Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für 24    gefunden 38x nicht gefunden 4x Hinweis 2x

gefunden 11. Dezember 2016 ReneFFM hat den Geocache gefunden

Von diesem Cache hatte ich schon sehr viel gehört, viel negatives aber auch genau so viel positives. Bisher hatte ich mich immer davor gedrückt hier mal teilzunehmen, als ich aber las das er archiviert werden soll wollte ich diese letzte Gelegenheit dann doch nochmal nutzen um mir ein Bild von diesem Cache zu machen.

Was soll ich sagen ? Ich war durchaus positiv überrascht. Im Team Rauscher machten wir uns auf den WEg den Haddekuche zu retten. Eine schöne Runde, gut abgestimmt auf die Fahrpläne der Busse uns Bahnen. Ok, einmal war eine Bahn zu spät, wir verpassten dadurch eine Anschlussbahn und mussten eine ziemlich weite Strecke laufen, aber wir sind ja Cacher, da ist man es ja gewohnt zu laufen. Wir haben es auf jeden Fall gut gemeistert. Manchmal schauten die Muggels schon etwas seltsam, aber wenn 30 Leute etwas suchen geht das nun mal nicht unauffällig ;)

Nach 7,5 Stunden standen wir am Final und konnten dieses als aller letztes Team loggen. Im Nachhinein bin ich froh die Runde heute gemacht zu haben und ärgere mich sogar ein wenig das nicht schon vorher (hätte 3 mal die Gelegenheit gehabt) unter normalen Umständen getan zu haben.

Unglaublich wie enorm der Aufwand der Ausarbeitung und Pflege diese Cache-Meisterwerks sein musste. Schade das es ihn jetzt nicht mehr gibt. Vielen Dank an den Owner für dieses Erlebnis.

Auch wenn er archiviert wird gibt es von mir jetzt noch ein blaues Schleifchen, das hat er auf jeden Fall verdient.

Vielen Dank für den tollen Cache!

Viele Grüße
ReneFFM

gefunden 10. April 2016 chris2286266 hat den Geocache gefunden

Zuerst einmal meine Hochachtung an den Owner für die enorme Arbeit seit vielen Jahren. Und das nur, um uns GeocacherInnen ein Erlebnis der anderen Art zu ermöglichen?

Und dieser Cache ist wirklich der anderen Art. Einerseits ist er eine Abfolge von mehreren Dutzend Stages von Multis und Rätsel von Mysteries, die in einem sehr straffen Zeitplan ineinander greifen und gefunden bzw. gelöst werden müssen. Das sind schon genug stressige Aufgaben.

Aber die eigentliche Herausforderung sehe ich in folgenden Aspekten - zumindest in unserem Fall:

*) Eine Anzahl von KollegInnen (die sich teilweise gut kennen, teilweise aber überhaupt nicht) muss in einer ungewöhnlichen Situation zusammenarbeiten und auch noch koordiniert werden. Und das fast ausschließlich schriftlich (in unserem Fall per WhatsApp). Das ist spannend.

*) Die Außenteams sind in einer ihnen weitgehend unbekannten Umgebung unterwegs. Das Innenteam kennt FFM, die öffentlichen Verkehrsmittel dort etc. überhaupt nicht bzw. nur von Karten und Onlineroutenplanern. Das ist auch spannend.

Und dass wir in der ersten Nacht rausflogen und sauer waren, es in der zweiten Nacht schafften und uns sehr freuten und uns der werte Owner auch ein paar(?) Tipps zukommen ließ, das haben die KollegInnen eh schon geschrieben.

Ich sage also Danke für die Herausforderung an den Owner, Danke an das gute Teamwork an alle und

TFTC (#3184)
Chris

gefunden 21. November 2015 Der Windling hat den Geocache gefunden

Geschafft! Der Haddekuche ist gerettet! [:D]

Schon vor einiger Zeit erfuhr ich von der Bedrohung der Haddekuche-Produktion durch die Offenbacher Kickers. Doch Frankfurt ist nicht gerade um die Ecke und so hatte ich zunächst wenig Hoffnung, mich an der Haddekuchen-Rettung beteiligen zu können. Irgendwann sprach ich auf einem (völlig haddekuchelosen) Stammtisch mit vitellius über die "Mission 24". Und zu meinem Glück, hatte der auch gerade von den tragischen Ereignissen in Sachsenhausen gehört! Langsam entwickelte sich eine Vorplanung zur Gründung einer Münchner Haddekuche-Rettungsgruppe...
Als die Termine dann konkret wurden, sah es zunächst so aus als würde mir mein Arbeitgeber einen Strich durch die Gebäck-Rechnung machen (hatten den vielleicht die Schiris bestochen?). Im letzten Moment konnte ich dann aber schließlich doch noch zum Haddekuchen-Rettungs-Innenteam in der Münchner Zentrale dazustoßen.

In der selben Nacht war auf Grund von Verwirrungen im Terminplan auch eine HRG (Haddekuche-Rettungsgruppe) aus Kaiserslautern vor Ort. Erst waren wir nicht ganz sicher, ob wir uns vielleicht gegenseitig im Weg stehen würden - aber im Laufe der Zeit stellte sich diese "Doppelbesetzung" als wahrer Glücksfall für alle Beteiligten heraus. Sicher ein Wink des Haddekuche-Gottes... [;)]

Am Anfang lief alles relativ rund, die Außenteams waren zügig unterwegs, die Innenteams ließen die Computer heißlaufen und recherchierten in sagenhafter Geschwindigkeit. Selbst die Frankfurter Verkehrsbetriebe schienen uns wohlgesonnen zu sein.
Doch dann kam die verhängnisvolle Seite 11. Trotz aller Bemühungen verpasste Außenteam Süßer aus nicht restlos geklärten Gründen einen entscheidenden Bus. Eine wilde Hatz durch die Hessenmetropole begann... Glücklicherweise gab es ja noch die Kaiserslauterer HRG. Dank deren Unterstützung blieb unser Außenteam Rauscher im Spiel und das Außenteam Süßer schaffte es nach einer (gefühlt endlosen) Weile auch wieder zu den anderen Süßers aufzuschließen. Das war knapp... [B)] Ohne die Haddekuche-Ration, die Kerstin76 plötzlich hervorzauberte, wären wir in der Zentrale wohl durchgedreht. (Danke nochmal!!!)
Danach ging es stressig weiter, ständig saß uns die Zeit im Nacken. Immerhin konnten wir uns zwischendurch bei den Lauterern mit einer wichtigen Info für ihre Hilfe revanchieren. Die Außenteams vollbrachten sportliche Höchstleistungen, die Innenteams ließen die Köpfe rauchen. Die ein oder andere Aufgabe stellte uns vor ungeahnte Herausforderungen, aber letztlich öffnete sich die finale Seite und verriet uns die Koordinaten der Haddekuche-Mafia. Die Außenteams gaben ein letztes Mal in dieser Nacht alles und schafften es tatsächlich, die Vertragsunterzeichnung zu verhindern.
Mission erfüllt. Haddekuche gerettet! [^]

Vielen Dank nochmal an alle Beteiligten: Vitellius fürs organisieren, Vossibär für die Zentrale, allen Münchnern (drinnen und draußen) für die prima Zusammenarbeit, dem Owner für das großartige Erlebnis - und vor allem unseren neuen Freunden aus Kaiserslautern!

Was für eine Nacht...!

gefunden 17. Oktober 2015 Seebaer777 hat den Geocache gefunden

Hier kann ich bb10 und MacAchRox in ihrer Begeisterung für den Cache nur zustimmen.
Vor Wochen kam bb10 bei einer gemeinsamen Cachetour auf diesen Mystery zu sprechen, klang toll und ich hätte am liebsten direkt zugesagt für den Outdoor-Part, doch dann kam ein neuer Job dazu, kurzfristig Urlaub schlecht realisierbar, so blieb mir nur noch die Indoor-Rolle. Zum Vortreffen konnte ich nicht, wonach es hieß, indoor wäre eigentlich voll, doch kurz vor dem Ereignis-WE wurden Plätze frei, so dass ich doch noch als der von bb10 erwähnte Ersatzmann mich in den Trubel stürzen konnte.
Brainstorming, beide Teams indoor unterstützten sich gegenseitig, Ideen, Hintergrundinfos etc. flogen durch die Gruppe, per Hangout oder via voice von Leverkusen nach Frankfurt und zurück.
Großes Kino, bei dem ich froh bin, dass ich das miterleben durfte.
Danke an unsere Gruppe und den Owner, ohne den dieser Cache ja nicht existiert hätte.
Schade, dass er in die Cache-Jagdgründe gehen soll.


Nachlog aus GC

gefunden 22. März 2015 Vitrus hat den Geocache gefunden

[8D][8D][8D] Außenteam Rauscher [8D][8D][8D]

Schon lange ist mir dieser Cache ein Begriff. Bin aber in der Vergangenheit davon ausgegangen, aufgrund der größeren Organisation aller dafür benötigten Beiteiligten wirst du den nie schaffen. [:I] Um so größer war die Freude als man mich ansprach hier dabei zu sein. [:D] Für mich stand fest; wenn dann nur Außenteam. So war es dann auch. Daher hier schon einmal besten Dank an alle die sich wirklich perfekt um das ganze drumherum eingesetzt haben. Ich brauchte dann ja nur noch vor Ort im Team ein wenig herum laufen. [:o)]

Na, so einfach war´s dann draußen dann doch nicht. [:P] Eigentlich ging es zunächst recht entspannt zu und wir waren schneller als benötigt. Wurden dann aber am Tag 1 durch eine fehlende Linie 12 ausgebremst. Im nachhinein stellte sich auch raus, an einer Stelle ist das Außen- und Inntenteam dem Owner auf dem Leim gegangen. Bereits da war eigentlich schon Ende ohne dass wir was merkten. Einsatz hieß bei uns leider auch, es gab Verletzte. [:O] Dafür war der Cache aber direkt nicht verantwortlich.

