Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Harry Potter und die Kammer des Schreckens    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 4x

gefunden 11. September 2017, 14:58 matzef86 hat den Geocache gefunden

Heute mit schmidtsontour auf die Suche gegangen und auch fündig geworden.
Danke für diese schöne Runde und für die Hilfe vom Owner

kann gesucht werden 21. Mai 2017 Die krasse Herde hat den Geocache gewartet

Hier kann es nun weitergehen. :)
Beachtet bitte das Update im Listing!

Viele Grüße von der krassen Herde aus Kiba.

momentan nicht verfügbar 29. April 2017 Die krasse Herde hat den Geocache deaktiviert

Hier ist erstmal Pause.   :(
Danke an Kaulie für den Hinweis.

Viele Grüße von der krassen Herde aus Kiba.

Hinweis 29. April 2017, 12:54 Kaulie hat eine Bemerkung geschrieben

...hallo.
Da hier der Forst vieles umgemacht hat....
Ist denn der Startcache noch findbar....???
Danke...

gefunden Empfohlen 05. Februar 2014 Eulenstein hat den Geocache gefunden

Nachdem ich in letzter Zeit etwas faul war, musste wieder ein Ausgleich geschaffen werden. Und da sollte es mal wieder was richtig Gutes sein. Ich brauchte auch nicht lange zu überlegen - schließlich kannte ich den ersten Teil schon...
Also begab ich mich abermals als (echter) Muggel auf Harry Potters Spuren. Auch dies war wieder eine tolle Runde mit schönen und aufwendig gestalteten Stationen. Alle waren gut zu Finden, sodaß die Suche flott voran ging. An der Kletterstation sind allerdings die Baummuggel frisch am Werk gewesen - die ist nun weg! Zum Glück lag die Dose noch am Boden, sodaß es weitergehen konnte. (Die Dose hab' ich erst mal in der Gabel eines benachbarten doppelstämmigen Baumes deponiert, bis der Owner es wieder richten kann.)
Aufgehalten haben nur die Aufgaben an den Stationen - für Muggels wie mich eigentlich unlösbar. Doch dafür hat man ja sein "Zauberkästchen" dabei, das die entsprechenden Antworten Preis gab. (Darauf wäre selbst ein Harry Potter neidisch ). Selbst wenn das mal nicht gelang, half am Ende logisches Denken weiter. Um den Kopf zwischendurch zu befreien, wurde noch eine kleine (Denk-) Pause eingelegt, in der ich einfach mal nur so Schmetterlinge gefangen habe .
Somit war dies eine sehr kurzweilige Runde und die vorgegebene Zeit konnte ich ganz locker überbieten (Was sind schon 90 Minuten? - Schließlich ist der Film auch fast doppelt so lang.)

Recht vielen Dank, Ihr krassen Leute, für Eure Mühe. So hat Cachen mal wieder richtig Spaß gemacht!

