Wegpunkt-Suche: 

gefunden 22. September 2017 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

Im Schwenninger Moos sind ekorren und ich auf (mehrere) nette Grenzsteine, die die Grenze zwischen Baden und Württemberg markieren, vorbeigekommen. Also haben wir beschlossen diese Teile für diese Safari zu loggen und nicht irgendein Teil im Schönbuch, wo es auch genügend davon hat.

gefunden 22. September 2017 ekorren hat den Geocache gefunden

An historischen Grenzsteinen herrscht im heimischen Schönbuch kein Mangel. Aber gerade weil sie alles andere als selten sind, stehen sie halt einfach nur kaum beachtet herum und niemand stellt dort Infotafeln auf...

Fündig geworden sind Nelly 01 und ich jetzt im Schwenninger Moos in zwischen Villingen oder Bad Dürrheim und Schwenningen. Bei der Wiedereinreise aus dem fremden Großherzogtum Baden ins heimische Königreich Württemberg mussten wir zwar keine Zollkontrolle über uns ergehen lassen, aber immerhin war die Grenze gut markiert, damit man sie nicht versehentlich übertritt.

Der fotografierte Stein steht bei N 48°02.372 E 8°31.456.

Bilder für diesen Logeintrag:
GrenzsteinGrenzstein
RückseiteRückseite
InfotafelInfotafel
GesamtensembleGesamtensemble
LogproofLogproof
Bonusbild: Grenztafel (an anderer Stelle)Bonusbild: Grenztafel (an anderer Stelle)
Bonusbild: Grenztafel (an anderer Stelle)Bonusbild: Grenztafel (an anderer Stelle)

gefunden 07. September 2017 fuwo hat den Geocache gefunden

Diesen Grenzstein (Güterstein) habe ich im Kranichsteiner Wald bei Darmstadt gesehen.

Die Koordinaten sind N 49° 54.715' E 008° 42.782'

Das EL steht für Ernst Ludwig (Landgraf zu Hessen).

Danke für den Cache - fuwo

Bilder für diesen Logeintrag:
Ernst LudwigErnst Ludwig
InfoschildInfoschild

gefunden 04. September 2017 weltengreif hat den Geocache gefunden

N50 56.685 E7 27.190

Floydt and I spotted this border stone on the way from the hotel in Drabenderhöhe to the bakery on the weeest of holiday trips to Wiehl.

TFTC & greets from "Blade City" Solingen!

Cache #7500 (approx.)
Found on 26 August 2017 at 18:54

+++++++++++++++++++++++

Liebe/r Owner/in,
dieser Log wurde auf Englisch verfasst, weil mir das Spaß macht und weil Geocaching ein internationales Hobby ist, dem auch Leute frönen, die des Deutschen nicht mächtig sind und die sich - ebenso wie ich, wenn ich ins Ausland fahre - freuen, wenn ihnen ein englischsprachiger Log hilft zu entscheiden, ob sie einen Cache angehen sollen oder nicht.
Wenn du Fragen zu diesem Log hast, kannst du mich gerne auf Deutsch kontaktieren.
Findige Grüße, w.

Bilder für diesen Logeintrag:
Border Stone in Drabenderhöhe/WiehlBorder Stone in Drabenderhöhe/Wiehl
PlaquePlaque

Hinweis 01. August 2017 dogesu hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte beachtet doch die Logbedingung, dass hier nur Grenzsteine mit zugehöriger Infotafel gesucht sind. Für die anderen gibt es die  Grenzstein-Safari: OC11601

gefunden 29. Juli 2017 anmj hat den Geocache gefunden

Mitten im Wald an den Koordinaten N 50° 07.408 E 011° 04.099 habe ich beim Cachen zwei schon ziemlich alt aussehende Grenzsteine Gefunden.