So ging es am zweiten Tag weiter, hatten uns ja darauf eingestellt. Da der Safepoint1 vom Vortag sicher war, war es in den ersten zwei Stunden wieder entspannt und heute kamen bei uns alle Fahrzeuge des ÖPNV extrem pünktlich. Das Außenteam Süßer hatte es da wesentlich schwerer. Hier mussten rasende Taxis benutzt werden um weiter zu kommen. Hut ab vor dem Team Süßer durch diesen Einsatz unsere Mission zu retten. [8D] Mittlerweile wussten wir, speziell chaoskopf, wie der Owner denkt. Er stand dann auch, wie bereits am Vortag, wie aus dem Nichts vor uns. [8D] Liebe Grüße von dieser Stelle. Nun waren wir uns sicher, wir kommen durch und so war es dann auch. Alles klappte, spezielle Codes waren heute richtig. Es gab zwar noch einmal eine Wirrung, wurde aber vom Owner klar gestellt.

Völlig erschöpft, ich war jedenfalls fast am Ende [:P], ging es gegen 02:30 Uhr zum Finale. Daher dauerte die Schlüsselsuche noch etwas, konnte dann aber mit dem Eintrag ins Logbuch perfekt beendet werden.

Viele Grüße und noch größeren Dank an alle Beteiligten. Ich glaube besser und perfekter konnte man diese zwei Tage nicht planen und organisieren. Freue mich schon auf die nächsten Aufgaben, ich hörte da was..... . [:O]

Vitrus

gefunden Empfohlen 19. April 2014 hihatzz hat den Geocache gefunden

Als der Cache ins Gespräch kam habe ich das gar nicht richtig wahr genommen, zu weit weg, die Kinder zu klein, keine Zeit, zu wenig Leute für's Team, etc. pp..
Mittlerweile sind die Kinder (fast ;-) aus dem Haus und das Thema kam wieder auf den Tisch.
Doch wer ist noch dabei? Wer ist verrückt genug bei der Aktion mitzumachen? Und sind wir überhaupt genug?
So wurden Vorfinder und der Owner kontaktiert und beschlossen wir machen das.
Ein Termin wurde überraschenderweise schnell gefunden und die Vorbereitungen und Planungen liefen auf hochtouren.
Nachdem auch die Teams relativ schnell eingeteilt waren und das Headquater professionell eingerichtet war ging es endlich los.

Den Trainingslauf haben wir dann gleich mal versemmelt, es konnte also nur noch besser werden. Und prompt hielten wir uns ziemlich wacker bis, ja bis
Team Rauscher (Ernschdla und meine Wenigkeit) einen Aussetzter hatte. Blindheit durch Erschöpfung, anders kann ich das nicht erklären. Sorry Jungs (und Mädels).
Also musste ein zweiter Versuch her, dieser lief eigentlich wie am Schnürchen, ich weiß gar nicht warum wir es schliesslich
nicht ganz ohne Hilfe geschafft haben, aber Dank des Owners konnten wir doch das Final erreichen und uns ins Logbuch eintragen.

Da der Dude vom Team Süßer sein Oregon an einer Station liegen hat lassen mussten wir zu vorgerückter Stunde
dieses auch noch mit dem Auto holen. Meine Vermutung ist ja dass er gerne ein neues Modell möchte :-)


Vielen Dank dem Owner für diesen wahnsinns Cache der meiner Meinung nach Maßstäbe setzt, die schwer zu toppen sind.
Der Cache hätte mir aber wohl nur die Hälfte Spaß gemacht wäre ich nicht in diesem super Team!
Danke dem Innenteam für eure tolle Arbeit, manchmal hatte ich den Eindruck ihr hattet mehr Streß und seid mehr ins Schwitzen gekommen als wir im Außenteam!
Danke dem Team Süßer dass sie uns das Versagen am ersten Abend nicht zu krumm nahmen.
Danke dem Toni der mit mir Team Rauscher gebildet hat, es hat einfach Spaß mit dir gemacht durch Frankfurt zu hetzten!
(Aber 'ne Kippe geht immer ;-)
Und schliesslich vielen Dank meiner besten Ehefrau der Welt die mich tatkräftig bei dem ganzen Unterfangen unterstütz hat.
Ihr seid einfach spitze!!!

Das Team Rauscher meldet sich hiermit ab.

IN: GPS-Gerät, was soll jetzt noch folgen? ;-)
Selbstverfreilich binde ich ein blaues Schleifchen um die "24"

gefunden 10. August 2013 CocoKiwi hat den Geocache gefunden

Möööönsch, was für ein Epos von einem Cache! - Echt besser als Kino!

Die Anfrage, ob ich mich nicht anschließen möchte, kam irgendwann im Frühjahr dieses Jahres herein, und ich sagte spontan zu, ohne genau zu wissen, auf was ich mich hier einlassen sollte.

Zunächst war ich fürs Außenteam eingeplant, aber als mit der Zeit die Gesamtteamgröße immer weiter gewachsen war, und eine strategische Entscheidung gefällt wurde, die Außenteams auf einem gewissen Niveau zu belassen und dafür die Innenteams zu vergrößeren, wechselte ich die Seiten.

Los ging`s dann im Juni im Innenteam 2, das vorwiegend mit Recherche zu tun hatte, was mir großen Spaß vor allem dann bereitet hat, wenn mal wieder Vieraugenwissen über die Eintracht gefragt war. Da konnte ich mit meinem reichhaltigen Erfahrungsschatz über die launische Diva doch so einiges zu einem schnellen Vorankommen beitragen. Doch am Ende hat das leider auch nicht gereicht, so dass im ersten Anlauf gegen 23:00 langsam klar wurde, dass wir draußen waren.

Danach war die Ernüchterung erstmal groß, und so einige Unklarheiten über die verschiedenen Sichtweisen auf diesen Cache konnten bei einem sponaten Nachtreffen im Butzbacher McD auf den Tisch gebracht und diskutiert werden.

Aufgrund der Sommerferien und der großen Anzahl der Teammitglieder dauerte es dann geschlagene 7 Wochen, bis wir einen weiteren Termin zur Fortsetzung festgelegt hatten. Auch in dieser langen Zeit gab es eigentlich nicht einen Tag, an dem keine mehr oder minder sinnvollen What`s App Nachrichten verschickt wurden. Und verschiedene Teilmengen des großen Teams verabredeten sich des Öfteren zu anderen Caches. Somit diente dieser außergewöhnliche Cache auch gerade dazu, neue Cacherfreundschaften zu entwickeln und alte zu fördern. Einfach der Wahnsinn, wie viele zusätzliche Telefonjokermöglichkeiten ich seitdem dazugewonnen habe.

Gestern Abend war dann endlich die Zeit gekommen, zu beenden, was im Juni angefangen worden war. Diesmal hatten wir keine räumliche Trennung der Innenteams mehr (abgesehen von zwei Separatisten, die unbedingt noch das "Team Raucher" gründen mussten...), wodurch ich auch mehr von den Kommunikationsanstrengungen der Telefonisten mit den beiden Außenteams und dem Versorgungsauto mitbekommen hatte. Zum Ende hin, als die größte Spannung bereits von uns abgefallen war, hatte ich dann sogar selbst mal das Vergnügen, mit dem Versorgungsauto zu kommunizieren. Den Maulwurfkot in der Weinkiste, konnten sie aber wohl trotzdem nicht finden...

Zum krönenenden Abschluss wurde dann noch ein Event im schon beim ersten Mal auserkorenen Butzbacher Wahrlich-nicht-so-Fast-Food-Etablissement abgehalten, wo wir uns alle zusammen mit selbsterlesenen und wachgebliebenen Gästen über diesen abgefahrenen und einmaligen Epos austauschten.

Ich sage...

...vielen Dank an tramdriver fürs Legen, Hegen und Pflegen und Leben dieses Caches!

...vielen Dank an die Außenteams fürs Rennen, Finden, Rennen, Kommunizieren und Rennen!

...vielen Dank an das Versorgungsteam fürs Versorgen, Verkehrsregeln verbiegen und den netten Schwatz zum Schluss!

...vielen Dank an die anderen Mitglieder des Innenteams, fürs wahnsinnig schnelle Recherchieren, Verbreiten der Information, die fortwährende und andauernde Kommunikation in alle Richtungen, das Bereitstellen von reichlich flüssiger und fester Nahrung, sowie hinreichend großen Räumlichkeiten mit genügend Bandbreite!

...und noch einmal vielen Dank an alle Beteiligten für die unzähligen Nachrichten via What`s App, Facebook, E-Mail und persönlicher Kommunikation und den ganzen Spaß, den wir miteinander haben durften!

Ich bin wahrlich begeistert!
CocoKiwi

gefunden 16. März 2013 Travelchriss hat den Geocache gefunden

Was für eine Aktion

Als im Januar die Idee geboren wurde, diesen Cache zu lösen, war uns nicht klar, wieviel Arbeit es bedeutet den Haddekuche zu retten.

Nach unzähligen Emails, dutzenden Telefonaten und sehr viel Arbeit stand der Termin und auch das Team fest.

Also begaben wir uns nun auf den Weg ins schöne Frankfurt und bezogen dort unsere Zentrale. Nach einer kurzen abschließenden Besprechung machten sich die Teams auf den Weg und der Kampf gegen die Uhr begann.

Naja, was soll ich noch groß schreiben. Nach einer anstrengenden Jagd konnten wir uns im Logbuch verewigen.

Mein Dank gilt der Orga, allen voran Hydr3liox, der uns mit seinem Ehrgeiz und seinem Willen immer wieder angetrieben und motiviert hat. Der harte Kern hat bewiesen, dass er auch die schwierigstren Aufgaben lösen kann.

Aber auch die Leistung des gesamten Teams ist hier zu erwähnen, ohne die wir diese Aufgabe nie gelöst hätten.

