Für uns Ritter der Denknuss hieß es nun wieder einmal früh aufstehen. Zu "unchristlicher Zeit" ertönte das Kampfsignal. Die stählernen Rösse wurden beladen und los ging's!
Der Morgen graute und die Pferde scheuten im Angesicht der unbekannten Umgebung. So schlugen wir das Basislager auf, aklimatisierten uns der frischen Luft (0 °C - ohne Schneeflocken, aber wer wußte schon, was uns der Tag noch bringen könnte), labten uns an einem warmen Bohnen-Energiegetränk und stärkten uns mit themen-spezifischen Speisen wie Nusskuchen und weihnachtlichem Gebäck.

Frisch gestärkt war nun Teamarbeit gefragt. Zusammen bezwungen wir Etappe für Etappe - die Ruder ächsten unter der Last, wir stolperten über spitze Steine,... doch plötzlich ereilte uns eine Nachricht aus dem Mastkorb: "Land in Sicht!" Und ja - mit Kompass und Sextant hatten wir unseren Weg gesucht, und der weibliche Spürsinn zeigte das Ziel.

Es war vollbracht. Etwas ungläubig aber glücklich wanderten die Beweise unseres Fundes von Hand zu Hand. Die Fotoapparate knipsten im Akkord, die Korken knallten und die verbrauchten Energiedepots wurden mit flüssiger Nahrung stilecht aufgefüllt.
Gut gestärkt und mit Seemansliedern auf den Lippen hieß es nun wieder aufbrechen. Und auf dem Weg zurück in den Heimathafen, wurden bereits die nächsten Pläne geschmiedet...

Achja: Die Schneeflocken blieben am Ende doch aus.

Was bleibt, sind die Erinnerungen an einen wunderbaren Tag und zuvor viele frühe und späte - vor allem viel-zu späte - Stunden mit Kopfzerbrechen!
Vielen Dank an die Owner für das wohl bekannteste Rätsel Deutschlands - den heiligen Gral aller Mysterie-Süchtigen! Ich mag mir garnicht ausdenken, wie man sich sowas ausdenken kann.
Und vielen Dank an das ganze Rätsel-Team! Es hat ein riesen Spaß gemacht! Es war mir eine Ehre an Eurer Seite gekämpft zu haben.

- Vasquez

gefunden 23. Oktober 2010 Miss Marple02 hat den Geocache gefunden

800

Wahnsinn! Der heilige Gral in unseren Händen

Aber fangen wir mal von vorne an:

Im Jahre 2007 schmökerten wir im Buch von Hoecker und lasen etwas von „Enigma“ und das dieser Cache ihn fast zu Verzweiflung brachte.
Kaum bei GC angemeldet wurde sofort die GC-Nummer vom Gral eingegeben und in kürzester Zeit auch schon eine Frage beantwortet. So schwer schien es doch gar nicht zu sein, was hat der Hoecker denn?
Aber schon kurze Zeit später wurden wir eines besseren belehrt. Es gab kein vorankommen mehr und der Cache wurde beiseite gelegt. Schließlich waren wir noch Newbies, wir sollten erst mal Erfahrungen sammeln.

Drei Jahre später stolperten wir im Paderborner –Blog auf die Anfrage von merly-thomas, ob sich noch einige Cacher mit ihm über die Wintermonate die Zeit mit Enigma vertreiben wollen.
Klar, da waren wir sofort dabei. Nach über 700 Caches sollte sie Erfahrung doch inzwischen reichen, oder?
Gesagt, getan!
Knapp eine Woche später waren die Fragen schon gelöst und wir stürzten uns alle die geheimnisvollen Karten. Hier sollte es dann doch nicht so schnell weitergehen, wie gewollt.
Aber dank stundenlanger Recherche allerseits, viel Kopfzerbrechen und Hirnschmalz war es dann irgendwann soweit. Der Gral war angepeilt und ein Termin zur Ortsbegehung gefunden.
Uns so machte sich das Team Paderborn, bestehend aus merlyn-thomas, Spürhase, MDJR,Vasquez80 und uns, Richtung Norden.
Kaum vor Ort angekommen, wussten wir schon, dass wir richtig waren. Ein eisiger Nordwind pfiff uns um die Nase!! Auch der heiße Kaffee konnte das Zittern nicht unterdrücken. War es die Kälte oder doch die Aufregung?
Alle fehlenden Variablen waren schnell gefunden, ermittelt und errechnet, sodass wir uns schnell in die vorrausichtliche Richtung zum Gral bewegten.
Und tatsächlich, nach 3 Jahren, vielen Nerven und Kraft, die es uns gekostet hat, ertönte schließlich der Ruf: „Ich hab ihn!!!“
Was für ein Gefühl!!!
Zur Feier des Tages wurde eine Sektflasche geköpft und ehrwürdig aus dem Gral auf den Erfolg angestoßen.

Uns bleibt nur zu sagen:
Vielen Dank an das super Paderborner-Team! Es hat uns riesig Spaß gemacht ein Teil von euch zu sein, mit euch zu Rätseln und zu Grübeln. Uns auch körperlich anzustrengen, um mit euch gemeinsam den Gral zu heben.
Auch ein riesen Danke schön an den Owner für das super Rätsel und die tolle Zeit, die wir beim Rätseln dank dir hatten.

TFTC

---Miss Marple02---

gefunden 19. Oktober 2010 Fium Orbo hat den Geocache gefunden

&#xC4;hnlich wie beim Schatz des Pierre Legrand (GC13E59) sind wir Jahre, Monate und Wochen unterwegs gewesen um diesen "heiligen Gral des Geocachings" endlich zu finden. Bei st&#xFC;rmischer See und leicht regenerischem Wetter sind wir schlie&#xDF;lich, endlich im Besitz der drei Karten, an Land gegangen um die Schatzkiste zu heben. Nachdem wir uns allen Aufgaben gestellt haben und diese mit viel Energie gel&#xF6;st haben &#xFC;berraschte uns fast noch die Dunkelheit. Kurz bevor die Fackeln angez&#xFC;ndet werden mussten fand das erweiterte Team der ehrenwerten Gesellschaft der Binger Stuntcacher (EGDBSC) die Truhe. Mit letzter Kraft konnte sie aus der Gruft gehoben und ge&#xF6;ffnet werden. Da lag er vor uns der Kelch........ <img src="/images/icons/icon_smile_approve.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_big.gif" border="0" align="middle"><br/><br/>Wiedermal hat sich das Team bew&#xE4;hrt und wird sich auf die n&#xE4;chste unl&#xF6;sbar scheinende Aufgabe st&#xFC;rzen.<br/><br/>Danke f&#xFC;r das Abenteuer, die unz&#xE4;hligen Stunden der R&#xE4;tselei und f&#xFC;r die wundersch&#xF6;ne Schatzkiste.<br/><br/>Gr&#xFC;&#xDF;e aus Bingen<br/><br/>Fium Orbo <br/><br/>IN GC/ OUT GC<br/>

Bilder für diesen Logeintrag:
Enigma Team der EGDBSCEnigma Team der EGDBSC

gefunden 19. Oktober 2010 GeoMops hat den Geocache gefunden

<img src="http://www.geocaching.com/images/icons//icon_smile_cool.gif" border="0" align="middle"><img src="http://www.geocaching.com/images/icons//icon_smile_cool.gif" border="0" align="middle"><img src="http://www.geocaching.com/images/icons//icon_smile_cool.gif" border="0" align="middle"> Dann schlie&#xDF;e ich mich den Kollegen mal an <img src="http://www.geocaching.com/images/icons//icon_smile_cool.gif" border="0" align="middle"><img src="http://www.geocaching.com/images/icons//icon_smile_cool.gif" border="0" align="middle"><img src="http://www.geocaching.com/images/icons//icon_smile_cool.gif" border="0" align="middle"><br/><br/>Als alter Mysterie-Muffel habe ich sie staunend und gespannt &#xFC;ber zwei Jahre hinweg bei ihren Recherchen begleitet. Vor Ort war dann meine Zeit gekommen, auch mal was Hilfreiches einzubringen: in Form einer Schatzkiste, die ich am Ende unserer Strapazen auf hoher und st&#xFC;rmischer See in H&#xE4;nden hielt. <img src="http://www.geocaching.com/images/icons//icon_smile_big.gif" border="0" align="middle"><br/><br/>Ohne die Teamarbeit h&#xE4;tte ich diesen Cache ganz bestimmt nicht mal ansatzweise geschafft. Vielen Dank also an die Owner f&#xFC;r diesen au&#xDF;ergew&#xF6;hnlichen Cache, das F&#xFC;hren zum heiligen Gral ... und an die Crew f&#xFC;r diese Teamleistung der Extraklasse! <img src="http://www.geocaching.com/images/icons//icon_smile_approve.gif" border="0" align="middle">

gefunden Empfohlen 19. Oktober 2010 Sturnus Canus hat den Geocache gefunden

Auf der kleinen Entspannungsrunde im Kreise der EGDBSC auch hier vorbei geschaut [:)].

Vielen Dank für den Cache,
Sturnus Canus der Graue Star bekannt aus Funk & Fernsehen <img src='http://img.groundspeak.com/forums/emoticons/signal/big_smile.gif' width=19 height=19 border=0 align=middle>Auf der kleinen Entspannungsrunde im Kreise der EGDBSC auch hier vorbei geschaut [:)].
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
...........Stop, falscher Text, vor allem zu kurz [;)]. Aber was will man schreiben, wenn man nicht's verraten will. Versuchen wir es einfach so:

Jahre der Entbehrung, des Rätseln und des Suchen. Immer wieder haben wir uns an die Rätsel heran gewagt und wieder verworfen.
Doch endlich gelang dem Team der EGDBSC der Druchbruch. So machten wir uns auf den beschwerlichen Weg und waren am Ende
ziemlich spät am Abend siegreich.

Etliche Bilder künden und zeugen von unserem gloreichen Fund [8D].

Vielen Dank für den Cache,
Mahatma Sturnus Canus der Graue Star
bekannt aus Funk & Fernsehen - Finder des heiligen Grals <img src='http://img.groundspeak.com/forums/emoticons/signal/big_smile.gif' width=19 height=19 border=0 align=middle>

Bilder für diesen Logeintrag:
mach doch mal eine Foto !mach doch mal eine Foto !
bitte lächelnbitte lächeln
Mahatma Grauer Star der BeleuchteteMahatma Grauer Star der Beleuchtete
Sun downSun down

gefunden 15. Oktober 2010 kasimodo hat den Geocache gefunden

Enigma #1 –> eine lange, fast unendliche Geschichte -> bis HEUTE!

Wir schrieben das Jahr 2004! Wie es genau dazu kam, dass die Cachebeschreibung auf meinem Schreibtisch landetet – keine Ahnung, ist ja schon soooo lange her.
Die Beschreibung war spannend, eine schöne Herausforderung. Aber unbearbeitet verschwand sie wieder im Nirwana meiner Papierhalden im Schreibtisch.
Die Zeit verging und zwischenzeitlich erweiterte sich „Kasimodo“ mit Kerstin & Hund zu einem Team. Karten bekamen wir! Nein, nicht die gelösten Schatzkarten von „Enigma #1“ !!
Es waren Karten für eine Buchlesung im Rahmen der „Herbst-Lese“ in Erfurt. Der geladene Autor Bernhard Hoëcker und sein Werk „Aufzeichnungen eines Schnitzeljägers“.
Es war von allen Buchlesungen, die Lesung in der am wenigsten aus einem Buch vorgelesen wurde.
Aber ich hatte mich ja vorbereitet und das „Werk“ schon vorab gelesen. Dadurch veranlasst landete die Cachebeschreibung wieder auf meinem Schreibtisch.
B.H. beschreibt ja ausführlich die Höhen und Tiefen seiner Suche nach Enigma. Die Gelegenheit bei der Lesung war günstig und so ergab es sich auch, dass wir während bzw. nach der Buchlesung mit B.H. bei einem kurzfristig anberaumten Event, intensiv über „Enigma“ debattierten. B.H. hatte „Enigma“ zu dem Zeitpunkt noch nicht vollständig gelöst. Hinweise, Lösungen, ect. gab es von ihm aber nicht. Die wollten wir auch nicht! Der Ergeiz war geweckt -> noch vor B.H. am Ziel zu sein. Kerstin fuhr nach der Herz OP. zur Kur und ich verbrachte in den vier Wochen die Abende mit den Fragen und Karten von „Enigma #1“. Die Fragen waren dann auch bald beantwortet und die Antworten wurden mit denen anderer Schatzjäger verglichen. Die Karten waren noch nicht vollständig gelöst, da kam das Log zum Fond von BH. Ein paar Tage später waren dann auch die Karten soweit. Es hätte zum Outdoor Teil kommen könnte.
450 km bis zur Nordsee (bis zum Finale), eine Fahrgemeinschaft gleichgesinnter Cacher wurde angestrebt. Aber wie es nun mal so ist, keine Zeit, zu schlechtes Wetter, Sturmtief, ect. Immer kam etwas dazwischen. Dann mein Unfall, Knie kaputt, OP, fast zwei Jahre bis ich mir jetzt wieder so eine Tour zutrauen konnte. Nur selber konnte ich noch nicht soweit mit dem Auto fahren.
Mit der Bahn ging es zu Freunden. Heute charterten wir das Boot von unserem Kumpel Ralf. Er fuhr uns die letzten 150 km zur Enigma-Insel. Dort angekommen wurden die Aufgaben relativ zügig gelöst. Dabei sorgten fleißige Ameisen am „Blauen Reim“ für ungewünschte Ablenkung.
Bei der Analyse, der sich in der Umgebung befindlichen Planquadrate wurden diese einzeln richtig ausgewertet. Dabei war so „viel“ Zeit vergangen, dass die Anzahl der Ameisen und deren Attacken in den Hosenbeinen sehr unangenehm wurden. Die kleinen Biester verursachten dabei soviel Ablenkung, dass darauf hin eine fehlerhafte Summenbildung für eine Missweisung sorgte. Der eingeschlagene Kurs verfehlte den anzusteuernden Punkt um 70m und verschaffte uns zusätzliche 200 Höhenmeter (100 runter + 100 rauf). Zwischenzeitlich erfolgte eine erneute Kursbestimmung. Dabei zogen wir dann den TJ. Eigentlich wollten wir uns ja ohne TJ durchbeißen, aber es siegte die Vernunft! Nicht nach der Knie- und Fuß-OP durch falschen Ehrgeiz die Knochen unnötig überlasten.
Wenig später erreichten wir DEN Cache aller deutschen Geocaches! Wir wurden von einem kleinen lieben Enigma-Geist willkommen geheißen. Vor Überraschung unterbrachen wir alle Aktivitäten. Der kleine Geist näherte sich auf Armlänge, beäugte uns, fand uns würdig den „Heiligen Gral der Geocacher“ in Empfang zu nehmen und erklomm danach den „hölzernen Kelch“ zu dessen Füßen der Cache liegt. Wie es nun mal so ist, Geister (auch wenn es liebe sind) lassen sich schwer und so gut wie gar nicht scharf im Bild festhalten. (Foto unten)


Vielen, vielen Dank für den tollen Cache!

Kasimodo & Kerstin



Bilder für diesen Logeintrag:
Der kleine "Geist"Der kleine ´´Geist´´
Gefunden!Gefunden!

gefunden Empfohlen 01. Oktober 2010 ajokoira hat den Geocache gefunden

icon_smile_8ball.gificon_smile_8ball.gificon_smile_8ball.gif Hurra es ist geschafft icon_smile_8ball.gificon_smile_8ball.gificon_smile_8ball.gif

Was soll man dazu schreiben, es ist doch schon alles geschrieben!

Nach langem rätseln, forschen, überlegen nochmal von vorne anfangen, weiterrätseln, nachdenken und schauen heute endlich gefunden.
Danke an das gesamte Team der EGDBSC auch wenn heute beim Ausseneinsatz nicht alle dabei sein konnten, der kleine Teil von uns hat den
"Heiligen Gral aller Geocacher" jedoch in den Händen gehabt.
Danke an Eichelhäher und Mountain Bruno die heute mit mir vor Ort waren und so konnte ich einen würdigen

icon_smile.gificon_smile.gificon_smile.gif 3000 icon_smile.gificon_smile.gificon_smile.gif

feiern.
Danke an Vinnie &nici_ für die tollen Rätsel und den tollen Cache
ajokoira


Bilder für diesen Logeintrag:
bei Enigma Ibei Enigma I
bei Enigma IIbei Enigma II
bei Enigma IIIbei Enigma III

gefunden Empfohlen 01. Oktober 2010 Eichelhäher hat den Geocache gefunden

Vor über 1,5 Jahren haben wir das erste Mal uns diesen Cache vorgenommen. Immer wieder wurden kleine Teile der Rätsel gelöst. Die große Lösung ist uns aber bis vor kurzem nicht gelungen.
Dann endlich der Durchbruch, der Outdoorteil kann in Angriff genommen werden. <img src='http://img.groundspeak.com/forums/emoticons/signal/big_smile.gif' width=19 height=19 border=0 align=middle>
Gewartet haben wir noch auf den geeigneten Moment, Ajokoira konnte mit diesem Cache ihre Fundstatistik auf 3000 Funde erhöhen.
Gelandet sind wir in einer tollen Gegend, in der wir uns direkt heimisch fühlten. Ist schon ein tolles Gefühl bei diesen vielen neuen Caches einen solch alten Cache zu finden.
Vielen Dank für dieses tolle Abenteuer.
Viele Grüße, <font color="green"><b>Eichelhäher</font></b>.

gefunden 19. September 2010 stepborc hat den Geocache gefunden

Wie LadyAusten bereits beschrieb, haben wir die Einladung zum Lösen und Finden des Caches gerne angenommen.

Also ging es heute mit 1/2 Bergziegen, L.of.G, dem vollen Knollies Team und LadyAusten los.

Vor der Abfahrt mussten wir noch entscheiden ob Trockies oder Halbtrockies. Halbtrockies haben für die Jahreszeit mehr als gereicht. Mit unseren Booten ging es dann an den Ankerpunkt. Dieser ist mittlerweile, glücklicherweise, schon fest installiert, so dass das spärliche Riff nicht zu stark beschädigt wird. Da die Strömung am Morgen nicht so extrem war, kamen wir auch alle relativ pünktlich an! Also Leinen an Bord und geankert. Rein in die Bleischuhe und los gings.

Wir hatten eine schmale Stelle zwischen zwei Riffrücken zu durchschwimmen um dann in die Nähe der Oberfläche, unserem Ankerpunkt, auf einen Schwarzen Raucher zu stossen. Einmal rum, und weiter gings. Nach dem uns die Unterwasserbojen ein wenig den Weg vermiesten, sahen wir ein Herde Seekühe und endlich auch den Cache.

Am Ende haben wir dann noch nett, bei einem Dekosekt, den Tag ausklingen lassen.

Das war übrigens mein 250. Cache.

Viele Grüße ans gesamte Team.

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Cachefund.Der Cachefund.

Hinweis 15. September 2010 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

Kommando zurück: Eben erfuhr ich, dass sich die erwähnte Infotafel noch (oder wieder) an Ort und Stelle befindet. Sorry, und vielen Dank an Karin für den Hinweis.

Hinweis 14. September 2010 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

Erstmal vielen Dank für die vielen Logs, die wir immer wieder gerne lesen. Das hätten wir nicht gedacht, dass dieser Cache mal so beliebt wird, als wir ihn vor vielen vielen Jahren gelegt haben :-)

Eigentlich gibt  es zu antiken Schatzkarten ja keine nachträglichen Hinweise, in diesem Fall machen wir aber mal eine Ausnahme :-) Vor Ort ist nämlich eine Infotafel, auf der die richtige "Gauklerzahl" zu finden war, offenbar verschwunden. Auch im Internet ist die Zahl (zumindest auf die Schnelle) nicht zu finden. Ich empfehle hier einfach mal "social engineering", also das Ausquetschen von Vorfindern. Vielleicht kann der eine oder andere Vorfinder sogar noch mit einem Foto der alten Infotafel dienen.

 PS: Gelegentlich wird nach Enigma #2 gefragt. Was ähnliches ist in der Mache, wird aber noch (mindestens Monate) dauern. Es wird allerdings schwieriger als Enigma #1, das kann man schon mal sagen. Die Belohnung für den Erstfinder wird aber auch erheblich größer ausfallen, wenn alles nach Plan weiterläuft.

gefunden 18. August 2010 Fr3akz hat den Geocache gefunden

Über ein Jahr vorbeireitungs Zeit liegt nun hinter mir.
Ich habe diesen Cache kurz nach dem ich Angefangen habe zu Cachen entdeckt.

Der schwierigste Teil und der auch am längsten gedauert hat, war die Fragen zu Lösen.
Fast ein Jahr habe ich dafür gebraucht und in dieser Zeit ziemlich viele Leute verrückt gemacht.

Dann war es soweit der Outdoorteil war angesagt, echt sehr sehr gut gemacht.

Danke für diese schöne Erfahrung wo ich bei diesem Cache gemacht habe.

TFTC
Fr3akz

gefunden 07. August 2010 Die Elchbande hat den Geocache gefunden

Was bewegt einen monatelang an diesem Cache zu rätseln?
Es wird wohl daran liegen, dass dies, nicht zuletzt durch die Erwähnung in einem Buch, der legendärste Cache Deutschlands ist.
Vor längerer Zeit habe ich mal halbherzig mit dem Fragen angefangen und dann monatelang wieder beiseitegelegt. Richtig schwung kam dann erst in die Sache, als Sebob und Stormchaser mit ins Rätselteam gestoßen sind.
Die Fragen und Karte 1 wurden daraufhin relativ schnell gelöst. Danach haben wir die Zügel wieder schleifen lassen. Erst nachdem wir uns unter Zeitdruck setzten, indem wir einen Termin fest gemacht hatten, lief es auch mit Karte 2 endlich.
Vor Ort erwartete uns erst mal ein knackiger Anstieg - ich wusste gar nicht das es an der See so bergig ist.
Nachdem ein Rechenfehler behoben wurde konnten wir endlich Kurs auf den Final nehmen und uns im begehrtesten Logbuch Deutschlands verewigen.

Danke für den Cache
Die Elchbande

gefunden 01. August 2010 Sonnenwinkler hat den Geocache gefunden

Das war's... schade eigentlich, aber nun ist es vorbei – Enigma #1 ist gefunden ...

Vor ca. 2 Jahren hatten wir zum ersten Mal von diesem Cache gehört und uns das Listing mit den Fragen angesehen. Die ersten waren schnell gelöst, weitere langsam und einige gar nicht . Immer mal wieder kam der Ansporn, sich mit dem Rätsel zu beschäftigen, doch schafften wir auch hier nur hin und wieder einen Erfolg. So dauerte es ganz schön lang, natürlich auch bedingt dadurch, dass mittlerweile einige andere schwere Mysteries in deutlich näherer Lage erschienen, die zuerst gelöst werden wollten (wir sind schon ein wenig Rätsel-begeistert). Irgendwann standen die 12 Lösungen auf dem Papier und die erste Karte war gelöst... doch der blaue Reim fehlte noch ...