DfdC sagen ANMJ

Bilder für diesen Logeintrag:
Alte Grenzsteine 1Alte Grenzsteine 1
alte Grenzsteine 2alte Grenzsteine 2

gefunden 25. Juni 2017 Dimer hat den Geocache gefunden

Bei einem Spaziergang durch den Wolbecker Tiergarten fand ich heute einen historischen Grenzstein.
Der Wolbecker Tiergarten war bis zur Säkularisation Eigentum und Jagdgebiet der Bischöfe von Münster. Fürstbischof Clemens August von Bayern (1719-1761) ließ die bereits aus Erdwällen bestehende Umhegung unter Einbeziehung des auf der anderen Seite der Angel liegenden Kellingholtes mit Gräben, Wällen und Holzzäune erweitern. Das Gebiet wurde mit Grenzsteinen markiert. Dieser letzte noch vorhandene „Gehägestein“ stand bis 1948 am Ausgang des Kellingholtes zur Alverskirchner Straße hin. Er ist gekennzeichnet mit den Initialen - CA – für Clemens August dem Kurfürsten und der Jahreszahl 1740.
Die Rückseite ist unbearbeitet.
Koordinaten: N51°56.699 E 7°44.480

Bilder für diesen Logeintrag:
Historischer GrenzsteinHistorischer Grenzstein
BeweisBeweis
Grenzstein von hintenGrenzstein von hinten

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 13. Mai 2017, 18:14 djti hat den Geocache gefunden

Bei unserer Wanderung im Harz sind wir in der Nähe von Benneckenstein am dortigen Drei-Länder-Stein vorbeigekommen. Der Stein wurde wahrscheinlich schon im Jahr 1749 gesetzt. Er trägt die Inschriften: HB (Herzogtum Braunschweig), AB (Amt Benneckenstein), was später in KP (Königreich Preußen) geändert wurde, und GW (Gräflich-Wernigeröder Forstgebiet).

Koordinaten: N51° 38.460' E10° 42.102'

Danke für die Safari.

Bilder für diesen Logeintrag:
Der SteinDer Stein
Die zugehörige InfotafelDie zugehörige Infotafel

gefunden 30. April 2017 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Heute haben wir eine Radtour um Kempen gemacht.
Wir sind den 40 km langen Grenzsteigweg abgefahren..
Er hat 13 Stationen mit ingesamt über 100 historischen Grenzsteine.
Wir haben an Station 4 (Wachtendonk Schlick) den Gernzstein Geldern/ Cölln abgelichtet.
Die Koordinaten lauten:
N 51° 23.363 E 006° 22.482
Danke für die interessante Safari und viele nette Grüße von den Landschildkroeten

Bilder für diesen Logeintrag:
InfotafelInfotafel
Standortinfo NahaufnahmeStandortinfo Nahaufnahme
Cölln mit LandschildkroeteCölln mit Landschildkroete
Geldern mit LandschildkroeteGeldern mit Landschildkroete

gefunden 17. März 2017 Dimer hat den Geocache gefunden

Bei einem Spaziergang durch den Wolbecker Tiergarten fand ich heute einen baroken Grenzstein gegenüber dem ehemaligen Forsthaus.
Fürstbischof Clemens August von Bayern (ein passionierter Jäger) gab im 18. Jahrhundert dem Tiergarten seine heutige Form, indem er breite Wege, Gräben und Wälle anlegen ließ. Von den Grenzsteinen, die er anlegen ließ, ist am Wege gegenüber dem alten Forsthaus noch heute einer zu sehen. Er ist geschmückt mit der Fürstenkrone sowie den Initialen C. A. und der Jahreszahl 1740.
K00rdinaten N51°54.699 E007°44.480

Bilder für diesen Logeintrag:
GrenzsteinGrenzstein

gefunden 12. Februar 2017, 21:07 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Bei einer Cache- und Munzee-Runde durch Friedrichroda in Thüringen entdeckte ich in der Nähe von Schloss Reinhardsbrunn diesen historischen Grenzstein bei:

N 50 51.812
E 010 33.403

Er markiert die ehemalige Grenze zwischen Reinhardsbrunn und Friedrichroda und befindet sich heute direkt an der Bundesstraße 88.

Vielen Dank an dogesu für diese durchaus nicht grenzwertige Safari-Cache-Idee und liebe Grüße aus Grimma.