Es war eine perfekte Mischung und hat mir persönlich richtig viel spaß gemacht.

Ein ganz großer Dank gilt auch unserer Herbergsfamilie aus der Zentrale!!!!

Und nicht zu vergessen der Owner, der uns unterwegs zeitweise Gesellschaft geleistet hat.

gefunden 16. März 2013 Nordbaer hat den Geocache gefunden

Ende des letzten Jahres bin ich auf diesen Cache aufmerksam gemacht worden und die Idee war geboren, diesen Cache zu machen.
Kurzerhand ein Orga-Team gegründet und hier die Leitung übernommen. So nach und nach formte sich ein Team und es konnte mit der genauen Planung begonnen werden. Die letzten Wochen waren geprägt von unendlichen Telefonaten und Telkos, ein nicht endendwollender Emailverkehr und einer minutiösen Planung, wie wir das Unterfangen schaffen sollen.
Die Teams standen fest, die Aufgaben waren verteilt und es konnte los gehen.
Auf der Fahrt nach Frankfurt wurden noch restliche Details geklärt.
Die Technik stand, die Aussenteams waren an ihren Posten und die erste Seite konnte aufgerufen werden. Die folgenden Stunden hatten wir viel zu tun. Die REcherche-Arbeit ging in alle verschiedenen Richtungen, die zwischendurch immer wieder von kleineren Pausen durchzogen war. Immer weiter arbeiteten wir uns in die späte Nacht. Abwechselnd wartend auf eine Nachricht der Aussenteams mit neuen Infos, telefonierend mit neuen Koordinaten für das Aussente am, recherchierend, wo es als nächstes hingehen sollte.
Alles in allem sind wir gut und geschmeidig durch alle Stationen gekommen, bei denen wir auch durchaus ruhige Minuten hatten, die wir dann nett plaudernd in der Zentrale verbrachten.


Schlussendlich waren dann nach X-Stationen die Finalkoords ermittelt. Dann ging es auch ganz schnell. Die Zentrale fuhr mit Sach&Pack zum Final. Dort angekommen wurde mir erst so richtig bewusst, dass wir es geschafft haben und letztendlich, dass die harte Arbeit sich gelohnt hatte. Der harte Kern war somit doch kein weiches Nüsschen und wir hielten die Finaldose in den Händen. Das bereits am ersten Abend.
Schade, dass die Zentrale den Owner nicht kennenlernen konnte, da hatte das Aussenteam mehr Glück.

Vielen Dank an alle Zentral-Leute für die perfekte Recherche.
Vielen Dank an die Aussenteams, die immer noch ein wenig schneller rannten.
Vielen Dank an unsere Gastgeber für die Räumlichkeiten und die tolle Verpflegung.
Vielen Dank an den (mir leider immer noch unbekannten) Owner diesen Wahnsinns-Cache.

Auch auf GC.com geloggt.

Hinweis 18. Januar 2013 tramdriver hat eine Bemerkung geschrieben

Ab sofort unterbleibt die Pflege dieses Caches auf der Plattform opencaching.de. Diese Plattform generiert zu wenige Besucher des Caches, als daß sich die Plfege lohnen würde.

Hinweis 16. Januar 2013 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern.
Analog zu GC setze ich den Status für diesen Cache jetzt auf "Momentan nicht verfügbar". Sobald der Cache wieder gesucht werden kann, kann dies durch den Owner selbstständig wieder geändert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

gefunden 13. Oktober 2012 storc hat den Geocache gefunden

Jetzt hatte ich schon fast 24h Zeit mir zu überlegen, was ich nun ins Log schreibe, aber ich habe es immer noch nicht ganz klar vor Augen.
Was war das für eine Nacht? So ein Aufgebot an Ressourcen (humane und materielle) habe ich noch bei keinem Cache gesehen. Wahnsinn!

Aber wie fing das nur alles an? Im September 2010 kam ich durch eine Arbeitskollegin zum Geocachen. Da wir in Frankfurt arbeiteten, kam bei der Einführung in das Thema auch innerhalb der ersten Woche der 24er dran. "Kennst Du die Serie 24? Da gibt es so ein ganz verrückten Cache in Frankfurt...". Ok, das ganze Geocaching klang ja anfangs für mich ziemlich verrückt, aber als ich davon hörte, dachte ich "den musst Du irgendwann mal machen, wenn Du nur irgendwie die Chance dazu erhälst". Mangels Geocaching Bekannten war dieses Vorhaben lange Zeit unerreichbar.
Aber mit der Zeit lernt man so den ein oder anderen netten Cacher kennen. Man trifft sich vor Ort, auf Events oder auch in den lokalen Foren.
Ungefähr vor einem Jahr startete eine Cacherin im GC-Wetterau und im MKK-Forum einen Aufruf zur 24-Teambildung. Ok, das könnte was für mich sein. Die ersten Absprachen wurden online getätigt, das war noch kein Problem. Aber als die ersten Vortreffen stattfinden sollten, erkannt ich, dass ich zu dieser Zeit terminlich nicht so flexibel war, um hier wirklich ernsthaft mitmachen zu können. Also habe ich mich ausgeklinkt.
So ungefähr vor einem viertel Jahr kam dann ein erneuter Aufruf durch Brösel124. Und mittlerweile kannte ich auch immer mehr der Cachernachbarn, von denen einige hier mitmachen wollten. Aber Termine sind ja immer so eine Sache. Um so mehr Leute, um so schwieriger.
Wieder vergingen Wochen und sogar Monate. Kommt das noch zustande? Ja, es wurde immer konkreter. Der Termin stand so langsam fest und das Team bildete sich. Erstaunt mich immer wieder, wer sich da nun alles zusammen gefunden hat. Echt Klasse.
Die Zentrale war auch schnell gefunden. Ganze Büroräume standen uns zur Verfügung. Und eine Materialschlacht an Notebooks, Smartphones und Beamer. Es sah aus wie in einem Warroom.
Die Rollen wurden verteilt, die Aussenteams gebildet. Das es bei so vielen Leuten keine Unstimmigkeiten gibt? Aber es lag wahrscheinlich daran, dass wir alle das selbe Ziel hatten. Der Feind, das war die ZEIT! Wir wollten uns nicht unterkriegen lassen. So wurde alles aufgefahren was geht.
Manchmal habe ich mich aber auch als kleines Rädchen gesehen, was irgendwie zu langsam dreht und kaum was bewirken kann. Mensch, was haben die Miträtsler schnell gerätselt? Da bin ich kaum hinterher gekommen. Wenn ich Glück hatte, konnte ich noch sagen "ja, das hab ich auch gefunden" und konnte damit eine Lösung bestätigen. Aber oft konnte ich auch nur noch die Lösung mitschreiben.
Zum Schluss war dann doch ziemlich die Luft raus, wo uns aufgrund einer fehlenden Stage wichtige Informationen fehlten, glaubten wir schon an der Berechnung der Finalkoords endgültig zu Scheitern. Aber auch das konnte noch gelöst werden, so dass wir das vereinte Aussenteam zur Dose lotsen konnten.

Puuh, was für ein Cache, was für eine Nacht, was für ein Team!

Der Owner hat hier echt ein abgedrehtes Ding geschaffen. Das sich trotz der Wartungsintensität (schließlich fährt der Owner selbst oft mit und der ÖPNV schlägt ja auch mit dem ein oder anderen Mehraufwand zu Buche), schon so lange hält. RESPEKT!

Favpoint geht klar.

gefunden 13. Oktober 2012 Lexi1805 hat den Geocache gefunden

Einige Tage später... ich bin mir immer noch nicht ganz schlüssig, was ich da erlebt habe: einen Mystery-Multi? Ein Mini-Event? Ein Happening? Ein Abenteuer auf jeden Fall. Offensichtlich hat es meine Mitcacher ebenso nachhaltig beeindruckt wie mich (viele haben ähnlich lange gebraucht und noch immer haben nicht alle 23 online geloggt), ich jedenfalls musste in den beiden darauffolgenden Nächten (oder nennen wir es Schlafphasen) im Traum weiter hetzen, rennen, telefonieren, Informationen suchen, übermitteln und erhalten, rein in die Straßenbahn, raus aus dem Bus, los los, wir haben noch 3 Minuten... [;)]

 

Wobei es, zumindest zu Beginn, gar nie so hektisch war. Die Zusammenarbeit im Team (Süßer) hat perfekt geklappt und auch der Kontakt mit der Zentrale war offensichtlich auf den Punkt. So hatten wir zwischendurch immer wieder Wartephasen an den Haltestellen oder in der Bahn, die wir für Gespräche untereinander oder mit dem Owner (der wider Erwarten zu unserer Überraschung gleich an der ersten Haltestelle mit eingestiegen war – viele Grüße nochmal an dieser Stelle!), zum Kioskeinkauf oder zur Getränkerückgabe und sogar für ein Gruppenfoto nutzen konnten. Später sollte sich dies allerdings noch ändern... nicht dass jemand denkt, wir hatten einen gemütlichen Abend mit e bissle Bähnlefahre, oh nein! Ab einem gewissen Punkt wurde es sehr hektisch, und ab da hatte das Adrenalin eigentlich kaum noch eine Pause. Es steigert sich halt zum Ende hin immer mehr, das wurde ja schon oft genug erwähnt.

 

Bevor ich hier jetzt noch seitenweise weiterschreibe, auch von mir der obligatorische (und wohlverdiente!) Dank an alle Mitglieder im Team Süßer, die auch im Stress noch cool blieben (im Gegensatz zu mir... sorry nochmal), an das Team Rauscher und ganz besonders natürlich an den Situation Room – ihr wart ganz unglaublich. Danke, dass ich ein Teil davon sein durfte. Und natürlich danke an den Owner für das Aushecken, Auslegen und Pflegen dieses Erlebnisses der anderen Art.

