Wegpunkt-Suche: 
 

Hoch über Frohnleiten

Eine kleine Bergtour, die zu schönen Aussichtsplätzen oberhalb von Frohnleiten führt.

von Waldläufer     Österreich > Steiermark > Graz

N 47° 16.136' E 015° 20.010' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 28. Juni 2005
 Gelistet seit: 25. August 2005
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC0098

11 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
0 Ignorierer
130 Aufrufe
4 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Beschreibung   

Du musst ungefähr 560 Höhenmeter zurücklegen und 2 bis 3 Stunden einplanen (mit einer kleinen Pause). In der Nähe des Gipfel des Geschwendtberg (993 m) liegt der Cache.
Eine Parkmöglichkeit findest Du beim Europapark Frohnleiten oder in der Nähe von: N 47° 16.136 E 015 ° 20.010

Von dort aus folge vorerst der asphaltierten Strasse zwischen ein paar Wohnhäusern, vorbei an der Tischlerei Magerl (Brunnhof Nr. 12) zu den Koordinaten N 47° 16.2159 E 015° 20.165. Zu Deiner Rechten fließt der Tyrnauer Bach. Bei den gegebenen Koordinaten findest Du einen kleinen unscheinbaren Pfad der Dich im rechten Winkel von der Strasse in den Wald führt. Folge ihm.

Station I: Julius Warte (ca. 600 m) bei N 47° 16.296 E 015° 20.093



Unter Frohnleiten-Kennern wird diese Warte auch als „das Lusthäuschen“ bezeichnet. Von ihr hat man einen schönen Ausblick über Frohnleiten. Es gibt sogar ein festinstalliertes Fernglas. Und da Frohnleiten eine reiche und großzügige Stadt ist, braucht man auch keine Münze ins Fernglaserl zu schmeißen um die schöne Altstadt und die Umgebung zu betrachten...



Wann wurde die Warte errichtet? (Jahreszahl = a)

Wann ist sie einem Waldbrand zum Opfer gefallen? (Jahrezahl = b)

Wann wurde sie wieder aufgebaut? (Jahreszahl = c)

Genug durchs Fernrohr geschaut? Weiter geht `s

Station II: Das sind ja schöne Aussichten ! Bei N 47° 16.911 E 015 20.405

Welch` eine herrliche Aussicht! Nicht wahr?! Nun ist der Cache auch nicht mehr weit! Du findest ihn in der Nähe von den Koordinaten:

N 47° 16.882 + (b – a)
E 015° 20.333 + (c – a)

Original Inhalt:


Schlüsselkette
Notizbuch
Gummiball mit Schmetterling
Coca-Cola Schlüsselanhänger
Feuerzeug

und TB "Abyss Exodus"

Der Rückweg:

Entweder man geht den gleichen Weg wieder zurück, oder man geht über den nahen Gipfel westseitig durch den Wald zum Gehöft Schlöglmoar (689 m, der Hof mit dem Sender). Immer weiter bergab, bis nach "Maria Ebenort". Dort ist die Peugener Mur-Schleife nicht weit. Auf einer Forststrasse am Fuße des Geschwendberges durchquert man die Siedlung Wannersdorf und folgt dann parallel dem Mur-Radweg zurück zum Parkplatz. Bei diesem Weg sind sollte man mit 2 zusätzlichen Stunden rechnen...


Happy geocaching, Waldläufer

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qre Pnpur orsvaqrg fvpu nz Shß rvare Fgrvyjnaq.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Hoch über Frohnleiten    gefunden 11x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 11. Oktober 2008 Stonie23 hat den Geocache gefunden

Bei herrlichem Herbstwetter habe Ich diesen Cache in Angriff genommen.

Der Aufstieg ist teilweise ganz schön steil, aber die Aussicht von der Julius Warte mit dem Fernrohr ist genial auch vom Gipfel des Gschwendberg´s super Übersicht über Frohnleiten.

Die Suche hat etwas länger gedauert, habe zuerst meinem GPS nicht ganz getraut, hat aber doch ziemlich genau gepasst.