Es ergab sich, dass wir an diesem Wochenende noch einen Tag Urlaub hatten und somit die Zeit haben würden, an die Nordsee zu fahren. Also wurde so lange gerätselt, bis auch der Spruch endlich feststand . So machten wir uns also auf, den Gral der Geocacher Deutschlands zu finden ...

Und was sollen wir sagen? Obwohl wir ganz alleine unterwegs waren und auch im Wald keine Geocacher trafen, passte vor Ort alles prima ! Die Stationen waren ziemliche Punktlandungen und auch das Finale konnten wir sofort finden. Irgendwie war uns die T-Wertung in den Jahren ganz entfallen, so dass wir ganz schön gepustet haben . Egal, die schöne Dose entschädigte uns für alle Strapazen . Und was kommt jetzt? Na, all die anderen schönen Mysteries, die (Cacher-)Welt ist voll davon !

Vielen Dank für diesen Cache, der uns wohl bislang am längsten beschäftigte !

Die Sonnenwinkler Frauke und Thorsten

gefunden Empfohlen 15. Juli 2010 goella11 hat den Geocache gefunden

Es fing alles damit an, als ich das erste mal WIG.I.AM bei einem Nachtcache kennengelernt habe. Dabei erwähnte er so nebenbei, dass er gerade dabei ist einen ganz schwierigen Rätsel-Cache zu lösen. Als er mir den Namen nannte - konnte ich es kaum glauben. Wir beschlossen gemeinsam das Finale anzugehen, sobald ich das Rätsel gelöst habe. Einen Fahrer hatten wir auch schon, da der Cacherkollege Graf Gebhard mir schon vor langer Zeit das Angebot machte, wenn ich jemals den Enigma #1 lösen würde, würde er mich sofort dort hin fahren - egal wo dies ist.

Man glaubt es kaum nach einem Monat (pro Tag ca. 2 h googel-Training) - war ich soweit, dass man aus dem PC keine weiteren Informationen mehr erhalten konnte. Mit WIG.I.AM machten wir sehr viel wirre Ansätze - bis wir unsere Lösung an einen Vorfinder sendeten - da wir den Cache wirklich nicht in unserem Einzugsgebiet vermuteten. Leider bestätigte dieser Vorfinder unsere Annahmen - so mussten wir eine größere Reise planen.

Durch Zufall bekamen wir noch einen vierten Cacher dazu - eigentlich wollte nur sein Coin in den Rätsel-Cache - aber bei dieser Gelegenheit kam der Coin und er mit.

Ich trenne mich nun sehr ungern von meinen - mittlerweilen sehr vergilbten - Enigma #1 Aufzeichnungen aber der Spaß war es Wert.

Und das tollste ist - wir waren die Ersten - also FTF - aus der Oberpfalz (zumindest bis uns jemand das Gegenteil beweist BigSmile)

BigSmileBigSmileWie erhalten wir nun die 50 EUR?BigSmileBigSmile

IN: Coin mit Cacher
OUT: Coin

Leider haben wir den Aufruf erst jetzt gelesen Frown:

....Das Kleingedruckte: Wir haben etwas aufgeräumt, leider fehlten uns zum Reparieren folgende Dinge, die sicher einer der nächsten Finder erledigen kann: große Plastiktüte und mittelgroßer, verschließbarer Gefrierbeutel für die Logbücher....

Vielleicht ließt ihn der nächste Cacher eher - wäre toll.
(5 Sternchen bei GCVote)

gefunden 14. Mai 2010 Owyn hat den Geocache gefunden

Wow.
Über 8 Jahre gibt es diesen legendären Cache schon. Vor bestimmt 5 Jahren habe ich zum ersten Mal von ihm gehört, ihn aber erst mal als "unlösbar" zur Seite gelegt. Irgendwann hatte ich aber dann eine der Rätselfragen, Monate später dann alle (und Teile der ersten Karte). Es dauerte dann aber noch bis zu diesem Jahr, bis ich endlich mit den Schatzkarten weiterkam. Da für das Christi-Himmelfahrt-Wochenende eine Wanderung im Zielgebiet (das ja völlig überraschend überhaupt nicht in der Nordsee liegt!) geplant war, rätselte ich besonders intensiv, und nach und nach (und nicht ohne Hilfe) fanden die Puzzlestücke ihren Weg an die richtige Stelle.
Vor Ort war dann ja noch einiges zu tun. Dank eines Missverständnisses meinerseits kamen wir inklusive Bushwacking an eine zwar interessante, aber völlig falsche Stelle, von der aus wir aber sogar sehen konnten, was wir falsch gemacht hatten...
Nach einem Anruf ging es dann aber weiter und lief ab da auch besser. Und irgendwann hatte Gastcacher Luca dann die Dose aller schlaflosen Nächte entdeckt - hurra! Endlich konnte ich den Kelch in Händen halten!

Mein Dank gilt dem TeamSchroeder für die Tipps und Hilfen und natürlich den Ownern. Ich denke, ihr wisst, was ihr da geschaffen habt!
Und mein allergrößter Respekt gilt den frühen Findern dieses Caches, die das ohne die heutige Menge an Informationen im Netz geschafft haben.

Vielen, vielen Dank!
Christian (Owyn) mit Peter (fetter_Homer) und Luca ("Jesus")

(5 Sternchen bei <a href="http://www.gcvote.de" target="_blank" rel="nofollow">GCVote</a>)

gefunden 19. April 2010 SiMaKiDD hat den Geocache gefunden

Die Klamotten sind endlich trocken, die erste Woche der POST-ENIGMA-DEPRESSION ist überwunden und ich frage mich, was ich hier noch Neues schreiben kann...
Gemeinsam mit [i]Andringitra[/i], [i]CoschiHell[/i], [i]Gyoergi41[/i], [i]Elbtaler007[/i], [i]P.A.U.L.[/i], [i]Specto84[/i] wurde dieses Rätsel an langen Winterabenden gelöst und nun bei herrlichstem Frühlingswetter vollendet.
Dabei wurde uns allen wieder einmal mehr bewusst, DER WEG IST DAS ZIEL! [:D]
Und unser Weg war einfach perfekt - die drei Tage unserer gemeinsamen Nordseekreuzfahrt waren die schönsten meiner Cacherkarriere! Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben. Besonderen Dank natürlich an die Gralshüter [i]Vinnie &amp; nici-[/i] für ein Rätsel, das von Anfang bis Ende perfekt durchdacht und einfach genial ist - 5 Sterne bei [url=http://www.gcvote.com]GCVote[/url]! [^]
Schade, dass es schon vorbei ist. Wir sonnen uns jetzt erst mal in unserem Erfolg... [8D]
----------
Zeit: [url=http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=cc264e49-b0a7-46b6-9f73-9f8b68b1237b&amp;decrypt=y&amp;log=y]TRÖLF[/url] [:o)]
[url=http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=0d727d57-36c6-47b1-a3c8-8587c4e22eae]in/out[/url]
TFTC [blue]SiMaKiDD[/blue]
#[b]1111[/b] und mein 299. [?]

gefunden 03. April 2010 Kaua hat den Geocache gefunden

Tjaaaaa.....das war es nun....wir waren DA [:D] ... wir haben aus IHM getrunken [^] ... und wir haben gelitten !!!

Doch von vorne....im Dezember 2008 machte mich "mschelter" auf dieses gigantische Rätsel aufmerksam und allmählich begannen wir damit die Fragen zu enträtseln ... einige erschlossen sich schnell , andere wurden erstmal zur Seite gelegt.
Dann wurde es wieder Frühling und Sommer und da hatten wir was anderes zu tun als Internet Recherche [;)] ... Ende letzten Jahres nahmen wir dieses Rätsel wieder ernster und bald schon waren wir uns sicher alles soweit gelöst zu haben , dass wir uns ein Boot für die Anreise chartern konnten ... doch dann kam der lange , harte und doch sehr schneereiche Winter . außerdem rückte das 1000ste FOUND Jubiläum von "mschelter" immer näher und ENIGMA wurde auserkoren als SEHR würdiger Cache für diese kleine Feier [:)]

Heute war es dann endlich soweit ... ORTSTERMIN !
Mit sämtlichen gesammelten Informationen setzten wir über , die Anreise war stressfrei und ruhig ... als wir dann aber näher ins Zielgebiet kamen türmten sich "unglaubliche" Wellen vor uns auf [:D] ... da standen wir nun ... mit allen Infos die wir hatten ... was aber tun ???

So ganz schlau wurden wir nicht und "landeten" erstmal an ... endlich hatten wir wieder festen Boden unter den Füßen ... nach ein wenig umsehen am "Strand" machten wir uns auf das Hinterland zu erkunden .

Wir erreichten einen von uns ermittelten Fixpunkt und suchten erneut nach wichtigen Hinweisen ... wir fanden auch etwas und nahmen ganz genau Mass und gönnten uns eine kleine Pause und genossen ein wenig "Kultur" [:)] und nun ?

Da standen wir wieder...schauten uns die Schatzkarte an ... kontrollierten Formeln und einigten uns auf einen plausibel erscheinenden Weg ... die sagenumwobenen "grünen Punkte" fanden wir auch nur in "strandnähe" ... im Hinterland scheinen sie durch "R" ersetzt worden zu sein ?!

Vor Ort angekommen , fanden wir einen Hinweis und nahmen den erstmal so gar nicht ernst [:O] , passte uns zunächst gar nicht so ins Konzept ... wir irrten herum und fanden so gar nichts schlaues und entschlossen uns zurück zum "Zwischenlager" zu gehen und alles nochmal zu überdenken.

Mittlerweile waren wir geschlagene 6 Stunden gefangen zwischen Wellenbergen und Wellentälern ... wir funkten SOS und bekamen bestätigt das wir den missachteten Hinweis doch mal ernst nehmen sollten ... also zurück mit neu geschöpftem Mut [:)]

Bilder für diesen Logeintrag:
Kleine Rast...kurz nach dem passieren der Dünen ;-Kleine Rast...kurz nach dem passieren der Dünen ;-
Da ist er .... der GRAL :-) Prost!Da ist er .... der GRAL :-)  Prost!
Ein hart erarbeitetes 900er Jubiläum :-)Ein hart erarbeitetes 900er Jubiläum :-)

gefunden 24. März 2010 DieLala hat den Geocache gefunden

Ferien, Sonnenschein, T-Shirt-Wetter, das schwierigste Rätsel, das sich mir bisher gestellt hat in der Tasche (seit dem Herbst war es komplett gelöst und fertig), mit einer netten Gruppe Leute unterwegs - und nach einem netten Ausflug im Paddelboot war es dann soweit: Wir konnten den heiligen Gral ENDLICH in den Händen halten.  :) Danke für die tollen Rätsel und das schöne Final an die Owner!  :) Danke an den Wettergott für das geniale Wetter!  :) und danke an das tolle Team, mit dem ich unterwegs sein durfte. Voulez vous cacher avec moi, encore une fois? Grüße aus Emden, DieLala

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Heilige Gral mit meiner CoinDer Heilige Gral mit meiner Coin

gefunden Empfohlen 07. März 2010 Mapau hat den Geocache gefunden


*500*


Vor genau einem Jahr haben wir zum ersten mal einen Geocache gesucht und gefunden. Wir waren sehr schnell begeistert von dieser neuen Freizeitbeschäftigung, bringt es doch vor allem unsere Kinder mit neuem Spaß in die Natur. Urlaubsziele werden nicht mehr mit dem Reiseführer erkundet sondern mit der GC.com Map und ein wenig Abenteuer bringt die Sache auch noch mit. Das Fazit nach einem Jahr: Die Kinder stöhnen wenn es Sonntags heisst, es geht zum Cachen und die eigene Frau hat überraschend oft an Cachetagen "wichtige" Verpflichtungen.
Für unseren Ehrentag "500 Caches im ersten Jahr" haben wir uns diese besondere Runde ausgesucht. Schon vor einem dreiviertel Jahr sind wir durch ein hier wohl jedem bekannten Buch auf diesen Cache aufmerksam geworden. Man beschäftigt sich ja schon mal gern mit Kopfnüssen und Rätsel, hier war aber schnell klar, dass sehr viel ausdauernde Recherche notwendig wird, um diese Rätsel zu lösen. Schnell konnte die ein oder andere Frage gelöst werden, der Sommer war uns aber für diese Zwecke zu schade. Im Winter wieder angesteckt durchs Rätselfieber haben wir die Teams Frilani, CSTM und 4xstone noch mit ins Boot geholt und konnten nach ausdauernder, intensiver und hartnäckiger Recherche alle 10 Fragen lösen. Sehr interessant ist in dieser Phase gewesen, dass von Vorfindern keine echte Hilfe zu erfahren ist, da muss und will man selbst durch. Dachte man anfangs noch, wenn die Fragen gelöst sind, ist der Rest nur noch Formsache stellte sich schnell heraus, dass die Karten unterschätzt wurden. Besonders der Reim und Romanini beschäftigen länger als vermutet.
Obligatorische Rechenfehler und Fehldeutungen sorgten für weitere Rückschläge. Vielen Dank an dieser Stelle an Dave von der Bücklerbande, er hat maßgeblich den Ehrgeiz geschürt weiter an der Sache dranzubleiben, ohne zuviele Hinweise gegeben.
Heute haben wir uns dann aufgemacht den Outdoorteil bei Sonnenschein zu absolvieren. An einer, wir sagen mal eher unwichtigen Station, gab es Probleme mit den dort erwarteten Informationen. Mithilfe eines Telefonjokers sicherten wir uns ab, dass es tatsächlich unwichtig ist. Alle weitere Stationen wurden ohne Probleme, dank mustergültiger Vorarbeit aller Beteiligten, gefunden und der Final konnte sich unserem Zugriff nicht entziehen. Überglücklich konnten wir am späten Nachmittag dann den Gral in Händen halten.
Herzlichen Dank an Vinnie und Nici für diese aussergewöhnliche Rätsel, an Frilani (die beim Outdoorteil leider nicht dabeiseinkonnten), CSTM und 4xstone für die gemeinschaftliche Leistung und nochmal an unseren "Nichtinformationsgeber" Dave, für den der Unterhaltungswert unserer Lösungssuche sicherlich nicht gering war.
Und in ein grosses Loch sind wir nach dem Auffinden der begehrten Schatztruhe auch nicht gefallen, obwohl wir auf dem Heimweg keine Lust mehr auf einen Tradi am Straßenrand hatten. Sicherlich wird eine neue schöne Aufgabe folgen.
Out: 3 TB´s
In: 2 Coins
Mapau

gefunden Empfohlen 13. Februar 2010 Pitri & Benns hat den Geocache gefunden

Als ich mit dem Geocachen angefangen habe stieß ich auch recht schnell auf Enigma#1 und seine sagenumwobene Geschichte der Cache aller Caches zu sein. Seit diesem Zeitpunkt befindet er sich auch auf meiner Watchliste....
Als benns dann vor 2 Wochen mit den anderen Verrückten bei "24" beschloss das jetzt die Dose aller Dosen fällig sei dachte ich noch o.K. das wird eh nix. Falsch Gedacht und auch bedankt denn die Jungs habens echt rausgehabt, gut die Kommunikation zu Hause beschränkte sich in den 2Wochen nur auf das nötigste denn die restliche Energie musste für die Rätsel reichen. Meine Mithilfe im Vorfeld beschränkte sich auf gute Tipps und "haste das mal versucht", sowie die Tasche packen und backen für den Tag der Tage!
Als wir uns dann mit den anderen zum Outdoorteil traffen, war ich schon etwas aufgeregt und wir haben sicherlich öfter in Anlehung an die Rätsel komplizerter gedacht als nötig...körperlich war es echt ne Nummer wobei der Blick in die Landschaft echt entschädigt wenn einem die Lunge pfeifend von unten zuwinkt....
Ich fand es einen schönen Tag und hatte Spaß und das ist ja das wichtigste und den benns hab ich auch noch lieb auch wenn sein Rechenfehler (gut denn keiner von uns gegen kontrolliert hat) einen zusätzlichen steilen Aufstieg bedeutete.
Bis die Tage und Enigma#2?!
Pitri

gefunden Empfohlen 24. Januar 2010 Wanderfruen.de hat den Geocache gefunden

Nachdem wir vor rund zwei Jahren gerade noch mal drumherum gekommen sind, hatte uns das Enigma-Fieber letzte Woche Samstag so richtig gepackt.
Dank G., G.ma..., G.ea..., M.so...ce und W...dia sowie excel-lenter HighTec konnten wir in Zusammenarbeit mit K. sowie der Aufsicht von Th. und W. schnell geheilt werden.
Die beste Therapie ist ein Spaziergang am Meer und so haben wir uns Heute aufgemacht, um die Überfahrt mit dem wohl einzig verfügbarem Schiff - einem richtigen Seelenverkäufer - zu wagen.
Dabei lernten wir drei nette Mitreisende kennen, die das gleiche Ziel verfolgten. Mit Fährtenhund Fly vorneweg konnte sich der Gral nicht lange den fünf Augenpaaren verbergen.

Vielen Dank für diesen ganz besonderen Cache und herzliche Grüße sagen
die Wanderfruen.de

IN: Geokret

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Gral und ein Teil des SchatzesDer Gral und ein Teil des Schatzes
Die Wanderfruen.de und der GralDie Wanderfruen.de und der Gral
Die ReisendenDie Reisenden
Der SeelenverkäuferDer Seelenverkäufer

gefunden Empfohlen 13. Dezember 2009 Psycho906 hat den Geocache gefunden

Wow, jetzt habe ich ihn auch gefunden, DEN Cache überhaupt. Zum Glück hatte ich Hilfe durch kletterhochi und barbarine, mit denen ich die Rätsel zusammen gelöst habe. Bei den Karten war dann auch noch SaarFuchs sehr hilfreich...

Es hat Spaß gemacht, diesen Cache in Team-Arbeit zu heben - dadurch waren auch die unvermeidlichen Frustrationen besser zu ertragen :-)

DANKE für diesen außergewöhnlichen Cache, der Seinesgleichen sucht.

gefunden 05. Dezember 2009 SaarFuchs hat den Geocache gefunden

Heute war es endlich soweit - nach einer Woche intensivem googlen konnte ich heute den Outdoor-Teil angehen. Die Fragen waren bis auf zwei schnell gelöst - die meisten Antworten sind mittlerweile in ********* zu finden, wo scheinbar viele Goecache ihr Glück versucht hatten. Zum Glück war die Zusammenarbeit der Cacher ja erwünscht, so konnte man sich über die Richtigkeit der eigenen Antworten austauschen. Vor Ort war G dann schnell gefunden. Dann wurde es jedoch hammerhart - bei gefühlten 30% ging es den Wellen-Berg hinauf... Bei den 2 Liebenden musste dann nochmal der Telefonjoker herhalten, das ich wohl die Position der ********** nur ungenau bestimmt hatte... Danach lief es dann wie am Schnürchen, auf dem kürzesten Weg extrem steil den ******* und dann gemäß ******* weiter zu Cache der nicht zu übersehen ist [8D] Einer der besten und knackigsten Caches, die ich bisher gemacht habe... TFTC Joerg [This entry was edited by SaarFuchs on Sunday, December 06, 2009 at 12:52:47 PM.]

gefunden 15. November 2009 Juro. hat den Geocache gefunden

Nach etwa zweieinhalb Jahren kann ich nun die Akte "Enigma" erfolgreich schließen. Was hat es nicht alles an Recherche gebraucht, damit ich endlich den Gral in den Händen halten konnte. Zwischenzeitlich schon fast aufgegeben kam mir doch immer wieder eine Idee. Endlich war es dann soweit und der Indoor-Teil war erledigt. Das schöne Herbstwetter war genau richtig für den Ausflug ins Blaue.
Viele Grüße an die netten Mitcacher aus dem Süden, mit denen ich die letzten Meter gemeinsam meistern konnte, und an alle auf der Beobachter-Liste. Lasst es euch gesagt sein: Der Cache ist zu schaffen ;-)
In: Coin
Out: TB
TFTC

gefunden 14. November 2009 gelöschter account hat den Geocache gefunden

gefunden 08. November 2009 Das Murmeltier hat den Geocache gefunden

Nach der Herforder Methode schnell gefunden. Helgoland ist ja nicht so groß ...

Nee, war natürlich alles ganz anders. Kürzlich an einem dieser tristen Novemberabende hatte ich plötzlich Lust auf Rätsel. Also fix diesen Cache herausgeholt und los ging's. Da Rätseln in der Gruppe mehr Spaß macht, wurden gleich noch Karlchen Müller und Maniac667 mit ins Boot [sic!] geholt. Das Ganze ging recht flott von der Hand und wir konnten (ohne Hilfe von außen!) ein Rätseln nach dem anderen lösen. Auch die Karten ergaben irgendwann einen Sinn. Gestern früh hatten wir dann alle Lösungen zusammen. "Gut", dachte ich mir, "mal schauen, wann wir dazu mal Zeit haben", hatte ich doch Bedenken wegen der Überfahrt zur Insel bei den derzeitigen Herbststürmen. Hat aber alles nichts genutzt ... Karlchen Müller wollte gleich am nächsten Tag (also heute) los. Zu unchristlicher Zeit (Murmeltiere halten jetzt eigentlich schon Winterschlaf) schifften [nix sic[:O)]] wir uns ein. Die Stationen gingen gut von der Hand und die Freude war groß, endlich das berühmte Q in der Hand zu halten. War es doch ein untrügliches Zeichen dafür, bis dahin alles richtig gemacht zu haben. Und als wir wenig später dann den Heiligen Gral in Händen hielten war die Freude unbeschreiblich!

Was kann jetzt noch kommen? PFD (Post-Final-Depression) sind wir schon gewohnt, aber was wird unser nächstes Ziel? Mons Arcanus II haben wir schon gefunden, Yin und Yang steht schon lange auf unserer Finds-Liste ... Lassen wir uns überraschen ...

Vielen Dank für diese schöne Rätselwoche und viele Grüße

Das Murmeltier

gefunden 24. Oktober 2009 Dagobert2010 hat den Geocache gefunden

CoolCoolCool Es ist vollbracht !!! CoolCoolCool

Nach knapp einem Jahr suchen, rätseln, finden, wieder verwerfen und andere Lösungen finden im Team mit Carbonarii, Obelix0011, Onkel Google und Tante Wiki gings nun endlich auf die ersehnte große Reise Smile.
Mit ordentlich Rückenwind liefs dann plötzlich unglaublich schnell. Unterwegs noch ein paar andere Teams angetroffen, die ich hiermit noch ganz herzlich grüße Smile. Schneller als gedacht konnten wir den Heiligen Gral in den Händen halten - ein unbeschreibliches Gefühl: wir sind hier und haben es geschafft Laughing

Herzlichen Dank an den Owner für diese einzigartige, geniale Herausforderung
Dagobert2010

P.S.: @ Pete Thornton: nun habe ich wieder Zeit für neue Herausforderungen von Dir Wink

gefunden Empfohlen 29. September 2009 Eiche999 hat den Geocache gefunden

Nach dem wir beschlossen hatten Enigma zulösen, stellten wir ein Team zusammen in dem jeder andere Fähigkeiten besaß. Mit dabei ein Kapitän, ein Matrose, ein Klempnermeister, Aquaphysiker, Schwimmeister und Poolreiniger. Jeden gab sein Bestes und nach ausgiebiegen Trockenübungen und langer Expeditionsvorbereitung charterten wir ein Boot und wagten uns auf die stürmische Nordsee raus. Wir kämpften gegen hohe Wellen, mit tiefen Tälern, gegen brüllende Ungeheuer, trotzten den Feuerquallen mit ihren brenneden Nessel und ließen uns auch von anderen Piraten nicht vom Kurs abbringen. Lediglich eine kurze falsche Berechnung ließ uns einen Umweg segeln. Doch dann nachdem wir alle Mühen und Gefahren lebend überstanden hatten konnten wir endlich die Stelle finden an der der Schatz versunken war. Nach einem kurzen Tauchgang hielten wir die Schatztruhe mit ihrem funkelndem Inhalt in den Händen. Der Schatz war so reichhaltig, dass wir ihn ohne bedauern mit den nach uns auftauchenden Landratten aus Heidelberg teilten. Uns alle war die Freude anzusehen und zusammen leerten wir dann unsrere Wasserschläuche, in dem wir köstliches prickelndes Wasser mitgebracht hatten.