 

TFTC

 

Lexi1805

gefunden 07. Oktober 2012 huskytrek hat den Geocache gefunden

Außenteam Rauscher

So nun bin ich trocken gelegt und sauber, habe ein wenig geschlafen und was Warmes im Magen. Habe auch schon eine kleine Tradirunde hinter mir zum ausklingen.
Es wird somit Zeit sich mit dem Log zu beschäftigen [8D].

Wie es SaChriLu auch schon schrieb, bin auch ich mit den Gedanken immer noch bei der letzten Nacht. War es nun der geilste Cache, den ich bisher gemacht habe oder war es einfach nur verrückt für ein Smiley nach FFM zu fahren[?]?

Ich habe mich erst einen Tag zuvor entschieden teilzunehmen. Das Team Rauscher war so nett mich so kurzfristig aufzunehmen. Im Auto war es auf der Fahrt Richtung Main irgendwann sehr warm. Da kam der eine oder andere Cache entlang der Autobahn mehr als gelegen. Auf der Heimfahrt kam uns genau das aber gelegen[:I].

In Frankfurt angekommen trafen wir uns am Parkplatz mit dem anderen Team.
An der ersten Station kamen wir schon ins Grübeln, kann das wirklich schon die Lösung sein? So einfach? Vorsichtshalber haben wir weiter gesucht, während das Innenteam schon rechnete. Doch es sollte wohl so einfach sein. Und ruckzuck waren wir im Test und am rennen. Kurzdarauf ging das Spiel los[:)].

Bald sollten wir schon mehr als in Eile sein. Wir erhielten falsche Koords und mußten uns beeilen um den ersten Bus noch zu bekommen. Der Busfahrer grinste bereits als er uns sah und wir ein Gruppenticket bestellten. Er schien schon zu wissen was wir vorhatten[:)].

Letztendlich ging es so weiter. Pausen hatten wir gefühlt immer nur in der Tram, Bus oder U-Bahn. Draußen waren wir immer nur am suchen und rennen. Die zusätzliche Herausforderung bestand zudem noch in der gesperrten U8, was uns im Vorfeld bekannt war. Wir konnten uns dadurch nach Rücksprache mit dem Owner darauf vorbereiten.

Um Mitternacht kam es dann zum Höhepunkt... [xx(]

Wie genau das Innenteam gearbeitet hat blieb uns leider auf Grund des Zeitdrucks verborgen. Doch irgendwann kamen Koordinaten durch, die zum Final führen sollten. Und so war es auch. Leider waren wir dann aber schon so durchnässt und fertig, dass keine weiteren Endorphine mehr ausgeschüttet werden konnten. Insbesondere da uns wegen der Umleitung durch die U8 nochmal 8km in strömenden Regen vor uns lagen, bis wir am Cachemobil ankommen sollten [B)].

Die Ausarbeitung des Caches ist einfach genial. Ein riesen Lob an den Owner. Dennoch würde ich die eine oder andere Hilfestellung mehr einbauen [;)].

Mein Lob geht natürlich an meine Mitstreiter draußen im Regen. Wir kannten uns alle fast gar nicht und dennoch haben wir unterm Strich doch sehr gut zusammen gearbeitet.
Nicht zu vergessen ist selbstverständlich das Innenteam. Keine Ahnung wie sie aus unseren Angaben sagen konnten, wo und wie es weitergeht aber es hat funktioniert.
Mein spezieller Dank geht an meine Namensschwester am Telefon. Wir hatten fast durchgehend eine Standleitung. Insbesondere mit ihrer ruhigen Art hat sie mir/uns geholfen nicht noch mehr Stress zu bekommen, als wir schon hatten. Auch wenn ich im Hintergrund den einen oder anderen nervösen/hektischen Kommentar mitbekam[;)].

Es war ein lustiger Tag [;)] ( und ich höre immer noch nicht auf den "neuen" Namen) und eine verdammt anstrengende Nacht [:P].

gefunden Empfohlen 18. Mai 2012 WolfKK hat den Geocache gefunden

Ich kann mich nur den Vorlogs anschließen ... klasse Cache, klasse Team.

Als mich flosse07 vor einigen Tagen anrief, dass ein Team noch Mitstreiter für den Cache 24 in der Zentrale sucht, konnte ich nicht anders als ohne Umschweife zuzusagen.

In der Zentrale hat sich gezeigt, dass Vorbereitung das Leben massiv vereinfachen kann. Dank der Größe des Teams waren einige Aufgaben in Rekordzeit gelöst so dass sich der Stresslevel überwiegend in niedrigen Nievau eingepegelt hat. Manche Frage war von den Mitgliedern der Zentrale schon beantwortet bevor ich diese auf der Webseite überhaupt gelesen hatte.

Dramatische Minuten durchlebten wir als der benötigte Code für die nächste Seite dank eines Zahlendrehers in den Koordinaten zu spät übermittelt wurde. Die entsprechende Seite lies sich nun nicht mehr öffnen. Während sich schon die Enttäuschung breit machte und öfteres der Satz fiel "Wir sind raus  :o ", half ein Anruf beim Owner, der uns den Wiedereinstieg ermöglichte, indem er den Zugang zu entsprechenden Webpage nochmals ermöglichte. An dieser Stelle herzlichen Dank für die Hilfe  8) . Nun mussten sich die Außenteams sputen, da wir durch den kleinen Zwischenfall fast 30 Minuten hinter dem Zeitplan lagen.
Der Adrenalinlevel stieg nochmals in ungeahnte Höhen, als ein Team meldete, dass sie in der richtigen Bahn unterwegs sind ... aber in die entgegengesetzte Richtung fahren. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir in der Zentrale noch nicht, dass dies auf Anraten den Owners auf Grund der Demonstrationen in Frankfurt geschah. Nach dieser zweiten Schrecksekunde ... oder eher -minute, lief es wieder wie am Schnürchen.

Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei allen beteiligten Cachern (Geo-Hobo, mdk0815, redstav, ihavefish, Lord_of_the_caches, K+G+S, sunn_bmixer, hblack, die Maronis, Aphophis2, marcovb, dieSchnueffler, AnNoMa, Schnitzelfinder, mado_germany, Affenpingu, flosse07, die_Scheffs) bedanken vor allem bei K-G-S für die Bereitstellung der Räumlichkeiten für die Zentrale.

Nach der ausführlichen Beschreibung der Erlebnisse des Außenteams von IHaveFish sollte ich diesen Cache wohl nochmal angehen, dieses Mal den Outdoorteil.

TNLN TFTC
Wolf

nicht gefunden 27. Januar 2012 onkelvanja hat den Geocache nicht gefunden

Zaberlot! Wir wurden unterwandert!

Offenbacher Counter Intelligence machte unsere konzertierte Gegenoffensive zu Nichte und führte Team Süßer und Team Rauscher ins Nichts. Auch das HQ allein konnte den Haddekuchen da nicht mehr verteidigen. Diesmal hat Offenbach gewonnen, aber eine Etappe macht ja noch nicht das ganze Rennen. Wir kommen wieder, und dann hat Offenbach keine Chance mehr...

onkelvanja

PS: Nachdem der erste Frust, dass wir geraume Zeit durch die Kälte rannten, nur um schließlich aufs Glatteis geführt zu werden, schnell verflogen war, sind wir nun durchaus heiß darauf, den Haddekuche erneut zu verteidigen. Zu intensiv war dieses ausgeklügelte Cache-Erlebnis, als dass wir es einfach ignorieren könnten. Vielen Dank an tramdriver für diesen Cache und dein helfendes Händchen während unserer Odyssee und an das gesamte Team für den ganzen Spaß.

gefunden Empfohlen 15. Mai 2011 Team Shark Attack hat den Geocache gefunden

einer muss ja mal anfangen ...
Wer hätte es gedacht, dass aus einer Idee beim gemütlichen Beisammensein im tiefsten Winter mit den MacGyvers und Mbrodi so ein Abenteuer daraus wird.
Und was haben wir alles in den letzten Monaten und vor allen Dingen Tagen erlebt. Die gemeinsame Terminfindung im Großteam, die "geheimen" oder öffentlichen Vorbesprechungstermine vor dem großen Abenteuer.
Und am Freitag ging es los. Nach einem WarmUp im Frankfurter Süden tauchten wir im Ereignisraum des Haddekuchen Abenteuers in Frankfurt auf.
Alles sah richtig gut aus, die Aussenteams flizten um die Ecken, im Innenteam glühten die Köpfe und Maschinen in der extra bereitgestellten Einsatzzentrale.
Unsere Aufgabe war es an diesem Wochenende zusammen mit dem Geniteam das Team Rauscher zu supporten, eine wichtige Entscheidung für das Gelingen des Projekts, waren doch tatsächlich Gleisbauarbeiten für das Wochenende vorgesehen.
Leider scheiterten wir kurz vor der Halbzeit an einer echt fiesen Stelle, waren aber auch nicht die ersten, denen es an dies hier passiert ist.
Frischen Mutes ging es am nächsten Tag erneut an den Start, und heute sah es noch besser aus. Die Teams spielten grandios zusammen, das Innenteam rätselte sich mit einer super guten Leistung bis weit in die letzten Etappen des Caches, wo wir dann allerdings dann einen fatalen Dämpfer erhielten.
Und obwohl der Owner ob des desaströsen Abschneidens seiner Lieblingsfußballmannschaft eigentlich sehr mies gelaunt war, gab er uns noch buchstäblich in letzter Sekunde einen Hinweis, der uns dann schlussendlich am Finale brachte und unseren verdienten Logeintrag Wirklichkeit werden liess.
Mein ganz grosser Dank geht an die phantastische Leistung beider Aussen- und Innenteams, sowohl was den Einsatz vor Ort angeht, als auch die Geschwindigkeit, in der die richtigen Ergebnisse zusammengetragen und kanalisiert werden konnten.
Es war mir eine Ehre und gleichermaßen ein riesiges Vergnügen diesen Wahnsinnscache zusammen mit Euch erlebt zu haben.
Und natürlich auch an den Owner für diese absolut wahnsinnige Installation, und schön Dich auch mal persönlich kennengelernt zu haben. MMTFTC!!!

gefunden 10. Januar 2011 hmpfgnrrr hat den Geocache gefunden

Zu meinen Schulzeiten, also vor rund 20 Jahren, hat man Haddekuche in Mainz noch ganz selbstverständlich an der Brezelbude bekommen (beim Geppert zumindest). Aber das ist lange her, seitdem befindet er sich immer mehr auf dem Rückzug Richtung Osten. Daher ist es gut, dass wir ein weiteres Entschwinden über die Frankfurter Stadtgrenze hinweg verhindern konnten. Vielleicht findet er ja auch wieder den Weg zurück nach Mainz?!