NT

Tolles Versteck!

gefunden 24. November 2007 DeeJay58 hat den Geocache gefunden

Wie lange wollte ich diesen Cache schon machen... Nie dazu gekommen. Heute endlich hat es gepasst. j_blue und Auka eingepackt und schon ging es den Berg hoch. Der Aufstieg war relativ problemlos und wir waren ziemlich schnell oben. Leider hatte ich die letzten 100hm Probleme mit meinem Fuß (da hab ich mir beim Alien-Cache wohl ein gröberes Problem eingehandelt). Irgendwie hab ich es aber durchgestanden. Zurück runter war es einfacher, was den Fuß betrifft. Dafür durchs Laub sehr rutschig. Mir kam der Rückweg viel länger vor dadurch als der Aufstieg.
In: Golfball
Out: Handy

gefunden 24. November 2007 j-blue hat den Geocache gefunden

Sehr schöner cache der mich an die gute alte cacher Zeit erinnert hat. Der Aufstieg war steil aber wenn man es nicht zu schnell angeht ist das nicht so schlimm. Der angegebene Aussichtspunkt gefällt mir sehr gut, einfach ein besonderer Platz. Durch das Wetter (trüb und doch zwischendurch hell) ergab sich eine eigene, doch schöne Aussicht. Der cache war schnell gefunden und beim Abstieg gabs trotz langsamen Tempos (Auka war schon fast ein bisschen gelangweilt ) ein paar Ausrutscher.

In/out: nix

gefunden 16. September 2007 Rhodo Dendron hat den Geocache gefunden

Ganz schöner Anstieg da rauf, und wem bei der Julius-Warte schon die Zunge auf dem Boden schleift, der sollte lieber gleich aufgeben und das gemütliche Ambiente geniessen.

Leider ist die an sich ausreichend bemessene Zeit doch zu kurz geworden, so daß oben keine Zeit für den finalen Gipfelsturm blieb und der Abstieg in die Dunkelheit geriet.

TFTC
NT

gefunden 18. März 2007 Waldschratbrigade TLU hat den Geocache gefunden

Eine sehr anstrengende aber sehr schöne Wanderung auf den Gschwendtkogel. Zusammen mit dem perfekten Wetter war die Saisoneröffnung sehr gelungen! Danke an den Waldläufer für diesen außerordentlichen Cache. Eigentlich schade das der Cache so wenig besucht wird.
No Trade.

gefunden 05. November 2006 gebu hat den Geocache gefunden

Noch so ein Cache den ich schon seit Ewigkeiten machen wollte.
Bin ja nicht gerade selten in der Gegend, aber bisher wars immer entweder zu früh, zu spät, zu sonnig, zu regnerisch, etc... um den Cache anzugehen.
Heute wars zwar ein Wettlauf mit der untergehenden Sonne zum Cache (den ich gewonnen hab [:)] ), geniessen konnte ich den Weg aber auch so. Gemein ist nur, das die steilsten Stellen erst ganz am Ende kommen.

in: Kanne
out: mein erster Plankscher Kristall

Bilder für diesen Logeintrag:
SchneewolkenSchneewolken
KatzeKatze

gefunden 05. Juli 2006 Gustus hat den Geocache gefunden

Welche Teufel haben mich geritten, für den Entschluß meine alten Knochen diesen Berg hochzuschleppen? Dieser Cache muß verdient werden. Nehmt reichlich zu trinken mit Leute! Zuerst zum Gipfelkreuz (eintragung ins Gipfelbuch) dann zum Cache. Nach einer friedlichen Begegnung mit einer Schlange (wahrsch. Äskulap ca 1m, schönes Tier) Cache gefunden. Schön wahrs, Danke Waldläufer.
In: Herz aus Stein
Out: austral. Münze

gefunden 01. Juli 2006 orotl hat den Geocache gefunden

Gemeinsam mit RandomTox gesucht und gefunden.
Die Jausenpause bei Stage II war (mal ohne Stress) angenehm zu geniessen.
Retour über den 'Schlöglmoar', eine schöne und nette Wanderung!

Danke fürs verstecken!

In: TB
Out: nix

gefunden 26. Oktober 2005 aj-gps hat den Geocache gefunden

14:45 CEST
Coming from "Frohnleiten Park" I left my bike on the bikeway, right where the path to this cache starts. Went up the quite steep ascend and enjoyed the view at stage 1. Met cezanne on my way up to stage 2.
After enjoying the view there, I found the cache box after a few seconds.
TNLN.

And back to "Frohnleiten Park"..

gefunden Empfohlen 26. Oktober 2005 cezanne hat den Geocache gefunden

I am glad that caches like this one still exist. Without them I would seriously think about giving up my geocaching activities. I was eager to do this cache since a long time, but did not feel fit enough.