Wir bedanken uns bei:
Vinnie und nici- für die tolle Freizeitbeschäftigung,
Fra Diavolo für die Verifikation unserer Antworten auf die Fragen,
unserem ganzen Team für die tolle Zusammenarbeit und den Spass den wir bei den vielen Treffen hatten und freuen uns auf das nächste Projekt.

.

gefunden 26. September 2009 rkschlotte hat den Geocache gefunden

TB drop.

gefunden 21. September 2009 Zwerg Nase hat den Geocache gefunden

Einzig durch die tolle Vorarbeit von ice13-333 die so manche Stunde damit zugebracht hat die ganzen Rätsel zu lösen, war es mir vergönnt diesen schönen Cache heute zu finden. Da ich ja eh´ viel lieber draußen in der Natur bin, als vor dem Rechner Gehirnakrobatik zu machen, war für mich der Outdoorteil dieses Mega-Rätsels sehr lohnenswert. Es hat viel Spaß gemacht die zusammen getragenen Puzzleteilchen mit den notwendigen Informationen vor Ort zusammen zu setzen und somit Stück für Stück dem Gral näher zu kommen. Zum Schluss mussten wir etwas variabel interpretieren, aber Dank des gewissen "bisschen Fingerspitzengefühls" gelang uns ein schneller Fund [:D]

Vielen Dank für die Dose

#533

gefunden Empfohlen 21. September 2009 ice13-333 hat den Geocache gefunden

Man liest hier immer mal, das viele nur wenige Wochen/Tage gebraucht haben um die Rätsel zu lösen. Für mich nehmen heute jedoch 1,5 Jahre Vorbereitung ein Ende. Lang? Naja, ich hab mir Zeit gelassen, so hat es für mich aber jetzt auch umso mehr Bedeutung, grade diese Dose gefunden zu haben... ;)

Seitdem ich letztes Jahr angefangen habe mit Cachen habe ich alle paar Monate immer mal wieder verzweifelt vor den Fragen gesessen. Ein paar wenige waren schnell gelöst, aber der Rest...? Oft genug hab ich gedacht, ne jetzt ist gut, jetzt geb ich auf. Aber dann kam immer Zuspruch von Mitcachern, mach weiter, das klappt schon irgendwann... Ok, also weitermachen. Vor ein paar Wochen hab ich mich dank der Hilfe einer Antwortprüfseite im WWW, einem Zufallsschubs in der Freizeit und nem netten Orakel, was nachhalf von Zeit zu Zeit, doch noch durchgekämpft und irgendwann lachte mir sogar die erstmal für unlösbar gehaltene Karte 1 entgegen... Der Rest, den man Indoor lösen konnte, wurde auch geschafft und es blieb "nur" noch der Outdoorteil.

Jetzt galt es einen gemeinsamen Termin mit meinen Hilfsskippern zu finden (gar nicht so leicht), denn den Outdoorteil wollte ich von den vorherigen Rätseln eingeschüchtert nun doch nicht alleine angehen. Den Bootsführerschein hab ich zum Glück seit einigen Jahren und so ging es dann heute auf zur Nordsee um den heiligen Gral aus seinem Versteck zu befreien. Mutig haben wir allen Wellen stand gehalten, mein Laptop hat einen kleinen Teil Entwirrung beigetragen und so konnten wir dann in der Dunkelheit (wie üblich *grins*) den heiß ersehnten Kelch in Händen halten.

Jeder von uns hat einen TB "getauscht" ;)

Log: 20:05

Bleibt die Frage, was mach ich jetzt nach Enigma....? Hm.... Vermutlich mir weiter an anderen diversen Mysterys die Zähne ausbeissen. Mir fallen da spontan diverse Dichter, Denker, Nuller und Einser ein ;P

Danke an die Owner für diesen klasse Cache, den ich grade auch aufgrund der bisherigen Founds und Hides nochmal umsomehr bewundere. Der Erstfinder muss ja echt ein Genie gewesen sein, denn da gab es sicher weder WWW Hilfe noch Orakel. Und danke an meine Begleiter "innen" und "aussen", während diesem tollen Mystery.

(GC#783 Gesamt#797 OC#255)

gefunden Empfohlen 19. September 2009 Tatze1 hat den Geocache gefunden

Hi!

Unglaublich aber wahr - wir haben den heiligen Gral in den Händen gehalten! Zusammen mit Team Härder (gc-com) konnte heute nach langer Rätselei der Outdoorteil erfolgreich geschafft werden. 

Vielen Dank für diesen unglaublichen Cache!

Liebe Grüße aus Wuppertal

Anja mit Suchhund Raki

gefunden 13. September 2009 CColli hat den Geocache gefunden

Diesen ehrwürdigen Cache haben wir mit dem Team Stef_uf heute gefunden und gefeiert. Es gab beim Loggen des Caches Sekt und darum war der Heimweg auch sehr drollig. Natürlich haben auch wir mächtig viel gearbeitet bevor es los ging, d.h. eigentlich waren es ja die Männer, die sich die gnadenlose Rätselpackung gaben. Aber sie hatten Spaß dabei und waren gut beschäftigt. Wir Mädels finden deshalb, dass die Veröffentlichung von "Enigma 2" so um Ostern 2010 herum gut wäre. Wir würden die Zeit für einen Kurzurlaub gerne sinnvoll nutzen. Danke den Machern diese Cachemonsters für so viel Freizeit bzw. Einsamkeit. War mal was anderes.
Liebe Grüße an die Stef_ufs und bis Ostern meine Liebe
A&P

Bilder für diesen Logeintrag:
Am Final auf hoher SeeAm Final auf hoher See

gefunden 28. August 2009 Marley & friends hat den Geocache gefunden

So, nun können auch wir uns endlich in den erlauchten Kreis der Ritter der Schwafelrunde einreihen.

Alles begann vor etwa 4 Monaten, als mir das Buch eines gewissen Herrn H. in die Hände fiel.
Damals hätte aber wohl niemand geglaubt, dass wir tatsächlich irgendwann auf die Insel kommen auf der Suche nach dem heiligen Gral der Geocacher.

Die ersten paar Fragen waren mit etwas Recherche relativ schnell gelöst, aber dann ... wochenlang keine Ideen mehr, auch Tante Google wusste keinen Rat. Also mussten noch mehr Leute eingespannt werden, von denen jeder sein Halbwissen zu dem Puzzle beisteuerte, bis der Ausgang aus dem verzwickten Fragenlabyrinth erreicht war.
Doch wir wussten noch immer nicht, wohin uns die Reise genau führen würde, denn es waren ja noch die Schatzkarten zu entschlüsseln.

Was sollten nur all diese Fähnchen, Micky Mäuse und Punkte darstellen? Wir sahen zeitweise nur noch Kreise, Quadrate und Sternchen vor unseren Augen umherschwirren.
Es wurde allerlei in alten Büchern geblättert, gezeichnet und gerechnet und irgendwann hatten wir eine Idee, auf welcher Seite der Insel, der Schatz zu suchen sei.

Unsere Reise startete pünktlich 8.00 Uhr mit dem extra für unsere Tour gemieteten Bus, nach etwa acht Stunden war unser Ziel erreicht. Da unser Fahrzeug leider keinen Amphibienmodus besaß, mussten wir uns zwischen Rudern und Waten entscheiden. Glücklicherweise fanden wir einen Laden, der auch Boote zu verleihen hatte, wir konnten uns also bequem und vor allem trocken auf das letzte Stück der Reise begeben.

Zuerst ging es Richtung Leuchtturm, dessen Umfang zu ermitteln war, vorbei an den drei grünen Seeungeheuern, denen wir gerade so noch entkommen konnten, bis plötzlich jemand rief: ?Land in Sicht?.

Wir hielten also genau Kurs auf eine kleine Bucht, wo wir unsere Boote verließen und uns auf den unbekannten Weg in das Innere der Insel machten. Auf dem Weg dahin kam es mir so vor, als würden uns mehrere Augenpaare aus den Büschen heraus beobachten, aber ich habe sie nicht gesehen.

Nach einer langen Zeit des Wanderns erreichten wir tatsächlich einen Tempel aus purem Gold in dessen Inneren wir eine riesige Schatztruhe fanden, die neben Gold und Juwelen auch unser Objekt der Begierde enthielt, den heiligen Gral.

Dieses Wochenende wird wohl niemand aus unserer Gruppe so schnell vergessen können und vielleicht führt uns unserer künftiger Weg noch einmal in das Land des heiligen Grals der Geocacher.


Unser besonderer Dank geht an:
Vinnie und Nici für das Legen des Caches,
kuhwaidi, der sich als Geochecker und Telefonjoker bereitstellte,
Moonmadness, Pokerface, Mehrfachaccount, TDDI, fürs Miträtseln,
Bernard Hoecker, für das Empfehlen dieses Caches,
und natürlich an alle Teammitglieder, ohne die diese Reise nie stattgefunden hätte.

#221

gefunden 22. August 2009 libby.de hat den Geocache gefunden

Es ist 12 Uhr. Hier ist die Tagesschau.
Guten Tag, heute mit einer Sondersendung mit Direktschaltung an die Nordsee zu Enigma #1
reporter: Wir stehen hier mitten in der sonnigen Nordsee um libby.de zum Fund des heiligen Grals zu gratulieren. Guten Tag libby.de, wann ist Ihnen Enigma das erste Mal aufgefallen?
libby.de: Das erste Mal im Jahr 2005, kurz nachdem ich zu Cachen anfing.
r: Warum haben Sie ihn erst heute gefunden?
l: Zuerst hab ich ihn gleich abgeschrieben. Die Fragen ... einfach zu krank. Außer vielleicht die Frage mit Karl May, da half ein einfacher Griff ins Bücherregal. Dann aber, Ende 2007, da bin ich zusammen mit widdi und *piep* öfter zum Cachen gefahren. Da haben wir zu Viert angefangen die Antworten zu suchen. (Eigentlich hat *piep* nur eine einzige Antwort gefunden.) *piep* hat dazu ein wiki aufgesetzt und da wurden alle Infos eingetragen. Tante Guggel und die allwissende Müllpedia wurden wochenlang befragt. Falsche Antworten diskutiert. widdi kümmerte sich um den Text VdR und der Durchbruch gelang mir dann im Mai 2008: Der Einstieg in Karte 1 war gefunden. Ab da hätten wir uns schon den Termin für die Reise an die Nordsee suchen können. Aber dann hat sich unser Quartett aufgelöst, äh, darf ich das etwas ausführlicher sagen?
r: Oh ja, das gehört schließlich zur Geschichte, bitteschön.
l: Zuerst war es ja eine einfache Trennung, man cachte halt nicht mehr zusammen. Die Krönung brachte der *piep* als er das wiki, mit allen Antworten zu allen bisherigen Mysteries und unserer Bilderdatenbank, gesperrt hat. Da sind noch mehr Sachen vorgefallen, aber das gehört hier nicht hin, wers wissen will soll mich fragen.
widdi und ich haben dann auch erstmal keinen Termin gefunden um den Enigma zu finden. Nunja, dann das nächste Highlight: der *piep* hat genau Mitte April 2009 den Enigma, sozusagen mit unseren Antworten, ohne selber was getan zu haben, gefunden. Außerdem sind verdächtig viele seiner neuen Begleiter hier gewesen. Also dazu muss ich jetzt nichts mehr sagen. Ja und dann haben wir, widdi und ich, zu zweit endlich mal einen Termin gefunden: 22. August 2009. Heute.
r: Und wie lief das heute mit dem Fund?
l: Heute früh um kurz nach 9 sind wir eingetroffen und haben noch im Hafen den Kontakt zu weiteren Cachern geknüpft. Es wurde beschlossen den Enigma gemeinsam anzuschippern. Und dann genau jetzt um 12 Uhr da haben wir ihn gefunden. Übrigens genau mein 1200ster Cache.
;-) [b]Der heilige Gral gehört uns![/b] ;-)
r: Wirklich bemerkenswert. Wer waren die anderen Cacher?
l: Also das waren Walim13 und Team oedi, insgesamt waren wir dann 9 Leute. Es ging auch alles recht flott, wir hatten viel Spaß, haben uns gegenseitig geholfen und haben gerade den Fund nach vielen Zielfotos mit dem Kelch sogar mit einem Fläschchen Sekt begossen. Natürlich haben wir die Gelegenheit genutzt und einige TBs und Coins getauscht.
r: Nach dem erfolgreichen Fund: Was haben Sie heute noch vor?
l: Zur Feier des Tages werden wir jetzt direkt nach Frankfurt fliegen und im dortigen Restaurant Waldgeist ein Festmahl vertilgen.
r: Dazu wünsche ich Ihnen guten Appetit und eine weitere gute Heimreise.
l: Oh, danke. Darf ich noch ein paar Grüße sagen?
r: Ja, natürlich.
l: Also mein Dank gilt:
Vinnie-, nici- &amp; den Anhang Linus; Ihr habt mit diesem Cache wirklich ein Denkmal gesetzt
dracou; der bei einem Treffen und danach einige Antworten bestätigte
Hauselfe; die uns nochmals die Ergebnisse bestätigten und als TJ bereitstanden
widdi; der Vdr löste und mit meinen Antworten die fast richtigen Ergebnisse errechnet hat
an unsere heutigen Mitstreiter: Walim13 und Team oedi; man sieht sich dann bald mal wieder im Wald. ;-)


(5 Sternchen bei [url=http://www.geocaching-franken.de/?p=1983]GCVote[/url])

gefunden Empfohlen 01. August 2009 Ringeck hat den Geocache gefunden

In, Out: TB, SL

Tack för Cachen

Ringeck och Finchen

p.s.: Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem

gefunden 19. Juli 2009 Wuchtel hat den Geocache gefunden

So, nun haben auch wir es endlich geschafft: Nach gut 2-monatiger Hirnschmalzverbrennung, bei der wir uns in den letzten Wochen mit Ubique Terrarum / Chef, Dark Owl, Nacht-Falke und Tschandru Singh zusammentaten, ging es heute ins Gelände, um die noch verbliebenen offenen Hinweise vor Ort einzusammeln und das "berühmte" Kästchen zu suchen.

Das wäre alles kein Problem gewesen, wenn wir uns nur an die arithmetischen Grundschulkenntnisse gehalten hätten. Stattdessen wechselten wir (nicht ohne Mühe) auf eine benachbarte Bohrinsel, um uns das Ganze (unnötigerweise, dafür aber abgestraft) noch einmal aus der Ferne zu betrachten. Dort warf uns dann dann ein TJ einen Rettungsring zu, d. h. eigentlich gab er uns nur Nachhilfe in Sachen Mathe und schon durften wir wieder zurückschwimmen.

Na ja, der Rest war halt Geocachen, wie ihr's kennt ... Nur das prickelnde Schlückchen aus einem Pokal gönnt man sich wahrlich nicht bei jedem Cache.

Das war großes Kino ... und auch wir wären bei der Premiere zu einem 2. Teil selbstverständlich mit dabei - ist schließlich Ehrensache.

DFDK Wuchtel

gefunden 12. Juli 2009 ersthelfer hat den Geocache gefunden

Alles hat ein Ende, so auch endlich dieser Cache. Schon vor 2 Jahren haben wir begonnen die Rätsel zu lösen. Im letzten Jahr hatten wir es dann nicht geschafft das Rätselteam unter einen Hut zu bekommen.

Aber heute war es dann endlich soweit. Leider konnte B hoch 6 nicht teilnehmen (schöne Grüße, unsere Ergebnisse sind wohl richtig [;)] )

Ich hätte es ja nie für möglich gehalten, dass es in der Nordsee sooooooooo viele Ameisen gibt, aber es stimmt.

In unserem Übereifer sind wir näturlich erstmal viel zu weit gelaufen, weil uns die 3 grünen Punkte so verunsichert hatten.
Deshalb mußten wir tatsächlich noch kurz von dem Ziel einen TJ ziehen.

Alles in allem schöne Rätsel eine schöne Strecke, aber von der 3. Karte waren wir dann doch etwas enttäuscht [B)]

Wer Spaß an dieser Sorte Caches hat sollte sich unbedingt

GCY7T9 Seven Questions, One Summit

und

GCYZ2A Yin und ....

ansehen.

Heutiges Team:

Kim, Timo, Ebbi, PaPa vom Team Ersthelfer

sowie geofixhx und chrisxs76

Out: TB
In: TB

TFTC

#759, 15:52, Found it with Cachebox!

[This entry was edited by ersthelfer on Wednesday, August 05, 2009 at 10:26:32 AM.]

gefunden 12. Juli 2009 Mausemaus hat den Geocache gefunden

Ich habe einige gute Denkanstöße und Informationen beisteuern dürfen. Einmal saß Lapu-Lapu rätselversunken an seinem Laptop, als ich etwas im Fernsehen sah, dass spontan zu einem Rätsel passte - ich hab sofort reagiert und es war genau der Hinweis, den er gerade brauchte... Das sind schon Erlebnisse, die man so über Wochen haben kann. Nun bin ich vor allem froh, dass er wieder Gedanken und Zeit für andere Dinge hat, denn teilweise war er zu nichts anderem mehr zu gebrauchen, als über Enigma#1 zu reden. <img src='http://img.groundspeak.com/forums/emoticons/signal/shock.gif' width=19 height=19 border=0 align=middle>
Ich habe nun einen glücklichen Lapu-Lapu mit seinem 500. Fund und einem Gral in den Händen erleben dürfen. Das ist für mich doppelte Freude.
Danke an die Owner für die Rätsel und danke an Lapu-Lapu, dass Du nun wieder Zeit für mich hast. <img src='http://img.groundspeak.com/forums/emoticons/signal/cute.gif' width=19 height=19 border=0 align=middle>
<font color="blue"># 303</font>
<b>TFTC
Mausemaus</b>

Bilder für diesen Logeintrag:
Lapu-Lapu und der GralLapu-Lapu und der Gral

gefunden 12. Juli 2009 Lapu-Lapu hat den Geocache gefunden

Irgendwann bei ca. 250 Caches in meiner Statistik kam ein Hinweis auf Enigma#1 von dalecooper. Danach ging es los. Mit einigen befreundeten Cachern begann das Rätsellösen, aber irgendwann war ich allein... Egal, immer wieder habe ich mir die Rätsel vorgenommen und irgendwann waren sie gelöst. Dann ging es an die Karten... weitere Stunden wurden so verbracht. Am Ende hatte ich eine Vorstellung von den Dingen vor Ort, die eine Anreise von mehreren hundert Kilometern sinnvoll erscheinen ließ.
Heute nun startete die Reise aus dem Hohenloher Land. Gemeinsam mit Mausemaus, und mit Papier und geladenem PDA ging es auf die Piste und wir kamen ohne Verzögerung und mit gutem Gefühl am geplanten Platz an. Der Anmarsch erwies sich als erwartungsgemäß anstrengend aber mit so viel Fieber, den 500. Fund hier loggen zu können, ist kein Weg zu weit und schwer. Meine Annahmen zu den Örtlichkeiten erwiesen sich als richtig, aber es gab schon noch die eine oder andere Hürde vor Ort zu nehmen. Keine Ahnung, wieviel Zeit verging, aber am Ende hielten wir den Gral in den Händen und wir waren glücklich. <img src='http://img.groundspeak.com/forums/emoticons/signal/smile.gif' width=19 height=19 border=0 align=middle>
Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die als Telefonjoker bereit waren, uns zu unterstützen. Euer Telefon hat nicht geschellt - es hat alles aus eigener Kraft geklappt. <img src='http://img.groundspeak.com/forums/emoticons/signal/big_smile.gif' width=19 height=19 border=0 align=middle>
Dieser Cache ist ein Erlebnis der Spitzenklasse. Wenn man so viel vorarbeitet, wie ich es tat, ist vor Ort zwar vieles klar, aber es bleibt genügend offen, um dann noch Überraschungen zu erleben. Ob es zum Thema Rätsel Steigerungen geben kann, ist mir nicht klar. Auf jeden Fall ziehe ich den Hut vor dem Owner für diese Rätselarbeit.
<font color="blue"># 500</font>
<b>TFTC
Lapu-Lapu</b>
In: 4x GC
Out: 4x GC

Bilder für diesen Logeintrag:
Der GralDer Gral

gefunden Empfohlen 06. Juli 2009 schoa022 hat den Geocache gefunden

So, dass war also Enigma #1. muss ja auch mal sein...

Vorspann
Es ist Winter 2008/2009. Zwei emsige Geocacher (mineau_medium [Kirsten aus Bremen] sowie schoa022 [Andree aus Mainz]) tauschen sich per Mail aus und enträtseln Schritt für Schritt die 12 Einzelfragen sowie die ersten beiden Schatzkarten. Das haben wir ohne Hektik gemacht, wir genehmigten uns mehrere genussreiche Wochen. Jedes Rätsel animiert selbst nach der Lösung zum weiter graben an der jeweiligen Geschichte, da die Themen unterhaltsam und interessant sind.
Dann folgte die Schneeschmelze, die Apfelblüte, die Rapsernte und nichts weiter passierte. Also haben wir uns erst jetzt im Juli endlich einen Termin gesetzt, um auch die letzten Geheimnisse und die Schatzkarte 3 zu lösen sowie natürlich die Cachedose vor Ort zu ermitteln.

http://www.3gang.de/gc-public/OC0149-im-Meer

Ermittlungsarbeiten unweit der Ausgangskoordinate

 

Hauptfilm
Es begab sich also am 06.07.2009, dass sich die beiden o.g. Geocacher an einem hier nicht genannten Ort trafen und die restlichen Aufgaben während eines herausforderndem Bergauf-Spaziergang lösten. Das ging erstaunlich zügig, so dass wir die parat gehaltenen TJs nicht weiter bemühen mussten. Schatzkarte zwei ergab vor Ort durchaus einen Sinn, der sich ziemlich genau mit der vorab ermittelten Theorie deckte. Schatzkarte drei war fast gar nicht mehr von Nöten, da Kirsten (mineau_medium) auf einmal ein "...ich hab ihn, ich hab ihn!" erschallen ließ. Die drei
grünen Punkte werden für uns ein letztes ungelöstes Rätsel verbleiben, das ist aber egal!

endlich im Bild: drei grüne Punkte
endlich im Bild: drei grüne Punkte
Mineau_medium hat zu guter Letzt drei grüne Punkte gefunden. Leider waren es nicht die Gefragten...