gefunden Empfohlen 18. Januar 2014 Pumuckel&Kuno hat den Geocache gefunden

Lange habe ich überlegt, wie und ob überhaupt ich mich den Gefahren der Kammer des Schreckens aussetzen sollte. Nicht umsonst war sie selbst den Schülern der Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry streng verboten. Und wie heißt es so schön in der Bibel: Zauberei ist ein Greuel :o
Entziehen konnte ich mich diesem tollen Cache aber auch nicht. Anstatt mit erhobenem Kruzifix und Knoblauchsträußen am Gürtel entschied ich dann aber doch, den dämonischen Mächten einfach nur mit der geballten Macht des Guten entgegenzutreten. Und tat mich in diesem Sinne mit Sportsfreundin Neuby zusammen. 
Im gruselnebligen Endoktober meisterten wir die ersten schweren Prüfungen. Und dass die es in sich haben beweist die Tatsache, daß immerhin seit Mitte November dort keiner wieder lebend rausgekommen ist !! Demgegenüber war die Vor-, die Haupt- und die Nachweihnachtszeit die reinste Erholungskur. Uns so waren wir nun endlich wiederhergestellt, uns nochmal mutig in den Kampf zu werfen. Und alle schrecklichen Hürden bis zur 10 im Sturme zu nehmen.
Leider erlagen wir dort dem tückischen Quick-Zauber, der unsere Sinne verwirrte und uns immer wieder an der gut sichtbaren Stage 10 vorbeischickte, und zwar sonstwohin. Immerhin konnten wir am Schmetterlingsbonus neuen Mut tanken.
Nun ganz im Banne der finalen Kammer des Schreckens gefangen, wagte ich am Tage darauf einen erneuten wagemutigen Versuch, für den ich zum Glück die 2 Muggels Frau Kryptex und Ritter Keine Ahnung als sehr hilfreiche Begleiter gewinnen konnte. Ohne sie würde ich heute noch wie blind durch die dortigen dämonischen Wälder irren, denn es war so schon eine Wanderung auf des Messers Schneide, um ein Haar wären wir voll und ganz von der unsichtbaren Autobahn der Spinnen abgedriftet. Und hätten die 11 nie gefunden, und den Weg aus dem Wald heraus auch nicht.
Nach dieser nochmaligen schweren Prüfung lief der Rest wie mit Zauberkochtopfschneckenschleim geschmiert und wir konnten den zauberhaften Finalschatz endlich, als erste seit 8 Wochen, finden.
Oh wir waren begeistert ! Besten Dank der fleissigen Herde ! Und den Bonus holen wir uns auch noch. :D Bis dahin gibts täglich Möhrensaft :D
TB:out (Berti Bär auf Deutschland-Tour)
TB: in (Hondje Woef-Traveling to Jordan and Israël)

gefunden Empfohlen 23. November 2013 H.E.R.A. hat den Geocache gefunden

gefunden 04. Oktober 2013 altma hat den Geocache gefunden

Cache heute prima gefunden. Danke dafür den Spaß.

gefunden 04. Oktober 2013 LiPSiA hat den Geocache gefunden

Harry Potter & die Kammer des Schreckens: Den Stein der Weisen gestern überraschend schnell erblickt, 
fieberten wir heute gespannt und mit allen erdenklichen Medien sowie der jeweils passenden Hardware 
unterm Arm, in den Taschen und auf dem Rücken  schon dem nächsten Abenteuer entgegen. Mussten 
wir von all dem Mitgebrachten anfangs noch kaum Gebrauch machen, so kamen spätestens im zweiten 
Jahr unserer Ausbildung in Hogwart die ersten Zweifel  auf, was sowohl die Zielgenauigkeit als auch die 
Wirksamkeit der erlernten Zaubersprüche betrifft und wir mussten erstmals bei den mannigfaltigen und
steinharten Prüfungen auf diverse; wie von der örtlichen Prüfungskommission empfohlen; mitgebrachten
Ausbildungsunterlagen zurückgreifen. Die Wegfindung war bei diesem Schmuckstückchen von Cache 
weniger das Problem, sondern vielmehr hatten wir alle Augen und Ohren voll zu tun, die korrekten Daten 
fürs Ziel herauszufiltern, was für uns als Nichtauskenner eine Herausforderung der Extraklasse darstellte.
Einer las, Eine hörte und Einer sah. Alle verkonsumierten sozusagen jeder für sich die Unterlagen auf
eine andere Weise und gemeinsam näherten wir uns somit der angekündigten Kammer des Schreckens
Stück für Stück ganz methodisch. Gute dreieinhalb Stunden waren wir auf verschlungenen Pfaden in
zauberhafter Umgebung lauschend, träumend, kopfkratzend, suchend, sehend, lesend, laufend, essend,
trinkend, schwatzend, rätselnd, schulterzuckend, erahnend und ... lächelnd unterwegs. Auch wir mußten
schlussendlich; genau wie Harry und seine Freunde; auf die Zauberkräfte unserer GPS-Geräte vertrauen,
welche uns jedoch zuverlässig sowie punktgenau sowohl zur Kammer, als auch der gesuchten, tatsächlich
geruchsfreien  Socke geleiteten . So intensiv und vielfältig beschäftigt wie heute waren wir lange 
nicht mehr im Wald spazierend unterwegs. Leider viel zu schnell ging auch dieser kurzweilige Tag zu Ende.

