Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für SVC: Leuchtturm @ night    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 25. Februar 2017 Riedxela hat den Geocache gefunden

Bei einem Tagesausflug von Tanger/Marokko nach Tarifa/Spanien habe ich zurz vor der Hafeneinfahrt in Tarifa auf einer Insel einen Leuchtturm gesehen. Um 19.00 Uhr war die Rückfahrt nach Tanger. Es brach gerade die Dämmerung herein. Kurz bevor die Fähre die Hafenausfahrt passierte, wurde das Signalfeuer des Leuchtturms eingeschaltet. So konnte ich vom Schiff aus ein Foto machen mit dem Leuchtturm in Betrieb.

Der Leuchtturm ist auf einer für die Öffentlichkeit gesperrten Insel zu finden an diesen Koordinaten: N 36° 00.072 W 005° 36.580

Diese Position (Insel) ist zugleich der südlichste Punkt vom Festland von Europa.

Vielen Dank für diese Safari-idee!

Bilder für diesen Logeintrag:
Leuchtturm TarifaLeuchtturm Tarifa
Tarifa mit LeuchtturmTarifa mit Leuchtturm

gefunden 28. Dezember 2016 Rose38 hat den Geocache gefunden

Bei unserem Urlaub an der See sind wir die Promenade entlang und hier N54° 10.882 E012° 05.141 wurden wir auch fündig.

Dfdc

Bilder für diesen Logeintrag:
Am TeepottAm Teepott
DämmerungDämmerung

gefunden 27. Oktober 2016 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

In Helsingör in Dänemakr wurde der Leuchturm in die Mauer des Schlosses bei N 56° 02.357' E 12° 37.340' eingebaut und leuchtet immer noch den Schiffen in den Hafen :) Es hat ziemlich lange gebraucht dann mit dem Stativ das entsprechenden Bild zu machen :)

Bilder für diesen Logeintrag:
der Leuchtturm@nightder Leuchtturm@night
der gleiche nochmalder gleiche nochmal
da leuchtet erda leuchtet er
LogproofLogproof
Impressionen vom SchloßImpressionen vom Schloß

gefunden 24. Oktober 2016 ekorren hat den Geocache gefunden

Rostock-Warnemünde

N54°10.885  E12°05.145

Diese Safari hatten Nelly 01 und ich schon länger im Blick. Im Sommer in Italien wollten wir dann aber nicht mehr am späten Abend noch auf Leuchtturmsuche gehen und hier im Süden der Republik ist die Anzahl verfügbarer Leuchttürme doch recht, nunja, übersichtlich.

Aber jetzt auf dem Weg nach Norden in Warnemünde war dann alles ganz einfach: Da unser Schiff ohnehin erst kurz vor Mitternacht fuhr und es schon gegen 18:30 Uhr dunkel wurde, mussten wir gar nicht wirklich warten...

Bilder für diesen Logeintrag:
Leuchtturm Warnemünde bei NachtLeuchtturm Warnemünde bei Nacht
LogproofLogproof

gefunden 25. März 2016 möweninsel hat den Geocache gefunden

Leuchttürme faszinieren uns auch immer wieder. So manch einer hat dramatische Geschichten zu erzählen.

Auf Vlieland zum Beispiel gibt es so einen.

Heute aber sind wir auf Juist und da gibt es den alten Leuchtturm von Memmert, bzw. die Laterne.

Infos dazu gibt es hier: http://www.juist.de/zauberinsel/reisefuehrer/hafen/memmertfeuer.html

Wieder eine tolle Geschichte.

Ihr findet diesen Turm bei: N 53 40.501 E 006 59.701

Lieben Gruß und Danke für die blinkende Safari

Möweninsel


Bilder für diesen Logeintrag:
MemmertfeuerMemmertfeuer

gefunden 09. Februar 2016 Spatzenbande13 hat den Geocache gefunden

Während einer Wanderwoche auf Mallorca konnte ich viele Safaribilder machen.

Ganz klein das Leuchtfeuer des Leuchtturms, der Blitz läßt sich leider an der Kamers nciht regulieren, so ist das GPS überstrahlt. Der Turm steht auf einem Felsen an der Hafeneinfahrt und ist selber nur ca. 10-12 m hoch.

N 39 47.813

E 002 40.915

Vielen dank für die nette Idee!

Bilder für diesen Logeintrag:
SafaribildSafaribild

gefunden 05. August 2015 Q-Owls hat den Geocache gefunden

Wir waren mehrmals beim Leuchtturm Kullaberg in Schweden.