Bis es soweit war, war unser voller Einsatz gefordert. Bereits am Samstag wurde ein erster Versuch gestartet. Mit insgesamt rund 20 Mann waren wir eigentlich sehr gut besetzt. Aber das ist bei diesem Cache keine Garantie für den Erfolg. Eine Serie von Pannen führte dazu, dass sich Team Süßer trennen musste, der Zeitverlust war nicht mehr aufzuholen und das Ende da.

Da wir uns von solchen Rückschlägen nicht unterkriegen lassen, wurde mir reduzierter Mannschaft einen Abend später ein zweiter Versuch gestartet. Unterwegs die Fährte wieder aufgenommen, sich nicht von solch widrigen Bedingungen wie Mainhochwasser oder unverhofft zu früh fahrenden Straßenbahnen (ja, sowas gibt es) aufhalten lassen, so dass wir ziemlich geplättet um kurz vor 3 Uhr die ersehnte Dose in Händen halten konnten.

Mein Dank gilt natürlich der Zentrale und Team Rauscher, ohne die wir aufgeschmissen gewesen wären. Ich habe immer noch keine rechte Vorstellung, was bei euch alles abgegangen ist. Mein besonderer Dank gilt Nijoco86, die alles so vortrefflich organisiert und ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat. Und zu guter letzt natürlich dem Owner für das Auslegen dieses grandiosen, einmaligen Caches. Nicht zuletzt deshalb, da er uns unterwegs in persona und als TJ begleitet hat und uns über einige Ungereimtheiten bedingt durch den Fahrplanwechsel hinweg geholfen hat!

TFTC

gefunden 27. November 2010 crisb hat den Geocache gefunden

Gefunden, hurra!

Wow, das war der krasseste Cache, den ich bisher gefunden habe. Ich bin noch nie für einen Nachtcache schon mittags losgefahren. Auf dem Weg zum Treffpunkt mit Nobba, Aldi und Pedder habe ich schon selbst mit den Verspätungen von Bus und Bahn zu kämpfen gehabt. Da war es gut, dass ich nachher in der Zentrale saß.

Nachdem wir dann Aldi und Pedder in Frankfurt ausgesetzt hatten fuhren Nobba und ich im Schneetreiben weiter nach Aschaffenburg zur Zentrale. Dort hatten die einheimischen Teams ein super Büro aufgebaut. Wir waren mit Beamer, Festnetztelefonen und jede Menge Notebooks gut ausgestattet.

Um Punkt 18:40 Uhr ging es dann los und wir lotsten die Außenteams zu den ersten Stationen. Am Anfang war es noch ok, doch bald wurde es etwas hektisch bei uns. Vor allem im Mittelteil war es stressig die gesuchten Informationen schnell genug zu finden. Dazu kamen dann die (aufgrund des Wetters?) immer größer werdenden Verspätungen der Straßenbahnen, die den Außenteams den rechtzeitigen Fund fast unmöglich machten. Doch zum Glück war der Owner immer mal wieder in der Straßenbahn und konnte auch der Zentrale helfen, sonst wäre Schluss gewesen.

Nach über sechs Stunden meldeten die nun wieder vereinten Außenteams den Fund. So wurden die Sachen gepackt und unsere Zentrale machte sich auf den Weg nach Frankfurt, wo wir eine Menschentraube rund um eine fast leere Flasche Whiskey vorfanden. Irgendwo darin fanden wir auch die Dose und konnten loggen. Nach ein paar Fotos und einer kleinen Feier des Funds ging es noch zum Bonus. Wir machten uns dann aber schnell auf den Heimweg, da wir noch ein paar km zu fahren hatten. Um 5.30 Uhr bin ich dann ins Bett *gähn*

Danke an tramdiver für die Unterstützung, den Whiskey und natürlichen diesen Nachtcache, in dem eine Menge Planung stecken muss.
Bedanken möchte ich mich auch bei den Aschaffenburgern fürs Organisieren der tollen Zentrale und natürlich den Außenteams für ihren körperlichen Einsatz!

In: Coin
Out: 2x Coin

Gruß crisb

gefunden 27. November 2010 chriz hat den Geocache gefunden

Los, los, los. Das Team rennt. Vorsicht, arschglatt. Hier isses. Hallo? Hier Zentrale. Wer sonst?! Uns ist kalt. Pinkelpause. Wo müssen wir raus? Koordinaten. Wir brauchen die Haltestelle. Schneller. Aussteigen. Einsteigen. Beeilt Euch. Das war knapp. Mmhhh. Giant Burger. Hunger! Die Fahrkarten bitte. Danke. Seid ihr Team Rauscher? Nein. Seht ihr Team Rauscher? Nein. Das ist schlecht! Du, Du, Du: Team Rauscher II. Raus hier. 7 Minuten Verspätung. Welche Linie? Da vor. Links. Sch***e, das sind viele. Wir ham's! Hey, wo seid ihr? Zentrale. Hier der Code. Rennt. Sucht. Ihr habt 2 Minuten Zeit. Du bist verhaftet. Winke, winke. Zehn Hackfleischweck mit Käs' bitte. Es ist kalt. Kann ich Euch helfen? Nein, das kann nur der Mensch am Telefon. Jungs, wir haben Zeit. Es ist gleich geschafft. Verschnaufpause. Mach's gut Jeyjey. Wo ist dieser sch*** ****? Sind wir bescheuert (sorry nochmals dafür!). We are the Champions.

So, oder so ähnlich hat sich alles zugetragen (aber vielleicht nicht genau in dieser Reihenfolge - das ging ja alles so rasant). Nur entgegen meinen Gepflogenheiten bei solch außergewöhnlichen Caches habe ich mich bei diesem Log recht kurz gehalten. Aber hoffentlich spiegelt das die Portion Action gut wider...

Vielen Dank an alle, die dieses Erlebnis überhaupt möglich gemacht haben: Zuerst natürlich Tramdriver für diesen wahrlich einzigartigen Cache und die Hilfe unterwegs, den Kollegen aus beiden hartgesottenen und flinken Außenteams, den äußerst professionellen Hobby-Zentralen, dem RMV für die nur geringfügigen Verspätungen (außer 1x *grrr*), dem Mobilfunknetzbetreiber für die unterbrechungsfreie Kommunikation, dem Handyhersteller für die erstaunlich lange Akkulaufzeit, den teils doch sehr verdutzt dreinschauenden Fahrgästen und Passanten, dass sie nicht die Jungs in Weiß oder die in Blau gerufen haben, dem Wettergott, dass es nicht noch ein paar Grad weiter unter 0°C war und last but not least den Offenbacher Kickers für den wirtschaftlichen Frontalangriff auf den Haddekuche.

Vielen Dank sagt
Der süße Rauscher chriz

gefunden Empfohlen 13. November 2010 3 Ausrufezeichen hat den Geocache gefunden

Wir sitzen in der Bahn und fahren quer durch das verregnete Frankfurt.
Die grobe Richtung stimmt - hoffentlich....
Aber sind wir auch in der richtigen Linie?
Noch maximal 2 Stationen, dann bekommen wir die nächste Info.
Wenn wir Glück haben: wo wir in 5 Minuten aussteigen müssen, um innerhalb von 2 Minuten einen Hinweis zu finden.
Wenn wir Pech haben: wo wir vor 5 Minuten aussteigen mussten um einen Hinweis zu suchen, den die Zentrale eigentlich schon vor 10 Minuten gebraucht hätte...
Wink

Zum Glück waren solche Situationen selten, aber auch wir konnten uns ein paar Mal davon überzeugen, dass die 5 D-Sternchen wirklich nicht aus Spaß im Listing stehen. Apropos „Spaß“: den hatten wir trotz des miesen Wetters fast durchgehend und auch die fest eingeplante Hektik hielt sich zumindest in unserem 5-Mann-Team in Grenzen. Zwischendurch gab es gelegentlich sogar unerwartet viel Wartezeit und auch die ein oder andere prophylaktisch eingelegte Sprinteinlage (sorry fürs Antreiben... Tongue out) hätten wir uns wahrscheinlich sparen können.

Besonders gut gefallen hat mir:

- die perfekte Zusammenarbeit zwischen und in den jeweiligen Teams. In der Nase bohrende Mitläufer gab es bei uns nicht, jeder hat seinen Teil dazu beigetragen. Und natürlich hat sich jeder von uns, der diesen Cache online loggen wird, auch eigenhändig im Logbuch verewigt...
- die unbürokratische aber sehr effiziente Organisation im Vorfeld. Es wurde an alles gedacht und einen Teil der Backup-Systeme haben wir dann auch tatsächlich gut brauchen können. Auch von mir deshalb ein großes Danke an Rallyedriver!
- der immense Aufwand, den der owner hier investiert hat und immer noch investiert, um den Cache am Laufen zu halten. Wie viel Zeit und Arbeit darin steckt kann ich nur erahnen, denn im Außenteam bekommt man ja nur einen Teil davon überhaupt mit.
- dass wir nur einen Anlauf brauchten.
- dass wir den sehr netten owner ganz stilecht in der Bahn (und danach auch noch am Final) kennen lernen durften...