Ein sehr anspruchsvoller Cache mit liebevoll gestalteten Basteleien. Wir waren einfach nur hin und weg. 
Fundiertes Wissen um das Thema oder das Mitführen geeigneten Materials sind bei diesem großartigen
Abenteuer jedoch unabdingbar, sonst bleibt die Kammer ein Buch mit sieben Siegeln und verschlossen. 

DFDC und viele Grüße von LIPSI Λ aus LE 
Station(en) i.O. / Cache i.O. / kein Tausch

Hinweis 06. Juli 2013 Die krasse Herde hat eine Bemerkung geschrieben

Betatest erfolgreich bestanden!  :) (Wenn auch mit Massen von Zecken, Mücken und anderen kleinen Hindernissen.)  ;) Wir haben aber mindestens eine halbe Tonne Zecken mit aus dem Wald nach Hause genommen...

Viele Grüße vom krassen Hasen, dem krassen Spatz und (zumindest teilweise) der krassen Schnecke.

Hinweis 06. Juli 2013 Die krasse Herde hat eine Bemerkung geschrieben

Wichtige Hinweise und Erkenntnisse der Betatester:

  • D-Wertung beachten! Nehmt, wenn möglich, das Buch mit.
  • Die Fragen beziehen sich auf das Buch und nicht auf den Film! (...und es ist eben nicht wie im Film.)
  • Lest die Wegbeschreibungen genau! Im Zweifelsfall abfotografieren. Jeder kleine Hinweis ist wichtig - auch die verschlüsselten.
  • Beachtet die Entfernungsangaben der Wegstrecken! Dabei ist nicht die Luftlinie sondern die (günstigste) Laufstrecke gemeint.
  • Die "Geochecker" unterwegs sind nicht hundertprozentig sicher (besonders der erste). Die selbe Summe kann schließlich mit unterschiedlichen Summanden gebildet werden.
  • Es ist gut - auch am Tag - eine Taschenlampe mitzunehmen. Besonders zwischen Station 10 und 11 kann sie euch wertvolle Dienste leisten.
  • Am Final die äußere Dose möglichst an ihrem Platz lassen. Sie lässt sich auch so öffnen und innen befinden sich kleinere, die man dann herausnehmen kann.
  • Im Moment befindet sich Station 3 hinter einem Elektro-Weidezaun.
  • Die Station 2 befindet sich im gleichen Waldstück wie die Station 1.
  • Die Betatester haben für die gesamte Tour 3 Stunden gebraucht. Dabei haben sie aber eine halbe Stunde Station 2 gesucht (darum auch der vorhergehende Hinweis) und hatten die Hälfte der Strecke die fünfjährige krasse Schnecke als Bremsklotz dabei. Zwinkernd

Viele Grüße von der krassen Herde aus Kiba.

Hinweis 06. Juli 2013 Die krasse Herde hat eine Bemerkung geschrieben

Vielen Dank an die Beta-Tester: max.h., die jüngere Hälfte von Ghost10, krasse Maus & Wombat, Gastcacher Richard, der krasse Spatz und natürlich das Geburtstagskind, der krasse Hase. Ihr dürft hier natürlich gern ein Found (aber keinen FTF  ;) ) loggen.

Auch haben sie noch einige wichtige Hinweise gegeben, die im Post hier darüber veröffentlicht werden.

Viele Grüße von der krassen Herde aus Kiba.

[Zurück zum Geocache]