 


Abspann
Meine Dankesworte richten sich an:

- Die Cacheowner "Vinnie & nici-" für diese toll aufgebauten Rätsel. Meinen Respekt habt ihr auch dafür, dass alles, was zunächst ziemlich verwirrend wirkt, sich letztlich wie Legosteine passend zusammenfügt und ein logisches nachvollziehbares Ganzes ergibt.

- ViTho, Lakritz sowie die Cachologen, da sie als TJ für "den Fall der Fälle" bereit standen

- Meine Cacherkollegin "Herzdame", die mir zu einer bestimmten Frage einen entscheidenden Tipp gab

- Und vor allem an meine Rätselpartnerin Kirsten. Ohne sie hätte ich wesentlich länger für alles benötigt und es hätte bestimmt auch weniger als halb so viel Spaß gemacht.

- Letztlich an die derzeit 646 "Watcher" des Listings. Ich habe mich niemals zuvor bei einem Cachelog so beobachtet gefühlt...

Ich habe bei der Komplexität dieses Caches bestimmt jemanden vergessen, sorry...


Nachtrag
Mich würde die Geschichte von "Enigma #1" interessieren. Habt ihr euch das alles allein ausgedacht? Wie lange hat es gedauert, bis alles fertig war? Seid ihr durch einen anderen Cache animiert worden? Ich finde es beachtlich, dass ihr bereits 2002 die Rätsel so formuliert habt, dass sie selbst sieben Jahre später (2009) nicht durch einfaches "ergoogeln" mal eben so geknackt werden können. Nochmal meinen Respekt!


Meine Antwort zu der hier oft gestellten Frage "Was kommt nach Enigma...?": Andere Rätselcaches, schön gemachte Tradis, Events, Leitplankenmikros , weitere Cacher kennen lernen, sich an den Listings erfreuen usw usw...
Cachen macht einfach Spaß!


Danke nochmal für alles
- Andree aus Mainz gemeinsam mit mineau_medium -
Trackables: TB2TXFT rein und diverse TBs raus

 

gefunden 14. Juni 2009 SGG-Rheine hat den Geocache gefunden

Gesucht und auch gefunden, so könnte es hier anfangen... 

Aber halt, das war ja eigentlich schon das Ende einer langen Geschichte, die vor einiger Zeit began: Irgendjemand brachte mich auf die Idee: "Geocaching"

Ich war natürlich neugierig und habe mich über Geocaching im Internet informiert. Liegen Caches vor meiner Haustür und ich weiss es nicht, wo sind aussergewöhnliche Caches, gibts auch welche IN der Nordsee und dann sah ich kurz vor Helgoland einen Mystery... Oh Gott, ich kann garnicht tauchen, naja, das wars dann erstmal.

Das Projekt "Hobby Geocaching" war zunächst aus Zeitgründen wieder auf Eis gelegt worden. Dann aber im März diesen Jahres stolperte ich erneut über das Projekt und beschloss mit meiner besseren Hälfte, nun dieses Hobby anzugehen. Wir haben dringend Bewegung nötig und so kommt man auch mal vor die Tür waren die Argumente. Irgendwann stolperte ich dann schon wieder über Enigma#1. Ok, ich lös' mal die Rätsel, hinfahren wird dann wohl mal eher nix. Neugierig habe ich mir also die Fragen angesehen und konnte aus dem Stehgreif gleich eine beantworten, weitere waren schnell erg**gle, so nahm der Wahnsinn seinen Lauf. Recherche folgte auf Recherche und langsam füllte sich das Puzzle und fing an ein Ganzes zu werden. Karte 1, 2 und 3 erschlossen sich auch so nach und nach. Schliesslich waren wir Ende Mai fertig. Leider musste die Reise ins Zielgebiet aufgrund von Zeitproblemen noch warten.

Aber heute war es endlich soweit... Wir konnten Enigma #1 zum krönenden Abschluss bringen. Die Mini Wächter des Caches konnten uns nicht mehr aufhalten.

Danke an Vinni & nici für diesen wahnsinnig genialen und anspruchsvollen Cache. Nur was kommt jetzt, kann man Enigma #1 überhaupt noch toppen?

In: -
Out: GC

Danke sagen nochmals, die 2 vom SGG-Rheine Team

gefunden Empfohlen 08. Juni 2009 3 Ausrufezeichen hat den Geocache gefunden

Durch Zufall beim Perlentauchen im Marianengraben gefunden?
Eine Zeitmaschine entwickelt und dann das Orakel von Delphi befragt?
Oder doch einen Vorfinder entführt und ihn monatelang in einem dunklen Kellerverlies gefoltert?

Nein...
Aber zwischendurch gab es schon Momente, wo diese Alternativen viel leichter und erfolgversprechender erschienen als die nahe Lösung aller Rätsel auf herkömmliche Weise. Denn die offensichtlichen Antworten waren natürlich allesamt falsch und die Lösungen zu den schwierigsten Aufgaben mußten wirklich hart erarbeitet werden. Aber genau so muß es sein, denn was wäre enttäuschender, als den Cache aller Caches so nebenbei und ohne größere Anstrengungen mitnehmen zu können?
Die Rätsel verdienen ihre 5 Sternchen, denn die Fragen sind wirklich schwer und stumpfsinniges googlen half selten weiter. Auch die Auswertung der Karten barg so manches Hindernis und viele Stolpersteine mußten aus dem Weg geräumt werden. Aber trotzdem war irgendwann alles lösbar und in sich stimmig. Ein unglaubliches Gefühl, als sich dann alles irgendwie zusammenfügte und auch der Reim sein Geheimnis offenbarte. War es wirklich geschafft? Ist DAS Rätsel geknackt? Erst vor Ort konnten dann die allerletzten Zweifel aus dem Weg geräumt werden und der Outdoorteil in der wunderschönen Umgebung entschädigte schnell die vielen Stunden Gehirnzellenquälerei vorm Rechner.
Nach einer recht abenteuerlichen Runde fern unserer Heimat konnten wir den heiligen Gral der Cacher schließlich voller Stolz und Ehrfurcht in unseren Händen halten.

Ohne die tolle Zusammenarbeit mit desolder, bärti und commander-rabb (viele Grüße an euch! Das hat wirklich Spaß gemacht!) wären wir nie bis hierhin gekommen. Um genau zu sein: wir hätten gar nicht erst angefangen, es überhaupt zu versuchen.

Vielen Dank für diesen einmaligen, absolut außergewöhnlichen und ganz besonderen Cache.
Nur eine Frage bleibt offen: Wie kann man die entsetzliche Leere nach Enigma irgendwie sinnvoll füllen?

3!

gefunden Empfohlen 03. Juni 2009 agent230 hat den Geocache gefunden

Der heilige Gral…. Endlich hielten wir ihn in unseren Händen! Goldene Sonnenstrahlen erleuchteten die Nordsee bis zum Horizont, als wir die Schatzliste entdeckten!

Doch die Geschichte begann ganz anders.
4 Monate vorher: Schmerzen im Fuß. Diagnose: Hallux Valgus, OP nicht vermeidbar, von Fasching bis Ostern kein Sport, kein Cachen, sondern humpeln auf Krücken. Wie soll man denn diese Zeit überstehen? Vielleicht mit einem Buch. Einem Buch? Genau, mit DEM Buch. Es muss wohl Schicksal gewesen sein, dass ich in diesem Buch über den Cache der Caches gelesen habe und ich war sofort infiziert.
Jede Sekunde wurden Google und Google-Earth sowie weitere Suchmaschinen gefragt. Nach14 Tagen waren alle Fragen und Karte 1 und der größte Teil von Karte 2 gelöst. Eigentlich hätte im März schon die Reise an die Nordsee beginnen können, doch der operierte Fuß machte noch einen Strich durch die Rechnung. Nach vielen Wochen Aufbautrainings war auch diese Hürde bewältig und die Seereise konnte beginnen.

Tatkräftig unterstützt vom jüngsten Teammitglied, der als Leichtmatrose eine große Hilfe war, machten wir uns auf den langen Törn. Selbst die größten Wellenberge konnten uns nicht vom Kurs abbringen. Dabei war die Navigation nicht immer leicht. Doch Seemannsinstinkt und gelegentlich das Fahrwasser der Vorsegler führten uns ans Ziel. So waren wir 2 Stunden nach Auslaufen am Ziel unserer Träume und hielten den begehrtesten Pokal der Caching-Welt in unseren Händen.

Unsere Jubelschreie sind wohl über der gesamten Nordsee bis zu den Britischen Inseln hörbar gewesen.

Vielen Dank an die Owner für diesen fantastischen und einmaligen Cache. Noch zu erwähnen ist, dass dies unser 100. Cache war. Ein absolut würdiger Cache für dieses Jubiläum.
Danke auch an thonibulletti und Resistance is futile für’s Coaching und die hin und wieder nötige psychologische Unterstützung. Schöne Grüße auch an alle 665 Beobachter.

Team MaMiKe (#100)

In: 4xCoin
Out: 2xTB

gefunden 29. Mai 2009 Ruhrcacher hat den Geocache gefunden

Schnell gefunden: +1. Danke

Nein, so was kann man hier gar nicht schreiben. Schließlich haben mich die Rätsel 2 Jahre lang beschäftigt. Alle paar Monate eine Antwort. Bis ich letztlich mit allen Lösungen bereit war mich der Teamarbeit anzuschließen. Sonst hätte es womöglich noch 2 weitere Jahre über den Karten gehangen.
Ich bin erstaunt wie diese hervorragend vor Ort anwendbar sind. So war der Outdoorteil mit Kapitän lemy und Leichtmatrose chris_rocks31 zwar eine feuchte Angelegenheit aber eine lösbare Sache.

Vielen Dank für den riesen Spaß, den das Knobeln und Suchen bereitet hat. Der Cache hat sein Lorbeeren verdient!
Jetzt geht es erst mal weiter zum nächsten wichtige Ereignis.

Schöne Grüße vom
Ruhrcacher

gefunden 03. Mai 2009 cache.me hat den Geocache gefunden

Vor über einem Jahr bin ich mit dem lösen der Rätsel angefangen, nachdem ich im Buch von Bernd Hoecker auf diesem cache aufmerksam wurde.
Nachdem ich nach einiger Zeit nicht weiter kam, ergab es sich das cassandra2000 sehr an Rätsel interessiert ist. Von Enigma erzählt und er schubste mich das ein oder andere Mal in die richtige Richtung. BrianEquator wurde auf einem Event infiziert und trug einen großen, wenn nicht den größten, Teil zur Lösung bei. Seit September konnte ich mich nur noch wenig um Enigma #1 kümmern, Umbau und Umzug hatten Vorrang.

Nachdem in der letzten Woche durch Brian die letzte Hürde genommen wurde, unsere Vermutungen allesamt bestätigt wurden konnte die Reise zur See beginnen.

Vor Ort alle Aufgaben gelöst, wegen der Sicherheit noch mal checken lassen und den Final gefunden.

Danke an die Owner für diesen Super cache, Danke an Brian & Cassandra für die Unterstützung, danke an allen Bekannten die ich mit Fragen genervt habe. Und herzlichen Glückwunsch an cassandra2000 der heute seinen ersten cache gefunden hat.

In: TB's, Coin's
Out: TB's, Coin's

TFTC@14:15Uhr

Bilder für diesen Logeintrag:
Das TeamDas Team
VerschlungenVerschlungen
Der cacheDer cache

gefunden 03. Mai 2009 BrianEquator hat den Geocache gefunden

Längere Zeit hatte sich für unser Rätselteam (cassandra2000, cache.me und ich) nichts mehr ergeben, bis im Laufe dieser Woche innerhalb von 2 Tagen Antworten und Theorien für alle offenen Fragen auftauchten.

Freundliche Mitglieder der Geocaching-Gemeinde bestätigten die Richtigkeit der Zahlen und Annahmen und so wurde kurzfristig die Enigma-Tour auf den heutigen Tag angesetzt.

Was für eine tolle Location! Vor Ort prima Aufgaben, allesamt gut lösbar. Beim Final hatten wir einen Anlauf versucht, zweifelten aber dann doch an unserer Lösung und ließen sie bestätigten. Alles war richtig. Mit einer letzten, gemeinsamen Kraftanstrengung konnten wir schließlich nahe des Final anlegen und wurden nach kurzer Suche fündig. Es war geschafft.

Mein Dank geht natürlich zunächst an die Owner. Der Cache ist super angelegt, klasse durchdacht, die Location ist schön. Enigma #1 war ein Erlebnis auf mehreren Ebenen.

Weiterer Dank geht an die Teammitglieder cassandra2000 und cache.me. cassandra2000 war als Rätselfreund mit eingestiegen und hat Enigma #1 tatsächlich als seinen ersten Cache geloggt. Wir hatten oft Kontakt per Telefon oder E-Mail, waren uns aber bis heute nicht begegnet. Es war eine tolle Zeit, mit Euch zu rätseln und heute den Final zu suchen. Huh, das klingt aber nun alles schrecklich sentimental, dabei hat's einfach nur Spaß gemacht.  :D

Dank geht auch an jene Cacher, die uns unsere Angaben spoilerfrei bestätigten und uns so die Sicherheit gaben, dass wir die Fahrerei und das Leihen des Bootes nicht für nichts organisieren mussten.

in: Gürtel-Holster
out: 2 alte 1000-Reichsmark-Scheine

Bilder für diesen Logeintrag:
Enigma #1 und der GralEnigma #1 und der Gral
Das Team mit dem LeihbootDas Team mit dem Leihboot


zuletzt geändert am 04. September 2016

gefunden Empfohlen 03. Mai 2009 FORN hat den Geocache gefunden

Da habe ich vor lauter Begeisterung doch vergessen, diesen Hammercache auch hier zu loggen. TFTC und die vielen Stunden des Hirnmarterns. Wir standen ja schon kurz vor dem Aufgeben, als mir ein Fehler in meinen Berechnungen auffiel. Danach lief es (fast) wie am Schnürchen.

gefunden 10. April 2009 Pacmess hat den Geocache gefunden

Da hatte ich für Ostern bei Safri angefragt, ob wir nicht gemeinsam ein paar Terrain-starke Caches machen könnten die ihr noch in der Statistik fehlten und bei mir natürlich auch. Jenseits der 3 sieht es da bei mir noch ziemlich trübe aus. Leider war Safri über Ostern in Urlaub, da musste ich mir was anderes ausdenken. (Die Caches holen wir aber noch nach, gell!) Natürlich hatte ich schon von Enigma #1 gehört und mir im Herbst zwei Tage Zeit für die Fragen genommen, weil ich aber nicht alle Antworten fand, schlief mein Interesse wieder ein. Die letzten Tage hatte ich aber abends wieder Zeit und ich setzte mich mal wieder hin, um weiter über dem Cache zu brüten. Die Lösung für Frage 2, die mir beim letzten Versuch so viele Probleme gemacht hatte, fand ich nach kurzer Zeit, auch die Lösung für Karte 1 samt dem Herrn Romanini. Nachdem ich in diesen zwei Tagen noch den Reim entschlüsselt und den Flaggen ihr Geheimnis entrissen hatte, fand ich, daß es Zeit sei, vor Ort zu fahren.
Bei der Ankunft am Startpunkt traf ich gleich auf zwei Cacher, die das Abenteuer schon hinter sich hatten. Ich bekam endlich die Gelegenheit, meine Ergebnisse zu überprüfen. Dabei stellte sich heraus, daß ich bei den Fragen 7 und 9 falsch lag. Ich ging trotzdem los, die fehlenden Werte beeinflussten nur eine Strecke, das lies sich durch Brute Force umgehen. Die korrekten Werte wollte ich auch nicht haben, DIESEN Cache wollte ich ganz alleine machen. Leider war die Gegend fürs Durchbrechen denkbar ungeeignet, Kratzer an Armen und Beinen von den fiesen Hecken dort nahm ich mit nach Hause.
Auf dem Weg zu Karte 3 kam mir dann wieder eine ganze Gruppe Cacher entgegen, auf die Frage: „Parole“, konnte ich locker „Enigma“ antworten. Sie kamen gerade vom Cache, hatten aber die grünen Punkte nicht gefunden. Die fand ich auch nicht, ging viel zu weit und suchte ewig nach dem Versteck. Kaum gefunden, machte sich meine, zum Glück leere, Kameratasche selbstständig und bis ich die wieder hatte, das dauerte. Jeder der schon dort war, weiß warum. Es war heute Karfreitag und was lag im Cache? Der heilige Gral. Komisch, den hatte ich woanders vermutet. Außerdem fand ich einen Pikkolo. Lebensmittel? Die haben in einem Cache nichts zu suchen, ich habe die Flasche gleich entsorgt, Burp. Dabei konnte ich auch gleich den Gral seiner Bestimmung zuführen.
Welch ein Jubiläum: Mein 113. Geocache und mein 43. Mystery.

Pacmess

#113

gefunden 09. April 2009 sqrt hat den Geocache gefunden

Geplant war diese Projekt eigentlich für die Rente...halt wenn mal wieder Zeit ist. Dann gingen Aronia und mir aber doch die interessanten Mysteries aus, so dass wir uns Anfang des Jahres dann doch an das Projekt Enigma #1 wagten. Zusammen wurde in ungezählten ICQ-Sessions gebrainstormt, gerätselt oder einfach nur auf dem Schlauch gestanden. (Alleine für die letzte Aufgabe haben wir 3 Tage gebraucht um zu erkennen, dass wir die Lösung schon beim ersten Brainstormen gefunden hatten. [}:)][;)]) Schließlich hatten wir aber doch alles zusammen, so dass wir unser Boot startklar machen konnten. Auch die letzten Hürden wurden gemeinsam mit der üblichen kreativen Verpeiltheit [;)] überwunden, so dass wir bald darauf den sagenumwobenen Enigma #1 in den Händen halten konnten. [^][8D][:D] Vielen Dank für den aussergeöhnlichen Cache und ganz lieben Dank an Aronia, ohne die ich es nicht geschafft hätte! sqrt out: TB

gefunden 02. April 2009 kaFFeeTrinKer hat den Geocache gefunden

Schon als Newbie-Cacher mit gerade mal 12 founds hatte ich von diesem MegaRätselCache gehört.

Das Wohin hat mir so manche schlaflose Nacht bereitet.
Zum Glück brauche ich auf niemanden Rücksicht nehmen [:)]
Und ohne die Hilfe vom Moor2007 wäre ich ganz sicher heute noch nicht fertig.

Doch nun war es endlich so weit!
Der gute Moor2007 hat sich auch um unsere Reisemobile gekümmert.
Zum Glück habe ich keine Platzangst. [:D]

Nun galt es das Steuer fest in die Hand zu nehmen und den Anweisungen meines Navigators zu folgen.
Kurz vor dem Ziel wurde es noch mal kritisch. Erst mußten wir uns mit Millionen von "Feuerquallen" rumschlagen, und dann wollte sich die letzte Boje nicht zeigen.
Aber am Ende wurde alles gut. Die Champagnerkorken knallten und ein riesiges Feuerwerk, Welches sich ganz toll im Wasser spiegelte, ging los. Wir waren am Ziel und hatten den Cache gefunden.

Bleibt nur noch eine Frage: "Was fangen wir in Zukunft mit unserem Leben an?".

In: Coin EDEs chicken
Out: Coin Big Ben

Bilder für diesen Logeintrag:
auf grosser Fahrtauf grosser Fahrt

gefunden 22. März 2009 mr. chapel hat den Geocache gefunden

Bein Knacken dieser harten und schon legendären Nuss war Teamarbeit angesagt. Die ersten Versuche an den Fragen unternahm Alex und hat sich richtig daran festgebissen bis alle Fragen gelöst waren. Die Karten waren eher Andreas Steckenpferd. Und nach einigen Wochen und Monaten war dann alles zusammen. Beim letzten Stammtisch in Aachen haben wir unsere Ergebnisse noch mit schon glücklichen Findern von Enigma abgglichen, damit wir auch ja nichts vergessen oder falsch haben. Alles Bestens, und somit stand unserem Segeltörn nichts mehr im Weg. Vielen Dank an Captain Cook dafür.
Heute haben wir uns im Team mit Torstiko, der schon seit über einem Jahr darauf wartet dass jemand mit ihm diese Tour unternimmt, und mit JuPMaB, mit denen wir so mach lustigen Rätselabend verbrachten, auf den Weg gemacht.
Vielen Dank für diesen legendären Cache.
IN: TB
OUT: Coin

gefunden 07. März 2009 wulfman hat den Geocache gefunden

Wow. mein Endorphinlevel hat, glaube ich,, einen historischen Hochwert erreicht. Was für eine Tour.
Nicht nur, dass KoDeWe schon vor Beginn seekrank wurde, als wir die meterhohen Brecher sahen, die sich mir und Resistance is Futil entgegnwarfen, rutschte uns das Herz doch ganz schön in die Hosen. Aber es ist immer wieder erstaunlich, zu welchen Leistungen der menschliche Körper doch fähig ist, wenn er ein Ziel vor Augen hat. Mit reiner Muskelkraft stemmten wir uns gegen die brausenden Wogen, leider waren die Berechnungen von Kapitain wulfman etwas ungenau, so dass wir den Zielort anfangs um einige Seemeilen verpassten und nur eine menschenleere Insel vorfanden. Nachdem dann aber der Sextant endlich richtig eingesetzt wurde, konnten wir dann, fast am Ende unserer Kräfte, das kleine Eiland sichten. Auch ohne hundertprozentiges Verständnis der Karte 3 konnten wir letztendlich den Schatz bergen. Der Rückweg erinnerte dann zwar irgendwie an Christoph Kolumbus (Immer Richtung Westen, irgendwann wird schon Land auftauchen), aber schliesslich erreichten wir dann auch wieder das rettende Ufer.
Der Olymp des Geocachings ist erreicht. Eigentlich der richtige Zeitpunkt, sich zu Ruhe zu setzen, wäre da nicht noch dieses verdammte Trihexaflexagon.
Vielen Dank an die Mitstreiter Resistance is Futil und KoDeWe (vielleicht probierst du es das nächste Mal mit einem Fallschirmabsprung, das hilft gegen Seekrankheit ;)) und besonders an Micha vom Team Pasternak, für seine Verifizierung der richtigen Lösungen und die begleitende psychologische Aufbauarbeit während den Monaten des Rätselns.

Out: GC
In: Glückskäfer

gefunden 18. Januar 2009 SaPhi hat den Geocache gefunden

Dank perfekter Vorbereitung durch teq2 konnten wir heute endlich zur Tat vor Ort schreiten. Das Bergen des Caches an sich stellte uns dann vor keine allzugroßen Probleme mehr. Ansonsten können wir uns teq2 nur anschließen: Es hat einfach riesigen Spaß gemacht diesen Cache erst zu entschlüsseln und dann zu finden. Wir hoffen doch, dass es irgendwann Enigma #2 geben wird. [;)]

Vielen Dank für diesen außergewöhnlichen Cache!