Valar.Morghulis
12. Februar 2017 # 438

Bilder für diesen Logeintrag:
Grenzstein Grenzstein

gefunden 13. Januar 2017 argus1972 hat den Geocache gefunden

Der gut erhaltene und mit Farbe restaurierte Stein steht bei N 50° 47.774  E 7° 04.826 an einer Feldwegkreuzung im Landwirtschaftsgebiet zwischen Niederkassel und Troisdorf. Er ist ca. 40cm hoch und trägt die Aufschrift "STH Rbs" und das Datum 1699.

Der Grenzstein kennzeichnete scheinbar die damalige Verwaltungsgrenze zwischen der Vogtei Siegburg und dem Niederamt Löwenberg, die beide zum Herzogtum Berg gehörten, aber getrennt voneinander verwaltet wurden.
Mondorf gehörte zur Vogtei Siegburg, Rheidt zum Niederamt Löwenberg.

Vielen Dank für die Safari, sagt argus1972!

Bilder für diesen Logeintrag:
GrenzsteinGrenzstein
LocationLocation
mit GPSmit GPS

gefunden 29. Dezember 2016 etaner hat den Geocache gefunden

Dieserr Grenzstein steht auf der Turritellenplatte bei Emingen. Die Grenze zwischen Heilig Geist Orden/Hospital-Stiftung Ulm

und des Deutschordens Ballei und Elsaß-Burgund (Herrschaft Arnegg).

Koordinaten N48°23.150 E009°53.561

Bilder für diesen Logeintrag:
BeweisBeweis
HistorieHistorie
Wappen UlmWappen Ulm
Wappen ArneggWappen Arnegg

gefunden 01. Dezember 2016, 15:15 Droelfzehn hat den Geocache gefunden

Diesen Grenzstein habe ich gefunden, als ich den Cache  "Methusalix - 93-jähriger Weingenießer" (N 49° 37.217' E 008° 38.922') angegangen bin und habe mich direkt an diese Safari erinnert...

Er markiert heute

  1. die Kreisrenze zwischen dem Kreis Bergstraße und dem Rhein-Neckar-Kreis
  2. die Ortsgrenzerenze zwischen den Gemeinden Heppenheim und Laudenbach
    und
  3. die Landesgrenze zwischen Hessen und Baden-Würtemberg

Die Inschrift auf der Vorder- und Rückseiteseite Lauten "GRAENZ GLEITE STEIN". In der untersten Zeile sind die Ziffern 1 und 4 gut zu erkennen, die von 2 mir nicht bekannten Symbolen gesäumt werden. In der Mitte ist entweder ein Symbol oder eine 1 zu lesen.

TFTC
Droelfzehn


Bilder für diesen Logeintrag:
KreisgrenzeKreisgrenze
VorderseiteVorderseite
RückseiteRückseite

gefunden 10. August 2016, 15:20 Cachamäleon hat den Geocache gefunden

Ich möcht euch zwei Grenzsteine der Historischen Landesgrenze Königreich Sachsen - Königreich Preußen 1815 (Wiener Kongress) vorstellen. Es sind die Grenzsteine Nummer 21 auf der Verbindungsstraße zwischen Schönau Berzdorf und Friedersdorf N 51 04.933 E 014 52.772 .Zu sehen ist Links der Preusische SchwarzWeiß gestreifte und Rechts der Sächsische GrünWeiß gesteifte.

Bilder für diesen Logeintrag:
Grenzsteine Nummer 21 Sachen - Preußen 1815Grenzsteine Nummer 21 Sachen - Preußen 1815
GrenzsteineGrenzsteine


zuletzt geändert am 19. August 2016

gefunden 27. Juli 2016 FlashCool hat den Geocache gefunden

Bei der heutigen Wanderung ging es durch den Hintertaunus entlang des Weiltalweges.
Auf dem Weg überquerte ich eine alte Grenze, auf die ich durch einen historischen Grenzstein aufmerksam wurde.

Auf der einen Seite des Steins ist ein Wagenrad dargestellt, welches das Großherzogtum Frankfurt markiert -
auf der gegenüberliegenden Seite ein bereits etwas verwitterter Löwe für das Großherzogtum Hessen-Darmstadt.