N 56° 18.080 E 012° 27.117

Einmal haben wir auch abends noch gewartet, bis er eingeschaltet wurde (unter anderem, um ihn für diesen SC zu fotografieren).

Die Halbinsel, auf der er steht ist ein lohnendes Ziel: Wndern, Baden, Cachen, ... ... ...

DfdSC!

Bilder für diesen Logeintrag:
Kullaberg, SchwedenKullaberg, Schweden

gefunden 13. Juli 2015 clanfamily hat den Geocache gefunden

Oh weh... diese Safari war schon ein wenig schwieriger.

Urlaub an der Ostsee... hervorragend - da gibt es Leuchttürme. In diesem Log geht es um den Leuchtturm in Pelzerhaken, an der schönen Lübecker Bucht. Von Sierksdorf aus (dort hatten wir unsere Ferienwohnung) konnte man das Leuchtfeuer gut sehen. Fototechnisch wohl eher etwas misslungen - aber erkennbar. Dann sende ich noch ein paar Fotos mehr zur Ortsbestimmung. Der Leuchtturm befindet sich N54° 5.11578 E10° 51.98737

Bilder für diesen Logeintrag:
Leuchtturm Pelzerhaken, SH OstseeLeuchtturm Pelzerhaken, SH Ostsee
Leuchtturm Pelzerhaken, TagsüberLeuchtturm Pelzerhaken, Tagsüber
Leuchtturm Pelzerhaken, Nachts - PauseLeuchtturm Pelzerhaken, Nachts - Pause
Leuchtturm Pelzerhaken, Nachts - LichtzeichenLeuchtturm Pelzerhaken, Nachts - Lichtzeichen

gefunden 09. April 2015 Team Brummi hat den Geocache gefunden

Bei N 44 38.760 W 001 14.928 steht weithin sichtbar der Leuchtturm von Cap Ferret.

Der erste Leuchtturm wurde dort 1840 erbaut und hatte ein ölbetriebenes festes Weißlicht.

1928 wurde er von einem Steinbau ersetzt und auf Strombetrieb umgeschaltet. Er hatte eine Höhe von 50 Metern und eine Reichweite von 50 Kilometern.

1944 wurde dieser Turm von den Deutschen zerstört.

1947 wurde er wieder aufgebaut und ist nun 53 Meter hoch.

Ein rotes Blinklicht im 5 Sekundentakt bestehend aus einer 1000W Halogenlampe ist 50 Kilometer weit zu sehen.

Weiße Festlichter scheinen in verschiedenen Winkeln an der Seite.

Der Leuchturm ist öffentlich zugänglich und nach 258 Stufen hat man einen guten Rundblick über die Bucht von Arcachon.

Danke für diese nette Safariaufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
Leuchtturm bei NachtLeuchtturm bei Nacht

Hinweis 05. November 2014 cacher.ella73 hat eine Bemerkung geschrieben

Das Duhner Leuchtfeuer

ehemalige  Listingkoordinaten: N 53° 53.088 E 08° 38.146

Auf dem Dach der Lesehalle wurde 1958 das Duhner Leuchtfeuer installiert, dessen Aufgabe später vom Neuwerker Leuchtturm übernommen wurde (ab 1. Juni 1980). Danach erinnerte nur noch eine schwach brennende Lampe an die ursprüngliche Bedeutung dieses Feuers, um nächtlichen Wattwanderern als Orientierung zu dienen.
Für den ordnungsgemäßen Betrieb des Leuchtfeuers Duhnen war erstmals Otto Brütt verantwortlich. Ihm oblag auch die Pflicht, die Laternenverglasung und die farbigen Scheiben des Lampenraumes am Tag sauber zu putzen.

Die Optik dieses Leuchtfeuers bestand aus einer Gürtellinse, deren Glasringe auf Hochglanz geschliffen waren. Als Lichtquelle für die Kennung diente eine elektrisch betriebene 100-Watt-Scheinwerferlampe mit einem drei Sekunden andauernden Blitz, gefolgt von einer Pause von einer Sekunde, so dass die Wiederkehrfrequenz insgesamt vier Sekunden betrug. Wenn das Leuchtfeuer außer Betrieb gesetzt werden musste, wurde die Leuchtfeuerlampe ausgeschaltet sowie das Blendenantriebsuhrwerk mit einer Bremse angehalten.

2006 ist in der „Lesehalle“ ein gastronomischer Betrieb eröffnet worden: das „Leuchtfeuer“.

 

LG C.

[Zurück zum Geocache]