Out:TB

gefunden Empfohlen 18. Januar 2009 teq2 hat den Geocache gefunden

So, jetzt brauche ich nachts nicht mehr von Schatzkarten, Koordinaten und Modulo-Funktionen zu träumen, denn wir haben Enigma #1 heute gefunden und geloggt, liebe 586 Beobachter dieses Caches!

Wenn meine Frau geahnt hätte, welche Folgen dieses Buch haben würde, hätte Sie es mir wahrscheinlich nicht zu Weihnachten geschenkt [;)]. Jedenfalls waren die folgenden Abende - und es waren einige - doch ziemlich vom Knacken der Fragen, des blauen Reims und der Karten überhaupt gewidmet bis wir - Team SaPhi wurde zwischenzeitlich auch infiziert - schliesslich die Outdoor-Aktion angehen konnten.

Zuvor haben wir uns noch die Antworten und unseren Plan für den Ablauf vor Ort von Vorcachern bestätigen lassen - die Anreise an die Nordsee ist doch etwas weit. Vielen Dank vor allem an Angie, die sich netterweise als TJ zur Verfügung stellte (den wir dann aber nicht brauchten). Ein Danke auch an Rudi.

Vor Ort lief eigentlich alles sehr gut und zielgerichtet ab. Der Wettergott hatte ein Einsehen und hat kurz nach dem Start den Regenhahn zugedreht, so dass es wirklich nur ein T3 war. Ab Karte 3 haben wir allerdings die "das muss irgendwo dadrüben sein"-Strategie angewendet, die uns (genauer das Sa von SaPhi) nach einigem Suchen auch zum Erfolg führte. Die grünen Punkte haben wir erst hinterher versucht zu identifizieren, allerdings wollten wir den Wettergott auch nicht überstrapazieren und haben eher zügig den Rückweg angetreten. Da werde ich mir die Tracklogs noch mal ansehen!

Danke und ein dickes Lob an die Cacheleger, die hier bestimmt viel Arbeit hineingesteckt haben - es ist ein tolles Gesamtwerk geworden. Was mich brennend interessieren würde: Wie in aller Welt findet man denn so einen Ausgangspunkt für Karte 3??

Es hat heute einen Riesenspaß gemacht!

Das hatte ich fast noch vergessen: Meine Hochachtung an die Erstfinder!! Das war damals bestimmt eine ganze Ecke schwieriger!

[This entry was edited by teq2 on Sunday, January 18, 2009 at 8:52:15 AM.]

Bilder für diesen Logeintrag:
Jetzt wird erst mal wieder aufgeräumt [:)]Jetzt wird erst mal wieder aufgeräumt [:)]
... und dann ist ausruhen angesagt... und dann ist ausruhen angesagt

gefunden 17. Januar 2009 latent treasure hat den Geocache gefunden

Lang, lang ist es her, dass wir das erste Mal von diesem legendären Cache hörten und uns damit beschäftigten. Die Rätsel wanderten mehrmals zurück in die Schublade, um auf Zeiten mit mehr Motivation und bessere Einfälle zu warten. Als wir Team norah fürs Geocachen begeisterten, hatten wir nach weiteren stundenlangen Internetrecherchen endlich alle Antworten zusammen. Dabei raubte das verflixte Ding uns den letzten Nerv, der blaue Reim ein paar weitere Wochen und die grünen Punkte brachten uns so weit vom Weg ab, dass ein weiterer Ortstermin folgen musste.
Heute musste dann alles klappen und es hat auch geklappt:
[:D][:D][:D] Enigma #1 = unser 1000. Cache !!! [:D][:D][:D]

Unser Dank geht an:
- die Cacheowner für dieses Rätselmeisterwerk.
- Team norah für das leichtfüßige Lösen der Aufgaben, die uns die größten Schwierigkeiten bereiteten und die tollen Excel-Sheets.
- "Cher" für das Auffinden des Geehrten.
- friedo für das Lösen der Rätsel in Rekordzeit und seine unermüdliche Begleitung bei den Outdoor-Einsätzen.

gefunden Empfohlen 23. November 2008 awiline hat den Geocache gefunden

Der Schatz ist gefunden

Vor Monaten habe ich einen Blick auf das Rätsel geworfen - ohne ernsthafte Ambitionen, nur aus Neugier, worüber Herr H. denn da so schreibt.
''Dummerweise" hatte ich gleich auf Anhieb ein paar Erfolgserlebnisse, die mich geködert haben.

Nach und nach (und mit sinnvollen Pausen) konnte ich immer mehr Fragen lösen, allerdings verlangsamte jeder geplatzte Knoten auch die Fahrgeschwindigkeit.
So dümpelte der Kahn im Sommer eher vor sich hin. Als die Tage aber wieder kürzer und die Nächte kälter wurden, wurde es Zeit, die Reise zu Ende zu bringen und das Boot ins Trockendock zu holen.

So nahm ich wieder Geschwindigkeit auf, bis nur noch ein Rätsel übrig war. Dieser spezielle, siebte Knoten erschien mir irgendwann unlösbar. Die verflixte Statue hatte ich längst erkannt, aber das Ding wollte sich nicht zu erkennen geben. Ich fand eine Lösung, die sich aber falsch anfühlte. Glücklicherweise kreuzte Kapitän Honska meinen Weg und bestätigte mir dieses Gefühl sowie diverse andere Vermutungen.
(Danke für dieses klare 'falsch', das wahrscheinlich noch hilfreicher war als die neun 'richtig'.)

Ich befragte das (G)ooo-rakel immer und immer wieder, aber ich fand nichts außer vielen, vielen gelben o's.
Irgendwann musste ich doch um Hilfe bitten - blöde Situation, wenn man sich vorgenommen hat, alles alleine zu schaffen.
Aber der Leuchtturmwärter Cachalot hat dieses Dilemma bewundernswert gelöst - er sendete Signale, die ich nicht verstand, die mich sogar fast verzweifeln ließen, die mir aber letztendlich doch Mut machten und mich auf den richtigen Weg brachten.

Und so war heute der große Moment gekommen, ich konnte an der Schatzinsel anlegen und die letzten Herausforderungen meistern. Der Blick über das Meer und die weiße Gischt auf den Wellen war sehr schön, aber es pfiff mir auch ein eisiger Wind um die Nase. So war ich froh, dass es auf diesem letzten Teil der Reise keine Probleme mehr gab - ein schönes Gefühl, es endlich geschafft zu haben!

Vielen Dank für dieses großartigen Cachevergnügen und viele Grüße
awiline

in: 2 TBs, Perlenanhämger
out: TB, Coin, diverse Ü-Ei-Figuren (um Platz zu schaffen)

gefunden Empfohlen 08. November 2008 Bücklerbande hat den Geocache gefunden

gefunden 08. November 2008 pathfinder1980 hat den Geocache gefunden

Seit etwa einem Jahr habe ich im Internet nach den Lösungen gesucht, und auch fast alle alleine gefunden. Dann haben wir ie Bücklerbande kennengelernt, welche die meisten Aufgaben auch schon gelöst hatten. Zusammen haben wir uns heute auf die offene See gewagt. Das Wetter war heute optimal für diese Tour.

Eine Welle hat uns etwas ins Abseits getrieben und wir haben den Kurs etwas verloren. Dann ging uns ein Licht auf und die dritte Karte war klar. Schließlich hatte ich dann den richtigen Riecher und haben den sagenumwobenen Schatz in meinen Händen gehalten.

Zum Glück hat die Bücklerbande an alles gedacht und hatte den Final-Sekt dabei. Nach einem kleinen Plausch ging es dann wieder relativ schnell zurück zum Heimathafen.

Vielen Dank an alle die heute dabei waren und natürlich auch an den Owner der uns diesen genialen Cache gelegt hat.
Wann kommt Enigma#2?


TFTC
Pathfinder1980 (heute nur Mr. Pathfinder)
#444

gefunden Empfohlen 02. November 2008 RoRo hat den Geocache gefunden

Wahnsinn, haben wir es nach so langer Zeit wirklich geschafft?

Vor fast einem Jahr hat mich ein Buch eines "Vorloggers" auf diesen Cache hingewiesen, also habe ich mir die Rätsel mal angesehen.

So gingen die Monate dahin und die Zahl der gelösten Fragen stieg stetig an. Dank Tipps von den Urfeldern und Rumbeck konnten auch die letzten Ungereimtheiten geklärt werden. Immer wieder verblüffend, dass die Fragen so gestellt sind, dass man es sofort erkennt, wenn man die richtige Lösung hat, aber zweifelt, wenn man Fehler eingebaut hat...

Letzte Woche dann der erste Ausflug auf die Nordsee. Leider waren wir wohl ein wenig übermotiviert und sind auf Karte 3 schlicht an den drei Steuerbord-Tonnen vorbei gesegelt und haben dann nach über einer Stunde Sucherei im falschen Gewässer aufgegeben und zurück in den Hafen gefahren.

Heute der zweite Versuch mit halber Kraft und da war der heilige Gral auch schnell erblickt und rückblickend betrachet ergeben auch die drei Steuerbord-Tonnen bzw. grünen Punkte einen Sinn.

Ein tolles Rätsel, bei dem ich mich immer noch frage, wie jemand das 2002 lösen konnte, als es noch kein GoogleEarth gab und sicherlich auch der eine oder andere Hinweis noch viel schwerer zu finden war als heute...

Danke für diesen Super-Cache
Roland

In: 2 Coins
Out: Coin+TB

gefunden 01. November 2008 DL3BZZ hat den Geocache gefunden

[b]#1500[/b] 01. November 2008

Mit Anka07 diesen Cachen angegangen. Anka07 die Theoretikerin, ich der Praktiker. Wir haben uns beide sehr schön ergänzt. Hatte mir schon öfters die Fragen angeschaut, wieder ein Teil gemacht, weggelegt, dann erfahren, dass Anka07 ihn soweit fertig hat, das es vor Ort geht, da wollte ich sie begleiten. Den Cache bei ruhigen Fahrwasser gut gefunden. Super, auch würdig für ein rundes Ergebniss [;)]. Hat uns viel Spaß bereitet, ein bissl Schweiß gekostet, u.u.u. Wir sind auf eine Fortsetzung gespannt [:)].
Vielen Dank für den Cache.

Out: Coin
In: 2 TBs

Bis denne
Lutz, DL3BZZ

Bilder für diesen Logeintrag:
Geschafft :-)Geschafft :-)

gefunden 01. November 2008 FonsB hat den Geocache gefunden

Wer behauptet, dass 13 eine Unglückszahl ist, den strafe ich ab sofort Lügen. Mein 13. Mystery in der groundspeak-Statistik heißt Enigma#1. Heute um 11:15 durfte ich mich in die Liste der Finder eintragen.
Im Verhältnis zum theoretischen Teil, der mich über Wochen beschäftigt hat, und so manche schlaflose Nacht bereitete, war der praktische Teil relativ unkompliziert. Alle Station offenbarten sich und die Karten konnten gut umgesetzt werden.
Für mich war das Rätsel zunächst ein Alleingang.
Danken möchte ich deshalb fibimaja, der meine ersten Lösungversuche überprüft hat, Heppi Aua, der mit unendlicher Geduld mich immer wieder auf den richtigen Weg gebracht hat, team midnatsol, die als Telefonjoker zur Verfügung standen, auch wenn ich sie nicht gebraucht habe und DL3BZZ der mich kurzfristig beim Outdoorpart unterstützte.
Dieses Rätsel hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und ist wirklich komplett logisch und nachvollziehbar aufgebaut. Manches erkennt man erst, wenn man die Teillösungen und Gesamtzusammenhänge durchschaut hat. Ein dickes Lob deshalb auch an Vinnie-, nici- & Linus.
Danke für den Cache ist eigentlich viel zu wenig.

gefunden 01. November 2008 DL3BZZ hat den Geocache gefunden

<b>#1500</b> 01. November 2008

Mit Anka07 diesen Cachen angegangen. Anka07 die Theoretikerin, ich der Praktiker. Wir haben uns beide sehr schön ergänzt. Hatte mir schon öfters die Fragen angeschaut, wieder ein Teil gemacht, weggelegt, dann erfahren, dass Anka07 ihn soweit fertig hat, das es vor Ort geht, da wollte ich sie begleiten. Den Cache bei ruhigen Fahrwasser gut gefunden. Super, auch würdig für ein rundes Ergebniss [;)]. Hat uns viel Spaß bereitet, ein bissl Schweiß gekostet, u.u.u. Wir sind auf eine Fortsetzung gespannt [:)].
Vielen Dank für den Cache.

Out: Coin
In: 2 TBs

Bis denne
Lutz, DL3BZZ

Bilder für diesen Logeintrag:
Geschafft :-)Geschafft :-)

gefunden 26. Oktober 2008 s.w-z hat den Geocache gefunden

26-10-2008 11:30h #960
Im letzten Jahr noch im 2er Team haben Marc und ich nach Erscheinen des Schnitzeljäger Buches den Heiligen Gral aller (Rätsel)cacher angefangen; wir lösten die (leichtere?) Hälfte der Fragen und den (leichteren?) Teil der ersten Karte, doch dann kam das Projekt ins Stocken und wurde auf Eis gelegt, es gab noch so viele andere interessante Dosen zu finden...
Dann kamen viele neue Cacher zu den Genusscachern dazu, unter ihnen auch Mirko, der Rätselfreak, den die Enigma Besessenheit ergriff und der uns und die anderen Riddlern, die heute dabei waren - auf der Zielgeraden tatkräftig unterstützt vom in Rekordzeit aufholenden bayrisch-pfälzischen Rätselteam und Genusscacher-Neuzugang Alkoholix - durch die Irrungen und Wirrungen der Rätsel und Karten brachte, im Outdoorpart kurzzeitig ausfiel und uns dadurch eine sehr nette Einlage bescherte [8D], aber letztendlich das Team zu dem sagenumwobenen Schatz führte und in Freudentaumel ausbrechen lies. [:O)][:X][^][:O)][:X][^][:O)][:X][^][:O)][:X][^][:O)][:X][^]
Nur um eine Stunde später in ein kleines Rätselloch zu fallen, aus dem wir noch keinen wirklichen Ausweg gefunden haben. [:D]
Da dieser Cache in der Beschreibung die #1 führt, lässt das auf eine zumindest mal geplante Fortsetzung schliessen, für die die Zeit nach 5 Jahren bestimmt mehr als reif ist [:D][:D][:D]. Viele Grüße aus Speyer. s.w-z
In/Out: Coin

gefunden 20. Oktober 2008 rheinflut1995 hat den Geocache gefunden

Hallo,
in das Rätsel haben wir die ganze Familie und Freunde einbezogen, hat viel Spass gemacht die Fragen zu erknobeln.
Hat aber auch eine ganze Weile gedauert.

Heute haben wir uns mit Ludon und Midnatsol zum Outdoorpart aufgemacht (zum 2. Mal ).
Dann hatten wir Alles gelöst nur die letzte Karte hat sich uns bis zum Final nicht erschlossen. Da passte nix...Danke auch unserem Telefonjoker.
Den wir allerdings nicht wie erwartet eingesetzt haben. Auf dem Rückweg, um den durch den Joker aufgezeigten Fehler zu korrigieren, sind wir über die Dose gestolpert .

JUBEL wir haben ihn gemeinsam gefunden.

Grüße Rheinflut1995

P.S.: Wir haben dann noch unser privates Coin-Tausch-Event abgehalten. Für so viele Coins ist die Dose einfach viel zu klein!
Ach ja, In: ein paar Coins, Out: ein paar Coins

gefunden Empfohlen 02. Oktober 2008 skrell hat den Geocache gefunden

Heureka!!!

Was für eine Plackerei!
Zuerst für's Hirn: "Muss ich jetzt Karl May komplett lesen??"
Dann mental: "Ich habe keinen Plan mehr!"
Und für's Herz: "Ich hab's raus!"
Schliesslich dann für die Beine...

Aber: ES HAT SICH GELOHNT!

Zusammen mit Coolbahia und TC-Rudi war dies doch ein ganz besonderes Erlebnis!

Herzlichen Dank meine Mitstreiter und die Owner!
Thomas

gefunden Empfohlen 02. Oktober 2008 Coolbahia hat den Geocache gefunden

Komplette Cacher-Ausrüstung zu verkaufen, bestehend aus 3 Garmin GPS-Geräten, 62 Geocoins, ein Suzuki Samurai, Kompasse, Fernglas, Nachtsichtgerät etc.
Preis VB
.
.
.
.
.
.
.
.
Natürlich wird hier nix verkauft!!!
Aber mal im Ernst,was soll jetzt noch kommen? Nach 10 Monaten harter Arbeit, ist auf einmal ein Gefühl der völligen Leere da.
Nachdem vor einer Woche alles gelöst war, begann heute Morgen die Expedition Enigma#1 zusammen mit TC-Rudi und Skrell. Nach einer schier endlosen Überfahrt, bei der wir unglaublichen Naturgewalten trotzen mussten, hielten wir
das Obejkt der Begierde gegen 15:20 Uhr das erste Mal in unseren Händen.
Bedanken möchte ich mich bei denen, die mir sehr geduldig meine Antworten bestätigt haben, einem gewissen Berhard H., der mich mit seinem Buch erst auf den Cache gebracht hat und meine heutigen Mitstreiter, wir waren ein tolles Team.
in: Coin und Bergkristall
out: Ü-Ei Figur
TFTC coolbahia


[view/edit logs/images on a separate page]

gefunden 29. September 2008 disy hat den Geocache gefunden

Die wirklich schönen und nicht zu einfachen Rätsel lagen schon seit Januar 2006 gelöst auf dem Schreibtisch. Damals konnten wir einige Puzzlestücke zur Lösung beitragen, aber nicht mit der Geschwindigkeit (Besessenheit?) von Teampartner Jora mithalten [:O)]...
Erst heute ergab sich für uns die Gelegenheit mal einen Abstecher in das vermeintliche Zielgebiet zu unternehmen und siehe da: alles passte zusammen. Die zweite Schatzkarte konnte schnell abgearbeitet werden und wir stießen ins eigentliche Zielgebiet vor. Hier klemmte es nun plötzlich!? Tomaten auf den Augen? Falsche Ideen? Egal! Wo wir nun soweit gekommen waren schalteten wir einfach auf die gute alte OWL-Methode um: <i>Beinarbeit und Instinkt!</i> [:O)]
Und siehe da: bevor wir noch die vermeintlich letzte Station sichten konnten hatten wir den Cache schon in der Hand!

Vielen Dank für die grandiose Unterhaltung (damals beim Rätseln und heute vor Ort) und viele Grüße
DiSy & Sanna

gefunden 27. September 2008 Phoonzang hat den Geocache gefunden

Zu den Logs meiner Teamkollegen Álfadrottning und Katzenohr möchte ich nur eines hinzufügen: das mit dem Segelboot ist natürlich frei erfunden, es war eine Motoryacht [:D]

In: TB Astral Dominae, Kreisel
Out: GC, Buch
InOut: GC Emu

Vielen Dank für die tollen Rätsel und die schöne Tour
Phoonzang

gefunden Empfohlen 27. September 2008 Katzenohr hat den Geocache gefunden

Vor einigen Wochen haben wir (Álfadrottning, Phoonzang und Katzenohr) alles rätselbare geknackt.

Jetzt hieß es nur noch, in See stechen und die Wasserarbeiten vor Ort vornehmen. Nur noch?
Einige nautische Probleme (mit der Notation) brachten uns schon etwas in Verlegenheit, so dass es erst hart gegen den Wind zu kreuzen galt, dann aber wieder mit dem Wind zurücksegeln.
Hier war halt körperliche Arbeit in der Takelage angesagt, nachdem der Kopf ja schon so viel zu tun gehabt hatte...

Am Ende erreichten wir das Zielgebiet bei ruhigem Seegang. Allein die letzten drei Bojen mussten wir übersehen haben, wir stießen gleich zur Seetonne vor (der Ausguck war schneller als die Kursberechnung mit Sextant und Kompass) und konnten endlich die Früchte unserer Arbeit ernten.

Respekt und Danke für diese Entdeckungsreise in fremden Gewässern!

Ladung gelöscht: Wassertierklebebild (Ente)
Neue Ladung: Nashorn
Kurzer Landgang von GC Yggdrasil, GC Piratenstiefel

Nun heißt es wieder - Kurs setzen in den Heimathafen.

BTFTC, Katzenohr

gefunden 14. September 2008 newbornfire hat den Geocache gefunden

Unser Rätselraten war erfolgreich - wir haben den Cache gemeinsam mit unserem Rätselteam gefunden. Am Final oder besser gesagt neben dem Final haben wir dann eine Coin gefunden, die da so rum lag. Kurzer Online-Check, falsch geguckt und wir kamen zu dem Schluss, dass sie dort seit über einem Jahr liegt. Zu Hause richtig geguckt und es waren dann doch nur zwei Wochen. Also können wir die Frage, ob der Cache gemuggelt oder gepiggelt wurde, doch nicht beantworten.
Danke für den Cache, Newbornfire

gefunden 21. August 2008 Cachologen hat den Geocache gefunden

Wow, wir haben es geschafft. Es war eine lange "Fahrt" über höhen und tiefen...

Vor ein paar Monaten begannen wir, uns mit den Rätseln zu beschäftigen. Erstaunlicherweise bekamen wir einen Großteil der Antworten innerhalb von ein paar "Rätselabenden" heraus. Das motivierte uns weiterzumachen.
Bei den letzten Fragen und den Karten flossen die Erkenntnisse dann jedoch immer langsamer, die motivation sank und wir beschlossen, das ganze zu vertagen.
Dann kam unser 1000ster Fund in Reichweite und wir erkoren diesen Cache der Caches dafür aus.
Wir rätselten mehrere Abende, ich noch einige Nachmittage und sogar zwei komplette Tage, doch drei Antworten blieben offen. Zur 1000 reichte es dann nicht mehr und wäre bis dahin nicht soviel getan gewesen, ich hätte aufgegeben.
Damit es nicht dazu kam, zog ich Team ASDBigmac und yogmanz hinzu. Zusammen kamen wir dann endlich zu den restlichen Ergebnissen.

Heute ging es dann mit ASDBigmac endlich vorort, wo wir entäsucht feststellen mussten, daß wir einiges ermittelt hatten, was wir eigentlich gar nicht brauchten, daß wir ohne TJ eigentlich kaum in der Lage waren, die Karten vernünftig zu interpretieren (z.b. U hatte ich gaanz anders, aber für uns alle einleuchtend, ermittelt ... mehr sag ich aber nicht, um nicht zu spoilern) und daß die Stages nicht annähernd unseren Erwartungen entsprachen.
Zugegebenermaßen tat auch das miese Wetter seinen Teil dazu bei. Wir waren kaum aus dem Auto, da begann es zu nieseln, was sich im Laufe unserer "Ermittlungen" zu einem Starkregen entwickelte, der bis wir Abends daheim waren nicht mehr aufhörte. Außerdem hat der Cache ein paar Jährchen auf dem Buckel (edit: ich sehe gerade hidden: 2002 - wow!), da kann man mancher nicht so dollen Beschreibung schon nachsehen.