Koordinaten: N 50° 13.595 E 008° 26.810

Vielen Dank für die schöne Safari-Aufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
Historischer Grenzstein im Taunus #1Historischer Grenzstein im Taunus #1
Historischer Grenzstein im Taunus #2Historischer Grenzstein im Taunus #2

gefunden 23. April 2016, 13:39 Tinkus hat den Geocache gefunden

Diesen alten Grenzstein habe ich in Bayern bei Weihenstephan entdeckt:

N 48° 37.838 E 012° 7.057

Bilder für diesen Logeintrag:
Grenzstein bei WeihenstephanGrenzstein bei Weihenstephan

gefunden 09. April 2016 TausRbeiD hat den Geocache gefunden

Auf einer meiner letzten Cache-Touren (für die geldgeile Seite) fand ich bei einer schönen Mysterie-Runde im Grenzgebiet Sachsen / Brandenburg diese 2 Grenzsteine:

Stein 140: N 51 22.484 E 013 58.558

Stein 141: N 51 22.547 E 013 58.222

Danke für den Safari-Punkt!

Bilder für diesen Logeintrag:
Grenzstein 140Grenzstein 140
140er mit GPS140er mit GPS
Grenzstein 141Grenzstein 141
141er mit GPS141er mit GPS

gefunden 23. März 2016, 11:18 kruemelhuepfer hat den Geocache gefunden

Bei einer Wanderung im Nordpfälzer Bergland von Lauterecken nach Wolfstein bin ich am Langen Stein bei N49°37.337 E007°34.951 vorbeigekommen. Der Stein zeigte ehemals die Grenze zwischen Lauterecken und Lichtenberg an.
Danke sagt kruemelhuepfer.

Bilder für diesen Logeintrag:
GrenzsteinGrenzstein
InfotafelInfotafel
LogproofLogproof

gefunden 19. März 2016 Nordbaer hat den Geocache gefunden

Dieser Grenzstein markiert die Grenze zwischen Altona (A) und Hamburg (H). Das hat aber in der heutigen Zeit nicht mehr diese Bedeutung, als, die es früher hatte.Damals war Altona kein Stadtteil von Hamburg. Nein sondern eine eigenständige Stadt und noch dazu unter dänischer Regierung.

Zu finden ist er bei: N 53° 33.251′ E 009° 57.670′

Dankeschön für diesen Safari Cache

Nordbaer

Bilder für diesen Logeintrag:
Grenzstein HH-AltonaGrenzstein HH-Altona
Altona GrenzsteinAltona Grenzstein

gefunden 10. März 2016 BESTPOE hat den Geocache gefunden

N 50° 45.730, E 011° 40.557

Zwischen Hummelshain und Lichtenau findet man den Grenzweg mit vielen historschen Grenzsteinen aus dem Jahr 1730. Es war damals die Landesgrenze zwischen dem Herzogtum Sachsen-Altenburg und dem Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach.

Bilder für diesen Logeintrag:
Grenzweg 1Grenzweg 1
Grenzweg 2Grenzweg 2
Grenzweg 3Grenzweg 3

gefunden 28. Dezember 2015 pingo21 hat den Geocache gefunden

Schon lange suche ich nach einem Grenzstein mit einem Schild, heute bei der "Weihnachts-Cache-Runde" stand ein Prachtexemplar vor mir: N48° 23.750 E9° 50.894.

Die Gemeinde Markbronn-Dietingen gehört zur Stadt Blaustein, westlich von Ulm gelegen. Das "Z" bei der Zahl 8 deutet darauf hin, dass der Stein zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert gesetzt wurde, weil in der Zeit statt der Ziffer "2" ein "Z" geschrieben wurde.

Danke für diese schöne Safari-Aufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
Schild beim GrenzsteinSchild beim Grenzstein
Altershinweis: "Z" statt "2"Altershinweis: ´´Z´´ statt ´´2´´
Herzogtum WürttembergHerzogtum Württemberg
Markbronn: SchlüsselMarkbronn: Schlüssel
WolfsangelWolfsangel

gefunden 16. Dezember 2015 Spatzenbande13 hat den Geocache gefunden

Unser Spaziergang führte uns heute zu den 100 Jahre alten Grenzsteinen an einer alten Straße, welche die Grenze zwischen der Reichstift Irsee und dem Kurfürstentum Pfalz Bayern markierten.

N 47 58.909

E 010 41.058

Vielen Dank für die Idee!