Ein großes Danke an das komplette Team – es hat mir großen Spaß gemacht und ich fand es klasse, dass dieses GM/SU/SI-Projekt so gut funktioniert hat!

Vielen Dank für diesen wirklich besonderen Cache und Gruß aus Windeck!


in: 2 coins + TB / out: coin

3!
(Team Rauscher Rhein-Sieg)

gefunden 13. Oktober 2010 Sonnenwinkler hat den Geocache gefunden

Thorsten O'Brian aus der Zentrale: Das waren wieder mal lange 24 Stunden, selbst jetzt nach 2,5 Stunden Schlaf kann ich die Ereignisse noch immer nicht ganz fassen, doch der Haddekuche ist gerettet .

Und das war ganz schön knapp. Während die HRG-Zentrale verzweifelt nach Anhaltspunkten suchte, die Verschwörung aufzudecken und dabei sogar von den Offenbachern durch zu voreilige Schlüsse in die Falle gelockt wurde , versuchten die Aussenteams, im Fahrplangewirr Frankfurts zurechtzukommen. Es war eine ständige Anspannung in der Luft, manchmal kamen die Infos nahtlos, oft verstrichen jedoch wichtige Minuten, bis die erhofften Hinweise eines Außenteams eintrafen . Einmal war es so knapp, dass lediglich ein schneller Mitarbeiter der Zentrale die gehackte Seite öffnen konnte, während die anderen nur eine Sekunde später bereits zu spät waren ...

Eine absolut geniale Aufgabe, die wir gemeinsam irgendwie lösen konnten, gut, dass der Owner uns auch hier und da unterstützen konnte . Es war ein Genuss, ständig überlegen zu müssen, wen man denn jetzt nach wo schicken müsse, obwohl die "richtige" Bahn eigentlich schon vor drei Minuten hätte bestiegen werden sollen. Hier hatten wir auch schon mal Glück, wenn genau diese Bahn zufällig 5 Minuten Verspätung hatte. Dieser Zeitvorteil sollte sich dann aber am Ausstieg wieder rächen , denn da stand für die Suche entsprechend weniger Zeit zur Verfügung...

Ein riesiges Lob an den Owner, es ist eine logistische Glanzleistung, die Fahrpläne und Aufgaben so zu koordinieren, dass ein tolles Gesamtpaket entsteht . Es ergab sich sogar, dass die HRG-Zentrale (die auch wirklich zentral lag) mehrfach von den Teams Rauscher und Süßer umfahren wurde. Verblüffend, dass die Teams, die gerade noch weit voneinander entfernt waren, nur ein wenig später in derselben Strassenbahn saßen ...

Vielen Dank für dieses Highlight, ganz sicher einer der 5 Top-Caches, die wir bislang besuchen durften. Eine Empfehlung für jeden Cacher !

Thorsten von den Sonnenwinklern

gefunden Empfohlen 26. Juni 2009 neomx hat den Geocache gefunden

Yabbadabbadoo - es ist geschafft!!!

24 war für mich ein Cache der Superlative:

* Ein superkomplexer Cache mit reichlichst Stages
* Das grösste Team (diesmal waren wir zu 8!), dass ich bisher für einen Cache sah.
* Viel Stress für alle Beteiligten
* 3 Anläufe (ok,ok beim allerersten war ich nicht dabei)
* Ein sehr engagierter Owner, der trotz Schlafentzug ebenfalls alles geben musste
* Mein erster D5er... Ich könnte noch ewig so weitermachen...tue ich aber nicht [:D]

Unter der souveränen Führung von A-Hörnchen saßen wir zu dritt in der Zentrale.
Die Arbeit in der Zentrale ist ein Mix zwischen viel Hektik, abrupt endenden Ruhepausen und der Erkenntnis, dass man auf Gedeih und Verderb von den Außenteams abhängig ist und natürlich selbst den nächsten Hinweis schon lääängst gefunden hätte.....wenn er den da ist [;)]

Letztlich wie der ganze Cache: ein Wechselbad der Gefühle.

Mein besonderer Dank gilt neben dem Tramdriver natürlich den Hörnchen, die mich superlieb in das 24-Team adoptiert haben.

Sänks vor se Käsch
In: Sticker und Original Kicker Männchen Out: DVD
*** Es lebe der Haddekuche ***

gefunden 14. Dezember 2008 jeff499 hat den Geocache gefunden

Was soll man da noch sagen außer:

This was fu**ing extraordinary!

Vielen Dank an den Owner für den Cache, Tipps und Hilfe unterwegs und natürlich für die tolle "After-Final-Party".

TFTC - man sieht sich bei "24 - Season 2"
jeff499

gefunden Empfohlen 30. November 2008 SteinGans hat den Geocache gefunden

30.11.2008 01:07 UTC:
So, nachdem wir jetzt einigermaßen wieder Schlaf nachgeholt haben, fühlen wir uns auch in der Lage, diesen außergewöhnlichen Cache zu loggen.
Als ich diesen Cache vor ca. einem Monat als gemeinsames Projekt bei den kurpfälzischen Cachern zur Diskussion gebracht habe, ahnte ich nicht, welche organisatorischen Folgen das haben würde.
Dabei war ein gemeinsames Treffen bei unserem Stammtisch- und Event-Stammlokal noch der geringste Teil.
Die Bildung der einzelnen Teams -natürlich in redundanter Ausführung- und der beiden örtlich voneinander getrennten Zentralen -um einem eventuellen Ausfall der Internetverbindung oder der Spannungsversorgung- mussten koordiniert werden. Hierbei hat sich Simons Papa als hervorragende Besetzung der Organisators herauskristallisiert.
Nachdem dann schließlich vermeintlich alle Taktiken besprochen waren, war auch schon der Tag da, an dem wir den Cache angehen sollten.

Um es kurz zu machen: alle Taktik half nichts und wir scheiterten und mussten uns bei einer anschließenden Lagebesprechung im Klaren werden, ob wir den Cache direkt am nächsten Tag oder erst nach der Fahrplanumstellung wieder angehen wollten.
Wir entschieden uns für den folgenden Tag! Und so fanden wir uns fast an der Stelle wieder zusammen, an der wir zuvor scheiterten. Diesmal sollte das Glück auf der Seite der Tüchtigen sein und als wir uns dann schließlich auf der letzten Etappe durch den Wald zum Final befanden, wurde uns klar, dass beim ersten Versuch nicht viel gefehlt hätte!

Hiermit möchten wir uns herzlich bei unseren Mitstreitern bedanken, auch dafür, dass sie den zweiten Versuch so schnell ermöglichten! Natürlich auch bei den Daheimgebliebenen. Sich zwei Tage die Nacht um die Ohren zu hauen, ohne einen Cache aus der Nähe zu sehen, ist sicher nicht leicht!

Ein großes Lob und vielen Dank geht an den Owner, der mit diesem Cache ein Unikat geschaffen hat, das sich mit keinem anderen Cache vergleichen lässt.

Mit voller Stolz können wir also nun diesen Cache loggen!
T F T C
Team SteinGans

gefunden 16. November 2008 dreckohr hat den Geocache gefunden

Und so hat Alles auch sein Gutes. Durch den Abbruch beim letzten Mal ergab sich die Gelegenheit, das Abenteuer im anderen Außenteam nochmal anzugehen. Und es hat wieder viel Spaß gemacht. Zwar gab es zwischendrin einige Phasen, in denen nicht viel passierte, aber mit jedem neuen Telefonat konnte sich die Situation drastisch ändern und plötzlich herrscht Stress pur. Das war schon cool gemacht, toll verzahnt und zeitlich ziemlich gut abgestimmt. Glückwunsch!
Und herzliche Grüße an die Rauscher und natürlich auch den Rest der Gruppe.

Dreckohr

gefunden 16. November 2008 snaky hat den Geocache gefunden

Ich bin ja eigentlich ganz froh, dass die Story bei diesem Cache Nebensache ist, habe ich doch weder mit Frankfurt noch mit Offenbach näher was zu tun und der Haddekuche ist mir auch unbekannt.

So ließ ich mich hier einfach von der Zentrale von Ort zu Ort schicken, suchte hier und da einen Hinweis und sah meine Hauptaufgabe darin, den gemeinen Agenten Ardbeg zu vernichten.

An dieser Stelle einen Hinweis an die Vorlogger: Wer Whisky mit "e" schreibt , darf ein Jahr nur Iren und Bourbon (Pfui-Bäh) trinken!

Interessant fand ich auch, dass wir beinahe an der gleichen Stelle versagt hätten, wie das vorige Team Süßer, aber diesmal durch den erneut beherzten Einsatz von rotstern gerettet werden konnten. Für mich ein Zeichen, dass die besagte Stage etwas zu schwer geraten ist. Nicht, dass sie so sehr schwer versteckt wäre, aber mit dem ordentlichen Zeitdruck im Nacken wird's an dieser Stelle schon sehr eng. Vielleicht kann man da ganz einfach mit einem Reflektor abhelfen!?

Mein Dank geht an alle, die den Cache das erste und/oder das zweite Mal angegangen sind, an die Teamkollegen, die dafür sorgten, dass es nicht langweilig wird (und wenn, sind wir halt mal noch schnell ins Goldene M) und an tramdriver für den außergewöhnlichen Cache und die Gabe von der Isle of Islay.

gefunden 16. November 2008 soledad hat den Geocache gefunden

Eigentlich wollte ich nach dem Misserfolg vom letzten Mal nicht nochmal von vorne beginnen und hatte mich schon dem "asynchronen" Team angeschlossen, das die letzten Stages in den nachfolgenden Tagen iterativ löste. Aus vielfältigen Gründen kam mir dieser Ansatz aber am Ende doch etwas unelegant vor, und so war ich heute wieder mit von der Partie. Und ich habe es nicht bereut!