ABER: Wir haben es trotz aller tiefen geschafft - wir haben durchgehalten und wir wurden damit belohnt nun endlich auch diesen bis jetzt und vielleicht für immer schwersten Cache geschafft zu haben.

Darauf kann man schon ein wenig Stolz sein [:D][8D].

Gruß
Sarah und Christoph

PS: Nochmal vielen lieben dank an die yogmanz für ihre ausdauernde unterstützung per mail und TJ.

in: nix - unsere TBs waren zu groß für die kleine Ersatzdose
out: 2 TBs

#1104

gefunden 21. August 2008 ASDBigmac hat den Geocache gefunden

Zusammen mit den Cachologen, die weit mehr als wir über den Cache berichten können, heute in strömendem Regen gefunden. Ganz schöne Quälerei sowohl im Vorfeld als auf dem Acker.

#848

gefunden 17. August 2008 mash71 hat den Geocache gefunden

Ich gestehe: wir, Meister Grimbart und ich, brauchten (auch) Outdoor zwei Anläufe. Letzte Woche zusammen mit Meisterin Grimbart fanden wir vor Ort, alles was dort zu finden war ... außer den Koordianten, die den Einstieg ins Final selbst sind. Selbst ausführliche Diskussionen, die nur wegen äußerster Selbstdisziplin nicht entarteten, brachten keine Einigung bezüglich des Startpunktes der letzten Karte. Auf das großzüge Angebot Blue Savina als Telefonjoker zu fungieren, waren wir leider wegen eines Umzugs nicht eingegangen. Das rächte sich dann leider.
Also ging es zurück nach Hause. Heute dann der zweite Versuch: ausgerüstet mit der Bestätigung u.a. auch richtig gedacht zu haben und der (diesmal nicht benötigten) Telefonnummer für Notfälle sattelten wir erneut die Pferde, fuhren mit ihnen, soweit als möglich, sattelten dort um auf Schusters Rappen und machten uns auf, die errechneten Koordinaten zu finden.
Vor Ort stellten wir fest, dass Team Formicidae schon da war: es hatte breite Straßen für den Nachschub angelegt, große Kolonien zur Verteidigung des Caches eingerichtet, und - wie wir später feststellten - auch schon Soldaten vor Ort postiert, die auch vor dem Einsatz von chemischen Kampfstoffen nicht zurück geschreckt wären, hätten wir sie nicht demütigst um Zugang zum Cache gebeten.
Doch bevor wir die Wächterinnen am Cache erspäten, mussten wir die dritte Karte lösen. Bei den errechneten Koordinaten angekommen, machten wir uns auf die Suche nach dem, was auf dem Foto zu sehen ist. Dabei stolperte Meister Grimbart über den Cache ... so wird uns wohl alles weitere auf der dritten Karte ein Mysterium bleiben.
Vor Ort feierten wir den Fund erstmal mit bleifreiem Bier und informierten die fußkranke Meistern, fündig geworden zu sein.
Nun bleibt uns nur, in das "Loch danach" zu fallen. Doch irgendwie muss es ja weitergehen.

Ach ja, der Cache ist weiterhin in tadellosem Zustand, nur den Enigma Geocoin haben wir nicht gesehen und zwei Logbücher sind schon etwas verwirrend.

Vielen Dank für diesen großartigen Cache.
mash71

Bilder für diesen Logeintrag:
erster Griff nach dem Cacheerster Griff nach dem Cache
mash71 proudly presents enigma #1mash71 proudly presents enigma #1
Spontane Freundenfeier vor OrtSpontane Freundenfeier vor Ort
WächterinWächterin

gefunden 01. Juni 2008 Mittelrhein hat den Geocache gefunden

Was soll man nach dieser Tour noch schreiben.
8 Stunden mit dem Boot und dann noch dieser Hammer Anstieg, um dann in ein tiefes Loch zu fallen.
Wie kann sich einer alleine so ttwas einfallen lassen.

Danke vom Team Mittelrhein

gefunden 13. April 2008 GeoAtti hat den Geocache gefunden

Hammer! Da waren wir (Family + Den Niederembtern) heute nicht die einzigen auf der Suche. Allerdings ging es bei uns erst um etwas vor 12 Uhr Mittags los.
Nachdem wir erfolgreich Übergesetzt haben, konnten wir uns zügig am Ort des Geschehens einfinden und Schatzsuche beginnen.

Die "grünen Punkte" haben wir nur durch "re-ingeneering" gefunden, nachdem wir Enigma #1 gehoben hatten. Da soll jemand nüchtern drauf kommen???

Und sonst? - Ein extrem geniales Rätsel, nicht (nur) weil es sehr schwer war (ich weiss, schwer ist ein Eimer Wasser  ;-) ), sondern weil auch *jedes* Detail stimmt.
Soviel Liebe zum Detail ist mir beim Cachen noch nicht untergekommen und ich bin sicher, das wird es so schnell auch nicht wieder.

An dieser Stelle vielen dank an djzdee, der mich moralisch beim Rätseln unterstützt hat!

Ein top-Mystery mit sehr sehenswertem Outdoor-Part (der allerdings auch nicht gerade ohne ist).

gefunden 13. April 2008 Wtaler hat den Geocache gefunden

Die 13 am 13ten um 13 Uhr! Das MUSSTE ja Glück bringen!!
Mit der Cachertruppe just, dicemaster23, hoschi23 und nuwanda die Törn mit viel Wasser von oben und von unten aber voller Siegesdrang gestartet! Leider mussten wir ja erste Tour wegen eines Fehlers abbrechen, bevor wir gekentert wären.
Doch mit einer Starthilfe hat es dann doch letztendlich sehr schnell geklappt und Enigma #1 wurde dann doch noch auf "hoher" See gekapert.
Es ist schon erstaunlich und begeisternd wie gut eine Zusammenarbeit auch mit zunächst Fremden klappt! Danke für die vielen interessanten Idee und Einwände an die Mitstreiter.
Vllt. war das ja nicht die letzte erfolgreiche Zusammenarbeit?

in: kuli
out: coin

gefunden Empfohlen 13. April 2008 just hat den Geocache gefunden

#231<br/><br/>Gegen 13.00h im Team mit nuwanda, hoschi23, dicemaster23 und wtaler gehoben.<br/><br/>Nette Runde.<br/>Auf dem Weg zur Arbeit schnell mitgenommen.<br/><br/>TFTC<br/><br/>Gru&#xDF;<br/><br/>just<br/><br/><br/>...<br/><br/><br/>^ So wollte ich eigentlich loggen, aber ich kann mir nicht verkneifen doch etwas mehr zu schreiben <img src="/images/icons/icon_smile_wink.gif" border="0" align="middle"><br/><br/>Ich habe gerade mal meine Gmail-Suche bem&#xFC;ht und habe den Satz in einer Email gefunden der bei uns den Stein ins rollen brachte, bzw. der Bierkonsum von mir und nuwanda am Abend zuvor.:<br/><br/>"Jau,<br/><br/>Nuwanda und Ich haben am letzten WE in bester Bierlaune entschieden mal den R&#xE4;tsel-Cache der R&#xE4;tsel-Caches (so zumindest die Meinung einiger) zu versuchen:<br/> (<a href='http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC448A&log=y' target='_blank' rel='nofollow'>visit link</a>) <br/><br/>Die Fragen sind ziemlich heftig, aber vlt. schaffen wir dat mit vernetzter Brain-Power. (...)<br/>"<br/><br/><br/>So geschah es dann auch. Zusammen arbeiteten wir in 3 Schichten, gef&#xFC;hlte 24/7 die Fragen per Google Docs ab und kamen &#xFC;berraschend z&#xFC;gig zu sinnigen Ergebnissen...<br/><br/>Weil die Gegend so sch&#xF6;n ist sind wir sogar 2mal hin, um dann letzendlich den Cache zu heben.<br/><br/>Dank und Gru&#xDF; an die Hilfe aus dem hohen Norden [;] und an Stefan vom "TeamOase" der mitger&#xE4;tselt hat, aber leider nicht mitkonnte.<br/><br/>So, waren ja noch 4 andere mit, den will ich mal nicht alles vorwegnehmen.<br/><br/><br/>Jetzt in Echt:<br/><br/><br/>TFTC!<br/><br/>Gru&#xDF;<br/><br/>just<br/><br/>IN: /<br/>OUT: Coin

gefunden 30. März 2008, 12:20 Dunkeltron hat den Geocache gefunden

(Nachtrag von vor 7 Jahren)

Was für ein Cache! 1,5 Jahre haben wir vier (mit Julian Knot, Spiel-Trieb und Herr des Waldes) immer wieder an den Fragen gerätselt. Mein Beitrag war sicher der geringste, aber ich war dabei. Am Tag vorher, am 29.03. gab es dann noch einen Fehlversuch. Aber heute hatte es endlich geklappt.

Vielen Dank für dieses unglaubliche Rätsel!

gefunden 29. März 2008 blaubeere hat den Geocache gefunden

Nachdem froschgruen und ich erst etwas erfolglos um Helgoland geschippert waren, reisten wir virtuell weiter und haben fast das halbe Internet zu Rate ziehen müssen, um schließlich auf den richtigen Kurs zu gelangen.
Die anschliessende Fortsetzung der Cachesuche (diesmal mit Plan) ging dann bei schönem Wetter zügig vonstatten und belohnte uns an einer abgeschiedenen Koordinate mit dem sagenumwobenen Cache.
Vielen Dank an die Cacheowner für die recht abgedrehten Rätsel und Aufgaben. Jetzt kann das Gehirn erstmal in Urlaub gehen...

gefunden 29. März 2008 froschgruen hat den Geocache gefunden

Nach 6 Wochen Seekartenstudien bin ich mit blaubeere zusammen losgesegelt, gut abgezirkelt haben wir bei bestem Wetter den Eisberg dennoch einmal umrundet, doch dann lag der Goldschatz plötzlich vor uns.
Von Plünderung keine Spur, beste Truhe mit reichlich Münzen und Geschmeide. Haben einen Coin dazu gelegt.
Der nächste Wochenendtrip wird uns hoffentlich wieder auf die flache See hinausführen.
Danke an die Autoren.

Hinweis 27. März 2008 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

Die originale Dose ist offenbar verschwunden :-(

Vielen Dank an lilafi für die Spende einer temporären Box :-)

Wir werden mit neuer Box zur Lokation aufbrechen, sobald Zeit ist. Das dauert so lang, wie es dauert. Vielleicht eine Woche, vielleicht acht Wochen.
Ich denke, lilafis Box wird solange die Stellung halten.

gefunden 21. März 2008 Lion & Aquaria hat den Geocache gefunden

Ooooch, den habe ich ja zu loggen vergessen was ich hiermit nachhole

(sorry, kleiner Spass [;)] )

...

ich war als 1. Maat mit Captain Cook auf diese Reise gegangen, und nach vielen Höhen und Tiefen (besonders Höhen [:P]) und einem schönen Schneesturm auf der Hinfahrt haben wir das Ziel erreicht.

Lion [:)]

gefunden Empfohlen 21. März 2008 Captain Cook hat den Geocache gefunden

Nach 6 Jahren mehr oder weniger intensiver Arbeit an den Cacheaufgaben war es endlich so weit: Unser 600. Cache heißt Enigma #1.
Irgendwie erinnert mich das Ganze an eine Oscar-Verleihung – wir haben heute den Cache-Oscar verliehen bekommen!
Danken möchte ich Vinnie-, nici- (& Linus, der pränatal bestimmt schon an den interessanten Aufgaben beteiligt war)!
Danken möchte ich unserem ortskundigen Führer, mit dem ich schon manchen Drachen gesucht und manchen Grenzstein bewundert habe. Ohne sein (4 Jahre altes) Versprechen, mich gefahrlos hin- und zurückzuführen, hätte ich mich nicht an die Cachelocation herangewagt.
Danken möchte ich "yellow moose" und "dances with gekos", die mich kurzfristig in ihr Team aufgenommen haben (nicht nur, weil ich Teilaufgaben gelöst hatte, die ihnen noch fehlten).
Danken möchte ich nicht zuletzt dem treuen "Lion", der bei schwierigeren Caches immer bereit ist, mich zu begleiten und auf meine Sicherheit zu achten!

gefunden 17. Februar 2008 Die Asbacher Bande hat den Geocache gefunden

#915#

Heute sind wir in der früh aufgebrochen, um Enigma zu finden, und was soll ich sagen, wir haben ihn, bei bestem Cachewetter, gefunden. Eine tolle Location mit sehr schönen Aussicht. Endlich hat das lange Rätselraten ein Ende und wir können uns wieder anderen Rätseln hingeben.

T4TC sagt Die Asbacher Bande

In/Out: Coin

 

gefunden 30. Dezember 2007 Rumplstielzchen hat den Geocache gefunden

Ich danke meinen Eltern, meinem Produzenten, meiner Agentin und meinen Therapeuten für diesesn Osc..ähh Cache!

Ein krönender Abschluß meines ersten Jahres als "komisches-Hobby-Typ":)

Dank und Gruß an Knupp und natürlich an die Pappnasen, sowie alle, die mehr oder weniger freiwillig, mit seltsamen Fragen von mir gequält wurden:)

Mein Respekt gilt natürlich Vinnie und Nici für diesen Cache.


Danke sagt das Rumplstielzchen, das mit 2 Pappnasen bei Shitwedda über die Nordsee paddelte

in: lila Tier
out:J's Beer Bottle opener's unite

gefunden 24. Dezember 2007 eifler72 hat den Geocache gefunden

#738

Zusammen mit Jäger&amp;Sammler, Zitronenkern und dem Rest der Familie sind wir seit 5 Monaten am Rätseln. Bei Stammtischen wurden Tips eingeholt und wilde Theorien verworfen und Neue entwickelt.

Auch von mir Danke an Honska, Spider190 und James Doe für eure Unterstützung.

Der Outdoorteil war mir etwas viel Berg aber trotzdem schön. Die Aufgaben waren aufeinmal klar und deutlich. Auch die grünen Punkte sind uns direkt ins Auge gefallen.

TFTC,
eifler72

in: TBs und Coins

gefunden 24. Dezember 2007 zitronenkern hat den Geocache gefunden

Zusammen mit dem Eifler72 und dem Jaeger&Sammler haben wir den Cache nach langer, langer Vorbereitung endlich heben können.
Jipijip geschafft!
Toller Cache
vielen Dank und frohe Wedihnachten
Zitronenkern & JonnyCache

gefunden Empfohlen 24. Dezember 2007 Jaeger&Sammler hat den Geocache gefunden

Was für ein genialer Cache. Tolle Beschäftigung, die wir ohne die Hilfe durch Tipps und Bestätigungen nicht so schnell zu Ende gebracht hätten. Es waren immer noch fünf Monate.

Die gute Nachricht, die drei grünen Punkte gibt es noch, und mit ihnen ließ sich Karte 3 sehr schnell und gut lösen!

Danke an Honska, Spider190 und James Doe für ihre Unterstützung.

Danke für diesen super Cache
Frohe Festtage und einen guten Rutsch
J&amp;S

in: TBs und Coins

#795

gefunden 16. Dezember 2007 Blue Savina hat den Geocache gefunden

Dieser Cache war eine Herausforderung - für uns nicht nur beim Rätseln [:)]. Beim Rätseln gab es manche Lösungen durch Wissen oder Fleiß, andere durch Hilfestellungen oder Zufall, wieder andere waren auf einmal einfach so da [:D].
Vor Ort haben wir beim ersten Antritt erfahren, dass man auch trotz richtiger Antworten und Werte auf der falschen Spur sein kann, beim zweiten Mal haben uns die drei grünen Punkte in die Irre geleitet, erst die Rückstände menschlicher Zivilisation haben uns dann zum Cache geleitet. Egal, hauptsache gefunden!
Vielen Dank allen, die uns irgendwie geholfen haben,
insbesondere an Gernot für die gute Zusammenarbeit, ausserdem natürlich an Vinnie &amp; nici fürs "Legen"!

In: Schlüsselanhänger
Out: Coin

gefunden Empfohlen 13. November 2007 dracou hat den Geocache gefunden

Endlich. Endlich. Endlich.
Vor weit über einem Jahr sind wir zum ersten Mal über diesen Cache gestolpert. Obwohl wir zuerst dachten: "easy, sind ja nur ein paar Fragen", merkten wir innerhalb kürzester Zeit, so ein oder zwei Sekunden die man braucht um die ersten Zeilen zu lesen, dass es sich doch wohl um einen etwas schwereren Cache handelt. Gut, 5 Sterne, hätte ja auch ein Versehen sein können.
In den folgenden Wochen und Monaten haben wir uns dann mal mehr oder weniger intensiv durch die Fragen gearbeitet.
Nummer 5 konnte ich noch mit einem überheblichen "das ist bestimmt blablabla, hab ich vor kurzem noch gelesen" beantworten. Dann hab ich mich erst mal zurückgelehnt.
Navi Sol konterte mit den Antworten zu 1. Dass wir sie alle im nachhinein korrigieren mussten spielt dabei keine Rolle. ;-)
4. ging auch, 7. überhaupt nicht. Danke an Safri für den kleine Jocker, im Nachhinein lag es völlig klar auf der Hand. *grrrr*
Die 8. ließ sich leider nicht paperless lösen, war aber mal wieder eine interessante Erfahrung, das geht, so mit Papier und Blättern so.
Bei der 10. waren wir uns 100% sicher, bis wir jemand völlig unbekannten, noch nicht mal Cacher, davon erzählte und er nur sagte: "sicher? das war doch...". wir verliessen beleidigt den Raum, haben seinen Namen und Adresse aus den Geschichtsbüchern getilgt, aber die Antwort übernommen, denn er hatte Recht.
Bei einer anderen Frage haben wir ein Forum bemüht. 10 mal kam sowas wie "klar, das ist...!" dann der 11te Eintrag: "Oder die sind total Asi und es ist...!" Das wars dann. ;-)
Die Karten haben wir in mehren Größen und Formaten über so ziehmlich jeden möglichen Ausschnitt in Google Earth gelegt. Leider ohne Ergebnis, aber Overlays kann ich jetzt.
Dann eine kurze SMS von Navi Sol: "Ich hab die erste Karte gelöst". Dann ist er für ein halbes Jahr in Urlaub gefahren. Glaube ich, zumindest fühlten sich die 2 Minuten bis zum Rückruf so an.
Jetzt wussten wir also, wo es hingeht. Nur noch auf einen Termin warten, wenn wir eh in der Nähe sind.
Endlich vor Ort lief alles super, wir haben uns auf den Weg gemacht und die erste Aufgabe gelöst, dann weiter und weiter und immer weiter, bis wir ganz sicher waren: Da stimmt was nicht. Endlich hatten wir mal auf Anhieb recht: Es stimmte was nicht.
Wir hatten dann doch nicht alle Aufgaben gelöst. Also gelöst schon, auch eine Menge gelernt, nur leider nicht das Richtige.
Dank unseres Telefonjockers Safri stolperten wir wenigstens in die Nähe von etwas herum, was zu finden war. Der Satz "nur noch einmal da hinschauen, dann geben wir auf." hat uns einen kurzen Hoffnungsschimmer, dann weitere 3 Stunden sinnlosen Suchens beschehrt, weil wir zwar dort fündig wurden, später aber wieder hoffnugslos falsch lagen.
Gedemütigt, von einheimischer Bevölkerung angestarrt, krochen wir wieder gen Heimat.
Es sollte noch ein weiteres halbes Jahr dauern, bis sich die klimatischen und politischen Gegebenheiten soweit normalisierten, dass wir einen weiteren Versuch starten konnten. (Das völlige Versagen eines Zwischendurchversuches sei hier nicht erwähnt).
Diesmal wussten wir wo es losgehen sollte. Dank Spider190, der uns unsere Ausgangsdaten bestätigte, war es kein reiner Blindflug mehr, sondern nur noch blind. Wir haben aus der letzten Karte einen Nachtcache gemacht.
Als wir mal wieder aufgeben wollten, stolperten wir über den Cache. Ja, Aufgeben war hier eine erstaunlich erfolgreiche Strategie.
Das Gefühl nach dem Heben des Schatzes ist unbeschreiblich. Unbegreiflich bis heute dagegen die Bedeutung der grünen Punkte und der blauen, wild aneinandergereiten Buchstaben....

Vielen Dank, Dracou

besonderen Dank an:

Vinnie und Nici: Ohne die alles Nichts wäre
Chrischtel159 : Die immer wieder weiter geholfen hat
Safri : Ohnen die das GAR nicht funktiniert hat
Spider190: Der uns Hoffnug gab
Henner: Der Recht hatte

gefunden 19. August 2007 Pimbolina hat den Geocache gefunden

Eigentlich hat Parsley schon alles gesagt:
Vielen Dank an unsere Mitcacher und die gesamte StudiVZ Gruppe sowie .... siehe Parsley's Liste

Ein riesiges Dankeschön und "RESPEKT" an die Owner Vinnie & nici- !!!
So kreativ muss man erstmal sein!!

Es waren ein paar sehr unterhaltsame Stunden (vor Ort sowie in der Vorbereitungszeit), die wahrscheinlich keiner von uns so schnell vergessen wird! :-)


gefunden 19. August 2007 Parsley hat den Geocache gefunden

Nach ein paar Monaten Vorbereitung und mit einer Mannschaft, die sich aus fast ganz Deutschland zusammen gefunden hat, haben wir den Cache heute endlich gehoben!

Es war auf jeden fall ein ganz besonderer Cache, der uns in Erinnerung bleiben wird!

Danke an:
-die Owner Vinnie & nici-
-Bernhard Hoecker, ohne den wir nicht auf den Cache aufmerksam geworden wären
-Thomas^2 oder auch TTT (Thomas, Thomas, Tina)
-das Internet
-StudiVZ
-die Gruppe "Enigma #1" in StudiVZ
-Google (-maps)
-Garmin
-Maßband
-Maglite
-Apple iPod
-Samsung (3 (drei!) "X20" Laptops)
-Nokia
-HTC
-Fotographie
-PMR
-Kenwood
-Opel
-Mercedes Benz
-die Erleuchteten
-Autan
-Mario Barth (Hose, Hooooose, Hooooooooothe ;-))
-die Pizzaria, die nicht um 14:30 Mittagspause macht
-McDoof
und natürlich unseren "Sponsoren":
"Die Deutsche Post AG"
"Die Bundeswehr"

PS: Wir waren zwar schon oft an der Nordsee, aber wir hatten den Deich nicht mehr so steil und hoch in Erinnerung!

IN: 2x GC
OUT: 1x GC

gefunden 25. Juli 2007 Die Cherusker hat den Geocache gefunden

BUJAKKA!
Nach 6 monatigem rätseln während unserer Nachtdienste haben wir die "die Königin" der Caches gelöst und gefunden.

Das Rätseln ist dabei ein Stück zum Lebensinhalt geworden und hat, nachdem wir den Cach gefunden haben, ein großes Loch hinterlassen! ^^

Ein super genialer Rätselcache und ein riesen DANKESCHÖN an die Owner!