Bilder für diesen Logeintrag:
SafaribildSafaribild

gefunden 10. Dezember 2015 Q-Owls hat den Geocache gefunden

An einem Punkt im Odenwald stoßen Bayern, Baden-Württemberg und Hessen aneinander:
Am Dreiländereck in Hesselbach:
N 49° 34.651 E 009° 06.165

Dort steht seit  1837 der Dreiländerstein, bei dem es natürlich auche einen Geocache gibt: http://coord.info/GC1CZBA

Bei den Bezeichnungen auf den drei Seiten muss man erst etwas  grübeln:
GB: Großherzogtum Baden
KB: Königreich Bayern
GH: Großherzogtum Hessen

Auf dem Bild stehe ich gerade in Baden.

Bilder für diesen Logeintrag:
Dreiländerstein BY, BW, HEDreiländerstein BY, BW, HE

gefunden 08. November 2015 writzlpfrimpft hat den Geocache gefunden

Ich logge hier den Grenzstein zwischen Bayern und Tirol, lt. Eintrag auf dem Stein von 1844.

Er markiert die Grenze in der Nähe des Zirmgrats westlich von Füssen:

N47° 34.018 E10° 37.100

Trotz heftigen Grenzverkehrs gestern musste ich keine Ausweispapiere vorzeigen und habe auch keine Kontroll über mich ergehen lassen müssen.

Die Grenze wird parallel von einem Fußweg begleitet, über den man von der Ruine Falkenstein zum Alatsee laufen kann. Die Linie oben auf dem Stein markiert den Verlauf der Grenze und erlaubt die jeweils nächsten Steine anzupeilen.

1844 war in Bayern Ludwig I. König. Tirol war "gefürstete Grafschaft", Herrscher war Kaiser Ferdinand I (alle Titel von Ferdinand siehe Wikipedia ;).

Bilder für diesen Logeintrag:
Bayerische SeiteBayerische Seite
Tiroler SeiteTiroler Seite
JahreszahlJahreszahl
Position auf dem GPSPosition auf dem GPS

gefunden 15. Oktober 2015 gnubbl hat den Geocache gefunden

Beim Herbsturlaub in der Rhön habe ich eine Cacherunde an der Landesgrenze zwischen Bayern und Hessen gedreht und dabei diesen Grenzstein bei N 50° 25.341 E 009° 57.132 gefunden. Er markierte die Grenze zwischen den Königreichen Bayern (KB) und Preußen (KP).

Vielen Dank sagt
gnubbl

Bilder für diesen Logeintrag:
Grenzstein BayernGrenzstein Bayern
Grenzstein PreußenGrenzstein Preußen

gefunden 28. September 2015 Schnuggl hat den Geocache gefunden

Von diesen alten Grenzsteinen sind schon viele verschwunden.

Wir haben noch eine alte Landkreisgrenze entddeckt.

Naila / Stadtsteinach

N 50°15.289, E 11°39.907

Vielen Dank für die schöne Safari

Bilder für diesen Logeintrag:
GrenzsteinGrenzstein

gefunden 29. August 2015, 17:00 Die JKS-Detektive hat den Geocache gefunden

Dieser Grenzstein ist einer von drei noch in der Gemeinde Kosel vorhandenen Jagdgrenzsteinen des dänischen König Christian VII.


Durch Erbfolge fiel im 15. Jahrhundert das ganze Land Schleswig-Holszein in Dänische Hand - dies ist noch heute an den vielen dänischen Ortsnamen erkennbar. Holstein als Glied des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und Schleswig als selbständiges Herzogtum. Diese Jagdgrenzsteine markierten die Jagdgebiete des Dänenkönigs. Das große C und die in das C gestellte 7 weisen auf Christian VII hin, die Jahreszahl auf das Aufstellungsjahr 1800. Solche Steine dienten dem König als Abgrenzung von den Adeligen Güterdistrikten der Landschaft Schwansen.

Dieser Grenzstein befindet sich an der B76, Abzweig Schwansenweg in Koselfeld, zwischen Eckernförde und Schleswig. 