I have been on the Gschwendtberg before (some years ago Alice and myself hiked from Mixnitz to Frohnleiten) and I recalled that the descent was steep in some parts. So I did not want to go for this cache in Winter and decided to do it as long as the weather is nice and the ground is dry.

I left my car at the train station and had no problems to find the beginning of the hiking path - there are many signs. It might be easier to follow these signs (trail number 10) than the cache description. The path is well-marked all along the way and it is also easy to find the place where the path up the mountain starts. (In my opinion, the path at this stage is not that small and hard to see as it would seem from the cache description).

After a small detour (I went already a little bit too far) I arrived at Stage 1: A very nice view already from there indeed. There were quite a number of people around the pavillon, but it seems that most of them did not hike up to the summit (as I only met one family again on my descent).

Some parts of the trail up to Stage 2 are a bit steep, but in general it was a comfortable hike up to the summit which was less strenuous than I had thought (my current level of fitness being very bad). It took me much less than 2 hours to arrive at Stage 2. The view from there is indeed very nice and the forest shows all sorts of wonderful colours now in Autumn.

I had a short rest at the bench there before typing the coordinates of the cache into my GPS. Then the hard part for me started. It was not easy for me to get to the hideout of the cache (to avoid to access the area where I thought that the cache would be hidden in vain, I read the hint and realized that it was useless for me as it was not telling me anything new). It took me several minutes to arrive at the hideout (walking on a steep slope and staying at about the same height is something I will never be able to do without experiencing major problems . The cache box and its contents are in good condition. I thought for a moment to leave a TB, but then was worried that the TB will stay in the cache for a long time - I did not know that the cache will get another visitor so soon after my visit.

I needed more than 40 minutes for the descent as I am slow in walking down steep parts with lots of foliage. Nevertheless, I also enjoyed the descent. Overall, It was a nice hike of just about the right length.

Thank your very much, Waldläufer, for hiding this very nice cache which would deserve much more visitors.

No trade

gefunden 30. Juni 2005 Edorian hat den Geocache gefunden

Da das Wetter heute besser als ursprünglich angesagt war habe ich mich kurz nach Mittag auf den Weg zu diesem Cache gemacht. Die Parkplatzkoordinaten waren gleich gefunden, aber da mich dort ein Schild: "Parken nur für Kunden, unberechtigte Fahrzeuge werden abgeschleppt" empfangen hat habe ich mein Auto ein paar Meter näher beim Einstieg zum Cache, am Rande der Straße geparkt.

Nach dem Einstieg habe ich ein bisserl suchen müssen, da ich mich auf die Koordinaten verlassen habe, die aber dieselben wie für die Warte sind. Dank der Beschreibung habe ich aber dennoch hingefunden.

Bald war ich bei der Warte. Der Ausblick ist wirklich sehr schön und die Warte hat zur Rast eingeladen, ich bin aber recht bald weiter, da ich das gute Wetter ausnutzen wollte. Ein Stück weiter oben gab es wieder einen schönen Aussichtspunkt, wo ich ebenfalls gerastet habe um ein paar Photos zu machen.

Kurz darauf kam die Überraschung, ein Schild auf dem stand, dass das Betreten des Gschwendkogels verboten sei. Da weder eine Begründung noch ein Zeitraum angegeben waren habe ich es einfach ignoriert und bin weiter Richtung Cache gegangen.

Dieser war, nach einem durchaus anstrengenden Aufstieg, bald gefunden. Nach dem Austausch der TBs bin ich weiter zum höchsten Aussichtspunkt gegangen und habe die Aussicht genossen. Beim Abstieg habe ich mir noch den von Waldläufer angegebenen, tiefer gelegenen, Aussichtspunkt angeschaut und mußte feststellen, dass die Aussicht von dort tatsächlich noch beeindruckender ist.

Am Rückweg wurde ich, zumindest solange es bergab ging, selbst zum Waldläufer, da das Wetter immer schlechter wurde. Aber ich habe es problemlos vor dem Regen zurück zum Auto geschafft. Der erreichte mich erst am Weg zurück nach Graz.

Das Ganze war heute eine wirklich schöne Wanderung, auf der ich solange ich nicht auf der Straße war niemanden getroffen habe. Selbst das Fernrohr war am Rückweg noch auf den Punkt eingestellt auf dem ich es zurückgelassen hatte. Danke für den Cache dort oben!

Raus: TB "Abby Exodus"
Rein: TB "Rizzo"

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick ueber FrohnleitenBlick ueber Frohnleiten
Alles verboten...Alles verboten...