Teutonische Grüße


gefunden 25. Juli 2007 Caches_Clay hat den Geocache gefunden

.....und zum Truderidera, ja die Lipper die sind da!!!
So, oder so ähnlich müssen sich unsere Namensvettern die Cherusker gefühlt haben, als sie Varus Mores lehrten, triumphal, erhaben, glücklich doch .. was nun??
DER Cache ist gelöst, also kann ich mir jetzt ja ein neues Hobby suchen.
Neeee hat wirklich ultraviel Spaß gemacht.
Die Aufgaben waren (innerhalb drei Monaten) relativ schnell gelöst und im Rätselrudel mit doc, dewildt, den Hawks, Neanderwolf usw. stellten auch die Karten kein größeres Problem dar :)
Da einige schon da waren, haben wir uns mit Doc256 und Sohnemann vor Ort getroffen und haben den Outdoorteil schnell gelöst.
Die drei gleichen konnten wir auch nicht erspähen, aber Doc wurde magnetisch vom Cache angezogen.. also, wenn euch mal das GPS Frack geht, ruft Doc an und nehmt in mit in den Wald, der findet alles ;)
Vielen Dank hier an Doc für den netten Nachmittag, die anderen des Rätselrudels und natürlich an die Owner für einen Supercache, der Seinesgleichen sucht.

In:Nix
Out:TB

10000000000000000x TFTC

Die "Cherusker" Maarten, Tobias und Loki der Hund

Bilder für diesen Logeintrag:
Das Objekt der BegierdeDas Objekt der Begierde

gefunden Empfohlen 23. Juli 2007 Fra Diavolo hat den Geocache gefunden

Was für eine Erleichterung, wenn man den Cache gefunden hat, für den man extra zwei Tage Urlaub genommen hat und 600 km angereist ist!

So war es dann ein schöner Schatzsucherausflug, den mein Lütter "Schwertfisch" und ich erleben durften - aber während der Dreiviertelstunde planlosen Herumsuchens im Gebiet der dritten Schatzkarte begann ich doch ein wenig Panik zu schieben, zumal wir uns wegen der Ameisen auch nicht mal in Ruhe zum Überlegen hinsetzen konnten.

Zum Glück hatten wir dann aber das gute Ende für uns und konstatieren, dass auch die Schatzsuche am Ort des Geschehens großen Spaß gemacht hat. Ich hatte mir schon aus der Ferne grob zusammengereimt, was wohl vor Ort zu tun ist und so konnten wir am Anfang schnell Erfolgserlebnisse sammeln und waren nach etwa 1 1/2 Stunden am "blauen Gedicht". Danach ging es wie gesagt etwas zäher.

Zu den Aufgaben sei noch gesagt, dass man als Einzelkämpfer in der Tat kaum durchkommt. Für 1b, 2, 6 und 7 habe ich die bewährte Hilfe eines anderen Cachers in Anspruch genommen (vielen Dank!); zu 7 musste ich gar erneut nachhaken, bis ich das Denkmal gefunden hatte - und hatte dann immer noch 3 Kandidaten für das verflixte Ding.

Insgesamt haben die Aufgaben ein halbes Jahr auf meinem Schreibtisch gelegen bevor sie endlich alle gelöst waren. Zum Glück sind einige Aufgaben ja ein wenig leichter, so dass es auch zwischendurch immer mal wieder ein Erfolgserlebnis gab. Nr 5 wollten wir übrigens auch noch besichtigen aber da war leider gerade im wahrsten Sinne des Wortes geschlossen.

Gruß aus Kiel und vielen Dank für diese Herausforderung!

gefunden Empfohlen 07. Juli 2007 König Moderig hat den Geocache gefunden

13:05h

Nach edr langen Zeit des Rätselns wurde es auch Zeit für den "Outdoor-Teil". Also haben wir uns mit zwei Mitstreiter-Teams (Carstens-Bande (Michael ohne seine Bande) und Neanderwolf (ohne seine Meute)) verabredet, zwei weitere Miträtsler werden wegen Terminproblemen noch vorbeikommen.

Zunächst zeigte sich tatsächlich alles einfacher als gedacht, am Parkplatz konnten wir schon mit der ersten Lösung aufwarten, als Michael und Wolfgang ankamen icon_smile.gif.

Am Ende wurde es dann etwas knifflig, da, wie Michael schon schrieb, die drei grünen Punkte der dritten Karte nicht mehr existieren, zumindest, wenn es sich um die Objekte handelt, die uns Wolfgang's Telefonjoker nannte. Am Ende ließ sich der geplante Weg aber nachvollziehen und der Final, der schon weithin zu sehen war, finden.

Out: Olaf's Micro Geocoin

Wo ist denn die Enigma-Coin, war ich da blind?

Jedenfalls seeeeehr viel Dank für das Rätsel und natürlich auch für den Cache,
Nik und Miky von den Hawks

Dieser Log wurde ursprünglich unter dem Team-Account The Hawks geloggt. Da ich jetzt (auch) alleine logge, habe ich alle Logs von Caches, bei denen ich dabei war, übertragen. Eventuelle Fotos folgen noch.

gefunden 07. Juli 2007 The Hawks hat den Geocache gefunden

gefunden Empfohlen 15. Juni 2007 Hase5000 hat den Geocache gefunden

GESCHAFFT!!!

Angefangen hat alles vor ca. einem Jahr, als ich über diesen Cache gestolpert bin. Lange habe wir gerätselt und versucht die Aufgaben zu lösen... leider nur teilweise erfolgreich. Daher verschwanden die Teilergebnisse zunächst in der Schublade. Vor ein paar Wochen kam dann eine eMail von Ed (Team DENK), ob jemand Interesse hätte Enigma #1 zu machen. Zusammen im Team mit DENK und Papahoschi haben wir dann die Rätsel geknackt (und das war Schwerstarbeit). Die vielen Stunden, in denen wir Google, Wikipedia & Co (und natürlich uns) gequält haben, wollen wir gar nicht zählen. Nachdem wir dann auch noch den Karten das Geheimnis entlocken konnten, waren wir uns relativ sicher, dass wir endlich an die See fahren konnten, um das Werk zu vollenden.

Unter dem Motto "Der Sharan ist groooß!" haben wir die komplette Ausrüstung eingepackt und uns auf den Weg in das Zielgebiet gemacht. Vor Ort leisteten die Cachewächter ganze Arbeit. Sie waren überall und man konnten sie wirklich kaum abschütteln. Es gelang uns allerdings doch noch die Wächter zu überlisten und bis zum sagenumwobenen Schatz vorzudringen. Auf einmal lag uns Enigma #1 zu Füßen... nach unzähligen Stunden der Vorbereitung hatten wir es wirklich geschafft.

Wirklich ein genialer Cache!

TFTH
Hase5000

gefunden Empfohlen 12. Juni 2007 kruemelmonster hat den Geocache gefunden

Kürzlich geriet mir beim Aufräumen wieder die Cache-Beschreibung zu Enigma #1 in die Hände. Zum Jahreswechsel 2005/06 hatte ich zusammen mit Jora an den Lösungen gefeilt, wobei Joachim eindeutig den größeren Teil gelöst hatte. Meine seinerzeit schmalbandige Netzwerkanbindung könnte da nur Ausrede sein. Zum Ortstermin wenige Wochen später hatte mich die Motivation gänzlich verlassen, sodass Jora den Cache mit Audax anging.
Nun hatte ich die Angelegenheit wieder auf dem Schirm und heute war ein guter Tag, um diesen Milestone der deutschen Geocache-Landschaft endlich anzugehen und abzuschließen. Was soll ich noch schreiben? Es war eine tolle Herausforderung, die mich in der Vorbereitung an viele interessante und abenteuerliche Geschichten und heranführte.
Das halsstarrige Festhalten an einer bestimmten Vorstellung von der Lösung konnte ich vor Ort mal wieder durch intuitives Abstellen des Fahrrades ausgleichen. Kurz hinter dem Rad fand ich den Hint. [:D] Nach wie vor eine meiner stärksten Finde-Methoden!
Dann klemmte es aber trotzdem noch. Nun gut, ich war durch die Nacht mit dem Rad angereist und so langsam machte sich der Schlafmangel bemerkbar. Ich bat um Hilfe und bekam vergattert, dass ich mich vom kleinkarierten Denkgitter lösen möge. [;)] Ach ja, mal umdenken soll ja helfen. Ab da flutschte es wieder und während ich noch über die letzten Meter nachdachte, da hatte ich den Meister-Cache auch schon in der Hand!
Vielen, vielen Dank für lange, spannende Winterabende, tolle Ein- und Ausblicke, sportliches Training (Oskar konnte nun auch seine Nordseetauglichkeit unter Beweis stellen [;)]) und diesen Tag, der gegenwärtig kaum besser hätte gelingen können.
Olli

- TB
+ Blumensamen

Bilder für diesen Logeintrag:
Cache am Ende eines langen Tages!Cache am Ende eines langen Tages!

gefunden 28. März 2007 dalecooper hat den Geocache gefunden

Nach langer Zeit jetzt endlich am Final.
Vor ewiger Zeit habe ich das Rätsel einmal ausgedruckt und angefangen, bin aber nicht wirklich weitergekommen. Letzten Herbst habe ich dann die Spürnasen mit eingeschaltet und da ging es dann richtig los. Mails hin und her, Google und Wikipedia bis zum geht nicht mehr gequält. Weitere Miträtsler wurden gesucht und um Hilfe gebeten. Fehler in der deutschen Wikipedia aufgedeckt. Und dann lag die Lösung endlich da und es fehlte nur noch die Finalisierung.
Die Spürnasen sind dann am 22.10. losgezogen, nur das lies sich bei mir leider nicht einrichten. So musste die Tour zum Final bis heute warten.
Vor Ort war dann zunächst alles klar und schlüssig. Bis ich auf Karte 3 ankam. Irgendwie passte meine erste Idee für die grünen Punkte nicht richtig. Also noch mal weiter gesucht und was anderes gefunden. Nur war ich dabei viel zu weit weg gekommen ohne dass ich das so richtig realisiert hätte. Und da war natürlich nichts zu finden. Also notgedrungen doch noch einen Telefonjoker gezogen, der mir bestätigte, dass die erste Idee richtig war. Nur wo war der dritte grüne Punkt? Wieder vor Ort war plötzlich alles klar und die Dose schnell gehoben.

Dank an Vinnie & nici für die tolle Cacheidee und die super Ausarbeitung. Dieser Cache hat wirklich sehr viel Spaß gemacht.

Gruß aus Stuttgart
dalecooper

IN: Flummy, Taschenspiegel, Kunstofffigur
OUT: Geduldspiel

<font size="1"><font color="blue">#185</font></font>

gefunden 24. März 2007 GeoGerd hat den Geocache gefunden

Ich habe gerade nochmal nachgeschaut; 10 Monate ist es her, dass wir die ersten Einträge auf unserer internen Wiki-Seite zum Thema Enigma schrieben. Seitdem wurde gerätselt und gegoogelt, Freunde und Verwandte wurden befragt, Drittcacher bestochen. Irgendwann waren alle Fragen beantwortet.

Wir stachen in See. Trotz der ausführlichen Vorbereitung strandeten wir fast auf einer Sandbank. Unsere Vermutungen zu den Karten erwiesen sich dann aber doch als fast richtig. Ein paar Klippen mussten noch umschifft werden, bis ausgerechnet der Gastcacher, den wir heute dabei hatten, auf einmal den Cache in Händen hielt.

Vielen Dank für diesen ganz besonderen Cache!

GeoGerd

gefunden 24. März 2007 mrsandman hat den Geocache gefunden

Nach mehrmonatiger Vorarbeit heute endlich geschafft und dabei auch noch den 300. der zweifragezeichen gefeiert.

Ein Gruß von mrsandman blieb im Cache und eine Kerze ging mit, weil sie eh nicht in die Cache-Box passte.

Schöne Grüße an die Mitcacher
mrsandman (heute nur Nino)

gefunden 31. Dezember 2006 zwergbaum hat den Geocache gefunden

Hallo,

ich bin der Meinung, daß man ein Jahr nicht beenden kann, ohne die wichtigste Sache des Jahres erfolgreich beendet zu haben [:D], ausserdem mussten wir noch eine Mission ausführen. Nun ja, wir haben im Sommer gut vorgearbeitet, trotzdem wundern mich die Logs unserer Vorgänger, wir haben nämlich alles gefunden [:D][:D][:D][:D] auch den Cache [:D][:D][:D]
Meinen Freudenschrei als ich den Cache endlich in den Händen hielt muss man über die ganze Nordsee gehört haben.

Viele Grüße
Zwergbaum
IN Coins
OUT TBs

PS: Sind Waldameisen winterhart????

gefunden Empfohlen 05. November 2006 fogg&co hat den Geocache gefunden

Endlich! Die Mutter aller Rätselcaches ist endgültig und unwiederbringlich gelöst [^][^]. Nun haben also auch wir den Ritterschlag erhalten und einen tollen Tag mit OHu und Einstein vom XDreamTeam in der Nordsee verbracht [:D].

Los gings im Februar 2005. Da hatten wir erstaunlich schnell 1/3 der Fragen innerhalb einer Stunde gelöst. Der Rest war dann hartnäckiger und wurde auch immer mal wieder längere Zeit zur Seite gelegt.Im Scharzwaldforum fanden sich weitere Adepten und lösten gemeinsam (in einem geheimen Unterforum) einige Rätsel. Zum Schluß haben wir zusammen mit Kastenfrosch noch letzte Fallen aus dem Weg geräumt und dann konnte es auf die lange Anreise gen Norden gehen.

Vor Ort lief alles wie geschmiert. Die berechneten Koordinaten stimmten und die fehlenden Werte waren auch relativ einfach bestimmt. Auch die letzte Schatzkarte gab dann schnell ihre Geheimnisse preis.

Vielen Dank für den außerordentlichen Cache, der uns viele unterhaltsame Stunden beschert hat - Fogg &amp; Consortin

In: 2 TBs
Out: 1 TB



Bilder für diesen Logeintrag:
Letzte Rechnungen ...Letzte Rechnungen ...

gefunden 29. Oktober 2006 drawe hat den Geocache gefunden

Von roli_29 wurden wir auf "die Mutter aller Rätselcaches" aufmerksam gemacht. Vor zwei Wochen waren wir dann schon mit 2 falschen Antworten vor Ort, sind dort dann aber natürlich nicht fündig geworden. Roli_29 hat dann die Ergebnisse kontrolliert und mich auf die falschen Antworten hingewiesen. Nach Abschluss der Recherchen waren wir dann heute erneut unterwegs und konnten den Cache dann relativ problemlos finden, obwohl wir kurz vor dem Ziel noch fast durch eine Hirschfamilie in freier Wildbahn vom Weitergehen abgehalten worden wären. Nachdem wiederum roli_29 die errechneten Koordinaten per Telefon bestätigt hatte, sind wir dann aber trotzdem bis zum Versteck vorgedrungen.

Vielen Dank für den Supercache und die schönen Aufgaben!

Angela & Alexander

Rein: Anhänger 'Party-Girl', Autoscooterchip
Raus: TB, Geduldspiel

[This entry was edited by drawe on Monday, October 30, 2006 at 2:45:31 AM.]

Bilder für diesen Logeintrag:
Gefunden!Gefunden!

gefunden 22. Oktober 2006 PumpkinEater hat den Geocache gefunden

Netter Drive-In
Na gut, kann ich so nicht einfach stehen lassen ...
Wie viele andere auch hatten wir einige der Fragen schnell gelöst, aber bei den üblichen Verdächtigen kamen wir nicht so recht weiter, bis wir Ende August zusammen mit MKW begannen, die noch ausstehenden Fragen und die Karten zu erforschen. In dieser Zeit wurde jeder Gegenstand, der uns unterkam, dahingehend geprüft, ob er nicht ein dünnes, längliches und verflixtes Ding sein konnte. Und dann ging es ganz schnell, alle Antworten waren gefunden und auch korrigiert, dann noch den blauen Reim entschlüsselt.
Heute dann der Ortstermin zusammen mit MKW. Kurz vor dem Ziel trafen wir noch die Spuernasen, die auch ihre Hausaufgaben gemacht hatten und nun die "Belohnung" abholen wollten.
Mit versammelter Kraft war der legendäre Cache dann schnell gefunden.

Vielen Dank an Vinnie & nici für diesen fordernden und interessanten Cache, wir haben beim Lösen der Aufgaben eine Menge gelernt und heute vor Ort viel Spaß gehabt.

Viele Grüße
Team PumpkinEater

in: Lineal mit "Animationen"
out: ein kleines Buch

Bilder für diesen Logeintrag:
geschafftgeschafft

gefunden 15. Oktober 2006 Vater und Sohn hat den Geocache gefunden

Die Mutti hatte früher schon immer gesgt: "Wenn die Hausaufgaben gemacht sind, darfst/sollst Du an die frische Luft".
Die Hausaufgaben waren nun gemacht und der heutige Tag schrie förmlich nach Bewegung im Freien. Was uns da aber im Wald und auf der Heide erwartete, war schon fast wie nachsitzen.
Ein kleine Anekdote am Rande: Beim Ermitteln von U wurden wir von zahlreichen Muggeln beobachtet, die später den Sinn unseres Tuns erfragten. Nach einer kurzen Erklärung meinerseits, wie und warum wir das taten was wir gerade taten, hatte ich den Eindruck, die Muggel wollten später auch mal U ermitteln [:)].
Eine Anmerkung sein bitte noch gestattet: Das Objekt im Süden der Rätselseite 3 ist in Natura kaum noch erkennbar/vorhanden. Ein Hint oder Änderung der Beschreibung könnte für nachkommende Sucher hilfreich sein.
Alles in allem ganz großes Kino, was uns hier geboten wurde und vollsten Respekt für die Erarbeitung der Aufgaben/des Caches.
Es grüßt ein hutziehender Teil von Vater und Sohn

OUT: Coin

Bilder für diesen Logeintrag:
Wir haben Enigma #1Wir haben Enigma #1

gefunden Empfohlen 18. September 2006 Findonaut hat den Geocache gefunden

Als ich vor einiger Zeit die Beschreibung entdeckt habe, wollte ich eigentlich nur mal kurz die Fragen anschauen, ohne dass ich vorhatte, den Cache tatsächlich zu suchen. Nun ja, damit waren dann die folgenden zehn Tage gelaufen.

Es gab für mich in jeder freien (und auch so mancher eigentlich unfreien) Minute nur noch Google, Wikipedia und unzählige anderen Seiten im Internet. Alte Bücher wurden hervorgekramt und quergelesen. Sorry an Petra, dass ich während dieser Phase kaum ansprechbar war. Aber als Trost hatte ich ja einen schönen Ausflug zu zweit versprochen, wenn es an die Praxis geht.

Durch die Recherche habe ich in kurzer Zeit unglaublich viele Informationen aus verschiedensten Wissensgebieten aufgenommen. Das eine oder andere werde ich im Nachhinein sicher noch vertiefen.

Schließlich ging es zusammen mit der Findonautin an die Anwendung meiner Erkenntnisse vor Ort. Hier ließ sich die Sache sehr gut an, doch dann trieb uns kurz vor Schluss eine gewisse in freier Wildbahn zu lösende Aufgabe fast zur Verzweiflung. Als diese Hürde endlich genommen war, waren rote Waldameisen schon unbemerkt bis zur Gürtellinie vorgedrungen!

Nachdem die dritte Karte ziemlich freizügig interpretiert wurde, stand dem Cachefund eigentlich nichts mehr im Wege. Ein imposanter Hirsch, der mit seinem Harem den Cache bewachte, verzog sich sehr schnell.

Ein Dank geht an Joachim und Roland, mit denen ich vor dem Aufbruch meine Ergebnisse verglichen habe. Es gibt einem doch ein sicheres Gefühl, wenn man ohne Team zu einem solchen Cache in etwas weiterer Entfernung aufbricht und weiß, dass man keine Fehler eingebaut hat. Ein ganz besonder Dank geht an Julia! Und natürlich Danke an Vinnie & nici für dieses harte, aber faire Meisterwerk - das war "ganz großes Kino". Ihr habt unheimlich viel Arbeit in diese Aufgabe und deren Details gesteckt und eine tolle Location ausgesucht.

Fazit: Ein genialer Geocache in einem umwerfenden Gelände, durch den ich jede Menge gelernt habe und bei dem ich mal wieder so richtig schön mit den Funktionen meines GPS-Gerätes herumspielen konnte. Bitte keinen zweiten Teil, ich habe auch noch Anderes zu tun :). Ausserdem ist der Cache sowieso einmalig und wohl kaum zu toppen.

Gruß aus dem LK Hameln-Pyrmont,
Oliver mit Petra, die beim praktischen Teil einstieg.

in: CD "witt - bayreuth eins"
out: TB Wotsit

Bilder für diesen Logeintrag:
Objekt der BegierdeObjekt der Begierde

gefunden 24. Juni 2006 Knupp hat den Geocache gefunden

..............................................................
..............................................................
..............................................................
..............................................................
..............................................................

Was das ist? Das ist sprachloses Glück! [:D][:D][:D]

3/4 Team Knupp hatte heute nach wochenlanger Vorbereitung das Finale angepeilt und sich mit tapferer Gegenwehr gegen schätzungsweise 2,34 Milliarden Krabbler der Gattung formica rufa letzendlich erfolgreich bis zum ersehnten Ziel durchgeschlagen!
Endlich wieder durchschlafen! Und vielen Dank an die, die uns mit ihren "Leuchtkugeln" auf Kurs gehalten haben!

Viele Grüße und herzlichen Dank für dieses Caching-Highlight!

Rein: Geocoin, USB-Kabel
Raus: Schlüsselanhänger

gefunden 01. Mai 2006 Koblenzer hat den Geocache gefunden

Heute ist Feiertag, im wahrsten Sinne des Wortes:
das 500. Cachejubiläum mit ENIGMA #1!
Nun endlich konnte das Team koblenzer den Cache auf hoher See bergen. Die Vorarbeiten begannen Mitte Februar 2006, dann folgten aber längere Pausen. Vor 1-2 Wochen erst schloss ich mich mit muzscorpion kurz, der ebenfalls an diesem Cache arbeitete. Wir ergänzten uns prächtig und von da an ging es Schlag auf Schlag. Eine Aufgabe nach der anderen konnte geknackt werden, bis heute nach präzisem Timing die letzte richtige Lösung ermittelt werden konnte :-)
Nachdem ich den blauen Reim entschlüsseln konnte und auch zumindest die Karten 1+2 richtig interpretiert und gelöst werden konnten folgte heute während einem Wochenendtrip der etwas verregnete Ortstermin. Allerdings konnte muzscorpion leider nicht dabei sein, er wird wohl demnächst nochmal alleine zum Cache segeln.
Vor Ort war alles zügig erledigt und der Cache konnte nach etwas längerer Suche im Zielgebiet dann doch noch gut um 17.00 Uhr gefunden werden. Vielen Dank für diesen genialen Rätselcache!
Raus: Travelbug "Hummer H3T"
Rein: Memory-Spiel

gefunden 27. April 2006 chloderic hat den Geocache gefunden

27.04.2006 20:00 Uhr

FREI !!!!