Koordinaten:

N 54° 29.487

E 009° 44.891

Vielen Dank für diese Aufgabe sagen

Die JKS-Detektive aus Kiel

Bilder für diesen Logeintrag:
GrenzsteinGrenzstein
LognachweisLognachweis

gefunden 10. Juli 2015 Riedxela hat den Geocache gefunden

Am Rathaus von Trebur / Hessen wurden 4 alte Grenzsteine aufgestellt. Sie sind wohl aus der Umgebung zusammengetragen worden. Eine Tafel informiert, zu welchem Zweck sie früher aufgestellt wurden (Foto).
Die Grenzsteine sind hier zu finden: N49° 55.512 E8° 24.297
Danke für die Safari-Idee!

Bilder für diesen Logeintrag:
Genzstein mit GPSGenzstein mit GPS
TafelTafel

gefunden 12. Juni 2015 Doc Cool hat den Geocache gefunden

#9816

Auch in diesem Jahr habe ich wieder ein paar Wochen im Paderborner Land (plus Köln, Bielefeld, Wuppertal etc.) Urlaub gemacht, war cachen und habe viele, schöne Caches gemacht. Dies war einer davon.

Ich habe mir für diese Safari den Grenzstein von 1862 ausgesucht, der den südlichsten Punkt des Kreises Güterloh ausmacht. Er steht bei N51 43.046 E008 23.128 Weitere Informationen sind den abfotografierten Tafeln entnehmbar.

Tagesstatistik 2015-06-12:
· zu Fuß zurückgelegt ........ 9,8 km
· zu Fuß in Bewegung ........ 4:37 h
· Ø Gehgeschwindigkeit ..... 5 km/h
· max. Höhenunterschied ... 68 m

Cachestatistik für Auf Safari: historischer Grenzstein:
· Entfernung zu Homekoords ... 136,4 km


Vielen, lieben Dank an den Owner für den Cache und schöne Grüße aus Oberasbach bei Nürnberg

Dr.Cool

__________
Meine Funde, meine Statistiken, Mystery-Lösungshilfe MysteryMaster, innovativer Geochecker

Bilder für diesen Logeintrag:
Auf Safari: historischer GrenzsteinAuf Safari: historischer Grenzstein
Auf Safari: historischer GrenzsteinAuf Safari: historischer Grenzstein
Auf Safari: historischer GrenzsteinAuf Safari: historischer Grenzstein

gefunden 21. November 2014 Mutschelsucher hat den Geocache gefunden

Heute eher zufällig auf diesen Safaricache gestossen und da im Naturpark Schönbuch jede Menge Grenzsteine vorhanden sind ist ein Logeintrag kein Problem für mich.

Grenzstein Kloster Bebenhausen. Das besondere an diesem (ich finde es ist der schönste im ganzen Schöbuch) ist das zwei Grenzsteine nebeneinander stehen. Insgesamt sind vom Kloster Bebenhausen noch 15 Grenzsteine erhalten und dokumentiert.  Mehr Infos unter folgendem Link:

http://www.kleindenkmale-schoenbuch.de/PDF/TUGR141.pdf   

Der Grenzstein befindet sich bei N48°35.276  E009°04.719


Bilder für diesen Logeintrag:
Doppelgrenzstein Kloster Bebenhausen Doppelgrenzstein Kloster Bebenhausen

gefunden 28. Oktober 2014 Dimer hat den Geocache gefunden

Heute kam ich mit dem Fahrrad am Forsthaus vorbei und sah nach meinem OC98B8 Fürstbschöfliche Jagdhaus. Dieser Tradi liegt hinter einem historischem Grenzstein N 51°54.699 E 007°44.480.
Barocker Grenzstein Der Wolbecker Tiergarten war bis zur Säkularisation Eigentum und Jagdgebiet der Bischöfe von Münster. Fürstbischof Clemens August von Bayern (1719-1761) ließ die bereits aus Erdwällen bestehende Umhegung unter Einbeziehung des auf der anderen Seite der Angel liegenden Kellingholtes mit Gräben, Wällen und Holzzäune erweitern. Das Gebiet wurde mit Grenzsteinen markiert. Dieser letzte noch vorhandene „Gehägestein“ stand bis 1948 am Ausgang des Kellingholtes zur Alverskirchner Straße hin. Er ist gekennzeichnet mit den Initialen - CA – für Clemens August dem Kurfürsten und der Jahreszahl 1740. Es ist der einzige im Stadtgebiet von Münster noch vorhandene Grenzstein aus der barocken Zeit.