Zugegeben, ich hatte mir gleich ein warmes Plätzchen in der Zentrale gesichert und mich schon auf einen ruhigen Abend eingestellt, denn vom letzten Mal lagen ja schon viele Informationen vor. Kurios, dass es dennoch gegen Ende wieder hektisch wurde, aber schließlich ging ja alles gut und wir konnten uns (auch gegen den Widerstand jener Dame im Pyjama) schließlich in Richtung Frankfurt aufmachen.

Auf dem Weg dorthin war ich dann so ins Gespräch mit jener anderen Dame vertieft, dass ich ein paarmal die Abzweigung verpasste (die dritte Dame hatten wir zuvor zum Schweigen gebracht), was dazu führte, dass wir genau rechtzeitig eintrafen, um noch den Fund des Final mit zu erleben.

So muss ich leider zugeben, dass sich mein persönlicher Beitrag zum Erfolg des Unternehmens heute sehr in Grenzen hielt, was der Freude jedoch keinen Abbruch tat.

Nach soviel unwichtigen Details nun das Wesentliche: Dieser Cache ist wirklich etwas ganz Besonderes. Vielen herzlichen Dank an tramdriver, der hier wirklich ein Meisterwerk abgeliefert und ein Stück Frankfurter Geocaching-Geschichte geschrieben hat!

Speziellen Dank auch an pheck, den vollendeten Gastgeber der Zentrale und herzliche Grüße an alle Teilnehmer - es war toll mit Euch!

gefunden 16. November 2008 safri hat den Geocache gefunden

Nach für mich insgesamt 9 h konnten wir heute mit einem Teil des Startteams vom 18.10. den Cache zu Ende bringen.

Dazu gehörte die Suche im Team, lustig und bis zum Abbruch recht erfolgreich, dann Einzelaktionen mit sinnvoller und auch sinnloser Sucherei, da der Owner zwischenzeitlich das Etappensuchen verhindern wollte und Fakestages eingebaut hatte und am Schluss nochmal die gemeinschaftliche Suche der Waldstages.
Bei Dunkelheit ohne Reflektoren gestaltete sich dies besonders schwierig!

Wir wissen jetzt auch, dass die Vertragspartner wohl Wind von unserer Verfolgung bekommen haben, denn sie hatten den finalen Treffpunkt noch einmal verlegt. Aber schlussendlich konnten wir: Kratsch, Platsch, Rotstern, Bazzanowitz und ich die Haddekucheproduktion für Sachsenhausen retten.

In/Out: Coin

nicht gefunden 18. Oktober 2008 snaky hat den Geocache nicht gefunden

Tja, was gibt's noch zu sagen? Im Team Rauscher lief eigentlich alles flüssig, wenn auch ein mal nur nach einem ordentlichen körperlichen Einsatz.

Stress haben wir uns hauptsächlich selbst gemacht, indem wir die zu suchenden Hinweise möglichst schnell finden wollten um notfalls entsprechende Toleranzen zu haben.

Ein Cache, für den man gute Nerven braucht und ich ziehe den Hut vor tramdriver, für einen Cache, bei dem jedes Rädchen ins andere läuft.

Leider bekommt man nur am Rande mit, was die anderen so geleistet haben. Zumindest der Einsatz von Rotstern ist auch bei uns angekommen. Schade, dass es trotz der guten Planung und der engagierten Teams nicht geklappt hat.

gefunden 28. September 2008 -gelöscht- hat den Geocache gefunden

gefunden 27. September 2008 tt-diver76 hat den Geocache gefunden

Hallo,

ein super toller Cache! Dieser Uhrwerk zu planen war wohl wirklich nicht leicht. Ein dickes Danke an Jörg!!!
Team Süsser war nicht besoffen sonder einfach besser organisiert, so das noch Zeit für McDonaldbesuche und Biereinkäufe verblieb. Wobei unser Team an einer Station fast gescheitert wäre und einmal in eine Sackgasse lief (lag es doch am vielen Bier?). Für ordentlich Schweiss sorgten zwei Renneinlagen zur nächsten Bahn (spätestens nach der zweiten war das Bier wieder weg). Eine tolle Nacht!

tftc + lg
Jan

gefunden Empfohlen 27. September 2008 ChemoCachers hat den Geocache gefunden

Was ein Cache!
Als Teil von Jacky Cola (zusammen mit wilddrude und amagra) hatten wir sicherlich den bewegungsärmsten Teil des Abends, aber dafür natürliche lustiges Rätselraten und Teams koordinieren. Wir müssen echt sagen, dank der extrem flotten und zielsicher operierenden Temas, kamen wir nie wirklich in böse Hektik, sondern konnten (bis auf eine kleine Ausnahme) stets ruhig auf die nächste Infoseite warten. Nachdem unser Part dann zu Ende war, haben sich alle Teams erstmal lustig auf dem Weg zum Final getroffen und einen kleinen 12-Mann-Event veranstaltet, bevor es dann losging, um in aller Ruhe den Final zu loggen. Ein absolut genialer Cache der süchtig macht, und hoffentlich bald wieder voll online geht. Auf dem Rückweg dann noch voller Vorfreude gehört, dass es wohl einen Teil 2 geben soll - wir sind dabei! No trade and TFTC an den tramdriver

ChemoCachers

gefunden Empfohlen 27. September 2008 Aldokyl hat den Geocache gefunden

Einfach nur ein geiler Cache!

Danke ans Team und an den Cacheleger. 

gefunden 21. September 2008 .geohawk hat den Geocache gefunden

Gestern im Team Rauscher bei der Tour dabeigewesen. Wie Tallcacher bereits ausgeführt hat, waren wir eine große Gruppe, was sich vor allem beim Suchen an den Stages als klarer Vorteil erwiesen hat. Auch durch die verschiedenen Zentralen waren wir klar im Vorteil, es hat nie sehr lange gedauert, bis die Informationen kamen (Danke auch nochmals an die Kollegen fernab von Frankfurt in den Zentralen!).
Es war, bis auf wenige Augenblicke, alles weniger stressig als ich es mir vorgestellt habe - nur die lange Spaziergänge im Wald haben dann - wie von Schlauwiner schon bemerkt - für etwas Frust gesorgt.

Dennoch Danke an tramdriver für diesen schönen und sehr gut ausgearbeiteten Cache - es war übrigens mein mein 100er [8D] !

Ciao
Peter

gefunden 21. September 2008 JMF hat den Geocache gefunden

Geschafft!
Einmal den Cache zu finden und dann eben geschafft.  :-)
Hab richtig gut geschlafen dannach....

Klasse Idee mit dem Cache!
Der "erste Teil" war jedenfalls klasse; das spätere herumgedackle im Wald, mh, naja, eher nicht so wirklich berauschend.
Unter "in der Nähe fährt der Nachtbus heim" haben einige Mitglieder des Teams etwas anderes verstanden...

Kommen wir zum Team: wow, das war auch klasse! Obwohl ich nur einen kleinen Teil der anderen Team-Mitglieder kannte, hat doch alles ganz gut geklappt: mehrfaches Backup durch div. Zentralen.

Was müssen die Passanten gedacht haben, wenn da pro Team 5 Erwachsene durch die Gegend dappen, GPSr umhängen haben, Kabel zum Ohr und alle wild durcheinander reden "Gib mal die nächsten Kooord.."..." Wir müssen hier raus, los los!" ;-)

Danke für den cache, der garantiert viel Arbeit war!

Jetzt zum negativen Teil: irgendwie habe ich bei div. Stages ganz ganz böse Bauchschmerzen. :-(

nicht gefunden 19. Juli 2008 -gelöscht- hat den Geocache nicht gefunden

nicht gefunden 19. Juli 2008 buddeldaddy hat den Geocache nicht gefunden

DPA/AP
Nach unbestätigten Meldungen ist es heute zu einem dramatischen Zwischenfall gekommen, als zwei Spezialteams der HRG den Versuch unternahmen den Haddekuche zu retten. Bei dem Versuch der Rettung musste ein Mitglied des Teams Rauschers unter dramatischen Umständen zurückbleiben um damit das fortkommen der restlichen Mannschaft zu gewährleisten. Trotz des heldenhaften Einsatzes der Außenteams war es dem OP-Center leider nicht möglich die weiteren benötigten Informationen, in der erforderlichen Zeit, aus den Tiefen des Internets zu erlangen. So endete dieser Einsatz in einem Debakel und musste abgebrochen werden um nicht noch mehr Verluste zu erleiden.

Die HRG bestreitet jegliche Einsätze und gibt keinen weiteren Kommentar zu diesem Thema ab.

Wir werden die Vorgänge zu dem Fall "Haddekuche" und "agpo" weiter beobachten und gegebenenfalls berichten.

Es berichtete Buddeldaddy DPA/AP Offenbach Land



[This entry was edited by buddeldaddy on Sunday, July 20, 2008 at 1:38:47 PM.]

Bilder für diesen Logeintrag:
OPZ ...oder soOPZ ...oder so
oder multimedialeroder multimedialer
Ideal OPZ für "24Ideal OPZ für ´´24

gefunden 06. April 2008 FlashCool hat den Geocache gefunden

Am Startpunkt trafen sich Team Süßer und Team Rauscher, zu dem wir gehörten.
Hier trafen wir sogleich den Owner, der uns noch Original Frankfurter Haddekuchen mit auf den Weg gab.
Nach einigen Stationen machte uns der RMV einen Strich durch die Rechnung – 7 min Verspätung brachte uns ordentlich unter Zeitdruck beim Suchen.

Dann trafen wir an einer weiteren Station „zufällig“ thomas_st, der uns mit einem Tipp zum richtigen Zeitpunkt weiter helfen konnte.
Danach blieb auch noch Zeit für einen kurzen Plausch.

In einer Bahn war dann auch mächtig Stimmung durch eine feucht, fröhliche Gruppe an Partygästen.
Hier stieß dann auch der Owner zu uns und begleitete uns ein wenig.

