Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Mathe*Trigonometrie*    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

OC-Team momentan nicht verfügbar Die Cachebeschreibung ist veraltet. 06. Oktober 2017 Schatzforscher hat den Geocache deaktiviert

<p>Die Nutzungsbedingungen von opencaching.de enthalten unter anderem diesen Punkt:</p><p><em>Ist der Geocache auch auf anderen Webseiten veröffentlicht, so muss die Beschreibung immer auf allen Webseiten aktuell und vollständig gehalten werden. Aktualisierungen der Beschreibung müssen zeitnah auch auf den anderen Plattformen vorgenommen werden.</em></p><p>Hier stimmt leider das Listing nicht mit geocaching.com (GC2H3VT) überein. Die Dose wurde lt. Ownerlog um wenige Meter verlegt. Der Checker bei OC und GC führt zu unterschiedlichen Ergebnisse.Daher haben die GC- und OC-Koordinaten unterschiedliche Finalkoordinaten. Bei GC ist noch eine Skizze beigefügt, die die Zuordnung von a,b definiert. Der Owner sollte hier dringend das Listing aktualisieren, bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (06.11.2017) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren.<br />
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne <a href="https://www.opencaching.de/mailto.php?userid=174258">mich</a> oder das <a href="mailto:info@opencaching.de">Team</a> kontaktieren.
</p><p>Schatzforscher <em>(OC-Support)</em></p>

Hinweis Die Cachebeschreibung ist veraltet. 11. Mai 2016 following hat eine Bemerkung geschrieben

Zusätzlicher Hint von anderer Stelle:

xyrvare hztravpxgre Onhz (decodieren)

gefunden 11. Juli 2011 Tecnorudi hat den Geocache gefunden

Das Rätsel war schon vor längerem gelöst.
Heute vom Weg aus durch die Brenneseln zum Versteck vorgedrungen.
Am Ziel dann recht lange gesucht und fast schon verzweifelt.
Dann fast mit einem Schock das Objekt der Begierde zu fassen bekommen.
Ein wirklich außergewöhnliches Versteck

TFTC und Danke für den Schreck
Tecnorudi

gefunden 27. Oktober 2010 DocFuchs hat den Geocache gefunden

Da ich in Mathe manchmal aufgepasst hab, konnte ich dieses Rätsel doch recht schnell lösen.

Die Dose fast schon in Greifweite, sollte daher auch meinen Namen vorne im Logbuch aufweisen.

So zog ich noch nächstens los und vollbrachte mein "Meisterwerk" des Cachefindens. Und zwar einen schwarzbraunen Minipetling, der aus seinem Versteck heraus ins Laub fiel. Hinzu kamen noch GPS-Schwankungen von 15m mal nach hier und mal nach da.

Aber der Zwang obsiegte den Verstand und irgendwann war das Ding in meinen Händen und konnte geloggt werden.

 

Danke fürs nächtliche Erlebnis (Rache folgt noch).

[Zurück zum Geocache]