Nochimmer fehlen zwei Antworten und eine ist definitiv falsch.
Da wir den Inhalt des blauen Reimes trotz dieser Luecken
in einer Vorausexpedition ohne Koordinaten ausmachten,
brauchten wir so einige bereits gefundene und nicht gefundene
Loesungen nicht mehr.
Heute dann wollten wir nicht mehr suchen (und schon garnich mit einem
TURBO-V90 im WWW), sondern einfach nur FINDEN.
So pumpten wir das Gummiboot auf, packten unsere aus den RESTDATEN
gewonnenen Vorstellungen behutsam ein und machten uns auf den Weg zum
brute-force-attack.

Die dritte Karte blieb uns auch auf hoher See komplett unerschlossen,
ausser dem Cache haben wir unterwegs weder die Hafenmauer,
noch die Bojen, noch das Treibholz gefunden.

Bei heftigem Seegang ging es die Wellen rauf und runter, zu guter Letzt
bestaetigten sich dann die o.g. Vorstellungen.....


Schoenen Dank fuer den Cache !!!

IN: TB Hummert H3T
OUT: 1/4 Dinar; Myst

Chloderic in Begleitung (noch voellig ausser Atem vom Rudern)
in Begleitung
and THE COMMANDER

Bilder für diesen Logeintrag:
The CommanderThe Commander
Ein paar zuviel ...Ein paar zuviel ...
Ob das die sind ?Ob das die sind ?

gefunden 19. April 2006 mazzy hat den Geocache gefunden

Na endlich! Nach einem vergeblichen Versuch haben wir es heute doch recht gut gefunden. Einige Verwirrungen und falsche Ergebnisse führten uns beim ersten mal in die Irre.
Aber durch Teamarbeit zusammmen mit Papa.Joe hat es dann doch noch geklappt. Vielen Dank hier auch nochmal an Audax!
Und natürlich vielen Dank an Vinnie&nici für diese tolle Herausforderung!!
Einerseits ist man nun froh, endlich wieder für andere Sachen den Kopf frei zu haben, aber andererseits wird uns das Rumrätseln und Suchen nach den richtigen Lösungen fehlen.
Deshalb hoffen wir, wie so viele andere, auf ein ENIGMA #2.

in: CD Mazzy Star, DLR-Pin
out: Bärchen, TB Nomli

"mazzy" and the Stars

gefunden 08. April 2006 papa.joe hat den Geocache gefunden

Gefunden im ganzen Team mit mama.joe, Spürnase Nils, Black Beauty und LittleLars. Und natürlich mit JamesDoe. Wichtige Tipps kamen auch von mazzy, der aber leider an diesem Wochenende keine Zeit hatte.

Da kein Codewort im Log stand, haben wir ein neues hinterlassen. Auch wenn der Zweck ja nicht mehr unbedingt gegeben ist. Getauscht haben wir einiges und auch alles geloggt.

Das Beste an dem Cache war nach meiner Meinung das gemeinsame Rätseln. Daher kann ich nur jedem den Rat geben, ein Team zu gründen oder sich einem anzuschliessen.

Schönen Gruß und danke für den Cache
papa.joe

gefunden 08. April 2006 JamesDoe hat den Geocache gefunden

Gefunden: 14:20 Uhr

Lange habe ich geknobelt, und würde wohl noch immer knobeln wenn ich mich nicht mit papa.joe zusammen getan hätte.

Heute war Ortstermin. Eines gleich vorweg, wenn jemand Probleme mit Ameisen hat, sollte er seinen Ortstermin in den nächsten Winter verlegen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, einigen Kilometern falscher Weg haben wir dann einen Fehler per Telefonjoker (hier sollte man nie ohne sein!) aufgeklärt. Von da ab ging es dann problemlos weiter.

Tolle Fragen und Aufgaben - es gibt sicher nicht viele Caches die sich hiermit messen können.

Danke für den Cache

Jens (Team JamesDoe -> Uschi, Jens & Ronny)

TNLN

gefunden 09. März 2006 ZakOyten hat den Geocache gefunden

Es war ein toller Haufen netter Leute von Norddeutschland bis München, die sich da - nicht zum letzten Mal - zusammengetan haben.

Besten Dank an den Owner.

Trade:
In: TB PNY Express, Raketenauto
Out: Kerze

gefunden Empfohlen 09. März 2006 smart-engine hat den Geocache gefunden

Eingetütet

Schon seit längerem hatten wir diesen Cache im Auge, und Anfang des Jahres haben wir uns dann in bewährten Rätselteams daran gesetzt und mit dem Lösen der Aufgaben begonnen.

Wir haben viel "gehirnt", viel gelacht und immens viel Spaß dabei gehabt. Der blaue Reim hat uns fast an den Rand der Verzweiflung gebracht, aber letztendlich hat die Supi-Spürnase dann auch dieses Teil knacken können (welch Erlösung)

Nun musste natürlich schnell ein Termin zum gemeinsamen Heben her. Dieser ließ sich auch tatsächlich zügig finden und wurde mit einer großartigen "Enigma-Projekt-Einladungsmail" an die Teilnehmer bestätigt. So kam es also, dass sich Mitte März ein Trupp Rätselnasen in Bewegung setzte, um diesen Cache aufzuspüren.

Kurzum: Es war wirklich ein grandioser Ausflug mit Höhen und Tiefen (glücklicherweise kein Brunnen), und hätten wir an einer Stelle einfach mal kurz um die Ecke gedacht oder geschaut, so wäre uns vielleicht auch ein fruchtloser Streifzug erspart geblieben, und wir wären schon vor dem nahenden Schneesturm fündig geworden. So loggten wir im eisigen Wind und konnten unseren Fund anschließend bei Minusgraden begießen.

Ein Riesen-Dankeschön an Vinnie & Nici für diesen einzigartigen Cache, der uns - neben dem tollen Rätselspaß zuhause und vor Ort - eine wunderbare Tour beschert hat, bei der wir sehr, sehr nette Leute kennengelernt haben und auf ein baldiges Wiedersehen hoffen.

Julia und Marc

in/out: -

Bilder für diesen Logeintrag:
Enigma-ProjektteamEnigma-Projektteam

gefunden 18. Februar 2006 account kann gelöscht werden hat den Geocache gefunden

gefunden 18. Februar 2006 roli_29 hat den Geocache gefunden

Es ist vollbracht! [:D]

Ich weiß gar nicht, was ich jetzt noch schreiben soll? Lange, lange haben Harry und ich an den Aufgaben geknobelt, bis es nicht mehr weiter ging. Das Team wurde ausgeweitet und schließlich wurde das Puzzel Stück für Stück zusammengesetzt!

Heute folgte nun endlich der Outdoorteil der Cachesuche. In einer Teilgruppe (zusammen mit Harry + Martina (phini) und Ralf (Ralf_SG) ging es nun die Karten zu lösen.
Nach einigem Hin und Her (Zahlenfehler) und längerer Rätselei (hätte ich mal direkt auf meine Frau gehört....), wurde der richtige Weg gefunden und plötzlich standen wir viel schneller am Cache als erwartet.

Mein besonderer Dank gilt Manfred (bear), der mich in den dunkelen Stunden der Verzweiflung mit "aufmunterenden Worten" zum weitermachen animierte und zur rechten Zeit am rechten Ort war [;)]. Natürlich auch Harry, der mit mir gemeinsam den "Löwenanteil" der Aufgaben löste; Ralf, der plötzlich mit den letzten schon ewig gesuchten Lösungen "in der Tür stand"; Matthias, der die richtige Übersetztung fand und auch Frank, der immer hilfsbereit zum Gedankenaustausch zur Stelle war! Und auch meiner Frau für die richtige Lösung des heutigen Tages! [;)]

Ein toller Cache! Er hat sehr viel Spaß gemacht und nun bin ich froh ihn endlich gefunden zu haben!

Gruß Roland

in: nix
out: nix

[This entry was edited by roli_29 on Saturday, February 18, 2006 at 1:42:58 PM.]

[This entry was edited by roli_29 on Saturday, February 18, 2006 at 1:44:48 PM.]

gefunden 15. Februar 2006 Cachalot hat den Geocache gefunden

Juhu! [^] [^] [^] [^] [^]

Was soll ich sagen? Ein richtig gutes Gefühl diesen König der deutschen Caches gefunden zu haben. Sogar die Sonne hat kurz zwischen den Wolken hindurchgeschaut, also ich meinen Stempel in das meistgesuchte aller deutschen Logbücher drücken durfte. Das Leben ist schön. [:P]

Aber von Anfang an: Meine Ausdrucke stammen von Oktober 2004. Mitte 2005 waren 8 Fragen beantwortet. Die letzten beiden Fragen - welche wohl? 3 und 7 natürlich [;)] - waren Ende Januar erledigt. Ein erster Ausflug zum Ziel war leider ein Schlag ins Wasser. 5,3km mit schlappen 516 Höhenmetern haben trotzdem Spaß gemacht, weil sich einige Vermutungen als richtig erwiesen. Leider haben sich aber auch ein paar Abgründe aufgetan, die zu Hause nochmal in Ruhe kontrolliert und beseitigt werden mussten. Heute war der große Tag. Alles lief wie am Schnürchen und auch meine Überlegungen zu Karte 3 erwiesen sich als exakt richtig.

Danken muß ich roli_29, mit dem ich Mitte letzten Jahres Einzelergebnisse abgeglichen habe und ihm mit einem kleinen Tipp helfen durfte. Außerdem tpo für seine Engelsgeduld, meine endlos langen Mails mit Vermutungen zu lesen und mit mit seinen Antworten zwar Mut zu machen, aber nicht wirklich zu helfen. Bis auf Hinweise wie: "Irgendwo hast Du noch einen Fehler drin. Aber wenn ich Dir zeige wo, hast Du in 2 Minuten die Lösung. Du wirst verstehen, das ich das nicht machen kann" [:D] [:D]

Der größte Dank gebührt natürlich Vinnie &amp; nici-, die einen absolut perfekten Cache hingelegt haben. Da gehört schon verdammt viel dazu, einen Rätselcache so zu bauen, dass er zwar schwer, aber fair ist. Die eingebauten Fallen versüßen den Spaß nur noch, besonders, wenn man darauf reingefallen ist.

Ich hoffe auf eine Fortsezung!

In: 2 TB, VIRULENT
Out: Coin, TB

[8)] Cachalot als Einzelkämpfer ohne Team[8)]

gefunden 21. Mai 2005 Blinky Bill hat den Geocache gefunden

Was lange währt ... Als Ein-Frau-Team irgendwann vor knapp über 3 Jahren begonnen die Fragen zu lösen (der Ausdruck der hier auf unserem Schreibtisch liegt ist noch aus April 2002). So mit den Jahren fanden sich auch nach und nach vielversprechende Antworten, nur eben nicht alle. Anfang 2004 bei einem Mailkontakt mit Wulf zufällig auch über Enigma gesprochen. Aha, DocW beschäftigt sich auch fleissig mit dieser Materie. Dann aber erst wieder etwas aus den Augen verloren, bis dieses Jahr die Einladung kam, sich dem Fifa-Allstars-Team um Indiana X anschliessen zu dürfen (nochmals vielen Dank dafür - über die letzten Fragen würde ich wahrscheinlich sonst immer noch brüten). Mit lappie noch dazu kam die Geschichte dann so richtig in Schwung und eh ich mich versah, überstürzten sich die Ereignisse und die Herren hatten schwupp die wupp einen konkreten Outdoortermin vereinbart, um die Theorie in die Praxis umzusetzen. Tja, leider konnten wir an diesem nicht.

Heute dann machte sich das gesamte Blinky Bill Team daran den Aussenpart allein unter Dach und Fach zu bringen. Ein kleiner Umweg wurde uns dabei noch beschert, da wir zuerst auf der Nahbereichskarte einen Zahlenwert falsch in die Berechnungsformel übertragen hatten. Nachdem diese "krumme Zahl" grade gebogen war, konnte sich der Cache nicht mehr lange verstecken. Nochmals vielen Dank und Grüsse an die Mitstreiter, ohne die dieser Fund nicht möglich gewesen wäre. Enigma wird uns auch deswegen in Erinnerung bleiben, weil so vielen Ameisen sind wir beim Cachen auch noch nie begegnet.

Raus: Stoffbär
Rein: Koala

Kerstin &amp; Marco

[This entry was edited by Blinky Bill on Saturday, May 21, 2005 at 12:16:59 PM.]

gefunden 25. März 2005 lappie hat den Geocache gefunden

Man o Man was waren die letzten zwei Tage doch aufregend. Als Einmann Team habe ich vor sehr langer Zeit mit den Rätseln um Enigma angefangen. Lief auch alles wunderbar und irgendwann war nur noch eine klitzekleine Frage offen bzw die Lösung zu dieser Aufgabe stand auch auf meinem Blatt aber vier weitere Antworten halt ebenfalls. Vor einer Woche gab es dann einen kleinen Ergebnistransfer zwischen dem Fifa-Allstars und mir da beide ungefahr den selben Stand hatten. Vor zwei Tagen gab es dann eine geheime Einladung und es wurde sich an einem noch geheimeren Ort virtuell getroffen. Einige Vermutungen wurden angestellt und auch viele wieder verworfen. Gestern Mittag ist dann der Knoten geplatzt und ein kleiner Zettel auf dem Schreibtisch brachte den Durchbruch.
Ganz klar das eine Ortsbegehung am nächsten Tag folgen mußte und die Reise hat sich gelohnt!!

Vielen Danke für viel vergoogelte Stunden ;-)
aber es hat riesen Spaß gemacht(ok das sag ich jetzt nachdem ich den Cache gefunden habe), aber was mache ich jetzt?

Gruß Lappie

rein: TB Millennium (schuldigung BlinkyBill aber ich wurde gezwungen OTon: oder ich lege in rein)
raus: TB Lantern

gefunden 13. Mai 2004 HoPri hat den Geocache gefunden

Yessss! Nun doch endlich die fast unendliche Geschichte glücklich zu Ende geführt . Die Vorbereitung in Schüben mit (kurzen) Phasen intensiver Recherche und Denkarbeit und (längeren) solchen vollständigen Ignorierens hat uns nun doch noch zum Cache geführt. Neulich waren wir ja schon mal im Zielgebiet und haben (leider nur) "prophylaktisch" die Gegend erkundschaftet (sehr schön, mit vielen Rehen und Wildschweinen ). Zu doof aber auch, dass wir eine der gut versteckten Fallen übersehen hatten. Nun abschließend mußten wir "nur" noch eine eigentlich offensichtliche Korrektur per Telefon erfragen (Danke an unsere beiden Telefon-Joker: Zum einen Priska, die ja zuhause auf den Knirps aufpassen mußte und die zum Schluß den richtigen Riecher hatte, und Jonas, der ebenfalls blitzschnell die gewünschten Informationen übermittelte), und schwups, da war er dann, der Schatz! Ein gutes Gefühl!

Herzlichen Dank an Vinnie und Nici für die Idee und die grandiose Arbeit, die in und hinter diesem Cache steckt. Super recherchiert, die Aufgaben sind zwar sicher nicht einfach, aber letzlich doch fair gestellt. Das war ganze Arbeit! Man muß "halt nur" GENAU hinsehen... Danke auch an Frank, der in der Startphase mitgeholfen hat.

Rein: Musik-CD, Raus: Tiger

Vielen Dank nochmals,
HoPri

gefunden 13. Mai 2004 tpo der Dinosaurier hat den Geocache gefunden

We made it!! Nach langer aber episodischer Vorbereitung haben wir (tpo und HoPri) heute im 2. Anlauf (beim ersten Mal haben wir uns aufgrund eines Bugs 8 Stunden lang umsonst durch die Natur bewegt) und mit einer finalen Korrekturrecherche per Telefon (danke an Priska und Jonas) Enigma#1 als After-Work-Cache gefunden. Dank gebührt auch Frank für seine Unterstützung während der initialen Episode. Endlich Seelenfrieden...

Vielen Dank für diesen fantastischen Cache!

In: Kochbüchlein
Out: Flummi

Thomas

Bilder für diesen Logeintrag:
SiegerfotoSiegerfoto
Das Ziel aller Mühen!Das Ziel aller Mühen! (Spoiler)

gefunden 02. Mai 2004 Tiger hat den Geocache gefunden

Als erstes sind wir mit dem Schlauchboot an die angegebenen Koordinaten gepaddelt, da war aber nirgends ein Cache zu sehen  ;-) also mußten wir uns dann doch über die Rätsel her machen. Nach intensivem, nächtelangem Teamwork mit Zebra, Teuto_Team, Nybbler und Cache-Tiger haben wir dann die 10 Aufgaben geknackt und uns auf den Weg gemacht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten durch kleine Denkfehler haben wir es am Ende dann doch noch geschafft, den Cache aufzuspüren. Auf dem Rückweg vom Cache kamen uns dann schon die nächsten suchenden (und findenden, siehe Log) entgegen, so viel Aktivität ist an diesem Cache wahrlich nicht jeden Tag.

Das war bisher der schwierigste aber auch der spannendste und fesselndste Cache, den ich gesucht habe. Vielen Dank an Vinnie und Nici für das unvergessliche Erlebnis und die geniale Idee. Dieser Cache hat uns so viel Freude gemacht, daß wir (Tiger+Zebra) die Geocacher-Gemeinde mit einer weiteren, ähnlichen Herausforderung im Laufe des Jahres beglücken möchten, also haltet die Augen offen, schon hinter der nächsten Hausecke könnte ein versteckter Hinweis lauern...

out: rosa Schweinchen
in: rosa Katze, Tiger (was sonst  ;-) )

Tiger

gefunden 02. Mai 2004 Nybbler hat den Geocache gefunden

Gefunden!
Nachdem ich im Oktober letzten Jahres beim Paddeln in der Nordsee auf ein Hinweisschild zum Enigma gestoßen bin, hat es ja ganz schön lang gedauert, bis wir nun endlich den bisher anstrengendsten und interessantesten Cache heben konnten. Vielen Dank für die vielen durchgoogelten Nächte (und Arbeitstage *hüstel*), die spannenden Rätsel, die Bastelei an Karten und Skizzen und für die interessanten Dinge, die man dabei unterwegs lernte! Allerdings waren wir in eine fies gelegte Falle getappt, sodaß ein Ergebnis falsch war und mich zu wilden Interpretationen von Karte #2 führte. An Punkt U fanden wir sogar etwas zu messen, der Stein von Karte #3 hätte auch Sinn gemacht, nur die "Zwei" ließen sich mittem im Wald bei strömendem Regen nicht finden. Nach Korrektur ergab sich der Rest dann auf einmal fast von selbst und das Wetter paßte dann auch viel besser. Nebenbei konnten wir durch die ganze Rumrennerei auch unsere neuen PMR-Funken ausgiebig testen.

In: Wanderfreund-Dosenöffner
Out: nix

Gruß+Dank, Nybbler

Bilder für diesen Logeintrag:
EnigmarudelcacherteamEnigmarudelcacherteam (Spoiler)

gefunden 15. März 2004 Mangie hat den Geocache gefunden

18:30 Uhr, es ist schon fast dunkel. Nach mehr als 2 Monaten rätseln mit Team Andson (Andreas hatte beim Lösen der Aufgaben den besten Riecher) und Team PH 66, haben es nun auch 2 Nordlichter geschafft. Leider konnten wir nicht zusammen auf die finale Cachesuche gehen und so mußten wir uns alleine die Beine ablaufen. Bevor diese nach vielen Stunden der Suche aufgrund eines Wurms in den Koordinaten ganz abradiert waren, haben wir Dank unseres Telefon-Jokers Uwe vom Team Stetimm den Cache dann doch noch finden können. Dieser Cache war/ist eine große Herausforderung. Vielen Dank an Vinnie und Nici für die unglaublichen Geschichten hinter den Fragen.

In: CD-Myst, engl. Version
Out: TB Jutta's hedgehog

Viele Grüße von der Kieler Förde, Mangie.

gefunden 06. März 2004 schimmi hat den Geocache gefunden

Mit dreizehn großen und kleinen Cachern ging's heute Enigma an den Kragen. Nachdem wir fast seit Weihnachten bei Pizza und Cola an den Aufgaben geknobelt haben, verlief die eigentliche Cachtour erstaunlich reibungslos. Ein gutes Stück Winterspeck konte ich heute auch gleich wieder loswerden.
Mir hat der Ausflug in die Nordsee riesig Spaß gemacht.

TB 'Jutas Hedgehog' zieht sich nochmal zum Winterschlaf zurück und wartet hier auf die nächsten Rätselfreunde.

Vielen Dank und fünf Sterne an Vinnie &amp; nici für die anspruchsvolle Aufgabe!

Schimmi

gefunden 06. März 2004 PHerison hat den Geocache gefunden

Baeh war das nass..! Aber dafuer konnte ich endlich mal die Kalorien wieder abbauen, die sich bei den ganzen Raetselabenden mit Pasta angesammelt hatten. Nachdem wir an einigen Punkten unsere Ergebnisse nochmals korrigieren mussten fanden wir nach 3 h endlich den Becher.

gefunden 06. März 2004 safri hat den Geocache gefunden

Wow, war das 'ne Tour! Oder Tortur? Den Terrainsternchen hätte man glatt noch eins spendieren können. Zum Glück haben Schimmi und ich noch so tolle Mitstreiter gefunden: alleine ist es fast unmöglich, alle Fragen zu beantworten. Auch vor Ort war das Team erfolgreich: während 3 ihre Taschenrechner bemühten und 3 die Blätter hielten, hatte der Rest die gesuchte nächste Station schon mit intuitivem Cacherblick gefunden . So ging es eine ganze Weile unter erheblichem Kalorienverlust bis endlich das lange Gesuchte sich unseren Blicken nicht mehr verbergen konnte!
Ganz herzlichen Dank an die Verstecker für diesen wirklich außergewöhnlichen Cache!

In: TB Star Traveller, MS-Mouse, Pin
Out: -

gefunden 13. April 2002 woffi hat den Geocache gefunden

Gar nicht lang nach der Gruppe vor uns haben wir es auch geschafft. Uns fehlte wie allen anderen auch die Frage 7, was die Sache etwas aufwendiger machte.
Ansonsten soll nicht zuviel verraten werden, die Spannung für die anderen soll ja bleiben. In jedem Fall hat uns die ganze Sache sehr viel Spaß gemacht !
Raus: Amethyst, Kugelschreiber
Rein: Hitchhiker von Malamutes Landskrone, kleine Spielfigur und eine CD-ROM TOP 50 (topographische Karten) von Nordrhein-Westfalen (ältere Version).

Bitte der nächste den Hitchhiker mitnehmen!

Vielen Dank, Vinnie- und Nici, für den Cache.

Wolfgang, Hildegard und Sabine (woffi)


Not long after the other group we did it ! We did not have the anwer to question 7, which made things somewhat more cumbersome.
Other than that, we don´t want to tell too much, we want to keep the thrill for the others to come.
In any case, we hat lots of fun !

Out: Amethyst crystal, ball pen
In: Hitchhiker from Malamutes Landskrone, small toy figure and a CD-ROM TOP 50 (topographical charts) Nordrhein Westfalen (older version).

Please, the next one should take the Hitchhiker.

Thanks, Vinnie- und Nici for the cache

Wolfgang, Hildegard und Sabine (woffi)

[Zurück zum Geocache]