Alsbald sollte sich auch herausstellen warum wir thomas_st trafen. Er hatte uns an einer Station eine Stärkung hinterlassen. Vielen Dank dafür.

Nach dem vielen Fahren mit Bus und Bahn konnte wir uns noch einige Meter beim Laufen durch den Wald die Füße vertreten. Hier trafen alle Teams zusammen und es ging zum Final.

Am Final warteten schon der Owner und Buddeldaddy mit dem Lösegeld, einer Flasche Whisky. Und der Maulwurf zeigte sich. Nach der Verhandlung und einem weiteren Rätsel konnten wir dann den Koffer etwas abgelegen finden.


Vielen Dank an das Operator-Team für die schnellen Hinweise und die gute Recherche.

Ein Wahnsinns-Cache, mit Dramatik und Action, der seinesgleichen sucht. Großes Lob und Dank an den Owner!!!

Christine & Daniel

gefunden Empfohlen 06. April 2008 mirosch hat den Geocache gefunden

Was schreibt man zu so einem Cache? GENIAL! :-)
Das schlechte Wetter bei der Anfahrt nach Frankfurt hat sich glücklicherweise passend zum Start der Rettungsaktion gebessert und so konnte es dann bei trockenem Wetter, vom owner mit Haddekuchen versorgt, losgehen.
Zusammen mit FlashCool (und seiner Freundin) bildete ich Team Rauscher, für die ich die Verbindung zur Telefonkonferenz übernahm.
Zuerst war alles sehr gemütlich, die erste Aufgabe nur zum Ablesen, das Zeitfenster großzügig. Doch schon bald nahm der Schwierigkeitsgrad der Suchaufgaben rapide zu und die Zeitfenster wurden immer enger. Als unser Bus dann 7 min. Verspätung hatte, musste tramdriver bei Team Süßer korrigierend eingreifen, da wir die Informationen so nicht mehr rechtzeitig finden konnten.
Die Verstecke waren alle mehr oder weniger trickreich und fies. Und ständig die Zeit im Nacken. Gefühlt immer kürzere Zeitabstände. Stress. Hektik.
Aber dank guter Organisation innerhalb des Teams, in der Zentrale und auch in der Telco konnten wir die Jagt erfolgreich beenden.
thomas_st, den wir unterwegs bereits an einer Station trafen und uns einen Fingerzeig gab, hinterließ uns an einer der letzten Stationen noch eine Flasche Äppler, damit der Haddekuche nicht so trocken bleibt :-)

Alles in allem ein riesen Spaß. Vielen Dank an alle Beteiligten, sowie den Owner für die aufwändige und liebevolle Ausarbeitung!

Bis zur nächsten Staffel!
Gruß,
Micha

gefunden Empfohlen 06. April 2008 DieFlieger hat den Geocache gefunden

War das jetzt nicht ein Post-beta-FTF??? Ich denke schon, oder? [:D][:D][:D]

Jetzt muss ich erst mal überlegen, wass ich zu so einem Wahnsinns-Cache schreiben kann, ohne zu spoilern [:D]

Als "Operator Team Süßer" in der Zentrale gesessen, am Ende der Runde 4 x Firefox mit jeweils 10 - 15 Tabs offen gehabt, 3 Seiten Papier mit Hinweisen vollgeschrieben, ein ganzes Päckchen Zigaretten geraucht und zwischendurch immer wieder hart mit der Ruhe kämpfen müssen um nicht durchzudrehen. [}:)]

Aber nach fast 4 Stunden Telco (an dieser Stelle nochmal Danke an -jha- und kadett11, wir waren ein klasse Team! [^]) waren wir mal wieder um einige Erfahrungen reicher. Auch wenn der Owner uns einmal retten musste, da uns der RMV den ohnehin extrem knapp bemessenen Zeitplan mit 7 Minuten Verspätung gründlich durcheinander gewürfelt hatte. Absolutes Telco-Highlight war die "Hintergrungmusik", als sich Team Rauscher aus der Straßenbahn ** meldete und ein Haufen Partygänger aus ********* einstiegen. Einfach klasse [:D]

Als dann schließlich die Zentrale ******* [Spoiler entfernt] und die Operatoren sich auch auf den Weg machten um das Außenteam zu besuchen, konnten wir auch herausfinden, dass der Entführer ein Maulwurf war und aus den eigenen Reihen kam! [:O] Aber dank Bestechung des Owners konnten wir dann doch noch den Fund loggen und den Cache sicher wieder an seinem Heimatort deponieren. Und was die Außenteams bereits VOR dem Start erleben durften, bekamen die nachgerückten Zentralisten dann zumindest noch mal am Final: Lecker Haddekuche für alle [:D]

An alle da draußen: Wenn ihr bereit seid, unter extremen Zeitdruck und der Ungewissheit, nicht darauf vorbereitet zu sein was in den nächsten 5 Minuten passieren könnte, zu arbeiten; wenn es euch egal ist, wo auch immer nach Hinweisen zu suchen, während ihr von Dutzenden Muggels beobachtet werdet; wenn ihr Spass daran habt, 4 Stunden und länger mit "Knopf im Ohr" in einer Telco zu hängen und Hinweisen nachzurennen; wenn ihr das BESONDERE LIEBT!!!!....

... dann nix wie los, und rettet den Haddekuche!!!!

Vielen Dank an den Owner für diesen sehr detailiert und ausführlich ausgearbeiteten Cache, den wir im Team mit FlashCool, mirosch, Firefighter2005, Rauchi, amagra, -jha- und kadett11 heben durften.

TFTC sagen
DieFlieger

gefunden 03. April 2008 helixrider hat den Geocache gefunden

[^] [^] [^] <b>2 4 / H A D D E K U C H E - T E A M - F T F</b> [^] [^] [^]

Noch 3 Stunden, 23 Minuten...
"Operator helixrider an Rauscher: Noch 1 Minute, dann müsst Ihr den Hinweis haben, sonst können wir Süßer nicht mehr rechtzeitig informieren!
Operator JZRed an helixrider: Hast Du schon das Rätsel gelöst?
Operator buddeldaddy an Süßer: Dreht um, Ihr seid laut Mapsource an der falschen Haltestelle! Schnell, noch 2 Minuten , die nächste zu erreichen!
Operator helixrider an JZRed: Bin mitten drin, was macht Deine Google-Suche zu XYZ?
Süßer an Rauscher: Wo bleibt der Hinweis????? *HMMMPFGRRRRR*
Operator JZRED: Achtung, gleich wird die neue Seite freigeschaltet!"
...

... und das Ganze ca. 5 Stunden 30 Minuten lang!!! [}:)]

Wollt Ihr Euch eine Nacht um die Ohren schlagen? In einer Telco stecken? Vor Ort von einem ebensolchen zum anderen hetzen? Jeweils nur Euren Teil von dem mitkriegen, was gerade abgeht? Keinen vollständigen Gesamtüberblick haben? Ziemlich unter Stress stehen? Frust erleben? Parallel über zwei Leitungen telefonieren????

Wollt Ihr das wirklich???

Dann seid Ihr hier richtig! [:D][:D][:D][:D]
Es erwartet Euch ein toller, sehr anspruchsvoller Cache, der mit Sicherheit seinesgleichen sucht. Gefragt ist hier Teamleistung, Displizin in der Kommunikation, Frusttoleranz und auch etwas Glück, da das kleinste Problem den Zeitrahmen über den Haufen und damit das Team für die aktuelle Nacht raus wirft.

Der Owner hat eine tolle Idee mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und damit einen außergewöhnlichen und faszinierenden Cache gelegt! [:D][:D][:D]

Auch wenn die Diskussion heute nacht manchmal an der Frustgrenze entlang schrappte, mindert das nicht den Spaß, den ich an meiner Rolle als Operator hatte.
Vielen Dank an das gesamte Team für das Erlebnis!!!

Und, nicht zuletzt, vielen Dank an den Owner für den Cache!

TFTC,

-helixrider-

<i><font color="navy">#178;03.04.08;02:00h</font></i>



[This entry was edited by helixrider on Thursday, April 03, 2008 at 6:20:11 AM.]

[This entry was edited by helixrider on Thursday, April 03, 2008 at 6:38:26 AM.]

gefunden 03. April 2008 buddeldaddy hat den Geocache gefunden

So, nach einer kurzen Nacht und reifer Überlegung höre ich mit dem cachen auf: zuviel Streß, Adrenalien, hohe Telefonkosten, meckernde Frau, Frust ... [:(][:(][:(]

... Quatsch, gerade solch ein Cache macht süchtig. [:D] [:D] [:D]Helixrider hat es ja geschrieben, seid Ihr masochistisch veranlagt, oder wollt Ihr das Aussenteam quälen und leiden hören. [}:)][}:)][}:)]

Dann seid Ihr hier richtig. ~ 6 Stunden konzentriertes arbeiten im OP-Center, Herzattacken für das Aussenteam, garantiert. Die unerbittliche Zeit im Nacken, Jeder Fehler könnte dein letzter sein. [:O][:O][:O]

Perfekt. Do It. Der ideale Cache für Adrenalin-Junkies. [8D]

Mein Respekt gebührt dem Aussenteam, JZRed und Helixrider, da ich als "Späteinsteiger" nur einen bescheidenen Anteil habe. [8)]

Den Rest haben meine Vorlogger bereits geschrieben, dem ist nichts weiteres hinzuzufügen.

Zum Abschluss, nach einer kurzen Kurierfahrt nach Eschborn, in Vertretung des OP-Centers noch am Final aufgeschlagen um für das OP-Center zu loggen.

Danke für den Cache und den Streßfaktor, sagt Taxifahrer Buddeldaddy

gefunden 01. April 2008 kadett11.oc hat den Geocache gefunden

fix gefunden Cool meinen ausführlichen eintrag gibts bei geocaching.com zu sehen

tftc kadett11

[Zurück zum Geocache]