Bilder für diesen Logeintrag:
GrenzsteinGrenzstein

gefunden 18. Oktober 2014, 13:49 TiGeRLooP hat den Geocache gefunden

Heute beim Cache jagen in Laichingen "Nebelmacher" und "Laichinger Paradies" rein zufällig gefunden. Einen Historischen Grenzstein mit Schild im Wald zwischen Dickicht.


N48'29,962 E009'42,970

Bilder für diesen Logeintrag:
Grenzstein im Wald von LaichingenGrenzstein im Wald von Laichingen

gefunden 05. Oktober 2014 4spring hat den Geocache gefunden

N 50 12.455 E 008 37.449

 

An diesem Grenzstein radele ich öfters vorbei. Und er ist nicht zu übersehen. Denn es handelt sich um eine Grenzsäule - die einzige dieser Art die ich kenne.

 

Sie stammt noch aus der Zeit der Landgrafen und markierte die Grenze von Bad Homburg (damals noch ohne Bad).

 

DFDC

Bilder für diesen Logeintrag:
GrenzsäuleGrenzsäule
Homburg WappenHomburg Wappen
ErläuterungenErläuterungen

gefunden 28. August 2014 Oli1878 hat den Geocache gefunden

In der Nähe des sehr sehenswerten Augsburger Hofgartens steht bei N48° 22.302 E10° 53.610 ein historischer Grenzstein von 1609 - siehe Foto.

Wenn man stark rein zoomt kann man ihn in Google Maps sogar vom Weltall aus erkennen. Das wenn die Fugger zu Lebzeiten noch gewusst hätten ;-)

Danke für die Safari und viele Grüße,
Oli1878

Bilder für diesen Logeintrag:
Grenzstein von 1609Grenzstein von 1609

gefunden 12. August 2014 mambofive hat den Geocache gefunden

Im Hochholz, südlich von Walldorf, steht der Dreimarkstein aus dem 18. Jahrhundert.

Er markiert die Grenzen der Gemarkungen Rot, Walldorf und Wiesloch.

Weitere Informationen sind z.B. hier zu finden: http://www.walldorf.de/2010/?seite=128

Die Koordinaten: N 49° 16.650 E 008° 38.865

TFTC!

Bilder für diesen Logeintrag:
Dreimarkstein Walldorf/Rot/WieslochDreimarkstein Walldorf/Rot/Wiesloch

gefunden 12. August 2014 siebenpunkt hat den Geocache gefunden

Grenzstein in der Wiesbach (Bad Ems)

Gefunden bei N 50° 19.231 E 007° 43.811

Für Infos siehe Bild 1

Bei einem schönen Spaziergang mit C.o.tour an der Lahn entdeckt, na ja, C. kannte diesen schon, da sie sich für so etwas sehr interessiert. Zwinkernd

Vielen Dank für die schöne Safari, hat mir Spaß gemacht!

.......

 

Bilder für diesen Logeintrag:
Bild 1Bild 1 (Spoiler)
Bild 2Bild 2 (Spoiler)
Bild 3Bild 3 (Spoiler)
Bild 4Bild 4 (Spoiler)

gefunden 10. August 2014 cacher.ella73 hat den Geocache gefunden

Da hatte ich doch auch so eine Safari geplant. Zwinkernd

 

N50° 22.094  E07° 39.105

 

An den Koordinaten befindet sich das sogenannte Lapidarium von Arenberg (Ansammlung historischer Grenzsteine).

INFO-LINK:

http://www.arenberg-info.de/htm/lapidarium.htm

 

Vielen Dank für die schöne Safari!

 

P.S.: ein einzelner Grenzstein, mitten im Wald, befindet sich ebenfalls bei Arenberg, in der Nähe der Dreispitzhütte: N50° 21.823 E07° 40.561 (Bild 4)

Bilder für diesen Logeintrag:
Bild 1Bild 1
Bild 2Bild 2
Bild 3Bild 3
Bild 4Bild 4

[Zurück zum Geocache]