Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Dr. med. Rote Männchen    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

Hinweis 07. Dezember 2011 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

mic@ (OC-Guide)

Hinweis 01. August 2009 Hubschraubär hat eine Bemerkung geschrieben

Lt. GC ist der Cache z.Zt. außer Betrieb.

gefunden 12. Juni 2009 Jabepa hat den Geocache gefunden

Wo die Kerlchen überall auftauchen.
Zusammen mit Gonzo0815 haben wir die Stationen und das Final ohne Probleme gefunden und durften die schöne Dose bewundern. Danke für die klasse Idee.

gefunden 11. Juni 2009 latent treasure hat den Geocache gefunden

Den hatte ich am Freitag vor der Arbeit schon angefangen, wegen zu hoher Muggeldichte aber nicht zu Ende geführt. Am Feiertag und zu zweit war das Heben des Finals definitiv unauffälliger. TFTC!

  Neue Koordinaten:  N 50° 05.689' E 008° 39.313', verlegt um 78 Meter

gefunden 05. Februar 2009 tt-diver76 hat den Geocache gefunden

Sehr gefährlich da, wirklich gefährlich, totall gefährlich. Um die Lüftungsgitter zu zählen (ich musste dies ja mal nachstellen, um Station 1 zu verstehen) bin ich die Bahnbrücke hinaufgeklettert und ein ICE schoss an mir vorbei, danach ein Güterzug, dann der RE, eine RB, EC, IC, ... , zum Glück habe ich es dann doch von der Brücke wieder hinab geschafft. Da die Züge zu schnell waren um etwas zu zählen, versuchte ich es mit der Strassenbahn. Ich stellte mich auf die Gleise und stoppte die erste Bahn und zählte dann alle Gitter. War ja doch ganz einfach und danach ging es ab zur zweiten Station. An der zweiten Station angekommen, traf ich einen Kleinen Roten vom Hinweg wieder, er zeigte mir dann den Weg zum Blutspendedienst. Wo ist da eigentlich die HNO? Laut Wegeplan ist die am anderen Ende des Krankenhauses. Egal, der Final war schnell gefunden und 2 Coins haben wir auch noch reinbekommen.

tftc Jan




Bilder für diesen Logeintrag:
Melvyn hat gepennt , so sicher und ruhig war es daMelvyn hat gepennt , so sicher und ruhig war es da

gefunden 30. Januar 2009 soledad hat den Geocache gefunden

Oh Mann, welchen Gefahren man sich aussetzt, nur um eine kleine Dose in den Händen zu halten... Ich wollte es ja nicht glauben, aber dieser Cache stellt in puncto Risiko wirklich alles in den Schatten, was ich je erlebt habe. Die Terrainbewertung kann ich nur als schlechten Witz bezeichnen!

Glücklicherweise gibt es jedoch auf geocaching.com Regeln, an die sich auch die verantwortungslosesten Cache-Owner halten müssen, und so hatte ich Glück und war gut 40 Meter von der Eisenbahnbrücke entfernt mit der Suche nach "D" beschäftigt, als diese plötzlich unter dem Gewicht eines Güterzugs mit IKEA-Containern einstürzte und noch zwei Tanker auf dem Main unter sich begrub.

Meinen Weg konnte ich erst zwei Tage später fortsetzen, nachdem die Unglücksstelle geräumt war.

Auch wenn ich jedem dringend abraten würde, sich solchen Gefahren auszusetzen (Denkt an Eure Familien! Habt Ihr wenigstens eine Lebensversicherung?): Vielen Dank für die Fortsetzung der Rote-Männchen-Reihe!

gefunden Empfohlen 11. Januar 2009 tramdriver hat den Geocache gefunden

Schickt sie alle zum Psychiater, die uns mit unsinnigen Aufgaben knechten! Amagra und ich betrachteten die anarchistischen Wandmalereien bei N 50° 5.683' und E 8° 39.307', als nur wenige Zentimeter von unseren Rucksäcken eine Straßenbahn mit hoher Geschwindigkeit unsere langen Haare in der eiskalten Nachtluft wehen lies, während wir von ICE 4711 auf dem Weg nach Eschede überfahren wurden. So machten wir gleich einen Termin bei Dr. med. Rote Männchen (Psychiater) und begaben uns zur psychiatrischen Klinik, um den Final zu bergen, während das DRK Flörsheim einen besonders schweren Fall in die geschlossene Abteilung einlieferte. Warum begebe ich mich für eine blöde Dose in solch große Lebensgefahr - auch Adolf Merckle ist am 5.1.2009 bei der Suche nach einer solchen Dose ums Leben gekommen.

TFTC

P.S.: Noch nie habe ich während eines Caches so herzhaft gelacht!

  Koordinaten:  N 50° 05.697' E 008° 39.378'

gefunden 22. Dezember 2008 olfplatsch hat den Geocache gefunden

21:10 hatte ich eine wunderschöne, nach Lack riechende Dose in der Hand.

Leider hatte ich keine Kamera mit, aber das hole ich in den nächsten Tagen nach, da geh ich mit meinem Sohn diesen schönen Cache nochmal ab und mache Fotos, auch von den "gefährlichen" Gleisanlagen, aber nur für Euch, der Reviewer lässt sich davon nicht beeindrucken, sagt meine Erfahrung zu dem in Stage 1 angesprochenen Thema.

An Stage 2 hatte ich das übliche Problem mit links und rechts, ok ich habs verstanden: Das linke Ohr ist da, wo meine rechte Hand ist. Die Einsicht hat aber bis nach Hause gedauert.

Die einfache Addition hat zwar erst im 2. Anlauf geklappt, dennoch hatte ich ein liebevoll gestaltetes, aber leeres Logbuch in der Hand.

Vielen Dank für diesen tollen Abendspaziergang!

PS: Es ist absolut unnötig, auf dem Uni-Klinikum-Parkplatz zu parken, da gibt es günstigere Plätze.

[Zurück zum Geocache]